Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Terminologiearbeit hört sich schlimmer an, als es ist

418 views

Published on

Wenn ein Terminologiemanagement-System im Unternehmen eingeführt ist und die Prozesse laufen, beginnt die eigentliche Arbeit erst – und dauert an. Eigentlich für immer. Dabei mag man sich an Sisyphos erinnert fühlen; kaum wurde ein Term geklärt, kommen zahlreiche neue Fragen auf und der mühsam hochgerollte Stein liegt schon wieder unten. Das hört sich schlimmer an, als es ist, denn Terminologiearbeit ist eine laufende Aufgabe. Sie ist mühsam, aber nützlich, denn ohne sie würde der sorgfältig aufgebaute Termbestand als Grundlage für alle Sprachprozesse im Unternehmen schnell verwildern. Unser Vortrag zeigt, was man tun kann, um diese Aufgabe effektiv und gut zu bewältigen, und was man unbedingt vermeiden sollte.

Veranstaltung: tekom Jahrestagung 2016, Stuttgart

Published in: Business
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Terminologiearbeit hört sich schlimmer an, als es ist

  1. 1. Wir müssen uns den Terminologen als einen glücklichen Menschen vorstellen
  2. 2. Redaktions- prozess Übersetzungs- prozess Publikations- prozess Sprachprozess- beraterin und Terminologin Fokus: Terminologieextraktion Terminologiepflege Jenny Seidel
  3. 3. • Seit 2005, Sitz in Düsseldorf • Betrachtung der gesamten Prozesskette • Keine Übersetzung, kein Systemverkauf • Internationale große und mittelständische Kunden • Unabhängige Beratung, Systemauswahl, Testing • Support, Unterstützung im Betrieb, verlängerte Werkbank • Terminologieextraktion, Terminologie Management
  4. 4.  Einführung: Terminologiearbeit als Sisyphusarbeit?  Prozesse in der Terminologiearbeit  Praktische Umsetzung  Chancen und Stolpersteine  Fazit: Macht Terminologiearbeit glücklich? Agenda Wir müssen uns den Terminologen als einen glücklichen Menschen vorstellen 4
  5. 5. Wir müssen uns den Terminologen als einen glücklichen Menschen vorstellen  Einführung: Terminologiearbeit als Sisyphusarbeit?  Begriffsdefinitionen  Methoden der Terminologiearbeit  Form der Terminologiedatenbank  Prozesse in der Terminologiearbeit  Praktische Umsetzung  Chancen und Stolpersteine  Fazit: Macht Terminologiearbeit glücklich? Agenda 5
  6. 6. Einführung: Terminologiearbeit als Sisyphusarbeit? Werden wir jemals fertig? Immer neue Fragen… Ziel bei der Terminologiearbeit? Hält sich überhaupt jemand daran? Mehr Aufwand als Nutzen? 6
  7. 7. Begriffsdefinitionen Terminologie = Gesamtbestand der Begriffe und ihrer Benennungen in einem Fachgebiet. (DIN 2342) Begriff Benennung Gegenstand „PKW“ Benennung = mindestens ein Wort umfassende Bezeichnung eines Begriffs. (DIN 2330) Begriff = Denkeinheit, die aus einer Menge von Gegenständen unter Ermittlung der diesen Gegenständen gemeinsamen Eigenschaften mittels Abstraktion gebildet wird. (DIN 2342) 7
  8. 8. Begriffsdefinitionen Begriffsystem = eine Menge von Begriffen, zwischen denen Beziehungen bestehen oder hergestellt worden sind und derart ein zusammenhängendes Ganzes darstellen. (DIN 2331) Fahrzeug Auto PKW LKW Motorrad 8
  9. 9. Terminologiearbeit Deskriptiv Präskriptiv vs. Benennungsorientiert Begriffsorientiert vs. Methoden der Terminologiearbeit Form der Terminologiedatenbank 9
  10. 10. Wir müssen uns den Terminologen als einen glücklichen Menschen vorstellen  Einführung: Terminologiearbeit als Sisyphusarbeit?  Prozesse in der Terminologiearbeit • Aufbau der Terminologiedatenbank • Pflege der Terminologiedatenbank  Praktische Umsetzung  Chancen und Stolpersteine der Terminologiearbeit  Fazit Agenda 10
  11. 11. Prozesse in der Terminologiearbeit Ausgangs- terminologie Aufnahme in Terminologie- datenbank Übersetzung der Terminologie 11
  12. 12. Ausgangs- terminologie Aufnahme in Terminologie- datenbank Übersetzung der Terminologie Termextraktion Vorschlagsmodul bei Termflow Termextraktion bei CrossAuthor 12
  13. 13. Prüfung der Terminologie Termextraktion Ausgangs- terminologie Aufnahme in Terminologie- datenbank Übersetzung der Terminologie  Drehstrom- Synchronmaschine vs. Drehstrom-Synchron- Maschine  DNS Client vs. DNS-Client  Anwendungsserver vs. Application Server Termbildungsregeln Dubletten? Definition? Vorkommen? Grammatik? 13
  14. 14. Ausgangs- terminologie Aufnahme in Terminologie- datenbank Übersetzung der Terminologie Prüfung der Terminologie Termextraktion Terminologie- gremium Termabstimmung mit QuickTerm 14
  15. 15. Ausgangs- terminologie Aufnahme in Terminologie- datenbank Übersetzung der Terminologie Neuer Termeintrag STAR WebTerm 615
  16. 16. Ventil valve outlet 1:n Entsprechungen n:1 Entsprechungen Ausgangs- terminologie Aufnahme in Terminologie- datenbank Übersetzung der Terminologie Termübersetzer Mehrsprachige Termextraktion Zweisprachige Termextraktion bei memoQ valve Ventil outlet 16
  17. 17. Prozess: Pflege der Terminologiedatenbank Terminologie- datenbank Autoren: Inkonsistenzen in Ausgangsterminologie Revisoren: Auffälligkeiten in bestehender Terminologie Terminologe: Abgleich der Terminologie Übersetzer: Unstimmigkeiten von Ausgangs- und Zielterminologie Märkte: Terminologische Fehler 17
  18. 18.  Einführung: Terminologiearbeit als Sisyphusarbeit?  Prozesse in der Terminologiearbeit  Praktische Umsetzung • Tools zur Terminologieverwaltung • Beispiele aus der Praxis  Chancen und Stolpersteine  Fazit: Macht Terminologiearbeit glücklich? Agenda Wir müssen uns den Terminologen als einen glücklichen Menschen vorstellen 18
  19. 19. Terminologie Management in der Prozesskette Redaktion Übersetzung Publikation 19
  20. 20. Tools zur Terminologieverwaltung  z.B. CLAT, Congree, Acrolinx, crossAuthor Autorenprüfsysteme  Mit Anbindung an Autoren- und Übersetzertools  z.B. WebTerm, SDL Multiterm Workflow, QTerm , Termflow Webbasierte Terminologieverwaltungstools  z.B. STAR TransitNXT, SDL Trados Studio, Across, memoQ CAT-Tools STAR WebTerm 20
  21. 21. Terminologie Management mit Terminologieverwaltungstools Terminologiedatenbank Radialwellendichtring Radialwellendichtung Wellendichtring Englisch: radial shaft seal Autorenprüfsystem  Radialwellendichtring Redaktionssystem Radialwellendichtring Radialwellendichtung Wellendichtring CAT-Tool Radialwellendichtring = radial shaft seal Einbindung in alle Prozessschritte  Zeitersparnis  Kostenersparnis  Erhöhung der Effizienz und Transparenz Verringerung des Aufwands für Autoren und Übersetzer Erhöhung von Exact Matches im Translation Memory 21
  22. 22. Verwendung von neuer Terminologie Vorschläge für neue Terme Arbeit mit vorhandener TerminologieAutor 22 Terminologiearbeit in der Redaktion
  23. 23. Terminologiearbeit in der Redaktion Aufnahme neuer Terminologie „Beim Anfahren am Berg unterstützt die Feststellbremse. Dabei darauf achten, dass die Handbremse erst gelöst werden darf, wenn die Kupplung den Schleifpunkt erreicht hat.“ Ziel: Vereinheitlichung von „Feststellbremse“ und „Handbremse“ Termvorschlag: „Feststellbremse“ wird bevorzugte Benennung Damit ist doch das Gleiche gemeint! 23
  24. 24. Verwendung der verbotenen Benennung (Fehlerhafte) Verwendung der bevorzugten Benennung Meldung an Terminologen Anpassung der Terminologiedatenbank „Beim Fahrrad gibt es die Rücktrittbremse und die Handbremse.“ Terminologiearbeit in der Redaktion Termverwendung: Die Rolle des Kontexts Beim Fahrrad auch Feststellbremse? 24
  25. 25. Übersetzung neuer Terminologie Arbeit mit vorhandenen TermübersetzungenÜbersetzer 25 Terminologiearbeit in der Übersetzung
  26. 26. Terminologiearbeit in der Übersetzung Übersetzung neuer Terminologie radial shaft seal? shaft seal ring? „Der Radialwellendichtring dient zur Abdichtung von Wellen und Achsen. Dieser Wellendichtring…“ Ziel: eindeutige Festlegung in Ausgangs- und Zielsprache Meldung an Terminologen 26
  27. 27. Verwendung der verbotenen Benennung (fehlerhafte) Verwendung der bevorzugten Benennung Meldung an Terminologen Anpassung der Terminologiedatenbank Das ist ein Oberbegriff!! Terminologiearbeit in der Übersetzung Umgang mit verbotenen Benennungen Wellendichtringe lassen sich unterteilen in Radialwellendichtringe und Axialwellendichtringe. 27
  28. 28.  Einführung: Terminologiearbeit als Sisyphusarbeit?  Prozesse in der Terminologiearbeit  Praktische Umsetzung  Chancen und Stolpersteine  Fazit: Macht Terminologiearbeit glücklich? Agenda Wir müssen uns den Terminologen als einen glücklichen Menschen vorstellen 28
  29. 29. Stolpersteine  Bei Aufbau der Terminologiedatenbank: Entstehung von Dubletten, keine ausreichende Beteiligung von allen Prozessbeteiligten…  Bei Pflege der Terminologiedatenbank: keine Rückmeldungen zu Fehlern in Terminologiedatenbank, keine ausreichenden Ressourcen…  Bei Verwendung der Terminologie: keine hinreichende Beachtung des Kontexts, zusätzlicher Aufwand durch verbotene Benennungen…  Verbesserung der Qualität einheitliche, eindeutige und abgestimmte Terminologie in Ausgangs- und Zieltext  Prägung der Corporate Identity Klares Markenbild durch gezielte Terminologieverwendung  Erhöhung der Effizienz Aufwand für Termsuche verringert sich auf Dauer  Verringerung der Kosten bessere Vorübersetzungen im Translation Memory Chancen 29
  30. 30.  Einführung: Terminologiearbeit als Sisyphusarbeit?  Prozesse in der Terminologiearbeit  Praktische Umsetzung  Chancen und Stolpersteine  Fazit: Macht Terminologiearbeit glücklich? Agenda Wir müssen uns den Terminologen als einen glücklichen Menschen vorstellen 30
  31. 31. Fazit: Macht Terminologiearbeit glücklich? 31
  32. 32. Vielen Dank! Fragen an Jenny Seidel, seidel@berns-language-consulting.de Twitter @blcTeam

×