Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.
1
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepen...
3
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepen...
4
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepen...
5
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepen...
6
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepen...
7
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepen...
8
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepen...
9
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepen...
10
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepe...
11
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepe...
12
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepe...
13
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepe...
14
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepe...
15
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepe...
16
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepe...
17
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepe...
18
©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of indepe...
Brennpunkt Tourismus:
Herausforderungen, Entwicklungen und Trends
Dr. Peter Vollmer
Vizepräsident Schweiz Tourismus
12. Ja...
Ergebnisse.
Ergebnisse.
Touristische Vorzüge der Schweiz:
- Landschaftliche Dramaturgie
- Vielfalt rasch erreichbar
- Kong...
Die neue Marktrealität.
Preiskonkurrenzfähigkeit arg strapaziert.
Alpiner und ländlicher Tourismus ausgeprägt betroffen....
Fatale Kausalkette.
Entwicklung Urlaubskategorien weltweit.
IPK Studie, Entwicklung Urlaubsformen und Marktanteile 2010-15.
Cities Sun & Beach...
0.425333489 0.446 0.466
0.425777611
0.347 0.316
0.137412965
0.091 0.079
0.011475934
0.116 0.139
0%
10%
20%
30%
40%
50%
60%...
Entwicklung alpiner Winter.
20-Jahresentwicklung Wintersaison.
1.284352235
0.836912406
0.6
0.7
0.8
0.9
1
1.1
1.2
1.3
1.4
W...
Fatale Kausalkette.
Preisniveauindex Restaurants und Hotels.
Quelle: http://www.avenir-suisse.ch/wp-content/uploads/2015/06/02-15_as_frankenst...
Prognose 2015 & 2016.
Annahme: Franken bleibt im Umfeld der Parität zum Euro.
Gästemix Hotellerie: Schweiz 45%, Fernmärkt...
Märktestrategie Übersicht.
1.Heimmarkt Schweiz
stabilisieren
1.Beschleunigung Diversifi-
kation in Fernmärkten
1.Rückgang ...
Den Strukturwandel aktiv gestallten.
Der Bergtourismus befindet sich in einem schwierigen Strukturwandel.
In den letzten...
Gesellschaftlicher Wandel
Individuelle Fernmärkte. Von der Pauschal- und Gruppenreise hin zum individuellen Erlebnis.
Shar...
kpmg.ch/socialmedia kpmg.com/app
The information contained herein is of a general nature and is not intended to address th...
Clarity on M&A
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Clarity on M&A

3,085 views

Published on

Präsentation von der Medienkonferenz am 12.01.2016.

Published in: Economy & Finance
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Clarity on M&A

  1. 1. 1 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. ClarityonM&A Patrik Kerler Leiter M&A, KPMG Schweiz Peter Vollmer Vizepräsident Schweiz Tourismus Philippe Frutiger CEO Giardino Group Medienkonferenz 12. Januar 2016
  2. 2. 3 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. M&A-Jahr2015 und2016: Rück-und Ausblick
  3. 3. 4 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. Transaktionsvolumen2015im Mehrjahresvergleich — Das Transaktionsvolumen (USD 84.9 Mrd.) hat sich gegenüber dem Vorjahr um 55% reduziert, da sogenannte «Mega-Deals» 2015 ausblieben. — Durch die Transaktionen von Chubb, Swissport und Swiss Re sticht das Transaktionsvolumen vor allem im Q3 2015 heraus. — Global war 2015 ein Rekordjahr – die Schweiz wurde u.a. durch den starken Franken gebremst (siehe Einbruch im Q2 2015). TransaktionsvolumenproQuartalTransaktionsvolumenproJahr - 50 100 150 200 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 USDMrd. - 20 40 60 80 100 Q1 12 Q2 12 Q3 12 Q4 12 Q1 13 Q2 13 Q3 13 Q4 13 Q1 14 Q2 14 Q3 14 Q4 14 Q1 15 Q2 15 Q3 15 Q4 15 USDMrd.
  4. 4. 5 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. — Die Anzahl M&A-Transaktionen (350) hat sich gegenüber dem Vorjahr um 17% reduziert. — Betrachtet man den Jahresverlauf, so sieht man, dass besonders im Q2 2015 weniger Transaktionen durchgeführt wurden, was mit der Unsicherheit im Zusammenhang mit der Aufhebung des Euro- Mindestkurses durch die SNB begründet werden kann. AnzahlTransaktionen2015im Mehrjahresvergleich AnzahlTransaktionenproQuartalAnzahlTransaktionenproJahr - 50 100 150 200 250 300 350 400 450 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 AnzahlTransaktionen - 20 40 60 80 100 120 140 Q1 12 Q2 12 Q3 12 Q4 12 Q1 13 Q2 13 Q3 13 Q4 13 Q1 14 Q2 14 Q3 14 Q4 14 Q1 15 Q2 15 Q3 15 Q4 15 AnzahlTransaktionen
  5. 5. 6 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. DiegrösstenM&A-Transaktionen2015 Datum Target Anteil Target Land Käufer Käufer Land Verkäufer Verkäufer Land Volumen (USD Mio.) Jul 2015 The Chubb Corporation 100 USA ACE Limited Schweiz - - 28,251 Feb 2015 Holcim Ltd. and Lafarge S.A. (certain assets) 100 UK CRH Plc Irland LafargeHolcim Ltd ; Lafarge S.A. Schweiz 7,197 Mar 2015 World Duty Free SpA 100 Italien Dufry AG Schweiz Edizione Holding SpA Italien 3,896 Jan 2015 TE Connectivity Ltd. (Broadband Network Solutions BU) 100 Schweiz CommScope Holding Co Inc USA TE Connectivity LTd. Schweiz 3,000 Jul 2015 Swissport International Ltd. 100 Schweiz HNA Group Co Ltd China PAI Partners SAS Frankreich 2,879 Sep 2015 Guardian Financial Services Limited 100 UK Swiss Re (Admin Re UK Limited) Schweiz Cinven Partners LLP UK 2,432 Feb 2015 Sunrise Communications AG - Schweiz IPO placement Schweiz CVC Capital Partners Ltd. UK 2,398 Mar 2015 Ikaria Inc. 100 USA Mallinckrodt plc Irland Aravis Venture, Madison Dearborn Partners LLC, New Mountain Capital, LLC Schweiz 2,300 Apr 2015 Madrilena Red de Gas, S.A.U. 100 Spanien PGGM N.V., Gingko Tree Investment, EDF Invest Holland Partners Group, GIC Private Limited, Morgan Stanley Infrastructure, Banca March Schweiz 2,281 Jul 2015 Universal Services of America Inc. - USA Warburg Pincus LLC USA Partners Group Holding AG Schweiz 1,487 — Deutlich weniger und kleinere Transaktionen gegenüber dem Vorjahr — Die grösste Transaktion 2015 war die Übernahme der Versicherung Chubb durch ACE für USD 28.3 Mrd. — Transaktionen wurden in verschiedenen Branchen durchgeführt, wobei besonders im Versicherungsbereich grosse Transaktionen verzeichnet wurden (Chubb / ACE und Guardian / Swiss Re). * Anmerkung: Total “placement” Volumen von CHF 2,274 Millonen
  6. 6. 7 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. AuswahlwichtigerTransaktionen2015 Käufer ACE Käufer CRH Käufer Dufry Target The Chubb Target Holcim & Lafrage (assets) Target World Duty Free Verkäufer - Verkäufer LafargeHolcim Verkäufer Edizione Holding „Für rund 28 Mrd. $ kauft der US- Versicherer ACE den kleineren Rivalen Chubb. ACE will damit unabhängiger werden von seiner immer weniger Gewinn abwerfenden Sparte Katastrophenschäden. […] Im einst lukrativen Markt für Versicherungen gegen Katastrophenschäden ist es in den vergangenen Jahren angesichts verschärfter Konkurrenz zu einem Einbruch der Gewinnmargen gekommen.“ NZZ, 1. Juli 2015 „Die Fusionspartner Holcim und Lafarge haben sich mit dem irischen Zement-Konzern CRH auf den Verkauf von Firmenteilen geeinigt. Es sei eine bindende Vereinbarung für das 6,5 Milliarden Euro schwere Geschäft getroffen worden . […] Damit erfüllen sie Auflagen der Wettbewerbshüter. Der Verkauf von Zementwerken und Anlagen an den Rivalen CRH war Ende April von der EU-Kommission genehmigt worden.“ Handelsblatt, 26. Mai 2015 „Den wichtigsten Meilenstein’ nennt Julián Díaz, CEO von Dufry, an der Pressekonferenz die Übernahme von World Duty Free. Damit stapelt er definitiv nicht zu tief. Die Nummer eins im Reisedetailhandel schnappt sich die Nummer zwei und baut die führende Marktposition aus. Nach der Übernahme beträgt der Marktanteil im Reisedetailhandel an Flughäfen 24%.“ Handelsblatt, 26. Mai 2015
  7. 7. 8 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. AuswahlwichtigerTransaktionen2015 Käufer HNA Group Käufer Swiss Re Käufer IPO placement Target Swissport Target Guardian Financial S. Target Sunrise Verkäufer PAI Partners Verkäufer Cinven Partners Verkäufer CVC Capital Partners „Der Flugzeugabfertiger Swissport, bisher im Besitz der französischen Beteiligungsgesellschaft Pai Partners, wird nach China verkauft. Käufer ist der Konzern HNA Group mit Sitz im chinesischen Haikou. Der Kaufpreis beläuft sich auf 2,73 Mrd. Fr. […] Swissport werde innerhalb der HNA- Gruppe weiter als eigenständiger Betrieb operieren, teilte Swissport am Donnerstag mit. Sie ergänze das bestehende Geschäft von HNA in den Bereichen Luftfahrt, Flughafen- management, Logistik und Tourismus.“ FuW, 30. Juli 2015 „Der Rückversicherer Swiss Re kauft für 2,4 Milliarden Franken das britische Unternehmen Guardian Financial Services. Der Konzern baut damit sein Geschäft mit der Ab- wicklung von geschlossenen Lebens- und Krankenversicherungsbeständen in Grossbritannien aus. […] Das Unternehmen solle die Position der Sparte Admin Re als ein führender Anbieter für die Abwicklung geschlossener Lebensversicherungs- portefeuilles in Grossbritannien mit nun über 4 Millionen Policen stärken.“ Tages Anzeiger, 23. September 2015 „Es ist der grösste Börsengang in der Schweiz seit 2006: Die Aktien von Sunrise wurden zu einem Ausgabepreis von 68 Franken platziert. Das Angebot war mehrfach überzeichnet. Zu Handelsstart notierten die Titel gleich bei 70.00 Franken, das entspricht einem Plus von knapp 1,5 Prozent. Sunrise-Chef Libor Voncina zeigt sich zufrieden mit dem Börsenauftakt. «Der Handels- start verlief sehr gut», sagte Voncina gegenüber handelszeitung.ch. ‘Das betont auch noch einmal unseren Status als Schweizer Unternehmen’.“ Handelszeitung, 6. Februar 2015
  8. 8. 9 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. AnzahlTransaktionennachBranchen2015 — Gemessen an der Anzahl Transaktionen waren die M&A-Aktivitäten 2015 im Bereich „Technology, Media & Telecommunication“ mit insgesamt 65 am zahlreichsten. — Gemessen am Transaktionsvolumen steht die Finanzdienstleistungsbranche an der Spitze (USD 34 Mrd.) – wofür vor allem die Transaktion Chubb / ACE von USD 28.3 Mrd. verantwortlich ist 14% 17% 9% 19% 11% 5% 7% 3% 15% Industrial Markets Consumer Markets Pharmaceuticals & Life Sciences Technology, Media and Telecommunication Financial Services Chemicals Commodities Power&Utilities Other Industries
  9. 9. 10 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. Branchen-Highlights2015 HighlightsBranche Financial Services — Akquisition von The Chubb Corp. durch ACE Ltd (USD 28.2 Mrd.) — Akquisition von Guardian Financial Services Ltd durch Swiss Re (USD 2.4 Mrd.) — Aufgrund des sich verändernden regulatorischen Umfeldes, von neuen technologischen Herausforderungen (FinTech, Cyber Security, Big Data) und von Margendruck suchen Banken und Versicherungen weiter anorganisches Wachstum. Technology, Media and Telecommunication — CVC macht den Exit von Sunrise via IPO (USD 2.4 Mrd.) — Akquisition von Infront Sports & Media AG durch Dalian Wanda Group (USD 1.2 Mrd.) — Akquisition von Ricardo.ch durch Tamedia (USD 253 Mio.) — Investition in GetYourGuide AG durch KKR (USD 50 Mio.) — Durch die Digitalisierung und den technologischen Wandel müssen die Unternehmen in dieser Branche ihr Geschäftsmodell anpassen oder vollständig neu überdenken. Industrial Markets — LafargeHolcim verkaufen einzelne Aktiven aufgrund von wettbewerbsbehördlichen Auflagen an CRH (USD 7.2 Mrd.). — PAI verkauft Swissport via Trade sale an die HNA Gruppe (USD 2.9 Mrd.).
  10. 10. 11 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. SchweizerInboundvs.OutboundM&Aim Mehrjahresvergleich — Über die Jahre gesehen grundsätzlich ein konstantes Bild: Schweizer Unternehmen kaufen mehr ausländische Targets als umgekehrt. — 2015 wurden in 154 Fällen (44% der Transaktionen) ausländische von Schweizer Unternehmen übernommen. In 77 Fällen (22% der Transaktionen) wurden Schweizer von ausländischen Unternehmen übernommen. — Nationale Transaktionen (Schweiz/Schweiz) waren für 22% der Gesamtzahl verantwortlich und haben anteilsmässig gegenüber dem Vorjahr abgenommen (2014: 24%). - 50 100 150 200 250 CH Käufer / CH Target CH Käufer / Ausländ. Target Ausländ. Käufer / CH Target Ausländ. Käufer / Ausländ. Target (CH Verkäufer) 2013 2014 2015
  11. 11. 12 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. Transaktionsflüsse
  12. 12. 13 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. Westeuropa,USAundAsien/PazifikalsTreiber imSchweizerM&A-Markt — Westeuropa verzeichnete im Vorjahresvergleich einen Rückgang von 22%. — Die Anzahl Transaktionen mit Nordamerika reduzierte sich im Vergleich zum Vorjahr um 33%. — Die Anzahl Transaktionen mit Asien/Pazifik ist im Vergleich zum Vorjahr um 8% gestiegen (u.a. Swissport / HNA Group Transaktion oder Infront / Dalian Wanda). — Im 2015 haben 10 Transaktionen mit Südamerika stattgefunden (+400%). ’14-’15 -22% ’14-’15 -33% ’14-’15 +8% ’14-’15 +400% - 20 40 60 80 100 120 140 160 180 200 Westeuropa Nordamerika Asien/Pazifik Zentral- und Osteuropa Südamerika Mittlerer Osten Afrika AnzahlTransaktionen 2013 2014 2015
  13. 13. 14 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. M&A-Markttreiber2015 Wieso? Status Aktiver aber holpriger Schweizer M&A-Markt Der M&A-Markt wird von Makro- und Mikrofaktoren beeinflusst: Prognose MikrofaktorenMakrofaktoren — Volle Kassen in Unternehmen — Investitions-/Wachstumsdruck — Kostenstrukturen in CH — Entwicklung CHF/EUR — Börsenentwicklung und Zinsumfeld — Entwicklung US-/Euromarkt / China — Politische Lage Chancen und Risiken Chancen:Im derzeitigen Marktumfeld können gezielte M&A-Aktivitäten zu nachhaltigen Wachstum-/respektive Kostenoptimierungen führen Risiken: Hohe Liquidität und potentieller Zeitdruck beeinflussen Bewertungen Der Schweizer M&A-Markt kann sich im Jahr 2016 in zwei Richtungen bewegen: Wir gehen von Szenario 1 aus Szenario 1 – Nachholeffekt und solide Zunahme der Aktivitäten Szenario 2 – anhaltende Unsicherheit
  14. 14. 15 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. Ausblick2016:Aktienbörse/M&A-Tätigkeit — Die Performance der Aktienbörse korreliert historisch mit den M&A-Aktivitäten. 2015 war dies jedoch in der Schweiz nicht der Fall, und es zeigt sich ein gewisser Investitionsstau. — Letztmals wurde ein solcher Investitionsstau im Jahr 2013 mit einer 33% Zunahme der Anzahl Transaktionen im folgenden Jahr 2014 kompensiert. Der M&A-Markt hatte damals das Wachstum an den Aktienmärkten übertroffen. Die Konsensschätzungen der Analysten für die Entwicklung des Aktienmarktes in der Schweiz 2016 ist weiterhin positiv, jedoch ist weiterhin mit höherer Volatilität zu rechnen. 3,000 4,000 5,000 6,000 7,000 8,000 9,000 10,000 0 50 100 150 Q1 10 Q2 10 Q3 10 Q4 10 Q1 11 Q2 11 Q3 11 Q4 11 Q1 12 Q2 12 Q3 12 Q4 12 Q1 13 Q2 13 Q3 13 Q4 13 Q1 14 Q2 14 Q3 14 Q4 14 Q1 15 Q2 15 Q3 15 Q4 15 SPIIndex M&ATransaktionen Quartalsweise M&A Transaktionen in der Schweiz SPI Index
  15. 15. 16 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. Ausblick2016:EinzelneBranchen Ausblick 2016Branche Financial Services — Financial Services Unternehmen werden auch 2016 aktiv sein. — Globale Portfoliooptimierungen bei Versicherungsunternehmen bleiben hoch im Kurs. — Liquidität ist durchaus vorhanden. — Im Private Banking wird die Konsolidierung weitergehen. Industrial Markets — Diverse grössere Schweizer Industrieunternehmen verfügen über bedeutende Liquiditätsreserven, welche für M&A genutzt werden können. — Der Kostendruck auf in der Schweiz produzierende Industrieunternehmen wird M&A-Transaktionen auslösen. — Die Verlangsamung der M&A-Tätigkeiten gerade in dieser Industrie weit auf einen Nachholeffekt für 2016 hin. Technology, Media and Telecommunication — Schweizer Medienhäuser befinden sich weiter in einem dynamischen Umfeld. M&A wird die Umsetzung neuer Strategien unterstützen. — 2014/15 hat im Telekombereich grosse Veränderungen gebracht (Orange/ Salt, Sunrise IPO). Die Positionen scheinen vorerst bezogen. — Im Technologiebereich werden wir weiterhin eine hohe M&A-Aktivität beobachten können.
  16. 16. 17 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. Ausblick2016–Zusammenfassung — In der Schweiz sind aktive Player mit globalem Gewicht im internationalen M&A- Markt beheimatet. Von diesen Unternehmen sind weitere Transaktionen zu erwarten. — Exportorientierte Schweizer Unternehmen sind weiterhin gezwungen, ihre Strategien zu überdenken und die eigene Kostenstruktur auch via M&A zu optimieren. — Zahlreiche Unternehmen verfügen über volle Kassen. Zudem fordern Aktionäre, dass liquide Mittel v.a. auch via M&A für Wachstum- und Renditesteigerung eingesetzt werden. — Das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO prognostiziert insgesamt ein Wirtschaftswachstum von 1.5% (Stand 17.12.2015).
  17. 17. 18 ©2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à- vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved. Brennpunkt Tourismus: Herausforderungen, Entwicklungenund Trends
  18. 18. Brennpunkt Tourismus: Herausforderungen, Entwicklungen und Trends Dr. Peter Vollmer Vizepräsident Schweiz Tourismus 12. Januar 2016
  19. 19. Ergebnisse. Ergebnisse. Touristische Vorzüge der Schweiz: - Landschaftliche Dramaturgie - Vielfalt rasch erreichbar - Kongressstandort von Weltrang - Bahnweltmeister - Sicheres Reiseland
  20. 20. Die neue Marktrealität. Preiskonkurrenzfähigkeit arg strapaziert. Alpiner und ländlicher Tourismus ausgeprägt betroffen. Neukundengeschäft grundlegend eingebrochen. Europa: Der breite Mittelstand kann/will sich Schweiz nicht mehr leisten. Schweiz: Günstige Auslandreisen selbst für Stammkunden verlockend. Fernmärkte: Weniger stark betroffen mit soliden Reiseperspektiven.
  21. 21. Fatale Kausalkette.
  22. 22. Entwicklung Urlaubskategorien weltweit. IPK Studie, Entwicklung Urlaubsformen und Marktanteile 2010-15. Cities Sun & Beach Touring Countryside +58%+/- Global Share 20% +18% 28% +32% 23% -17% 11% Quelle: IPK World Travel Trends Report 2014/2015, IPK/ITB 2015. Luxus > 500 € /Nacht
  23. 23. 0.425333489 0.446 0.466 0.425777611 0.347 0.316 0.137412965 0.091 0.079 0.011475934 0.116 0.139 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 P2015 P2016 New markets (BRIC, GCC, SEA, Aus, Korea, Taiwan) Traditional overseas markets (NA, Japan + Rest of world) Switzerland Source: FSO, overnight statistics, 2015; Forecast KOF 2015; Oxford Economics 2015. Verschiebungen im Gästemix der Schweiz.
  24. 24. Entwicklung alpiner Winter. 20-Jahresentwicklung Wintersaison. 1.284352235 0.836912406 0.6 0.7 0.8 0.9 1 1.1 1.2 1.3 1.4 Wintersaison Ankünfte alpiner Winter Logiernächte alpiner Winter Quelle: Schweizer Hotel- und Kurbetriebe; HESTA, BfS 2014.
  25. 25. Fatale Kausalkette.
  26. 26. Preisniveauindex Restaurants und Hotels. Quelle: http://www.avenir-suisse.ch/wp-content/uploads/2015/06/02-15_as_frankenstärke_DE_web.pdf
  27. 27. Prognose 2015 & 2016. Annahme: Franken bleibt im Umfeld der Parität zum Euro. Gästemix Hotellerie: Schweiz 45%, Fernmärkte & Diverse 18%, Europa 37%. Schweiz Auslandsshopping , Einwanderung, Konsumentenstimmung. Rückgang von -2 bis -5% wahrscheinlich. Fernmärkte Asien +17%, Americas +4% Europa Einfluss des Währungskoeffizient* mit Szenarien Alle Zonen 0.89 Alpiner/ländlicher Tourismus 1.29
  28. 28. Märktestrategie Übersicht. 1.Heimmarkt Schweiz stabilisieren 1.Beschleunigung Diversifi- kation in Fernmärkten 1.Rückgang in Europa abdämpfen Konzertierte Stabilisierungsmassnahmen (komplementär zu Branchenaktivitäten) Förderung Individualtourismus Akquisition Geschäftstourismus (Kongresse, Incentives) Ausbau Asien, Golfstaaten, USA Ausbau weniger preissensitive Stamm- Märkte (Bsp. F, IT, UK, Sp) Abdämpfung in preissensitiven Stamm- Märkten (Bsp. D, NL, BeLux) Ausbau weniger preissensitive Chancen-Märkte (Bsp. Nordics, Türkei, Baltikum)
  29. 29. Den Strukturwandel aktiv gestallten. Der Bergtourismus befindet sich in einem schwierigen Strukturwandel. In den letzten sechs Jahren hat sich der Franken gegenüber dem Euro um 36% aufgewertet. Krise hat auch brancheninterne Ursachen: Fragmentierte Beherbergungsstruktur Investitionsstau Zersplittertes Tourismusmarketing (besonders in kleine Regionen)
  30. 30. Gesellschaftlicher Wandel Individuelle Fernmärkte. Von der Pauschal- und Gruppenreise hin zum individuellen Erlebnis. Sharing is caring. Sharing Economy erreicht neue Anwendungsfelder im Tourismus. Lustvoll altern. Gesundheit, Schönheit, Wohlbefinden – das ist der Megatrend Well Aging. Kennzeichen: «Asiatischer» «Älter» «Weiblicher»
  31. 31. kpmg.ch/socialmedia kpmg.com/app The information contained herein is of a general nature and is not intended to address the circumstances of any particular individual or entity. Although we endeavor to provide accurate and timely information, there can be no guarantee that such information is accurate as of the date it is received or that it will continue to be accurate in the future. No one should act on such information without appropriate professional advice after a thorough examination of the particular situation. © 2016 KPMG International Cooperative ("KPMG International"), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no services to clients. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à-vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved.

×