Ausgabe 01 | 2016 www.lbgmbh.com
Das Magazin der LB GmbH
Stark vernetztes
Familienunternehmen –
Die LB GmbH in der Industr...
Making of – Wie ein
LB Plus-Titel entsteht
Schritt 1:
Kreativ-Meeting, Brainstorming, Kon-
zepterstellung: Am Anfang steht...
« Editorial »
Liebe Kunden, Geschäftspartner
& Mitarbeiter,
W
ir befinden uns mitten im digitalen Zeitalter und
entwickeln...
« Herzlich willkommen in der LB Gruppe »
6 7
Cesar Cambra de Carvalho
gewerblicher Mitarbeiter
Andre Rogalsk
gewerblicher ...
Alexander Konn
Monteur E-Werkstatt
Heike Könning
Monteurin E-Werkstatt
Raimund Schenk
Monteur E-Werkstatt
Matthias Föing
M...
10 11
« Industrie 4.0 und Logistik – mehr als 60
Gäste kamen zum NRW-Fachforum ins
Open Innovation Center »
W
o und wie fi...
Kontakt
12 13
Bildnachweis: Logata Media Solutions GmbH
www.google.de/maps /Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google...
14 15
«GemeinsamPotenzialenutzen:Beim
ThemaEnergiemonitoringhabengleichdrei
UnternehmenderLBzusammengearbeitet»
G
rundlage...
« Mode-Logistik: WM GROUP
übernimmt BONITA-Retouren »
N
eben den reinen Lagertätigkeiten für BONITA
am WM GROUP-Standort i...
Kontakt
WM GROUP GmbH
Geschäftsführer: Günter Artinger
Schlavenhorst 88a ∙ 46395 Bocholt
Tel.: +49 28 71 / 28 93 78
Fax: +...
« WM International Ltd., Birmingham –
der Standort in Großbritannien »
Z
usätzlich zu den acht Standorten in Deutsch-
land...
« LogiMAT 2016 – Logata Digital Solutions
stellt‚Business AppStore for Logistics‘ vor »
A
cht ausverkaufte Hallen mit insg...
Bildnachweis: Logata Media Solutions GmbH
24 25
Seit dem 1. Januar 2016 ist Thomas Nienaber vorsitzender
Geschäftsführer d...
« Hub2Move: Die Logistik von Morgen »
E
in umzugsfähiges Umschlagzentrum, das sich
einfach neuen Anforderungen anpasst und...
« Einfacher, benutzerfreundlicher und
moderner: die neue logistics mall
in neuem Design »
D
ie logistics mall wurde in den...
« wps: modernisiert und neu
in der logistics mall»
B
ereits im letzten Jahr wurde das Lagersteue-
rungssystem wps überarbe...
W
ipperfürth. Eine beschauliche, mittelgro-
ße Stadt im Oberbergischen Kreis. Eher am
Stadtrand, nahe der Wupper, befindet...
Kontakt
Lanfer Automation GmbH & Co. KG
Geschäftsführer: Guido Faßbender
Hoher Weg 13 ∙ 46325 Borken-Weseke
Tel.: +49 28 6...
Kontakt
Lanfer Automation GmbH & Co. KG
Geschäftsführer: Guido Faßbender
Hoher Weg 13 ∙ 46325 Borken-Weseke
Tel.: +49 28 6...
39
Auf 1.640 Metern Seehöhe umgeben von schönster Win-
terlandschaft ist das Alpenhaus Katschberg entstanden. Die
Tür-Auss...
RR
B
is zur Eröffnung im Dezember 2015 gab es auch
für die Experten von LEBO im österreichischen
St. Michael im Lungau ein...
RR
42 43
Bildnachweis: Lebo GmbH
« Do it yourself:
Renovierung leicht gemacht »
T
ürenwechsel einfach selber machen? Kling...
44 45
Exportstark und beliebt im Ausland - das kann man wohl
über die Produkte aus dem Hause LEBO sagen. Aktuell stat-
tet...
RR
B
ukarest. Eine Metropole mit 1,9 Millionen Einwoh-
nern im Süden Rumäniens. Hier werden in den
nächsten Monaten die Su...
RR
48 49
Bildnachweis: Lebo GmbH
« Personaländerung »
I
m Bereich Personal gibt es bei LEBOVeränderungen. Der
ehemalige Te...
RR
L
EBO hat in einem traumhaften Skigebiet die „Silva
Peak Residences“ ausgestattet - 18 Apartments und
31 Türelemente in...
RR
Seit Ende des Jahres 2015 sind die Apartments in bester Lage
fertiggestellt: 40 Kilometer Skipiste in direkter Nähe und...
RR
« 145 Jahre LEBO -
Historie & Zukunftsvisionen »
I
n diesem Jahr feiert die Lebo GmbH ihren 145. Geburts-
tag. Gegründe...
RR
“Wir arbeiten mit dem Rohstoff Holz.
Da ist es unsere Verpflichtung, mit die-
sem Rohstoff verantwortungsbewusst
umzuge...
RR
Bildnachweis: Michael Deutz
▶ Der Bocholter Standort 1982
58 59
Maximilian Löhr: Wir arbeiten mit dem Rohstoff Holz. Da...
Logata
Media Solutions
Logata
Media Solutions
« Ein Film als„stummer Verkäufer“ »
I
m Herbst 2015 hat das Team der Logata ...
Logata
Media Solutions
Logata
Media Solutions
Kontakt
Logata Media Solutions GmbH
Geschäftsführerin: Ann-Kathrin Löhr
Schl...
« Herzlichen Glückwunsch! »
V
iele der Mitarbeiter in der LB GmbH sind langjährige Mitarbeiter und haben
in den letzten Mo...
66 67
« Herzlichen Glückwunsch! »
Bildnachweis: Ievgeniia Lytvynovych, Thinkstock
Januar - Robby Schubert (LanferSystemhau...
Januar
Mechthild Tunney (WM GROUP GmbH)
Seit 1996 ist Mechthild Tunney für die WM GROUP tätig. Sie arbeitet im kaufmänni-
...
70 71
April
Maik Höhne (WM GROUP GmbH)
Seit dem 2. April 2001 ist Maik Höhne für die WM GROUP tätig. Zunächst als La-
gera...
72 73
Zu dieser Zeit wurde das erste Wechselpritschensystem in
den Betrieb integriert. Das war ein Abrollsystem, das es er...
« Herzlichen Glückwunsch! »
74 75
W
ir gratulieren allen Müttern und Vätern innerhalb der LB GmbH ganz herzlich zum Nachwu...
« Ein Tag im Leben von... »
10:30 Uhr – Gemeinsam mit Ann-Kathrin Löhr besprechen
die beiden nun die Projekte und To-do’s ...
17:00 Uhr – Gegen 17 Uhr machen die beiden Feierabend.
„So ganz genau kann man das nie sagen. Manchmal gibt es
auch noch A...
« Impressum »
Hans-Wilhelm Löhr,
Matthias Löhr (v.i.S.d.P.)
Verlag: LB GmbH
Marketingleitung:
Herausgeber:
Redaktion:
Graf...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

LB PLUS - Das Firmenmagazin der LB Gruppe

1,366 views

Published on

Stark vernetztes Familienunternehmen - Die LB GmbH in der Industrie 4.0.
Infos rund um Logistik, IT, Filme, Türenproduktion und eCommerce

Published in: Business
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

LB PLUS - Das Firmenmagazin der LB Gruppe

  1. 1. Ausgabe 01 | 2016 www.lbgmbh.com Das Magazin der LB GmbH Stark vernetztes Familienunternehmen – Die LB GmbH in der Industrie 4.0
  2. 2. Making of – Wie ein LB Plus-Titel entsteht Schritt 1: Kreativ-Meeting, Brainstorming, Kon- zepterstellung: Am Anfang steht na- türlich die Idee. Im Team erarbeiten wir das Titelbild vom Design, über den pas- senden Slogan bis zur fertig gestalteten Titelseite – zunächst in der Theorie. 2 3 Die aktuelle LB Plus direkt in Ihrem Postfach – abonnieren Sie unser Unternehmensmagazin mit einem Klick! Die LB Plus ist ein Unternehmensmagazin der LB GmbH und berichtet über spannende Themen innerhalb der Gruppe. Jetzt hier abonnieren... Das Magazin der LB GmbH Ausgabe 02 | 2015 www.lbgmbh.com Das Magazin der LB GmbH Die LB Gruppe: Kompetenzen kombinieren - individuelle Lösungen schaffen « Impressum » Hans-Wilhelm Löhr,Matthias Löhr (v.i.S.d.P.) Verlag: Logata GmbH Marketingleitung: Herausgeber: Redaktion: Grafik: Fotos: Emilia Balda Lisa Fastring Louisa Kampshoff Logata Digital Solutions GmbHSchlavenhorst 88a46395 BocholtTel.: 02871 /2346350Fax: 02871 /23464350 E-Mail: emilia.balda@logata.comwww.logata.com Thinkstock (detaillierteBildnachweise sind imjeweiligen Artikelangegeben) Emilia Balda Tel.: 02871 / 2346353Fax: 02871 /23464353E-Mail: emilia.balda@logata.com Lisa Fastring Tel.: 02871 / 23820320Fax: 02871 /219279993E-Mail: lisa.fastring@wm-mediapro.de Louisa KampshoffTel.: 02871 / 2346356Fax: 02871 /23464356E-Mail: louisa.kampshoff@logata.com 78 Die Mischung macht‘s- wir kennen das Rezept Marketingleitung Redaktion Grafik Das vielfältige Team der Schritt 3: Das Shooting: Jetzt gilt’s. Haben wir an alles ge- dacht? Funktioniert un- ser Plan auch praktisch? Während Emilia Balda und Lisa Fastring den Cocktail Schritt für Schritt erstellen, hält Louisa Kampshoff die einzelnen Stadien fotogra- fisch fest. Aus vielen ein- zelnen Bildern soll nachher das Titelbild entstehen. Schritt 2: Wer?Was?Wann?Wo? Im nächsten Schritt müssen Requisiten besorgt werden. Glä- ser, frisches Obst, Säfte, Schirmchen – al- les, was ein gut aussehender Cocktail so braucht. Als Foto-Location wird das OIC Am Gut Baarking gemietet und der Shooting-Tag terminiert. Neben dem LB Plus-Team wird auch die Logata Media Solutions vor Ort sein, um die Entstehung zu dokumentie- ren und auch für fachlichen Input, denn hier wird die grafische Nachbearbeitung stattfinden. Schritt 4: Thomas Reiser wird in der Bearbeitung jetzt Logos einarbeiten, den Cocktail verschönern und den Hintergrund passend bearbeiten. Schon wenige Stunden nach dem Shooting, präsen- tiert er die ersten Ergebnisse. ...oder auf einem der anderen Kanäle lesen!
  3. 3. « Editorial » Liebe Kunden, Geschäftspartner & Mitarbeiter, W ir befinden uns mitten im digitalen Zeitalter und entwickeln uns stetig mit den Anforderungen, die unsere Kunden an uns, unsere Arbeit und damit an unsere Produkte stellen. Auf der LogiMAT im März hat die Logata Digital Solutions etwa den neuen „Business AppSto- re for Logistics“ präsentiert - aus den Erfahrungen der ers- ten Jahre mit der logistics mall haben sich unsere Fachleute die Optimierung des Produkts auf die Fahnen geschrieben und es den Kundenwünschen nach erweitert und auch das Design angepasst. Softwarekomponenten lassen sich nun einfach und sicher in Form von Apps zusammenstel- len. Ebenfalls neu in der logistics mall findet man wps, das Warenwirtschaftssystem aus dem Lanfer Systemhaus. Mikro- services sorgen jetzt für noch mehr Benutzerfreundlichkeit - lesen Sie mehr zu all diesen Themen ab Seite 24. Auch die Lanfer Automation gibt uns in dieser Ausgabe einen span- nenden Einblick in ihre Arbeit. Als „verlängerte Werkbank“ arbeiten die Automationsspezialisten mit SN Maschinenbau zusammen: dem Weltmarktführer in Sachen horizontaler- Rundläufer. LEBO zeigt seine Exportstärke von Österreich bis nach Bukarest und gibt Einblicke in die unterschiedlichsten Projekte. Im Bereich der Logistik stellen wir Ihnen unseren Standort im britischen Birmingham vor und zeigen, wie am Standort in Duisburg die Retouren des Textilunternehmens BONITA bearbeitet werden. Die Zukunft ist unser gemeinsa- mer Weg und ein entscheidender Faktor sind da junge, fri- sche Köpfe genauso wie die wertvolle Erfahrung der Mitar- beiter, die uns bereits seit vielen Jahren und Jahrzehnten die Treue halten. Auch ihnen haben wir einige Seiten in diesem Magazin gewidmet - einfach, um„Danke“ zu sagen. Lassen Sie sich anstecken von Innovation und Tatendrang und entdecken Sie die neue Ausgabe der LB Plus. 4 Mode-Logistik: WM GROUP übernimmt BONITA-Retouren .............16 Neuigkeiten bei der Lanfer Automation GmbH & Co. KG .................36 Von Tütensuppe bis Farbbeutel: Lanfer Automation als verlänger- te Werkbank von SN Maschinenbau...............................................................32 Industrie 4.0 und Logistik mehr als 60 Gäste kamen zum NRW-Fachforum ins Open Innovation Center .............................................10 LogiMAT 2016 – Logata Digital Solutions stellt „Business AppStore for Logistics“ vor............................................................................................................22 Von Aufbruchstimmung undWirtschaftswunder - die 60er Jahre....72 « Inhalt » Hub2Move: Die Logistik von Morgen................................................................26 Einfacher, benutzerfreundlicher und moderner: die neue logistics mall in neuem Design................................................................................................28 Bocholter Türen im Salzburger Land...............................................................38 Hochwertig wohnen fernab von 08/15........................................................44 Skiregion Galtür: LEBO stattet Apartments aus........................................50 145 Jahre LEBO - Historie & Zukunftsvisionen...........................................54 Ein Film als„stummer Verkäufer“.......................................................................60 Ein Tag im Leben von ..............................................................................................76 Impressum .....................................................................................................................80 5 Hans-Wilhelm Löhr Maximilian Löhr Ann-Kathrin Löhr Matthias Löhr Hans-Wilhelm Löhr Ann-Kathrin Löhr Maximilian Löhr Matthias Löhr wps: modernisiert und neu in der logistics mall ..........................................30 WM International Ltd., Birmingham – der Standort in Großbritannien..............................................................................................................20 Gemeinsam Potenziale nutzen: Beim Thema Energiemonitoring haben gleich drei Unternehmen der LB zusammen gearbeitet...14 Neue Mitarbeiter..........................................................................................................06 Jubilare..............................................................................................................................64 Geburten.........................................................................................................................74
  4. 4. « Herzlich willkommen in der LB Gruppe » 6 7 Cesar Cambra de Carvalho gewerblicher Mitarbeiter Andre Rogalsk gewerblicher Mitarbeiter Abbas Inal gewerblicher Mitarbeiter Niederlassung Duisburg Niederlassung Hamminkeln Thomas Nienaber Geschäftsführer (Vorsitzender) Andreas Kemper Projektmanager Goran Puśić gewerblicher Mitarbeiter Darius Sabolewski gewerblicher Mitarbeiter Niederlassung Voerde Marco te Laake Systemadministrator Sergij Wassekin Anwendungsentwickler Hendrick Wiese PL / SQL Entwickler Andreas Kißling Auszubildender zum Fachinformati- ker für Systemintegration Marc Telöken Auszubildender zum Fachinformati- ker für Systemintegration Nils Volbrecht Auszubildender zum Fachinformati- ker für Systemintegration Ole Acar Fachinformatiker für Systemintegration Logata Digital Solutions GmbH Web: www.logata.com/dasunternehmen/karriere Bewerbung an: bewerbung@logata.com Lanfer Systemhaus GmbH & Co. KG Web: www.lanfer-systemhaus.de/dasunternehmen/karriere Bewerbung an: bewerbung@lanfer-systemhaus.de WM GROUP GmbH Web: www.wm-group.de/unternehmen/karriere Bewerbung an: bewerbung@wm-group.de Für unsere Kunden arbeiten wir an der Zukunft in Sachen Au- tomation und Informationstechnologien. Kein Wunder also, dass wir häufig und für die verschiedensten Bereiche Mitar- beiter suchen, die engagiert nach vorne denken und handeln! Wir bieten eine Perspektive als Teil eines jungen, motivierten Teams in einem hochmodernen Unternehmen. Sobald wir speziellen Bedarf haben, finden Sie hier die gesuchte Position: Kamran Scholz Zentral Controller -ServicesK O M P E T E N Z I N L Ö S U N G E N www.wm-services.eu
  5. 5. Alexander Konn Monteur E-Werkstatt Heike Könning Monteurin E-Werkstatt Raimund Schenk Monteur E-Werkstatt Matthias Föing Monteur E-Werkstatt Klara Sieverding kaufmännische Mitarbeiterin Michael Peters SPS Programmierer Ibrahim Tutak Elektroinstallateur R Judith Koschnick Auftragserfassung Katharina Spieckermann Backoffice West & Nord Jorge dos Santos Exportleiter Sebastian Tenbrock Teamleiter im Bereich HOMAG Tanja Ivens Auftragserfassung Nadine Bleker Auftragserfassung Lanfer Automation GmbH & Co. KG Web: www.lanfer-automation.de/unternehmen/karriere Bewerbung an: bewerbung@lanfer-automation.de Lebo GmbH Web: www.lebo.de/jobs-karriere.html Bewerbung an: bewerbung@lebo.de Die Lanfer Automation sucht Menschen, die mit ihren Fähigkeiten und ihrem Engagement Wege in die Zukunft bauen. Geprägt vom Leitsatz „Automatisch die beste Lösung“ schafft Lanfer für ihre Mitarbeiter einen spannenden und anspruchsvollen Arbeitsplatz in kollegialer Arbeitsatmosphäre. Weitere Infor- mationen erhalten Sie hier: WIr bieten Ihnen Arbeitsplätze in einem wach- senden mittelständischen Unternehmen mit kurzen Entscheidungswegen und einem Be- triebsklima, in dem sich jeder Mitarbeiter wei- terentwickeln und Prozesse durch eigene Ideen mitgestalten kann. Aktuelle Stellenangebote finden Sie hier: 8 9
  6. 6. 10 11 « Industrie 4.0 und Logistik – mehr als 60 Gäste kamen zum NRW-Fachforum ins Open Innovation Center » W o und wie findet Digitalisierung ihre Anwen- dung in der Logistik? Antworten bekamen die Vertreter aus der Logistikbranche jetzt beim NRW-Fachforum im Open Innovation Center. Vier Vorträge, eine Podiumsdiskussion und reichlich Gelegenheit zum Austausch schafften die Organisatoren NRW-Logistikcluster/LOG-IT Club e.V., Wirtschaftsförderung Bocholt und IHK-Nordwestfalen an diesem Nachmittag. Digitale Vernetzung und Apps als Trend Einen Einblick in die Transportlogistik und die praktische Umsetzung digitaler Vernetzung gab Christian Krüger von der catkin GmbH. „Die Informationen der gesamten Trans- portkette werden miteinander verbunden und sichtbar gemacht. Dies funktioniert für alle Auftragstypen zwischen ▶ Dirk Meyer präsentiert„Business AppStore for Logistics“ Unternehmen und auch mobile Mitarbeiter werden einfach per App in den Prozess eingebunden. Zugriffe sind welt- weit von überall möglich“, so Krüger. Das schaffe Transpa- renz und reduziere den Einsatz von Papier erheblich. „Zweifellos gehören Apps zu den Megatrends in der Logistikbranche“, heißt es im Nachbericht der Veranstal- ter und hier setzt der Einblick der Logata Digital Solutions GmbH an. Dirk Meyer präsentierte dem Publikum den„Busi- ness AppStore for Logistics“ und die damit verbundenen Möglichkeiten, Apps einfach einzusetzen. Die ideale Lösung für Prozesse im Bereich der Lagerlo- gistik sind laut Meyer individuell gestaltbare Apps, die sich vernetzen und austauschen. „Es entsteht ein individueller, durchgängiger Prozess. 17. Azubi-Messe der Volksbank in Bocholt “ Die Informationen der gesamten Transportkette werden miteinander verbunden und sichtbar gemacht „ Die WM GROUP, das Lanfer Systemhaus und LEBO haben sich und die angebotenen Ausbildungsberufe auf der Azubi-Messe 2015 vorgestellt. In persönlichen Gesprächen konnten die Besucher ihre Fragen sowohl an Ausbilder als auch an die Auszubildenden selber richten und sich so ein umfassendes Bild machen. „Wir sind immer auf der Suche nach jungen, motivierten und engagierten Nachwuchskräften, die sich für uns als Ausbildungsbetrieb entscheiden. Deshalb ist auch dieTeil- nahme an der Azubi-Messe 2016 bereits fest eingeplant“, hält Personalleiterin Melanie Wolbring fest.
  7. 7. Kontakt 12 13 Bildnachweis: Logata Media Solutions GmbH www.google.de/maps /Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google LB GmbH unterstützt Stipendiaten Florian Lüdiger aus Südlohn studiert Informatik.Soft- waresysteme an der Westfälischen Hochschule Standort Bocholt und wird als Stipendiat von der LB GmbH unter- stützt. Dieses sogenannte Deutschlandstipendium für be- gabte Talente kommt ganz konkret Herrn Lüdiger zugute. Seit 2011 fördert der Bund gemeinsam mit privaten Mit- telgebern leistungsstarke und engagierte Studierende mit dem Deutschlandstipendium.„Es ist das größte öffentlich- private Projekt im Bildungsbereich, das es in Deutschland je gab. Allein 2014 haben 22.500 Studierende davon profi- tiert“, heißt es auf der Website. Beide Beteiligten – also der Bund und in diesem Fall die LB GmbH – übernehmen jeweils die Hälfte des Stipendi- enbetrags. TALENT TRIFFT FÖRDERUNG Wir sind dabei LIONS CLUB BORKENLIONS CLUB RHEDE-EUREGIO Eheleute Sylvia u. Dominik Wagner Unterstützen auch Sie junge Menschen und geben diesen eine Chance auf persönliche Entwicklung! Weitere Infos unter: www.w-hs.de/deutschlandstipendium www.deutschlandstipendium.de Gearbeitet wird ortsunabhängig, an Arbeitsplatzrechnern, mobilen Handgeräten oder Smartphones“, so Dirk Mey- er. Die Logata Digital Solutions bietet diese Technologien bereits in der logistics mall (www.logistics-mall.com) an. Dort findet der Kunde Apps aus verschiedenen Bereichen, gleichzeitig hat er aber auch die Möglichkeit, gemeinsam mit den IT-Experten die für ihn passende App zu program- mieren - individuell und maßgeschneidert auf den Prozess. Neue Technologien sind die Zukunft Nach diesen Einblicken in die Anwendungsgebiete der Digi- talisierung in der Logistik waren sich dieTeilnehmer einig: Jedes Unternehmen sollte sich möglichst frühzeitig mit der neuen Technologie beschäftigen, um im Wettbewerb später nicht das Nachsehen zu haben, heißt es im Resümee der Veranstalter. Berufsinformations- tag am Berufskolleg Bocholt West Am 15. April stellte sich das Lanfer Systemhaus beim Be- rufsinformationstag am Berufskolleg Bocholt West vor. Die Schüler hatten die Möglichkeit, erste Einblicke in die Anforderungen und Herausforderungen verschiedener Berufsfelder zu bekommen, zudem waren Ausbilder und Auszubildende des Lanfer Systemhauses vor Ort, die Fra- ge und Antwort zu den verschiedenen Ausbildungsbe- rufen standen. ▶ Mehr als 60 Gäste kamen ins Open Innovation Center LB GmbH Ansprechpartner: Dirk Meyer (Logata Digital Solutions GmbH) Schlavenhorst 88a ∙ 46395 Bocholt Tel.: +49 28 71 / 2 34 63 51 Fax: +49 28 71 / 23 46 43 51 E-Mail: info_bocholt@logata.com www.lbgmbh.com | www.logata.com
  8. 8. 14 15 «GemeinsamPotenzialenutzen:Beim ThemaEnergiemonitoringhabengleichdrei UnternehmenderLBzusammengearbeitet» G rundlage der Zusammenarbeit ist ein Produkt der Lanfer Automation: Energiemonitoring. „Wann und wo liegen beispielsweise in einem Produktionsbetrieb die Energiespitzen? Diese Informationen möchten wir durch das Energiemonitoring liefern und den Kunden damit auch schnell zum ‚Warum’ führen“, erklärt Christian Ebbert von Lanfer Automation. „Hier verbergen sich teils große Einspar-Potenziale, die oft unentdeckt bleiben.“ Interessant war dieses neue Tool für den Türen- und Zargen- hersteller LEBO. Das Schwesterunternehmen ist zum Ende des Jahres 2015 nach DIN EN ISO 50001 zertifiziert worden und hat ein entsprechendes Energiemanagement einge- führt. Energiemonitoring war da ein zentraler Baustein. ▶ Energieverbräuche per Animation sichtbar gemacht Individuelle Konzepte führen zum Ziel Gemeinsam haben die Experten von Lanfer Automation und der Verantwortliche für den Bereich Energiemanagement bei LEBO, Frank Wennemaring, die Produktionshallen an den wich- tigen Punkten mit entsprechenden Messstellen ausgestattet. „Die Messpunkte wurden an das lokale Netzwerk angeschlos- sen und mithilfe der passenden Software werden die erfass- ten Daten direkt aufbereitet und in Form von Diagrammen dargestellt“, erklärt Frank Wennemaring. „Die Daten werden permanent gesammelt und in unseren Energieteam-Treffen besprochen. Erste Optimierungsmöglichkeiten werden derzeit geprüft. So fand zum Beispiel ein Besichtigungstermin mit dem Hersteller unserer Absaugung statt, um Einsparpotenzial zu er- mitteln und deren Umsetzungsmöglichkeiten zu prüfen.“ Energie sichtbar machen Um das Produkt „Energiemonitoring“ gut und anschaulich präsentieren zu können, hat sich die Lanfer Automation ein weiteres Schwesterunternehmen mit ins Boot geholt. „Wir hatten die Idee, am Beispiel LEBO einen Film zu diesem Thema erstellen zu lassen. Diesen setzen wir bei Kundenge- sprächen ein und natürlich ist er auch auf unseren Interne- tauftritten zu finden“, so Christian Ebbert. „Gemeinsam mit der Logata Media Solutions haben wir aber zunächst ein Drehbuch entwickelt, das auch ein so theoretisches Thema greifbar und vor allem sichtbar macht.“ Mithilfe von animierten Messkurven im Bild haben die Fil- memacher beispielsweise Verbräuche aufgezeigt, für das Thema sensibilisiert und durch Interviews mit den Experten der Lanfer Automation und von LEBO gezeigt, wie sinnvoll und hilfreich Energiemonitoring ist. „Dinge zu zeigen, die man für gewöhnlich nicht sehen kann, ist für uns eine be- sondere Herausforderung gewesen. In enger Zusammenar- beit mit Herrn Ebbert und Herrn Wennemaring ist am Ende aber ein toller Film entstanden“, resümiert Produktionsleiter Peter Wecking. Kontakt www.google.de/maps /Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google LB GmbH Lanfer Automation GmbH & Co. KG Ansprechpartner: Christian Ebbert Hoher Weg 13 ∙ 46325 Borken Tel.: +49 28 62/ 91 31 06 Fax: +49 28  /91 36 06 E-Mail: christian.ebbert@lanfer.de www.lanfer-automation.de Bildnachweis: Logata Media Solutions GmbH ▶ Daten werden gesammelt... ▶ ...und zur Verfügung gestellt
  9. 9. « Mode-Logistik: WM GROUP übernimmt BONITA-Retouren » N eben den reinen Lagertätigkeiten für BONITA am WM GROUP-Standort in Hamminklen, über- nimmt der Logistiker nun auch die Retouren des Modeunternehmens. „Wir unterstützen un- seren Kunden damit nun auch im Bereich des Saisonwech- sels“, erklärt Logistikleiter Christoph Erwig. Zum Wechsel von Herbst/Winter auf Frühjahr/Sommer und umgekehrt kommt die Ware aus den Filialen unsortiert zum WM GROUP-Stand- ort nach Duisburg. Christoph Erwig: „Hier wird die Kleidung von unseren Mitarbeitern zunächst nach den Kriterien von BONITA vorsortiert. Das heißt konkret: zunächst wird nach Art des Kleidungsstücks sortiert, bevor dann die artikelreine Ordnung erstellt wird.“ 16 17 ▶ Am Standort Duisburg werden die Waren artikelrein sortiert Das Unternehmen Die TOM TAILOR GROUP zählt zu den führenden Mode und Lifestyle-Unternehmen in Europa. Mit seinen beiden Dachmarken TOM TAILOR und BONITA bietet der Konzern modische Bekleidung und Accessoires im mittleren Preis- segment an und spricht sich ergänzende Zielgruppen im Alter zwischen 0 und 60 Jahren an. Die Unternehmensgruppe ist mit ihren Marken in über 40 Ländern aktiv. Die Marke BONITA wird über die mehr als 1.000 eigenen Retail-Stores sowie vertikalbetriebene wholesale-Flächen im europäischen Raum angeboten. Die Marke TOM TAILOR wird neben den 460 zentral gelegenen Retail-Stores auch über dasWholesale-Segment vertrieben, dazu zählen über 200 Franchise-Stores, rund 2.900 Shop-in- Shops und nahezu 8.400 Multilabel-Stores. Außerdem sind beide Marken mit einem Online-Store im Netz vertreten - die Marke TOM TAILOR ist online mittlerweile in 21 Ländern erhältlich. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 6.900 Mitarbeiter. Im Tagesgeschäft Prozesse optimiert Jedes einzelne Stück wird vorher entsprechend gefaltet, in einen Polybeutel als Schutz verpackt und dann artikel- rein auf Paletten ins BONITA-Zentrallager nach Hammin- keln zurückgeführt. Haben die Filialen zu Beginn ihre Ware noch nach Hamminkeln geschickt, wird die zu bearbei- tende Kleidung jetzt direkt aus den Filialen nach Duisburg geschickt. Christoph Erwig:„Das spart natürlich enorm Zeit und ist einfach der logische Weg.“ Weitere Informationen finden Sie unter: www.bonita.eu
  10. 10. Kontakt WM GROUP GmbH Geschäftsführer: Günter Artinger Schlavenhorst 88a ∙ 46395 Bocholt Tel.: +49 28 71 / 28 93 78 Fax: +49 28 71 / 2 19 27 93 40 E-Mail: guenter.artinger@wm-group.de www.wm-group.de Bildnachweis: Logata Media Solutions GmbH, Torsten Hänsch 18 19 ▶...treffen neue Teile in Duisburg ein www.google.de/maps /Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google “An bis zu acht Plätzen und auf insge- samt 1.425 Quadratmetern wird derzeit sortiert und zur Einlagerung verpackt. „ WM GROUP bietet Handling und Lagerfläche Je nach Bedarf werden die Arbeitsflächen der WM GROUP am Duisburger Hafen variiert: An bis zu acht Plätzen und auf insgesamt 1.425 Quadratmetern wird derzeit sortiert und zur Einlagerung verpackt. Mit jedem Saisonwechsel – also zwei Mal im Jahr – trifft hier die Ware ein. Die Tatsache, dass die WM GROUP sowohl das Handling als auch die Lagerfläche bieten kann, ist wohl ein Grund, warum sich das Mode und Lifestyle-Unternehmen für die WM GROUP entschieden hat. „Interessant ist auch, dass es für den Standort hier sozu- sagen zurück zu den Wurzeln geht. Ursprünglich wurde dieses Gebäude nämlich als Textilfinishing- und Distribu- tionsanlage gebaut“, weiß Logistikleiter Christoph Erwig. ▶ Vor der Einlagerung werden die Teile verpackt ▶ Mit jedem Saisonwechsel...
  11. 11. « WM International Ltd., Birmingham – der Standort in Großbritannien » Z usätzlich zu den acht Standorten in Deutsch- land und einem in Österreich hat die WM GROUP eine Schwestergesellschaft in Bir- mingham, Großbritannien. Wir haben mit dem Manager des Britischen Standortes, Mike Grundy, gesprochen, um Ihnen mehr über WM International Ltd. erzählen zu können. LB Plus: Herr Grundy, wie viele Mitarbeiter haben Sie in Bir- mingham? Mike Grundy: Hier in Birmingham beschäftigen wir acht Mit- arbeiter. 20 21 ▶ WM International Ltd. in Birmingham stellt sich vor Bildnachweis: WM GROUP GmbH, www.wm-group.de LB Plus: Seit wann gibt es diesen Standort? Mike Grundy: WM International Ltd. Birmingham wurde 1989, also vor 27 Jahren gegründet. LB Plus: Wie groß ist der Standort? Mike Grundy: Wir sind ein reiner Bürostandort mit einer Grö- ße von etwa 140 Quadratmetern. LB Plus: Was können Sie uns über die Entwicklung des Standortes seit seiner Gründung bis heute erzählen? Mike Grundy: Ursprünglich betrieb WM International 1989 einen durch Fahrer begleiteten Sammelgutdienst von und zur WM GROUP in Bocholt. Seitdem sind wir stetig gewach- sen und bieten mittlerweile zwei Abfertigungsdienste pro Woche nach Deutschland, Belgien, Dänemark, Schweden und in die Niederlande an. Inklusive Komplettladungstrans- porte in alle Länder. Des Weiteren haben wir unsere Dienste erfolgreich in ganz Europa sowie in den ehemaligen Ost- blockstaaten verkauft. Seit Anfang der 90er haben wir in Birmingham eine direk- te Computerverbindung zu H.M. Customs & Excise an allen großen Häfen Großbritanniens, wie Felixstowe, Southhamp- ton, Tilbury und Liverpool, und können so eine professionel- le Zollabfertigung der Waren, die aus der EU nach Großbri- tannien kommen, bieten. Hierfür haben wir große Kunden für Tonnen von Stahl, Plastiktaschen etc. gewonnen. WM International ist ein kleines internationales Transportunter- nehmen und wir sind sehr stolz darauf, all unseren Kunden – egal ob neuen oder langjährigen – einen professionellen und persönlichen Service bieten zu können. Einige Kunden arbeiten bereits seit 20 Jahren zusammen mit WM. LB Plus: Lagern Sie auch Waren oder dient der Standort nur Transitzwecken? Mike Grundy: Unser Depot in Oldbury umfasst 2323 Quadrat- meter, 3 Be- und Entladerampen mit 2 separaten Eingängen ins Lager zum be- und entladen. Zudem gibt es einen De- ckenlaufkran mit bis zu 25Tonnen Last zum be- und entladen. Es gibt nur eine geringe Anzahl an Lagerplätzen, die für kurze Zeit belegt werden können. WM verfügt über Lagerflächen in Ipswich, Suffolk, wo wir zurzeit mehr als 500 Tonnen Stahl für einen unserer Kunden lagern, mit dem wir bereits seit 5 Jahren zusammenarbeiten. LB Plus: Vielen Dank. Kontakt WM-International Ltd. Geschäftsführer: Mike Grundy Great Britain Gee House, Gee Business Center Holborn Hill, B7 5JR Birmingham Tel.: +44 12 13 / 27 15 04 E-Mail: mike.grundy@wmgroupuk.co.uk www.wm-group.dewww.google.de/maps /Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google
  12. 12. « LogiMAT 2016 – Logata Digital Solutions stellt‚Business AppStore for Logistics‘ vor » A cht ausverkaufte Hallen mit insgesamt 95.400 Quadratmetern Ausstellungsfläche, 1.280 Ausstel- ler und 43.466 Besucher, heißt es in der Nachlese zur LogiMAT 2016 in Stuttgart. Auch für die Logata Digital Solutions, die mit einem eigenem Stand auf der Messe vertreten war, waren die Messetage äußerst erfolgreich. „Mit dem Business AppStore for Logistics – unserer logi- stics mall – haben wir ein Konzept vorgestellt, in dem sich Softwarekomponenten in Form von Apps sehr einfach zu- sammenstellen lassen, um dann gesamtheitlich einen logis- ▶ Im März zu Gast in Stuttgart: Logata Digital Solutions 22 23 Die Logata Digital Solutions hat mit der Umfirmierung eine neue Marke mit entsprechend neuem Logo geschaffen. Um dieses auch multimedial einsetzbar zu machen, wur- de das neue Logo jetzt in Form einer Animation in Kom- bination mit einem eigens komponierten Jingle erlebbar gemacht. „Motive waren hierbei natürlich Stichworte wie ‚digital’,‚Vernetzung’und‚modern’zu folgen und Bewegun- gen im Bild exakt und akzentuiert mit Tönen und Geräu- schen zu verstärken - und dies sowohl mit einprägsamen harmonischen als auch perkussiven Klangelementen“, er- läutert der Fachmann Peter Wecking von der ausführen- den Schwesterfirma Logata Media Solutions. „Der Jingle als Erkennungsmelodie und seine Identifikation mit einem Produkt oder einer Marke haben eine zentrale Bedeutung“, fügt Marketingleiterin Emilia Balda hinzu. Der Jingle wird in allen Bewegtbildproduktionen, Präsentationen und auf der Website eingesetzt. Neue Marke – neues Logo – neuer Jingle “ Wir sorgen dafür, dass die Daten zentral, sicher abgelegt werden. „ tischen Prozess auszuführen“, erklärt Geschäftsführer Andreas Trautmann. Ein riesiges Tablet als Regal- und Ausstellungsflä- che war Publikumsmagnet und gern fotografiertes Element bei den Besuchern. preiswert. einfach. zuverlässig Was die Besucher des Logata Digital Solutions-Stands schnell feststellen konnten: Die Handhabung der Apps funk- tioniert einfach, so wie man es auch von den Apps auf dem Smartphone oder Tablet Zuhause gewohnt ist. altes Logo neues Logo
  13. 13. Bildnachweis: Logata Media Solutions GmbH 24 25 Seit dem 1. Januar 2016 ist Thomas Nienaber vorsitzender Geschäftsführer der Logata Digital Solutions GmbH. Der Bo- cholter hat Nachrichtentechnik studiert und war die ersten fünf Jahre in Forschung und Entwicklung tätig. Anschlie- ßend übernahm der 58-Jährige vornehmlich Management- aufgaben in weitenTeilen Europas. Zuletzt warThomas Nie- naber bei der DeutschenTelekom im Segment Europa tätig. „Meine Hauptaufgaben sind es, das Unternehmen so wei- terzuentwicklen, dass unsere Kunden sich bei uns in guten Händen wissen, ein Geschäftsmodell zu entwerfen und zu implementieren, das auf unseren Stärken aufbaut und ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem es einfach Spaß macht, zu arbeiten“, erklärt Thomas Nienaber. Wir wünschen Herrn Nienaber für diese neuen Aufgaben viel Erfolg! Herzlich willkommen, Thomas Nienaber! „Jeder Kunde bekommt einen virtuellen Server zur Verfü- gung gestellt, über den die Apps dann abgerufen werden“, erklärt Projektmanager Andreas Kemper. Die Datenbasis ist damit dieselbe und so ist es möglich, dass die Apps mitei- nander kommunizieren. „Richtig spannend wird es dann, wenn ich die dritte oder vierte App habe und die sich dann untereinander im Prozess abstimmen und miteinander kom- munizieren“, ergänzt Andreas Trautmann. An einem großen Touchscreen konnten sich Besucher sel- ber von der einfachen Handhabung überzeugen und den Business AppStore for Logistics testen. ▶ Andreas Trautmann erläutert„Business AppStore for Logistics“▶ Ein überdimensionales Tablet als Highlight ▶ Interessante Gespräche am Stand Kontakt Logata Digital Solutions GmbH Ansprechpartner: Andreas Trautmann Mallinckrodtstr. 320 ∙ 44147 Dortmund Tel.: +49 2 31 / 5 88 30 11 Fax: +49 2 31 / 5 88 30 14 E-Mail: info_dortmund@logata.com www.logata.comwww.google.de/maps /Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google
  14. 14. « Hub2Move: Die Logistik von Morgen » E in umzugsfähiges Umschlagzentrum, das sich einfach neuen Anforderungen anpasst und in kurzer Zeit einsatzbereit ist – mit dem im Januar vorgestellten Verbundprojekt Hub2Move ist es den Projektbeteiligten gelungen, ein effizientes, effektives und konfigurierbares Materialflusssystem zu schaffen, das genau dieser oben genannten Vorstellung gerecht wird. Durch Hub2Move soll es gelingen, schneller auf schnell- lebige Marktveränderungen und kurze Innovationszyklen reagieren zu können. Bisher sind Materialflusssysteme eher statisch, unflexibel, zentral gesteuert und auf in der Zukunft liegende Spitzen ausgelegt. 26 27 Bildnachweis: Logata Digital Solutions GmbH “ „Die logistics mall bietet wandelbare Geschäftsprozesse in Form von Apps“ „ ▶ Flurförderzeuge, die sich vollkommen selbstständig bewegen ▶ Automatisierte Prozesse Mit dabei: Die Logata Digital Solutions und ihre Schwes- ter Lanfer Automation, die Hub2Move zusammen mit dem EffizienzCluster LogistikRuhr und dem Fraunhofer IML ent- wickelt haben. Flurförderzeuge, die sich ohne Mensch am Steuer intel- ligent und unterstützend bewegen, könnten zukünftig in vielen Unternehmen eingesetzt werden. Die nötige Soft- ware für ein intelligentes Transportauftragsmanagement zu programmieren, war Aufgabe der Logata Digital Solutions. Zusätzlich ist diese Software mit dem Business AppStore for Logistics, der logistics mall, gekoppelt und erlaubt den Apps miteinander zu kommunizieren – herstellerübergreifend. Die logistics mall bietet wandelbare Geschäftsprozesse in Form von Apps. Einzelne Module für unkomlizierte Inbetriebnahme Die Lanfer Automation hat ihren Beitrag in Form von Hardware geleistet. Alle Komponenten sind so vorverka- belt und bereit gestellt, dass die Inbetriebnahme vor Ort, letztendlich denkbar einfach, schnell und unkompliziert vorgenommen werden kann. Demonstriert wurde Hub- 2Move auf der Abschlussveranstaltung in Dortmund. Live und direkt bekamen die Besucher einen Eindruck von der „Logistik von Morgen“. ▶ Intelligentes Transportmanagement Kontakt Logata Digital Solutions GmbH Ansprechpartner: Andreas Trautmann Mallinckrodtstr. 320 ∙ 44147 Dortmund Tel.: +49 2 31 / 5 88 30 11 Fax: +49 2 31 / 5 88 30 14 E-Mail: info_dortmund@logata.com www.logata.comwww.google.de/maps /Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google
  15. 15. « Einfacher, benutzerfreundlicher und moderner: die neue logistics mall in neuem Design » D ie logistics mall wurde in den letzten Monaten optimiert und präsentiert sich nun als verbes- serte Version. „Die mall soll nun noch mehr als AppStore verstanden werden“, erklärt Projekt- manager Andreas Kemper. „Im Vergleich zu seinem Vor- gänger unterscheidet sich die mall in zwei wesentlichen Punkten.“ Als ersten Punkt nennt der Projektmanager das Design. Die Website sei nun modern, zeitgemäß und klar strukturiert. Außerdem ist die Seite mit all ihren Funktionen jetzt auch responsive - und damit auf allen Endgeräten optimal abge- bildet.„Ein responsive Design passt sich automatisch an. Ab sofort ist es egal, ob man die Seite per Laptop, am PC oder via Tablet aufruft“, so Kemper. Und der zweite Punkt macht die mall noch praktischer und im wahrsten Sinne des Wortes mobil nutzbar. Andreas Kemper:„Über den AppStore können nun auch Apps für Android Geräte erworben werden.“ ▶ Der AppStore der neuen logitics mall Website Erste Kundenprojekte laufen Im Mai wird die Weiterentwicklung der mall zusammen mit den Apps bereits im Rohwarenlager bei LEBO in Bocholt im Einsatz sein. Als Anwender nutzt der Türen- und Zargen- hersteller die für ihn passende App aus der mall heraus. Auf der anderen Seite ist die mall aber auch ebenso einfach als Anbieter zu handhaben.„Nach der Registrierung können An- bieter ihre Produkte auf dem virtuellen Marktplatz anbieten: Software as a Service, Enterprise Applikationen und die logi- stics mall Apps“, erklärt Andreas Kemper. Präsentation auf der LogiMAT 2016 Auf der LogiMAT im März wurden die Neuerungen am Stand der Logata Digital Solutions erfolgreich vorgestellt und traf auf reges Interesse bei den Messebesuchern. 28 29 Social Media: Logata Digital Solutions auf Facebook Seit dem 1. September 2015 finden Sie die Logata Digital Solutions auf Facebook. Regelmäßig werden hier Neuig- keiten, Stellenausschreibungen und auch ein Blick hinter die Kulissen veröffentlicht. Schauen Sie doch direkt mal vorbei und lassen Sie uns Ihr„Gefällt mir“ da. www.facebook.com/logatadigitalso- lutions Bildnachweis: www.logistics-mall.com Kontakt Logata Digital Solutions GmbH Ansprechpartner: Andreas Trautmann Schlavenhorst 88a ∙ 46395 Bocholt Tel.: +49 28 71 / 2 34 63 50 Fax: +49 28 71 / 23 46 43 50 E-Mail: info_bocholt@logata.com www.logata.com | www.logistics-mall.comwww.google.de/maps /Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google
  16. 16. « wps: modernisiert und neu in der logistics mall» B ereits im letzten Jahr wurde das Lagersteue- rungssystem wps überarbeitet und in neuem Gewand vorgestellt: webbasiert und mit moder- nem„Look and Feel“ hat man im letzten Quartal 2015 viel für die Benutzerfreundlichkeit getan. Aktuell wurde wps im nächsten Schritt ganz im Sinne der Digitalisierung und voll in Richtung Industrie 4.0 ausgerichtet und steht natürlich auch als Produkt in der logistics mall für die Kunden zur Verfügung. „Mit der Modernisierung haben wir Alleinstellungsmerkmale geschaffen, die es uns ermög- lichen, unsere Kunden auf ihrem Weg in die Digitalisierung zu unterstützen“, erklärt Projektleiter Björn Renzel. Zentral ist hier zum einen der Fakt, dass alle beteiligten Objekte - Kun- den, Mitarbeitern, Maschinen, Roboter etc. – in der Wert- ▶ Ein Lagersteuerungssystem in Zeiten der Digitalisierung: das neue wps schöpfungskette miteinander vernetzt sind und zum ande- ren zu jedem Zeitpunkt auf alle für den jeweiligen Prozess benötigten Informationen zugreifen können. „Erreicht wird dies durch den Webservice im Backend und die passende Programmierung, die es jedem Endgerät ermöglicht, auf die Daten zuzugreifen und diese darzustellen“, so Björn Renzel. „Außerdem ist die Backend-Funktionalität in kleine Mikro- services gekapselt, die auch via Webservices beispielsweise vom Kunden aufgerufen werden können.“ Mit dem System ist man für den Kunden, schnell flexibel und nah am Prozess. Der Kunde hat die Möglichkeit, ein System zu nutzen, das in 24 Stunden zur Verfügung steht. Alle Prozesse lassen sich mit den vorhandenen ERP-Systemen und Transportdienstleister intrigieren und es muss nicht teuer investiert werden: Das Lanfer Systemhaus stellt wps zur Miete zur Verfügung - flexi- 30 31 bel können Monat für Monat User ab- und zugebucht wer- den. Dabei bieten wir Ihnen eine professionelle Hotline an, die Ihnen immer mit Rat und Tat zur Seite steht. Wir sind für Sie da, so wie Sie uns brauchen. Ein Beispiel aus der Praxis Ein Kunde bestellt Waren in einem Webshop. Der Web- shop ruft die wps Webservices für die Erstellung der Lie- ferung und der Lieferpositionen auf. wps reserviert auto- matisch die Waren und erzeugt Nachschubfahrten aus dem automatischen Hochregal in die Kommissionierzone. Diese Nachschubfahrten werden durch einen Adapter an die SPS des Hochregal geschickt, welches automatisch die benötigten Paletten zum Abnahmepunkt fährt. Der Sen- sor am Abnahmepunkt scannt die Palette und ruft einen weiteren wps Mikroservice auf. Dieser erstellt eine Gabel- staplerfahrt vom Abnahmepunkt des Hochregals in die Kommissionierzone und informiert die Staplerfahrer über diese neue Fahrt. Durch das quittieren des Staplerfahrer dieser Fahrt (wieder ein Mikroservice) wird die Lieferung für die Kommissionierung freigeben. Der Kommissionierer wird Laufwege-optimiert durch die Kommissionierzone geleitet und bringt die gepickten Waren zur Versandsta- tion. Hier werden sie verpackt und etikettiert. Nach der Übergabe der Ware an den Transportdienstleister wird, wie bei allen Schritten vorher auch, wieder ein Mikroser- vice aufgerufen, welcher den Mandanten darüber infor- miert, dass die Lieferung zum Endkunden unterwegs ist. Der Endkunde erhält vom Mikroservice eine E-Mail mit der Trackingnummer vom Transportdienstleister. „Dieses Beispiel zeigt, wie wps als zentraler Hub in der Logistik die Ver- netzung vom Endkunden des Mandanten bis zum Transport- dienstleister gewährleistet und alle Prozesse in der Logistik steuert“, hält Björn Renzel zusammenfassend fest. Einsatz in den Logistikstandorten der WM GROUP Innerhalb der LB GmbH wird das neue wps in der WM GROUP eingesetzt. Nach und nach werde man die Stand- orte in Bocholt, Westerkappeln-Velpe, Duisburg und Ham- minkeln mit dem neuen Standard ausstatten. Bildnachweis: Lanfer Systemhaus GmbH & Co. KG Kontakt Lanfer Systemhaus GmbH & Co. KG Ansprechpartner: Björn Renzel Schlavenhorst 88a ∙ 46395 Bocholt Tel.: +49 28 71 / 2 34 62 70 Fax: +49 28 71 / 23 46 42 70 E-Mail: bjoern.renzel@lanfer-systemhaus.de www.lanfer-systemhaus.dewww.google.de/maps /Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google Laden Sie sich hier das Datenblatt zu wps herunter: www.lanfer-systemhaus.de/leistungen/wps
  17. 17. W ipperfürth. Eine beschauliche, mittelgro- ße Stadt im Oberbergischen Kreis. Eher am Stadtrand, nahe der Wupper, befindet sich SN Maschinenbau – Weltmarktführer für ho- rizontal arbeitende Rundläufer. Das heißt konkret: Hier werden die Maschinen entwickelt und gebaut, die später in großen Produktionsunternehmen dafür sorgen, dass beispielsweise Obstmus in praktische Quetschbeutel verpackt wird, dass die richtige Mischung Tütensuppe im Beutel landet oder auch dass Farbe direkt im Spritzbeutel verpackt wird. 32 33 Lanfer Automation als verlängerte Werkbank Entstanden ist der Kontakt zwischen Markus Kuhlmann von Lanfer Automation und dem zuständigen Elektrotech- niker von SN Maschinenbau, Jan Kronenberg, auf einer Messe Anfang 2015. „Zu der Zeit begann Dr.-Ing. Christian Kettler als neuer Geschäftsführer bei SN und wir sind ins Gespräch gekommen“, erinnert sich Kuhlmann. « Von Tütensuppe bis Farbbeutel: Lanfer Automation als langfristiger Partner von SN Maschinenbau » Höller, Bosch, Westdickenberg, Hölfliger + Laudenberg – SN bündelt die Technologie und Innovationen der fünf bedeutendsten deutschen Beutelpack-Unternehmen. Mit fünf Jahrzehnten Erfahrung, unternehmerischer Ver- nunft, Weitsicht, einer einzigartigen Innovationskultur und riesengroßem persönlichen Engagement hat das SN Management daraus den Weltmarktführer für horizontal arbeitende Rundläufer geschmiedet. SN Deutsche Beu- telpack-Technik ist heute ein Unternehmen mit solider Vergangenheit und ausgezeichneten Zukunftsperspek- tiven. SN Maschinenbau ist strategischer Lieferant für multina- tionale Unternehmen, wie etwa Nestlé, Kraft Foods oder Unilever. Das Unternehmen Dr. Christian Kettler ist der Teil der Geschäftsführung, der die Geschicke des Unternehmens schwerpunktmäßig vor Ort leitet. Der geschäftsführende Gesellschafter Dipl.-Ing. Olaf Clemens ist derweil viel unterwegs, wie Dr. Kettler im Gespräch erzählt: „Er ist der Innovationsmotor von SN Maschinenbau. Herr Clemens ist wirklich kaum zu brem- sen. Er bringt immer neue Ideen und neue Impulse von seinen Reisen mit und knüpft immer wieder interessante und wichtige Kontakte.“ Dem unbändigen Tatendrang al- ler bei SN Maschinenbau ist es wohl auch zu verdanken, dass das Unternehmen wächst und wächst. Während man 2010 noch 45 Mitarbeiter beschäftigt hat, sind es heute 230 mehr. „Diese Wachstumsrate ist überdurchschnittlich und sehr sehr schnell“, hält Dr. Kettler fest. Während man in der Vergangenheit die wachsenden Anforderungen eines so stark wachsenden Unternehmens ins Tagesgeschäft integ- riert und mit abgearbeitet hat, sieht der Diplom-Ingenieur eine seiner Aufgaben klar in der Implementierung neuer, verbesserter Prozesse. Diese müssen angepasst werden. „Was bisher durch großen Fleiß aller Mitarbeiter kompen- siert wurde, muss in Zukunft durch optimierte Prozesse ausgeglichen werden. Die Identifikation mit dem Unter- nehmen ist riesig und die Mitarbeiter sind sehr stolz auf das Geschaffte. Nur deshalb konnte dieses Pensum bis jetzt durchgehalten werden“, blickt Dr. Kettler auf die jüngste Vergangenheit zurück. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Homepage von SN Maschinenbau: www.sn-maschinenbau.de ▶ Die Montagehalle am Firmensitz in Wipperfürth “ Die Identifikation mit dem Unternehmen ist riesig und die Mitarbeiter sind sehr stolz auf das Geschaffte „
  18. 18. Kontakt Lanfer Automation GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Guido Faßbender Hoher Weg 13 ∙ 46325 Borken-Weseke Tel.: +49 28 62 / 91 31 19 Fax: +49 28 62 / 91 36  00 E-Mail: automation@lanfer.de www.lanfer-automation.dewww.google.de/maps Bildnachweis: SN Maschinenbau 34 35 Eine der ersten Optimierungen, die die Geschäftsführung im vergangenen Jahr eingeführt hat, war die Auslagerung des Schaltschrankbaus.„Die Lanfer Automation ist Expertin auf diesem Gebiet und unterstützt uns damit, die Abläufe stabil zu gestalten. Geschickt einzelne Komponenten abzu- geben gibt uns gleichzeitig die Möglichkeit, gesund und in einem moderaten Tempo dem Markt entsprechend wei- ter zu wachsen“, so Dr. Kettler. Für die erfolgreiche Zusam- menarbeit seien auch gerade die sogenannten „weichen Faktoren“ von großer Bedeutung. Saubere Kommunikation vermeide Kosten und sorge für optimale Workflows. Die Zusammenarbeit wurde 2015 in einem „Letter of Intend“ festgehalten und bildet die Basis. „Ein Ziel sollte sein, Lanfer Automation als verlängerteWerk- bank zu integrieren. Mit allem, was dazu gehört“, so Dr. Kettler. „Bisher kommen die einzelnen Teile aus bestelltechnischen Gründen noch von uns. Ziel soll es sein, dass wir irgendwann alle Teilaufgaben, die dazugehören, auslagern können und am Ende den fertigen Schaltschrank geliefert bekommen. Hier gibt es aber noch einige Weichen zu stellen.“ Der gemeinsame Blick in die Zukunft Auch im Softwarebereich bietet die Lanfer Automation ihre Unterstützung an. „Wir haben nach der Unterzeich- nung des Letter of Intend im vergangenen Jahr zwei Mit- arbeiter ausgebildet und sind seitdem neben Siemens auch Rockwell Solutions Partner“, erklärt Markus Kuhlmann. „Das würde uns ermöglichen, SN Maschinenbau auch im Bereich der Softwareentwicklung zu unterstützen.“ Man könne sich langfristig vorstellen, einzelne Mitarbeiter von Lanfer Automation tiefer in„das Herz der Maschinen“ einzu- arbeiten, sodass auch hier bald über den Schaltschrankbau hinaus unterstützt werden kann. Markus Kuhlmann: „Die Zusammenarbeit ist sehr vertrauensvoll. Nur so kommen Ideen wie diese auch zustande und das macht uns als Part- ner stolz.“ ▶ Abfüllung von Farbbeuteln “Die Zusammenarbeit ist sehr vertrauensvoll. Nur so kommen Ideen wie diese auch zustande und das macht uns als Partner stolz „ ▶ Ein sogenannter„Rundläufer“
  19. 19. Kontakt Lanfer Automation GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Guido Faßbender Hoher Weg 13 ∙ 46325 Borken-Weseke Tel.: +49 28 62 / 91 31 19 Fax: +49 28 62 / 91 36  00 E-Mail: automation@lanfer.de www.lanfer-automation.dewww.google.de/maps Bildnachweis: Lanfer Automation GmbH & Co. KG 36 37 N iemals stehen bleiben, stetig weiterentwickeln und Synergien durch Partnerschaften nutzen. Die Lanfer Automation erweitert ihr Partnerpro- gramm durch: Lenze „Performance Partner für Systemintegration“. Als weltweit agierender Spezialist für die Automatisierung von Maschinen unterstützt Lenze ihre Kun- den in allen Phasen des Entwicklungsprozesses – von der Idee bis zum Aftersales, bei der Optimierung einer bestehen- den oder der Entwicklung einer neuen Maschine. Antriebs- und Automatisierungslösungen Lenze bezeichnet dies als Motion Centric Automati- on und bietet als einer der wenigen Anbieter im Markt ein umfassendes Produkt- und Dienstleistungsportfolio; von der Steuerung und Visualisierung über elektrische Antriebe und Elektromechanik bis hin zu Software und Engineering- Dienstleistungen aus einer Hand. Gemeinsam mit dem Kunden erarbeiten die Lenze-Experten durchgängige An- triebs- und Automatisierungslösungen, die die Realisierung, Produktion und den Service von Maschinen erleichtern. Lanfer Automation Performance Partner 2016 Die Lanfer Automation unterstützt jetzt aktiv als Perfor- mance Partner für Systemintegration die Lenze Gruppe in den Bereichen Automatisierungstechnik, Industrieautomati- on, Intralogistik und Schaltanlagenbau. « Lanfer Automation Performance Partner für Systemintegration bei Lenze » E ine Woche lang haben Mathias Barbett und Domi- nik Papenberg von der Lanfer Automation an der Basisschulung Programmierung für Kawasaki Robo- ter teilgenommen. Durch die Schulung sind beide jetzt in der Lage, Kawasaki Roboter in Betrieb zu nehmen und den Ablauf eines Robo- ters zu optimieren.„Außerdem wurden grundlegende Robo- terkenntnisse vermittelt, um einen sinnvollen Einsatz eines Die Lanfer Automation erweitert ihr Engineering- und Ser- vice-Portfolio um das aktuelle Steuerungssystem aus dem Hause Rockwell Automation, das Allen-Bradley-System. Der Teamleiter SPS-Programmierung Peter Sieverding und der SPS-Programmierer Martin Nürenberg haben jetzt eine Schu- lung des Instituts VDT Engineering & Service GmbH besucht. In dieser Schulung wurde das Handwerkszeug (Programmier- software) und der Umgang (Komponenten) für und mit der neuen Steuerungsplattform vermittelt und in verschiedenen Test-Aufgaben angewandt. Diese Kenntnisse lassen sich nun 1:1 an kundenspezifischen Projekten umsetzen. Weiterbildung: SPS-Programmierer der Lanfer Automation nehmen an„RSLogix 5000 Aufbau-Programmieren“ teil « Weiterbildung: Lanfer Automation » Roboters besser einschätzen zu können“, erklärt Mathias Bar- bett. Durch die neu erlangten Kenntnisse können die Pro- grammierer zusätzlich auch ihre Vertriebskollegen fachlich kompetent unterstützen.
  20. 20. 39 Auf 1.640 Metern Seehöhe umgeben von schönster Win- terlandschaft ist das Alpenhaus Katschberg entstanden. Die Tür-Ausstattung des Apartmenthauses hat der Bocholter Türen- und Zargenproduzent LEBO übernommen. « Bocholter Türen im Salzburger Land » 38 39
  21. 21. RR B is zur Eröffnung im Dezember 2015 gab es auch für die Experten von LEBO im österreichischen St. Michael im Lungau einiges zu tun.„Wir haben insgesamt 208 Türen von Bocholt nach Öster- reich geliefert und das Apartmenthaus damit komplett ausgestattet“, erklärt Außendienstler Michael Arnold, der das Projekt begleitet hat. Mit dem Alpenhaus Katschberg ist im letzten Jahr ein hochwertiges Lifestyle Aparthotel mit 34 Ferienapart- ments für zwei bis acht Personen entstanden. Direkt an der Skipiste und mitten im Wandergebiet ist das Alpen- 40 41 haus sowohl für Wintersportfreunde als auch für Sommerurlauber wunderbar geeignet. Ne- ben den liebevoll eingerichteten Apartments bietet das Haus auch das ALPEN.VEDA.SPA mit Sauna, Innenpool und Ruheräumen zum Ent- spannen. Passend zum modern-alpinen Design des ganzen Hau- ses, hat man sich im Bereich der Türen daher für Bardoli- no Eiche grau vom Zulieferer Egger entschieden. „Zudem sind auch noch Brandschutztüren aus unserem Sortiment ausgeliefert worden“, so Michael Arnold. ▶ Für die Innentüren wurde die Oberfläche Eiche grau gewählt ▶ Brandschutztüren aus dem LEBO-Sortiment
  22. 22. RR 42 43 Bildnachweis: Lebo GmbH « Do it yourself: Renovierung leicht gemacht » T ürenwechsel einfach selber machen? Klingt viel komplizierter als es ist. In diesem Video sehen Sie, dass ein Türenwechsel schnell und einfach auch vom Laien mit handwerklichem Geschick durchführbar ist. Wenn Sie Ihr Vorhaben sorgfältig planen und das richtige Werkzeug bereit liegt, kann jeder Hobby- Handwerker das Projekt„Türenwechsel“ problemlos selbst in die Hand nehmen. Viel Spaß beim Renovieren! Nachhaltige Zusammenarbeit mit dem Investor Zustande gekommen ist der Kontakt für dieses Projekt über einen russischen Investor, der das Alpenhaus Katsch- berg gebaut hat. „Alle Beteiligten waren sehr zufrieden und so werden wir auch die nächsten Objekte des Investors be- treuen. So war dieses Projekt gleich mehrfach erfolgreich für uns“, resümiert Michael Arnold. Nachdem die erste Wintersaison Anfang April beendet wurde, startet die kommende Sommersaison schon wieder am 4. Juni 2016. ▶ Das ALPEN.VEDA.Spa ▶Türenwechsel leicht gemacht: Wie das geht, sehen Sie im Video Lebo GmbH Geschäftsführer: Maximilian Löhr (Vorsitzender), Burkhard Hessing Händelstraße 15 ∙ 46395 Bocholt Tel.: +49 28 71 / 9 50 31 00 Fax: +49 28 71 / 9 50 31 09 E-Mail: mail@lebo.de www.lebo.dewww.google.de/maps /Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google “Alle Beteiligten waren sehr zufrieden und so werden wir auch die nächsten Objekte des Investors betreuen. „ Kontakt
  23. 23. 44 45 Exportstark und beliebt im Ausland - das kann man wohl über die Produkte aus dem Hause LEBO sagen. Aktuell stat- tet das Unternehmen Apartments in Bukarest aus. « Hochwertig wohnen fernab von 08/15 » 44 45
  24. 24. RR B ukarest. Eine Metropole mit 1,9 Millionen Einwoh- nern im Süden Rumäniens. Hier werden in den nächsten Monaten die Sunflower Grand Apart- ments fertig gestellt - ausgestattet mit Türen von LEBO. „2014 haben wir ein ähnliches Projekt begleitet. Der türkische Investor und Bauunternehmer, der das damalige Objekt gebaut hat, ist auch für die Apartmentbaus in Buka- rest verantwortlich“, erklärt LEBO-Geschäftsführer Burkhard Hessing. „Er kam wieder auf mich zu und so arbeiten wir jetzt ein zweites Mal erfolgreich zusammen.“ 46 47 Drei Türmodelle zur Wahl Die 55 Apartments liegen recht zentral in der Stadt, bieten exklusiven Wohnraum und fallen im Stadtbild der Millionen- metropole durchaus auf. Was der Investor seinen Kunden und damit auch den Menschen, die später dort wohnen werden bieten möchte, ist neben hochwertigem zentralen Wohn- raum, auch Sicherheit und Funktionalität. Die Käufer der Apartments haben die Wahl zwischen drei Türvarianten aus dem Hause LEBO. ▶ Exklusive Wohneinheiten ausgestattet mit LEBO-Türen ▶ Ein Beispiel-Grundriss
  25. 25. RR 48 49 Bildnachweis: Lebo GmbH « Personaländerung » I m Bereich Personal gibt es bei LEBOVeränderungen. Der ehemalige Teamleiter Vertriebsinnendienst Inland Björn Tepasse ist jetzt Projektmanager im Bereich Vertrieb. Sei- ne Position nimmt seitdem Nico Niehaves ein. Du bist auf der Suche nach einem spannenden Ausbil- dungsberuf und hast Spaß an handwerklichen Arbeiten mit dem Werkstoff Holz? In folgendem Film geben wir dir einen kleinen Einblick in die Arbeit des Holzmechanikers. Cedric und Niklas haben sich über die Schulter schauen lassen und zeigen dir, was sie in Ihrer Ausbildung für Aufgaben haben und was ihnen besonders gefällt. Vielleicht willst ja auch du Holzmechaniker werden! ▶ Hochwertige Apartments mitten in Bukarest ▶ Ausbildung: Holzmechaniker Lebo GmbH Geschäftsführer: Maximilian Löhr (Vorsitzender), Burkhard Hessing Händelstraße 15 ∙ 46395 Bocholt Tel.: +49 28 71 / 9 50 31 00 Fax: +49 28 71 / 9 50 31 09 E-Mail: mail@lebo.de www.lebo.dewww.google.de/maps /Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google Hessing:„Wir liefern neben Weißlack- und Cottagetüren auch Ganzglasvarianten, die dann individuell in den unterschiedli- chen Apartments verbaut werden.“ Erfolgreiche Zusammenarbeit auch in der Zukunft Während Investoren in Deutschland selten jeden einzelnen Baufortschrittpersönlichbegutachten,seiesetwainRumänien und auch für den türkischen Investor selbstverständlich, sich selbst ein Bild zu machen, berichtet Burkhard Hessing.„Er pen- delt ständig zwischen Istanbul und Bukarest und übernimmt die Bauaufsicht quasi höchstpersönlich“, so Hessing. Ende 2016 wird dieses Objekt im Zentrum von Bukarest wohl abgeschlos- sen sein. Der Investor plant aber bereits weiter und ist auch für sein nächstes Projekt daran interessiert, mit LEBO zusammen- zuarbeiten. Hessing:„Das ist wirklich ein gutes Gefühl, wenn die Initiative kommt und man uns anspricht. Wir freuen uns auch auf weitere gemeinsame Projekte.“ Kontakt
  26. 26. RR L EBO hat in einem traumhaften Skigebiet die „Silva Peak Residences“ ausgestattet - 18 Apartments und 31 Türelemente in Quirin Asteiche. „Schon in 2014 haben wir Kontakt zum Investor und dem Bauher- ren gehabt“, erinnert sich LEBO-Vertriebler Michael Arnold. „Damals haben wir für ein Objekt in Zell am See Tür-Rohlinge geliefert. 2015 ist es uns dann gelungen, die ganze Tür anzu- bieten.“ Entstanden sind 2- und 3-Raum-Apartments, dessen Ein- gangstüren inklusive Brandschutzelementen von LEBO ge- liefert wurden. Alpines Design modern eingesetzt Geliefert wurden die Türen in Quirin Asteiche. Inmitten des Bergpanoramas wollte man ein alpines Feeling schaffen sowohl mit modernen als auch traditionellen Elementen. Die Apartments sind möbliert und voll ausgestattet. Ob der Kunde sein Apartment lieber traditionell oder in der modernen Variante eingerichtet hätte, kann er individuell entscheiden. „Unser Türenmodell hat sich perfekt in das Konzept eingefügt und passt sich den unterschiedlichen Wahlmöglichkeiten an“, so Arnold. 50 51 ▶ Modernes Design mit... ▶ ...traditionellen, alpinen Elementen « Skiregion Galtür: LEBO stattet Apartments aus »
  27. 27. RR Seit Ende des Jahres 2015 sind die Apartments in bester Lage fertiggestellt: 40 Kilometer Skipiste in direkter Nähe und in nur 10 Gehminuten erstrecken sich in Ischgl 240 weitere Ki- lometer, die mit den Skiern erkundet werden können. 5352 Bildnachweis: Lebo GmbH Kontakt Lebo GmbH Geschäftsführer: Maximilian Löhr (Vorsitzender), Burkhard Hessing Händelstraße 15 ∙ 46395 Bocholt Tel.: +49 28 71 / 9 50 31 00 Fax: +49 28 71 / 9 50 31 09 E-Mail: mail@lebo.de www.lebo.dewww.google.de/maps /Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google ▶ Galtür: Wunderschön gelegen inmitten attraktiver Skipisten “Unser Türmodell hat sich perfekt in das Konzept eingefügt „ ▶ 18 Apartments wurden von LEBO ausgestattet „Sowohl der Investor als auch unser Kunde, Baustoff & Metall Niederlassung IBK sind sehr zufrieden mit unserer Arbeit, was uns sehr freut. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Pro- jekte“, blickt Michael Arnold positiv in die Zukunft.
  28. 28. RR « 145 Jahre LEBO - Historie & Zukunftsvisionen » I n diesem Jahr feiert die Lebo GmbH ihren 145. Geburts- tag. Gegründet 1871 mitten in der Bocholter Innenstadt ist LEBO seit jeher ein familiengeführtes Traditionsunter- nehmen. Nachdem 1958 der Betrieb bei einem Brand komplett zerstört wurde, entstand der Neubau an der Hän- delstraße – bis heute Hauptsitz des Unternehmens. Im Juni 2006 übernahm die heutige LB GmbH das Un- ternehmen und aus der LEBO Türenwerke GmbH & Co. KG wurde die Lebo GmbH. Seitdem hat sich das Unternehmen in großen Schritten weiterentwickelt. Wir treffen Geschäfts- führer Maximilian Löhr und sprechen mit ihm über Historie, Innovationskraft und Zukunftsvisionen. ▶ Im Gespräch: Maximilian Löhr LB Plus: LEBO ist ein Traditionsunternehmen – gegrün- det 1871. Seit 2006 Teil der heutigen LB GmbH. Wenn wir auf die Entwicklung des Unternehmens schauen: Welche Meilensteine können Sie mir da nennen? Maximilian Löhr: Bezogen auf die Zeit seit 2006 ist ein erster Meilenstein sicherlich der Ausbau der Weißlackkom- petenz. Zu der Zeit war der Trend eher bei der Holzoptik, Weißlacktüren wurde keine große Zukunft prophezeit. Wir haben damals entgegen aller Vorhersagen das Weißlacksor- timent sogar ausgebaut. Heute steht LEBO unter anderem für ein hochwertiges Weißlacksortiment in allen Preisklassen. 2013 würde ich ebenfalls als Meilenstein einschätzen. In die- sem Jahr haben wir die Exportaktivitäten forciert, indem Re- präsentanzen im Ausland aufgebaut und Händlerstrukturen geschaffen wurden. Im gleichen Jahr haben wir unser Brand- schutzprogramm auf den Markt gebracht und sind damit zum Vollsortimenter geworden. 54 55 ▶ Historisch: LEBO am alten Standort Uhlandstraße Hier erfahren Sie mehr zur Bohrstraße! bit.ly/1RYjqma R R S ommerliche Temperaturen, der Geruch von Ge- grilltem in der Luft und überall kleine Gruppen, die sich angeregt unterhalten – so sah es beim diesjährigen LEBO-Sommerfest auf dem Gelän- de an der Händelstraße aus.„Alle zwei Jahre laden wir nach Möglichkeit unsere Mitarbeiter und deren Familien zum Sommerfest ein“, erklärt Karoline Wolf aus der LEBO-Mar- ketingabteilung.„Im Tagesgeschäft kommt man aus seiner Abteilung kaum raus und weiß auch gar nicht so richtig, was jeder andere tagtäglich dazu beiträgt, LEBO zu dem zu machen, was es heute ist: ein moderner Industriebe- trieb, der zu den führenden Türen- und Zargenherstellern der Branche zählt. Das Sommerfest soll auch die Chance geben, sich im eigenen Unternehmen umzuschauen“, so Wolf weiter. Während die Kinder die Hüpfburg und die Tor- wand nutzten, hatten die Erwachsenen die Gelegenheit, sich durch den Betrieb führen zu lassen. Wer macht eigentlich was? Jeden Tag verbringt man einen Großteil bei der Arbeit, läuft vielen Leuten tagtäglich über den Weg, aber was macht derjenige eigentlich? „Das Sommerfest kann dann auch helfen, Kontakte zu knüpfen, sich kennenzulernen – auch über die Abteilungsgrenzen hinweg. „In lockerer Runde bei einem kühlen Bier und leckeren Grillspezialitäten kommt man dann schnell ins Gespräch“, so Wolf. 50 51 « Interessante Gespräche, gutes Essen und Spaß für die Kleinen: Sommerfest bei LEBO » Kontakt Lebo GmbH Geschäftsführer: Maximilian Löhr (Vorsitzender), Burkhard Hessing, Andreas Rogall Händelstraße 15 • 46395 Bocholt Tel.: +49 2871/9503100 Fax: +49 2871/9503109 E-Mail: mail@lebo.de www.lebo.de www.google.de/maps Bildnachweis: wm.mediapro GmbH ▶ Torwandschießen und eine Hüpfburg ▶ Auch kulinarisch wurde einiges geboten ▶ Entspannt im Garten bei LEBO in Bocholt « Die Bohrstraße: eine Dokumentation » B ereits zu Jahresbeginn wurde in den LEBO-Pro- duktionshallen aufgerüstet. Eine neue, moderne- re, leistungsfähigere und präzisere Bohrstraße wurde angeschafft. Vormontiert beim Hersteller Kraft in Rietberg, wurde die Bohrstraße Stück für Stück in Bocholt montiert und schließlich in Betrieb genommen. „Die Bohrstraße ist eine sehr große Investition und ein wichtiger Schritt in diesem Jahr. Deshalb haben wir die wm.mediapro mit einer Dokumentation beauftragt, die diesen Meilenstein festhält“, erzählt die Marketing-Beauf- tragte Karoline Wolf. Hinter dem Bild verbirgt sich der ent- standene Film. Mehr zur Bohrstraße können Sie auch in der ersten Ausgabe der LB Plus lesen. Neben vielen Einzelinvestitionen haben wir im letzten Jahr eine große Investition getätigt und die neue Kraft Bohrstraße integriert – ebenfalls ein Meilenstein in der LEBO-Geschichte.
  29. 29. RR “Wir arbeiten mit dem Rohstoff Holz. Da ist es unsere Verpflichtung, mit die- sem Rohstoff verantwortungsbewusst umzugehen. „ LB Plus: Innovationskraft und der Drang weiter zu kom- men kann aber nicht nur aus einer Person oder einer Ab- teilung kommen. Wie wird hier bei LEBO diesbezüglich gearbeitet? Maximilian Löhr: Wir versuchen hier alle gemeinsam das Unternehmen voran zu treiben. Bei LEBO gibt es ein proakti- ves Miteinander, was wir durch verschiedene„Einrichtungen“ fördern. Es gibt zum Beispiel Produktausschüsse, in denen Mitarbeiter aus allen Bereichen regelmäßig zusammen kom- men und Ideen und Neuerungen bezüglich der Produkte austauschen. Zusätzlich – und das ist auch unser Ohr am Markt – haben wir einen Händlerbeirat. Hier werden Verbes- serungen im Bereich der Produktion und des Services dem Kunden gegenüber reflektiert. Mit dem neu eingeführten Energiemanagementsystem gemäß der Vorgaben der DIN EN ISO 50001 hat die Lebo GmbH im Oktober 2015 das entsprechende Zertifikat vom TÜV Rheinland erhalten. Mithilfe des Energiemoni- torings werden seitdem Energieflüsse dokumentiert und analysiert, was mit der Zeit energiesparende Maßnahmen hervorbringen wird. „Langfristig wird dadurch auch die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens gesichert und im Bereich der Strom- und Energiekosten gespart“, erklärt Frank Wennemaring, Energiemanagementbeauftragter bei LEBO. Mehr zum Energiemonitoring erfahren Sie hier. LEBO erfolgreich zertifiziert Seit einiger Zeit spielt Lean Management in der gesam- ten Unternehmensgruppe eine bedeutende Rolle. In täg- lichen Shopfloor-Runden wird der Austausch gefördert, es kommt Input von den Mitarbeitern und wir sichern so auch eine schnelle, unkomplizierte Problemlösung und Potenzialhebung in allen Bereichen. Über allem steht unsere„Strategie 2020“. Meilensteine und unsere große Zukunftsvision sind hier festgehalten. LB Plus: Im neuen Imagefilm, der 2015 realisiert wurde, spielt das Thema „Natur“ und damit einhergehend auch Schlagwörter wie „Klimaschutz“ und „Energieeffizienz“ eine bedeutende Rolle. Wie werden die Themen bei LEBO gelebt? ▶ Immer im Wandel ... Herzlichen Glückwunsch! Sven Löffler hat seine Abschlussprüfung erfolgreich bestanden und ist seitdem als Elektroniker für Betriebs- technik bei LEBO tätig. Nadine Bleker hat ihre Ausbildung zur Industriekauffrau erfolgreich bestanden und wird LEBO auch weiterhin unterstützen. 56 57
  30. 30. RR Bildnachweis: Michael Deutz ▶ Der Bocholter Standort 1982 58 59 Maximilian Löhr: Wir arbeiten mit dem Rohstoff Holz. Da ist es unsere Verpflichtung, mit diesem Rohstoff verantwor- tungsbewusst umzugehen. Wir sind beispielsweise PEFC-zer- tifiziert zur Förderung nachhaltiger Waldwirtschaft. Ende 2015 haben wir uns dem Energiemanagement angenommen und sind auch mithilfe des eingeführten Energiemonitorings ISO 50 001 zertifiziert. Das Monitoring ermöglicht es uns, Energiespitzen zu ermitteln und daraufhin Maßnahmen zur Einsparung zu erarbeiten. Energieverschwendung wird hier in allen Be- reichen entgegengewirkt. LB Plus: Mit der eben angesprochenen Mentalität wird es sicherlich auch in den nächsten Jahren viel über die Ent- wicklung bei LEBO zu berichten geben. Gibt es schon kon- krete Pläne, was den Kunden in naher und ferner Zukunft erwartet? Kontakt Lebo GmbH Geschäftsführer: Maximilian Löhr (Vorsitzender), Burkhard Hessing Händelstraße 15 ∙ 46395 Bocholt Tel.: +49 28 71 / 9 50 31 00 Fax: +49 28 71 / 9 50 31 09 E-Mail: mail@lebo.de www.lebo.dewww.google.de/maps /Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google ▶ ... LEBO auf der Händelstraße Maximilian Löhr: Wir möchten uns immer weiter in Rich- tung Losgröße 1 aufstellen. Maßgeschneidert arbeiten – und das für jeden Kunden, unabhängig vom Lieferumfang. Eine weitere Herausforderung, der wir uns stellen werden, ist es, die Exportquote zu steigern. Konkret spürbar wird in naher Zukunft die Optimierung des Produktsortiments sein. Mit dem Ziel, ein eindeutiges Produktportfolio zu schaffen. Wir werden es einfacher ge- stalten. Da wird sich einiges tun in nächster Zeit und der gesamte Auftritt am Markt wird 2016 geschärft. LEBO wird voll im Zeichen der Digitalisierung und der In- dustrie 4.0 stehen. Wir haben bereits Neuinvestitionen im Bereich Robotik getätigt und werden diese gemeinsam mit der Lanfer Automation integrieren. Es lohnt sich, neugierig zu bleiben. Es wird viel passieren, wovon insbesondere unse- re Kunden profitieren werden. LB Plus: Vielen Dank für das Gespräch.
  31. 31. Logata Media Solutions Logata Media Solutions « Ein Film als„stummer Verkäufer“ » I m Herbst 2015 hat das Team der Logata Media Solutions einen besonderen Imagefilm-Auftrag bekommen – und das in vielerlei Hinsicht. Der Kunde: Reifen Fricke GmbH. Reifenfachhändler, Kfz-Meisterbetrieb und Lackiererei. „Wir verstehen uns mit dem wachsenden Angebot, das wir unseren Kunden mittlerweile bieten, als Dienstleister rund um die Mobilität. Und das möchten wir in unserem Image- film auch transportieren“, erklärt Geschäftsführer Sebastian Wedemeyer. 60 61 Die Idee: Ein Film aus Ego-Perspektive „Das Team von Reifen Fricke hatte sich im Vorfeld schon viele Gedanken gemacht und eine sehr konkrete Idee von seinem Imagefilm gehabt“, erinnert sich Produktionslei- ter Peter Wecking. Der erste Drehbuchentwurf kam direkt vom Kunden und auf Basis dessen wurde schnell ein fina- les Drehbuch und der konkrete Drehplan erstellt.„Dadurch, dass im Prinzip der Weg des Kunden in die einzelnen Berei- che des Unternehmens mitgegangen werden sollte, gab es im Vorfeld viele Details zu beachten. Alles Szenen wurden aus etlichen Perspektiven gedreht und jede Kleinigkeit, die im Bild zu sehen ist, musste später für den Schnitt passen“, so Wecking. An drei Drehtagen wurde an sechs Drehorten gearbeitet und nahezu die gesamte Belegschaft von Reifen Fricke war involviert.„Natürlich waren viele erst etwas skep- tisch, vor der Kamera zu stehen. Aber spätestens bei den Dreharbeiten wich die Skepsis und alle waren beeindruckt von der professionellen Arbeit“, sagt Sebastian Wedemey- er rückblickend. „Es war spannend für uns, dem Drehteam über die Schulter schauen zu können.“ Animationen als ein zentrales Gestaltungselement Zurück in Bocholt ging es dann an die Postproduktion. Szenen sortieren, die Besten heraus filtern, bearbeiten und letztendlich zu einem Film zusammensetzen. Eine Besonderheit dieses Imagefilms ist die Tatsache, dass er komplett ohne sogenannten Off-Text auskommen muss. „Der Film wird insbesondere in unserem Verkaufsraum ab- gespielt – ohne Ton, quasi als stummer Verkäufer“, erklärt Sebastian Wedemeyer.„Er musste daher auch vollkommen tonlos verständlich werden.“ Hier kam dann Thomas Reiser ins Spiel. Er ist bei der Logata Media Solutions unter ande- rem der Fachmann für Animationen. Logata Media Solutions ▶ Zahlreiche Mitarbeiter und Statisten waren involviert Das Unternehmen Seit der Firmengründung 1927 hat sich unser Unternehmen stets auf die rasante Entwicklung der Fahrzeuge neu ausge- richtet. So sind wir heute als ältester Reifenfachhandel an zwei Standorten in Essen optimal auf die stets steigenden Anforderungen von Technik und Mobilität eingestellt. IhreWünsche und Bedürfnisse zu verstehen und durch unse- re Leistung bedarfsgerecht zu erfüllen, ist seit nunmehr vier Generationen unsere Philosophie. Wir als Ihr Reifenfachhändler und Kfz-Meisterbetrieb vor Ort stehen Ihnen mit unserem Wissen und persönlichem Enga- gement stets zur Seite. Ihre Zufriedenheit ist uns Anspruch und Verpflichtung! Weitere Informationen finden Sie unter: www.reifenfricke.de http://bit.ly/1Mr3R4X
  32. 32. Logata Media Solutions Logata Media Solutions Kontakt Logata Media Solutions GmbH Geschäftsführerin: Ann-Kathrin Löhr Schlavenhorst 88a ∙ 46395 Bocholt Tel.: +49 1 73 / 2 82 71 34 E-Mail: ann-kathrin.loehr@logata-media.com www.logata-media.com Bildnachweis: Logata Media Solutions GmbH 62 63 „Ich habe hier – neben dem Intro – ein Design entwi- ckelt, das die Mitarbeiter, um die es geht, für kurze Zeit in den Vordergrund rückt und vorstellt“, erklärt der Medien- gestalter Bild und Ton. Außerdem gibt es immer wieder Info-Banner, die an verschiedensten Stellen und teils auch bewegt im Bild auftauchen. „So viele Animationen in ei- nem an sich real gedrehten Imagefilm haben wir selten. Das macht den Film auch für uns speziell“, so Reiser. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und wird seit der Fertigstellung vor einigen Monaten erfolgreich an Ort und Stelle eingesetzt. „Aktuell werden von der Logata Media Solutions kürzere Sequenzen erstellt, die dann auf unsere Homepage und in einen YouTube-Channel eingebunden werden sollen – die Zusammenarbeit geht also bereits weiter“, verrät Sebastian Wedemeyer. “„So viele Animationen in einem an sich real gedrehten Imagefilm haben wir selten. Das macht den Film auch für uns speziell“ „ ▶ Thomas Reiser hat die Animationen übernommen www.google.de/maps /Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google ▶ Ebenfalls animiert: Das Logo Mit dem Jahreswechsel stand für die wm.mediapro GmbH eine bedeutende Veränderung an. Seit dem 1. Januar 2016 sind wir – das gewohnteTeam mit den be- kannten Leistungen – die Logata Media Solutions. Mit dem Namenswechsel ist die Logata Media Solutions Teil der Division IT und bietet Bewegtbild als wichtiges Element der angesprochenen Digitalisierung. Ganz im Zeichen der Industrie 4.0 wird das Bewegtbild beispiels- weise in Form einer App individuell in die Prozesse ein- gebaut, Mitarbeiter werden geschult und die Prozesse so kontinuierlich optimiert. Das setzen wir bei uns um und bieten diese Synergien natürlich auch Ihnen an. Logata Media Solutions – die wm.mediapro GmbH mit neuem Namen
  33. 33. « Herzlichen Glückwunsch! » V iele der Mitarbeiter in der LB GmbH sind langjährige Mitarbeiter und haben in den letzten Monaten ihr Jubiläum gefeiert. Egal, ob 10 Jahre, 20 oder sogar 35 Jahre - jeder von ihnen hat einige Veränderungen und Entwicklun- gen miterlebt und mitgestaltet. Auch auf diesem Weg möchten sich die Gesell- schafter der LB GmbH bedanken.„Danke“ sagen für viele gemeinsame Jahre, Lo- yalität und das Vertrauen in die Unternehmensgruppe.„Sie alle arbeiten mit Ihren Kollegen Tag für Tag, Jahr für Jahr am Erfolg des Unternehmens und der ganzen Gruppe. Danke“, sagen die Gesellschafter der LB GmbH. Ab sofort finden Sie als Leser der LB Plus alle Jubilare an dieser Stelle. In der ersten Ausgabe 2016 führen wir die Jubilare auf, die ihr Jubiläum von Januar bis April 2016 gefeiert haben. „WähleeinenBeruf,denduliebst,unddu brauchstkeinenTagindeinemLebenmehr zuarbeiten.“(Konfuzius) 64 65
  34. 34. 66 67 « Herzlichen Glückwunsch! » Bildnachweis: Ievgeniia Lytvynovych, Thinkstock Januar - Robby Schubert (LanferSystemhausGmbH&Co.KG) Januar - Andre Demming (Lebo GmbH) Januar - Michael Strupp (Lebo (Krakow am See) GmbH) Januar - Mechthild Tunney (WM GROUP GmbH) Januar - Uwe Gärtner (WM GROUP GmbH) März - Peter Tepaße (Lebo GmbH) April -  Peter Jürgens (Lebo GmbH) April - Maik Höhne (WM GROUP GmbH) Mai - Heinz Peschkes (Ipacenter GmbH) Mai - Johann Ciecior (Lebo GmbH) Mai - Arkadius Bialas (WM GROUP GmbH) Mai - Tobias Kaes (WM GROUP GmbH) Mai - Muhammad Cheema (WM GROUP GmbH) April - Anke Hülsken (WM Services GmbH) April - Christian Hilfert (WM GROUP GmbH) Januar - Michael Föcking (Lanfer Automation GmbH & Co. KG) Februar - Harry Ortmann (Lanfer Systemhaus GmbH & Co. KG) Januar - Alexander Loser (Lebo GmbH) Januar - Gerd Falkenberg (Lebo GmbH) Januar - Friedhelm Klamet (Lebo (Krakow am See) GmbH) Januar - Karin Ölke (Lebo (Krakow am See) GmbH) Januar - Bernd Skobski (Lebo (Krakow am See) GmbH) Februar - Carsten Möbis (Lebo GmbH) Februar - Roswitha Amler (WM GROUP GmbH) März - Dirk Keull (Lebo GmbH) März - Detlev Methling (Lebo GmbH) März - Josef Spree (WM GROUP GmbH) Februar - Johannes Baten (Lebo GmbH) 35Jahre 15Jahre 10Jahre 20Jahre 25Jahre „Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“ (Konfuzius) 40Jahre Mai - Johann Ciecior (Lebo GmbH)
  35. 35. Januar Mechthild Tunney (WM GROUP GmbH) Seit 1996 ist Mechthild Tunney für die WM GROUP tätig. Sie arbeitet im kaufmänni- schen Bereich des Kunden Samsonite - zunächst am Standort Hindenburgstraße. Ein besonderer Moment während ihrer Zeit im Unternehmen war 2012 der Umzug an den WM GROUP-Standort Bocholt, Schlavenhorst. Mechthild Tunney:„Ein High- light sind aber die Kollegen und allgemein mein Arbeitsumfeld. Ich würde mich freuen wenn einfach alles so bleibt, wie es jetzt ist.“ 15Jahre Erfahrungen sind Maßarbeit. Sie passen nur dem, der sie macht. (Carlo Levi) 68 69 Februar Harry Ortmann (Lanfer Systemhaus GmbH & Co. KG) Seit 2006 ist Harry Ortmann für das Lanfer Systemhaus tätig. In den ersten Jahren als Support-Mitarbeiter des Rechenzentrums, zwischenzeitlich in einem größeren Rollout-Projekt im Hause Flender. Danach hat er am Standort Borken-Weseke die Gelegenheit genutzt, sich in Voice-over-IP-Telefonanlagen einzuarbeiten. Harry Ort- mann:„2012 wurden die Standorte Bocholt und Borken zusammengelegt, das war eine ziemlich spannende Zeit.“ Für die Zukunft wünscht er sich weiterhin nette Arbeitskollegen, spannende Aufgaben im Unternehmen und den EM-Titel 2016. 10Jahre Roswitha Ammler (WM GROUP GmbH) Seit 1991 arbeitet Roswitha Ammler am WM GROUP-Standort Bocholt im Schlaven- horst. Hier ist sie für den Bereich„Value added Service“ im Bereich Logistik zuständig. Seit 25 Jahren ist sie sehr zufrieden und wünscht sich auch für die Zukunft, dass alles so bleibt, wie es jetzt ist. 25Jahre März Josef Spree (WM GROUP GmbH) Im März feierte Josef Spree sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Seit 1991 ist er Sachbe- arbeiter am WM GROUP-Standort Bocholt im Schlavenhorst. Besonders ist für ihn die Tatsache, dass er im Alter von 62 Jahren nach wie vor einen festen Arbeitsplatz hat. Josef Spree:„Bis zur Rente soll alles so bleiben wie bisher, das würde ich mir für die nähere Zukunft wünschen.“ 25Jahre
  36. 36. 70 71 April Maik Höhne (WM GROUP GmbH) Seit dem 2. April 2001 ist Maik Höhne für die WM GROUP tätig. Zunächst als La- gerarbeiter, ab 2002 dann als Teamleiter und ab Juli 2007 als Schichtleiter. Nach der Schließung des Standortes in Vreden ist Maik Höhne am Logistik-Standort in Mussum und auch dort als Schichtleiter im Einsatz. Maik Höhne: „Ein besonderer Moment in der Zeit war für mich ganz klar die Ernennung zum Schichtleiter.“ 15Jahre Anke Hülsken (WM-Services GmbH) Seit dem 1. April 1996 ist Anke Hülsken für die WM-Services tätig. Die Buchhaltung ist vom erstenTag an ihr Einsatzbereich gewesen, auch wenn sie in den letzten 20 Jahren diverse Mandanten betreut hat. Heute kümmert sie sich um die komplette Buchhal- tung der WM GROUP inklusive der Vorbereitung von Monats- und Jahresabschlüssen. Ihren Mann hat die Buchhalterin bei der Arbeit kennengelernt und ist seit 12 Jahren glücklich verheiratet. Anke Hülsken:„Für die Zukunft wünsche ich mir, gesund zu bleiben, um die anstrengende, aber auch sehr abwechslungsreiche Arbeit zu meistern.“ 20Jahre Müde macht uns die Arbeit, die wir liegenlassen, nicht die, die wir tun. (Marie von Ebner-Eschenbach) Mai Heinz Peschkes (Ipacenter GmbH) Seit 2001 ist Heinz Peschkes im Unternehmen und feiert damit sein 15-jähriges Ju- biläum. Der gelernte Weber kümmert sich seit seinem ersten Tag als Gärtner um die Grünanlagen am Firmensitz am Gut Baarking. Heinz Peschkes: „In meiner Zeit hier habe ich viele Menschen kennengelernt und habe zu allen, die hier ein- und ausgehen auch heute einen sehr netten und freundlichen Kontakt.“ 15Jahre Arkadius Bialas (WM GROUP GmbH) Arkadius Bialas ist seit seinem ersten Tag am 2. Mai 2001 durchgehend am Logis- tikstandort in Voerde im Einsatz. Als sehr erfahrener Mitarbeiter übernimmt er dort alle anfallenden Tätigkeiten. 15Jahre Tobias Kaes (WM GROUP GmbH) Im Mai feierte Tobias Kaes sein 15-jähriges Jubiläum im Unternehmen. Seit 2001 ist er am WM GROUP-Standort in Bocholt im Schlavenhorst tätig und arbeitet seitdem dort im Lager. Tobias Kaes: „Die Arbeit macht mir Spaß und ich würde mir wün- schen, so lange es geht hier zu bleiben.“ 15Jahre Muhammad Cheema (WM GROUP GmbH) Seit dem 21.05.2001 ist Muhammad Cheema zunächst als Aushilfe und später fest- angestellt als Verpacker für die WM GROUP tätig. Während seiner Zeit im Unterneh- men hat er mehrmals den Standort gewechselt und ist seit Ende 2015 am Standort in Mussum im Einsatz. Muhammad Cheema: „Ich bin aus Pakistan nach Deutsch- land gekommen. Vor allem durch die Arbeit hier habe ich viel Deutsch gelernt und konnte mich super integrieren. Für die Zukunft wünsche ich mir auch beruflich noch weiterzu- kommen und mich in meinem Job weiter zu beweisen.“ 15Jahre
  37. 37. 72 73 Zu dieser Zeit wurde das erste Wechselpritschensystem in den Betrieb integriert. Das war ein Abrollsystem, das es ermög- licht hat, die Wechselpritschen problemlos zu wechseln. Das war zu der Zeit hochmodern und man galt damit als Vorreiter“, so Löhr. Nach und nach entwickelte sich das zehn Jahre zuvor ge- gründete Unternehmen und war Mitte der 60er Jahre auch im Zeitalter der Container-Transporte angekommen. Von Rotter- dam, Amsterdam und Bremerhaven gingen die 20 und 40 Fuß Container nach New York und Montreal. 1966 – Die nächste Generation 1966 wurde das sogenannte „weiße Haus“ – ein ehemaliges Wohnhaus der Bundesbahn, nahe des ersten Bürogebäudes, gekauft. Hier waren seitdem die Inlands-, Import- und Spedi- tionsabteilung untergebracht. „Nach der Zeit bei der Bundes- I m ganzen Land war auch dieses Jahrzehnt geprägt vom Aufschwung. Gemeinsam mit Hans-Wilhelm Löhr durchstöbern wir die Fo- tos dieser Zeit und so erinnert sich der Ge- sellschafter der heutigen LB GmbH schnell an die prägenden Dinge dieser Zeit. „Internationalisie- rung war damals schon ein großes Thema. Selbst- verständlich nicht zu vergleichen mit der heutigen Zeit. Damals war es ein Abenteuer, wenn ein LKW nach Frankreich fuhr“, lacht Hans-Wilhelm Löhr. «Von Aufbruchstimmung und Wirtschaftswunder – die 60er Jahre » 1962 1960 - 1967 1966 1967 1965 1960 1961 – Ein Unternehmen wächst Für die ersten Fahrzeuge entstand Anfang der 60er Jahre auch die erste Werkstatt mit einer Ar- beitsbühne. „Das war wirklich eine sehr kleine Werkstatt“, erinnert sich Hans-Wilhelm Löhr. „Und sie steht heute noch. Allerdings – und das be- schreibt die Größe ziemlich gut – wird der kleine Bau heute als Abstellfläche für die Fahrräder der Mitarbeiter genutzt. Bildnachweis: LB GmbH Archiv wehr bin ich 1966 zu meinem Vater ins Unternehmen einge- stiegen und habe zunächst die LKW-Disposition übernommen. Etwas später war ich dann mitverantwortlich für den Ausbau des internationalen Geschäfts“, erklärt Hans-Wilhelm Löhr. 1967 – eine 2. Werkstatt wird gebaut. Da, wo auch heute noch Büro- und Kommissionierflächen sind, wurde Ende der 60er Jahre dann die zweite KFZ-Werkstatt gebaut. Im Vergleich zur ersten, wurde hier an vier Arbeits- bühnen geschraubt und repariert. Der Fuhrpark war zu dem Zeitpunkt auf 35 ziehende Einheiten angewachsen. Aus dem 1-Mann-Betrieb von 1951 hat sich über die Jahre ein Unterneh- men mit 120 Mitarbeitern entwickelt. Lesen Sie in der nächsten Ausgabe: Die 70er Jahre.
  38. 38. « Herzlichen Glückwunsch! » 74 75 W ir gratulieren allen Müttern und Vätern innerhalb der LB GmbH ganz herzlich zum Nachwuchs. Gleich sie- ben kleine Neuzugänge können wir Ihnen auf dieser Seite präsentieren, die vor kurzem das Licht der Welt erblickten. Mögen sie alle stets neugierig bleiben, sich weiterhin so prächtig entwickeln und die Welt mit offenen Augen erkunden. Mutter: Tanja Bußmann (WM GROUP GmbH) Geburtstag: 16.11.2015 Größe: Ella 46 cm und Hugo 52 cm Gewicht: Ella 2.020g und Hugo 2.760g Edda Hitpaß Mutter: Melanie Hitpaß (Lanfer Systemhaus GmbH & Co. KG) Geburtstag: 15.06.2015 Größe: 51 cm Gewicht: 2.875g Milla Lisa Renzel Vater: Björn Renzel (Lanfer Systemhaus GmbH & Co. KG) Geburtstag: 04.07.2015 Größe: 56 cm Gewicht: 3.680g Amy & Jax Dröge Eltern: Kathrin Spaan (Lanfer Auto- mation GmbH & Co. KG) & Dieter Dröge (WM-Services GmbH) Geburtstag: 05.10.2015 Größe: Amy 40 cm und Jax 43 cm Gewicht: Amy 1.410g und Jax 1.385g Hugo & Ella Bußmann Kjell Reiche Mutter: Bianca Reiche (WM GROUP GmbH) Geburtstag: 26.11.2016 Größe: 56 cm Gewicht: 4.050g
  39. 39. « Ein Tag im Leben von... » 10:30 Uhr – Gemeinsam mit Ann-Kathrin Löhr besprechen die beiden nun die Projekte und To-do’s für das Jahr 2016. Neben dem bereits angesprochenen Konzept, werden in diesem Termin auch ganz praktische Dinge, wie die Pflege und Analyse von Personaldaten, Controlling und Vergü- tungssysteme besprochen. D ie LB GmbH ist eine Unternehmensgruppe mit vier Divisionen, 13 Unternehmen und mehr als 800 Mit- arbeitern. In unserer neuen Rubrik möchten wir Ihnen einen Einblick in die unterschiedlichsten Bereiche geben. Wer macht eigentlich was? Eine Frage, die wir ab sofort in jeder Ausgabe Stück für Stück beant- worten werden. 76 77 Seit Oktober 2015 leiten Melanie Wolbring und Dr. Julia Pradel das Personalwesen der LB GmbH zentral. Da sich die Zu- ständigkeiten nun auf die gesamte Unternehmensgruppe beziehen, gleicht kein Tag dem anderen. Viele Außentermine, Bewerbungsgespräche und Meetings bestimmen da den Alltag. Ihre Büros haben die beiden Personalverantwortlichen am Gut Baarking. Von hier aus bearbeiten sie alle Bereiche des Personalwesens in der LB GmbH. Wir haben sie einen Tag lang begleitet. 08:00 Uhr – Melanie Wolbring startet den Arbeitstag am Schreibtisch.„Heute erstelle ich zum einen Arbeitszeugnisse für verschiedene Mitarbeiter. Die Einschätzung der Arbeits- leistung erfolgt natürlich über die direkten Vorgesetzten, erstellt wird das endgültige Zeugnis aber immer von mir. Bevor es dann in ein Meeting mit der für Personal zuständi- gen Gesellschafterin Ann-Kathrin Löhr geht, habe ich noch Arbeitsverträge aufzusetzen. Auch das gehört zu meinen Aufgaben“, so Wolbring. Dr. Julia Pradel plant währenddessen ein Büro weiter eine Mitarbeiterbefragung.„Die Mitarbeiterbefragung ist nur eine von vielen Maßnahmen, die wir uns in 2016 neben dem Ta- gesgeschäft im Personalwesen vorgenommen haben. Wir möchten die Personalarbeit in der Gruppe weiter nach vorne bringen und erarbeiten gerade gruppenweite Kon- zepte. Dabei sind Personalentwicklung und Mitarbeiterbin- dung zentrale Themen.“ ▶ Gemeinsam leiten Dr. Julia Pradel und Melanie Wolbring die Personalabteilung 12:30 Uhr – Bevor es in die Mittagspause geht, werden noch Arbeitsverträge und Zeugnisse verschickt. Außerdem steht für den späten Nachmittag für Julia Pradel noch ein Ge- spräch mit dem Betriebsrat bei LEBO - einem Unternehmen der LB Gruppe - an und Melanie Wolbring wird Mitarbeiter- gespräche an einem anderen Standort führen. Hierfür stellen beide noch die nötigen Unterlagen zusammen.
  40. 40. 17:00 Uhr – Gegen 17 Uhr machen die beiden Feierabend. „So ganz genau kann man das nie sagen. Manchmal gibt es auch noch Abendtermine, an denen wir teilnehmen oder eine Besprechung dauert etwas länger“, so Dr. Pradel. „Es gleicht wirklich kein Tag dem nächsten.“ 14:00 Uhr – Jetzt wird es kreativ. Am Flipchart bereiten bei- de einen Workshop für Maschinenführer bei LEBO vor. „Hier geht es um die gegenseitige Schulung zur Durchführung von Rüstvorgängen – interne Weitergabe von Know-how ist da das Stichwort“, erklärt Dr. Julia Pradel. Kontakt LB GmbH Personalleiterin: Dr. Julia Pradel Am Gut Baarking 21∙ 46395 Bocholt Tel.: +49 28 71 / 28 94 19 Fax: +49 28 71 / 28 94 10 E-Mail: julia.pradel@lbgmbh.com www.lbgmbh.com ▶ Dr. Julia Pradel beschäftigt sich mit Personalentwicklung und Wertschöpfung Bildnachweis: Torsten Hänsch, Logata Media Solutions GmbH 78 79 ▶ Zuständig für Recht, Verwaltung und Gesundheit: Melanie Wolbring LB GmbH Personalleiterin: Melanie Wolbring Am Gut Baarking 21∙ 46395 Bocholt Tel.: +49 28 71 / 28 94 12 Fax: +49 28 71 /28 94 10 E-Mail: melanie.wolbring@lbgmbh.com www.lbgmbh.com 15:30 Uhr – Melanie Wolbring macht sich nun auf den Weg an den nahegelegenen Standort Schlavenhorst. Hier wird sie sich heute Nachmittag um das betriebliche Eingliederungs- management nach Krankheiten kümmern.„Wenn ein Mitar- beiter länger als 30Tage krank ist, bemühen wir uns, ihm eine Möglichkeit zur Wiedereingliederung zu schaffen. Das kann bedeuten, dass ein alternativer Arbeitsplatz gesucht wird, dass sich die Arbeitsstunden anpassen oder die Umgebung entsprechend angepasst wird“, erklärt Melanie Wolbring. „Ganz individuell werden da Lösungen gefunden.“
  41. 41. « Impressum » Hans-Wilhelm Löhr, Matthias Löhr (v.i.S.d.P.) Verlag: LB GmbH Marketingleitung: Herausgeber: Redaktion: Grafik: Fotos: Emilia Balda Lisa Fastring Louisa Kampshoff LB GmbH Am Gut Baarking 21 46395 Bocholt Tel.: 0 28 71 / 28 94 18 Fax: 0 28 71 / 28 94 10 E-Mail: emilia.balda@lbgmbh.com www.lbgmbh.com Thinkstock (detaillierte Bildnachweise sind im jeweiligen Artikel angegeben) Emilia Balda Tel.:  0 28 71 / 2 8 94 18 Fax: 0 28 71 /28 94 10 E-Mail: emilia.balda@lbgmbh.com Lisa Fastring Tel.:  0 28 71 / 23 82 03 20 Fax: 0 28 71 /2 19 27 99 93 E-Mail: lisa.fastring@logata-media.com Louisa Kampshoff Tel.:  0 28 71 / 2 8 94 14 Fax: 0 28 71 / 28 94 10 E-Mail: louisa.kampshoff@lbgmbh.com 80 Marketingleitung Redaktion Grafik

×