Leone, Paolo

318 views

Published on

Werkbeschreibung und Vita für die Ausstellung "Orientierungsräume" im Rahmen des Projekts "Art Worlds in Sacred Spaces", veranstaltet von Kunstraum Remigius/KHG Bonn.

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
318
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Leone, Paolo

  1. 1. Paolo Leone Serie „ Caras “ Im Mittelpunkt meiner Arbeiten steht überwiegend „ Der Mensch “. Die Ursprungsaufnahmen, die ich in den Werken der Serie „ Caras “ verwende und mit malerischen Mitteln weiterverarbeite sind über Jahre hinweg in Venezuela und auf Sizilien entstanden. Die grotesken Ausdrücke werden und im Alltag aufgenommen und zeigen Emotionen unterschiedlichster Art (Freude, Wut, Leid etc.) konzentriert auf ein Format 24 x 18 cm. Inspiriert haben mich die zahlreichen „ Neidköpfe “, die oftmals an Kirchen und barocken Balkonen zu finden sind. Ein besonders gutes Beispiel befindet sich im Palazzolo Acreide, dem Heimatort meiner Eltern auf Sizilien. Er rühmt sich als längster Balkon Siziliens und wird von insgesamt 27 grotesken Darstellungen geschmückt. Die zum Teil mit den unterschiedlichsten„ Fratzen “ verzierten Balkone, sollten Spot, üble Nachrede, Neid, böse Geister und weitere negative Einflüsse von den Bewohnern fernhalten. Vita: 1966 in Troisdorf geboren. 1992 schloss er eine Ausbildung zum Fotografen in Köln ab. Von 1993 lebte und arbeitete er bis zum Jahre 2003 überwiegend in Venezuela als Fotograf und Künstler. Seit 2003 ist er wieder überwiegend in Deutschland und Italien tätig. Seine Arbeiten wurden an zahlreichen Ausschreibungen ausgewählt und teilweise mit Kunstpreisen ausgelobt. Werke von ihm sind in den verschiedensten internationalen Sammlungen zu finden. Auszeichnungen: 2002 Kunstpreis „ TELCEL “, Salon Girardot der Stadt Maracay, Venezuela; 1999 Kunstpreis „ Niños Cantores T.V. “, III. Salon Yacambú der Stadt Barquisimeto, Ven; Kunstpreis „ Seguros La Previsora “ XV. Salon Julio T. Arze der Stadt Barquisimeto, Ven.; 1. Kunstpreis „ Édgar Sánchez “, Salon der visuellen Künste, der Stadt Barquisimeto, Ven.;1998 3. Kunstpreis, II. Salon Yacambú der Stadt Barquisimeto, Venezuela www.paololeonephoto.com Genauere Infos und Preislisten zu den einzelnen Künstlern finden Sie im Franziskus-Raum sowie im Büro der KHG.

×