Successfully reported this slideshow.
Your SlideShare is downloading. ×

Agile Transition - Die Vorbereitung, Die 10 W-Fragen für eine erfolgreiche Transition zu einer agilen Organisation.

Agile Transition - Die Vorbereitung, Die 10 W-Fragen für eine erfolgreiche Transition zu einer agilen Organisation.

Download to read offline

"Wir müssen agil werden!"
Hast du diesen oder ähnliche Sätze schon gehört? Ist das der geeignete Start für eine agile Transition? Oftmals ist das Resultat ein gescheitertes Experiment. Im aktuellen Webinar Agile Transition erhältst du die JIPP.IT 10-W-Fragen-Checkliste für eine erfolgreiche agile Transition.

"Wir müssen agil werden!"
Hast du diesen oder ähnliche Sätze schon gehört? Ist das der geeignete Start für eine agile Transition? Oftmals ist das Resultat ein gescheitertes Experiment. Im aktuellen Webinar Agile Transition erhältst du die JIPP.IT 10-W-Fragen-Checkliste für eine erfolgreiche agile Transition.

More Related Content

Agile Transition - Die Vorbereitung, Die 10 W-Fragen für eine erfolgreiche Transition zu einer agilen Organisation.

  1. 1. JIPP.IT GmbH Agile Change Agency Neugasse 111 8200 Gleisdorf Austria +43 (0) 3112 90 3000 office@jipp.it https://www.jipp.it AGILE TRANSITION Die Vorbereitung 21 June 2021 © JIPP.IT GmbH
  2. 2. JIPP.IT 21 June 2021 © JIPP.IT GmbH 2 COACHING TRAINING SCALING
  3. 3. WOLFGANG RICHTER 21 June 2021 © JIPP.IT GmbH 6 • Vater von zwei wunderbaren Töchtern • Dr.techn. (Agile Organizational Structures) • Agile Trainer und Coach aus Leidenschaft • CLT und CST • Interessen: Autos, Comics, Musik, Sport, Reisen, Technologie, Psychologie
  4. 4. VORBEREITUNG 21 June 2021 © JIPP.IT GmbH 7 “Wer gut planen will, muß auch den Zufall kalkulieren.” Wolfgang Schulze Photo by Samuel Sianipar on Unsplash
  5. 5. AGILE TRANSITION 21 June 2021 © JIPP.IT GmbH 8 Vorbereitung
  6. 6. DIE 10 W-FRAGEN 9 1. Wollen wir die Veränderung? – Executive Commitment 2. Wo stehen wir? – Kenne den Ausgangspunkt 3. Was wollen wir erreichen? – Zielsetzung 4. Wer benötigt am dringendsten Unterstützung? – Identifiziere die am meisten betroffenen Bereiche 5. Wessen Unterstützung brauchen wir für die Veränderung? – Definiere ein Team, das die Reise begleiten kann
  7. 7. DIE 10 W-FRAGEN 10 6. Welche potentiellen Auswirkungen gibt es? – Risiko Analyse, mögliche Probleme und deren Behebung 7. Wieviel Zeit und Budget steht zur Verfügung? – Definiere die Einschränkungen 8. Wen kann es beeinflussen? – Definiere die Transitionsphasen, Auswirkungen auf existierende Projekte und Kundenbeziehungen 9. Wie können wir Fortschritt messen? – Definiere wie Fortschritt erkannt werden kann: Zahlen, Umfragen 10. Woran erkennen wir, dass die Veränderung gut genug und nachhaltig ist? – Definiere Akzeptanzkriterien
  8. 8. EXECUTIVE COMMITMENT • Die Veränderung • muss gewollt sein • muss unterstützt werden • braucht potentiell schwierige Entscheidungen • braucht Geduld • braucht eine strategische und wirtschaftliche Plausibilisierung 11
  9. 9. KENNE DEN AUSGANGSPUNKT • Wo stehen wir, was benötigen wir, um zu beginnen? • Eine Transition ist eine Reise. Um den nächsten Schritt zu kennen, muss man wissen wo man steht. • Derzeitige Strukturen • Derzeitige Abläufe • Rahmenbedingungen 12
  10. 10. ZIELSETZUNG • Wo wollen wir hin, was wollen wir erreichen? • Warum soll die Veränderung stattfinden? • Was sind die Schmerzpunkte? • Welche Verbesserung wird erwartet? • Worauf hin soll die Organisation optimiert werden? 13
  11. 11. IDENTIFIZIERE DIE AM MEISTEN BETROFFENEN BEREICHE • Wer benötigt am dringendsten Unterstützung? • Abteilungen? • Teams? • Kunden? • Stakeholder? • … 14
  12. 12. DEFINIERE EIN TEAM, DAS DIE REISE BEGLEITEN KANN • Wer ist in der Lage die Veränderung zu unterstützen und wie? • Halte das Team offen und zugänglich für jede/n Mitarbeiter/in • Stelle Ergebnisse und Vorhaben transparent dar • Es soll Personen geben, die sich mit dem Thema intensiver auseinandersetzen dürfen und es begleiten dürfen • Es soll Personen geben, die verstehen, was Organisationsdesign und -entwicklung bedeutet 15
  13. 13. RISIKO ANALYSE • Potentielle Auswirkungen, falls Probleme auftreten und deren Behebung? • Laufende Projekte? • Laufende Produktentwicklungen? • Betrieb? • Organisationsveränderungen? • Änderungen im Portfolio? 16
  14. 14. DEFINIERE DIE EINSCHRÄNKUNGEN • Zeit? Budget? • Wieviel Zeit ist für die Veränderung vorhanden? • Wieviel Produktionsrückgang ist verkraftbar? • Welches Budget ist vorhanden für interne und externe Kosten im Rahmen der Veränderung? 17
  15. 15. DEFINIERE DIE TRANSITIONSPHASEN • Auswirkungen auf existierende Projekte und Kundenbeziehungen • Mit gewissen Kunden/Projekte/Produkten starten? • Eine erste Gruppe im Unternehmen umstellen? 18
  16. 16. DEFINIERE, WIE FORTSCHRITT ERKANNT WERDEN KANN • Zahlen, Umfragen • Messkriterien? • Zielerreichung? • Subjektive Faktoren? 19
  17. 17. AKZEPTANZKRITERIEN • Woran erkennen wir, dass die Veränderung gut genug und nachhaltig ist? • Wann kann der neue Status für eine Zeitlang aufrecht erhalten werden? • Wann kann der Übergang in die kontinuierliche Verbesserung erfolgen? • Wann können neue Vorhaben aufgenommen werden? 20
  18. 18. WEISHEIT DES TAGES 21 June 2021 © JIPP.IT GmbH 21 Veränderung bedeutet … Veränderung.
  19. 19. THANK YOU JIPP.IT GmbH Agile Change Agency Neugasse 111 8200 Gleisdorf Austria +43 (0) 3112 90 3000 office@jipp.it https://www.jipp.it DI Dr. Wolfgang Richter Agile CEO, Coach, Trainer & Guide Xing: https://www.xing.com/profile/Wolfgang_Richter2 LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/wolfgangrichter/ https://twitter.com/woof0815 https://www.youtube.com/jipp.it Smule: https://www.smule.com/woof0815 +43 (0) 664 44 23 884 wolfgang.richter@jipp.it

×