Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.
1
Lehrstuhl Informatik 5
(Information Systems)
Prof. Dr. M. Jarke
This slide deck is licensed under a Creative Commons Att...
2
Lehrstuhl Informatik 5
(Information Systems)
Prof. Dr. M. Jarke
Agenda
 Motivation
 Europäische Projekte
 Herausforde...
3
Lehrstuhl Informatik 5
(Information Systems)
Prof. Dr. M. Jarke
Motivation
 AR ist auf dem Weg, sich in Wirtschaft und ...
4
Lehrstuhl Informatik 5
(Information Systems)
Prof. Dr. M. Jarke
Mixed Reality Anatomie
 „Exploratory Teaching Space“ zw...
5
Lehrstuhl Informatik 5
(Information Systems)
Prof. Dr. M. Jarke
Wearable Experience for Knowledge
Intensive Training (WE...
6
Lehrstuhl Informatik 5
(Information Systems)
Prof. Dr. M. Jarke
AR in Formal European University
Education (AR-FOR-EU)
...
7
Lehrstuhl Informatik 5
(Information Systems)
Prof. Dr. M. Jarke
Herausforderungen
 Einsatz von AR in der Hochschulbildu...
8
Lehrstuhl Informatik 5
(Information Systems)
Prof. Dr. M. Jarke
Lösungsansätze
 AR in der Hochschulbildung
 Gamifizier...
9
Lehrstuhl Informatik 5
(Information Systems)
Prof. Dr. M. Jarke
GaMR:
Mixed Reality Anatomie
 Gamifizierung: Spieleleme...
10
Lehrstuhl Informatik 5
(Information Systems)
Prof. Dr. M. Jarke
Open Source
Benutzeroberflächen
Screenshot Features und...
11
Lehrstuhl Informatik 5
(Information Systems)
Prof. Dr. M. Jarke
AR Learning Experience Model
(ARLEM)
 Standards widers...
12
Lehrstuhl Informatik 5
(Information Systems)
Prof. Dr. M. Jarke
Überblick über Herausforderungen
und Lösungsansätze
Her...
13
Lehrstuhl Informatik 5
(Information Systems)
Prof. Dr. M. Jarke
Zusammenfassung
 Wir sehen ein enormes Potential von A...
14
Lehrstuhl Informatik 5
(Information Systems)
Prof. Dr. M. Jarke
 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
 Haben Sie Frag...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

of

Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive Slide 1 Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive Slide 2 Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive Slide 3 Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive Slide 4 Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive Slide 5 Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive Slide 6 Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive Slide 7 Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive Slide 8 Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive Slide 9 Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive Slide 10 Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive Slide 11 Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive Slide 12 Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive Slide 13 Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive Slide 14
Upcoming SlideShare
What to Upload to SlideShare
Next
Download to read offline and view in fullscreen.

0 Likes

Share

Download to read offline

Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive

Download to read offline

Augmented Reality (AR) ist auf dem Weg, sich in der Wirtschaft und der Lehre zu etablieren. In den letzten Jahren sind durch Forschung und Entwicklung viele neue Technologien, Methoden und Softwareentwicklungswerkzeuge auf den Markt gekommen. Allerdings fehlen sowohl in der Erstellung von Lehrmaterialien, als auch in der Nutzung von AR in der Lehre einheitliche Richtlinien oder gar Standards. Darüber hinaus müssen in der Wirtschaft genügend gut ausgebildete Fachkräfte vorhanden sein, welche die aufgestellten AR-Konzepte umsetzen können, so dass ein Transfer aus der Hochschule in die Wirtschaft notwendig ist. Daher gehen wir in diesem Beitrag sowohl auf Herausforderungen im Lernen mit AR, als auch auf die speziellen Bedürfnisse des Lernens über AR ein. Wir nehmen dazu als Informatiker eine europäische, interdisziplinäre und anwendungsnahe Perspektive ein, da unsere Erfahrungen aus mehreren geförderten europäischen Projekten in diesen Bereichen stammen. Dabei versuchen wir auch, neue Impulse in Lehrkontexten in unserem Rahmenwerk aufzunehmen, wie Gamifizierung, Learning Analytics und Experience Capturing. Zusätzlich weisen wir auf Standardisierungsbemühungen wie IEEE ARLEM hin. Die konzeptuellen und technischen Lösungsansätze stellen wir als Open Content und Open Source zur Verfügung, um einer möglichst schnellen Verbreitung Vorschub zu leisten. Aus diesem Grund laden alle unsere Aktivitäten explizit zur aktiven Teilnahme ein.

Related Books

Free with a 30 day trial from Scribd

See all

Related Audiobooks

Free with a 30 day trial from Scribd

See all
  • Be the first to like this

Augmented Reality Lernkontexte - Eine Europäische Perspektive

  1. 1. 1 Lehrstuhl Informatik 5 (Information Systems) Prof. Dr. M. Jarke This slide deck is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported License. Augmented Reality Lernkontexte – Eine Europäische Perspektive István Koren, Benedikt Hensen, Ralf Klamma Advanced Community Information Systems (ACIS) RWTH Aachen University, Germany koren@dbis.rwth-aachen.de 2. Workshop VR/AR-Learning 10. September 2018 Frankfurt am Main
  2. 2. 2 Lehrstuhl Informatik 5 (Information Systems) Prof. Dr. M. Jarke Agenda  Motivation  Europäische Projekte  Herausforderungen  Lösungsansätze  Zusammenfassung & Ausblick
  3. 3. 3 Lehrstuhl Informatik 5 (Information Systems) Prof. Dr. M. Jarke Motivation  AR ist auf dem Weg, sich in Wirtschaft und Lehre zu etablieren  Es fehlen einheitliche Standards für die Erstellung und Nutzung von Lehrinhalten  Schnittstellenkompetenzen nötig  Zusätzliche neue Impulse – Learning Analytics – Gamifizierung – Experience Capturing
  4. 4. 4 Lehrstuhl Informatik 5 (Information Systems) Prof. Dr. M. Jarke Mixed Reality Anatomie  „Exploratory Teaching Space“ zwischen RWTH Aachen und Universität Maastricht  Modelle spielen in der Anatomieausbildung eine zentrale Rolle, sind aber teuer und zerbrechlich  Aufbereitung durch 3D Scan  GaMR bietet eine Anatomie-Lernumgebung in Mixed Reality für Microsoft HoloLens  3D Modelle frei dreh-, zoom- und skalierbar
  5. 5. 5 Lehrstuhl Informatik 5 (Information Systems) Prof. Dr. M. Jarke Wearable Experience for Knowledge Intensive Training (WEKIT)  Horizon 2020 mit 12 Partnern  Berufsbegleitendes Training in High-Tech-Industrien  „Experience Capturing“ für die Aufnahme von Bewegungsabläufen von Experten  Abspielen für Lernende  https://wekit-community.org
  6. 6. 6 Lehrstuhl Informatik 5 (Information Systems) Prof. Dr. M. Jarke AR in Formal European University Education (AR-FOR-EU)  Erasmus+ mit fünf Partnern  Ausbildung von AR-Fachkräften  Informatische, didaktische und mediale Aspekte  Veröffentlichung von Lernmaterialien – Open Educational Resources – Interaktive E-Bücher – MOOCs  In Kürze: Call for Contributions!
  7. 7. 7 Lehrstuhl Informatik 5 (Information Systems) Prof. Dr. M. Jarke Herausforderungen  Einsatz von AR in der Hochschulbildung – Zugang zu Soft- und Hardware – Lerninhalte – Kollaboration  Technische Herausforderungen – Vielzahl an (untereinander inkompatiblen) Frameworks – Schnittstellenprobleme  Informatische Ausbildung – Genereller Fachkräftemangel – Interdisziplinäre Ansätze gefragt
  8. 8. 8 Lehrstuhl Informatik 5 (Information Systems) Prof. Dr. M. Jarke Lösungsansätze  AR in der Hochschulbildung  Gamifizierung  Nutzerverwaltung  Wiederverwendbare Komponenten  Plattformübergreifende Kompatibilität  Standardisierung  Einbindung von Endbenutzern  Augmented Reality Lehrkonzepte
  9. 9. 9 Lehrstuhl Informatik 5 (Information Systems) Prof. Dr. M. Jarke GaMR: Mixed Reality Anatomie  Gamifizierung: Spielelemente in Nicht-Spiel-Kontexten  Beispiele – Quizzes – Progress Bar – Badges – Ranking
  10. 10. 10 Lehrstuhl Informatik 5 (Information Systems) Prof. Dr. M. Jarke Open Source Benutzeroberflächen Screenshot Features und Herausforderungen Anpassbare Button Widget Templates • Animationen für Nutzerfeedback • Verschiedene Erweiterungen 3D Tastatur • Eingabefeld bleibt im Blickfeld • Passt sich Sprache an Annotationssystem • Markierungen auf der Oberfläche platzierbar • Verbindet Text und Audio Bounding Box • Elemente zum Platzieren, Drehen und Skalieren • Kontextmenü für weitere Optionen Badges und Fortschrittsbalken • Anpassbares Layout • Frei definierbare Bilder auf Badges
  11. 11. 11 Lehrstuhl Informatik 5 (Information Systems) Prof. Dr. M. Jarke AR Learning Experience Model (ARLEM)  Standards widersprechen oft Herstellerinteressen  Initiativen aus öffentlicher Hand sind gefragt  IEEE ARLEM bietet Austauschformat für – Arbeitsplätze: WorkplaceML – Aktivitäten: ActivityML  Bildet Interaktion zwischen Realwelt, Nutzern, digitalen Informationen und AR-Kontexten ab  Ermöglicht, komplexe Zusammenhänge darzustellen
  12. 12. 12 Lehrstuhl Informatik 5 (Information Systems) Prof. Dr. M. Jarke Überblick über Herausforderungen und Lösungsansätze Herausforderung Lösungsansatz Langzeitmotivation Gamifizierung Anwendungsübergreifendes Learner Modeling Single Sign-On mit OpenID Connect Proprietäre Lernformate Standardisierung eines Austauschformats für AR-Lernszenarien Proprietäre Interaktionsformen Open Source User-Interface-Elemente Inhaltliche Skalierung, Nutzerwünsche Open Innovation durch Tools wie Requirements Bazaar Mangel an AR-Fachkräften Open Educational Resources
  13. 13. 13 Lehrstuhl Informatik 5 (Information Systems) Prof. Dr. M. Jarke Zusammenfassung  Wir sehen ein enormes Potential von AR in Lernkontexten  Standards und offene Ressourcen spielen eine wichtige Rolle  Umsetzung hängt jedoch davon ab, ob es gelingt genügend interdisziplinär arbeitende Informatiker auszubilden
  14. 14. 14 Lehrstuhl Informatik 5 (Information Systems) Prof. Dr. M. Jarke  Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!  Haben Sie Fragen? koren@dbis.rwth-aachen.de @istinhere Ideen? Gerne beitragen auf https://requirements-bazaar.org/projects/376 fin Visit us!

Augmented Reality (AR) ist auf dem Weg, sich in der Wirtschaft und der Lehre zu etablieren. In den letzten Jahren sind durch Forschung und Entwicklung viele neue Technologien, Methoden und Softwareentwicklungswerkzeuge auf den Markt gekommen. Allerdings fehlen sowohl in der Erstellung von Lehrmaterialien, als auch in der Nutzung von AR in der Lehre einheitliche Richtlinien oder gar Standards. Darüber hinaus müssen in der Wirtschaft genügend gut ausgebildete Fachkräfte vorhanden sein, welche die aufgestellten AR-Konzepte umsetzen können, so dass ein Transfer aus der Hochschule in die Wirtschaft notwendig ist. Daher gehen wir in diesem Beitrag sowohl auf Herausforderungen im Lernen mit AR, als auch auf die speziellen Bedürfnisse des Lernens über AR ein. Wir nehmen dazu als Informatiker eine europäische, interdisziplinäre und anwendungsnahe Perspektive ein, da unsere Erfahrungen aus mehreren geförderten europäischen Projekten in diesen Bereichen stammen. Dabei versuchen wir auch, neue Impulse in Lehrkontexten in unserem Rahmenwerk aufzunehmen, wie Gamifizierung, Learning Analytics und Experience Capturing. Zusätzlich weisen wir auf Standardisierungsbemühungen wie IEEE ARLEM hin. Die konzeptuellen und technischen Lösungsansätze stellen wir als Open Content und Open Source zur Verfügung, um einer möglichst schnellen Verbreitung Vorschub zu leisten. Aus diesem Grund laden alle unsere Aktivitäten explizit zur aktiven Teilnahme ein.

Views

Total views

76

On Slideshare

0

From embeds

0

Number of embeds

0

Actions

Downloads

1

Shares

0

Comments

0

Likes

0

×