Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Digitalisierung im Kontext von Smart City und Smart Country

3,435 views

Published on

Im Rahmen der Veranstaltung Stadt und Netz 2014 (http://stadt-und-netz.blogspot.de/p/stadt-und-netz-2014.html) wurde dieser Vortrag von Lena-Sophie Müller (@LSMueller) gehalten.

Published in: Government & Nonprofit
  • Be the first to comment

Digitalisierung im Kontext von Smart City und Smart Country

  1. 1. 1 Lena-Sophie Müller | Initiative D21 e.V. Berlin | Stadt & Netz 2014|07.11.2014 @LSMueller | @InitiativeD21 | www.InitiativeD21.de Stadt & Netz 2014 Digitalisierung und Beteiligung im Kontext von 'Smart City - Smart Country'
  2. 2. 2
  3. 3. 3 Internetnutzung nach Bundesländern
  4. 4. 4 Onliner nach Bundesländern 16,1 14,3
  5. 5. 5 Der D21-Digital-Index Der Indexwert umfasst vier Themenblöcke Offenheit •Vorteile / Relevanz Internet •Ängste und Befürchtungen (z.B. Datenschutz) Kompetenz •Wissen zu digitalen Themen (z. B.: Begriffe wie Cloud etc.) •Technische bzw. digitale Kompetenz Zugang •Internetnutzung (berufl./privat) •Breitbandnutzung •Geräteausstattung •Internetfähigkeit genutzter Geräte Nutzungsvielfalt •Digitale Anwendungen, die Bürger regelmäßig nutzen •Durchschnittliche Nutzungsdauer Internet D21- Digital- Index
  6. 6. 6 Der D21-Digital-Index Die Digitale Gesellschaft im Stillstand Stillstand auf mittlerem Niveau Bürger sind in digitaler Welt angekommen Jedoch Notwendigkeit für Verbesserung digitaler Kompetenzen 51,3 (2013: 51,2) 56,9 (2013: 54,2) Zugang Nutzungs- vielfalt Kompetenz Offenheit D21-Digital-Index 41,5 (2013: 40,3) 47,8 (2013: 50,3) 54,9 (2013: 53,9)
  7. 7. 7 Nutzertypen – Wer ist die digitale Gesellschaft 2014? Der Anteil der Digital Souveränen steigt leicht an Außenstehender Skeptiker (2013: 28,9%) Häuslicher Gelegenheits- nutzer (2013: 27,9%) Vorsichtiger Pragmatiker (2013: 9,5%) Reflektierter Profi (2013: 15,4%) Passionierter Onliner (2013: 15,0%) Smarter Mobilist (2013: 3,2%) 18% 13% 6% 26% 7% 30%
  8. 8. 8 Strukturelle Benachteiligung Wohnort
  9. 9. 9 Der D21-Digital-Index: Strukturelle Benachteiligung Innerhalb der Digitalen Gesellschaft gibt es große Unterschiede D21-Digital-Index Deutschland 2014 (2013: 51,2) 51,3 Außenstehender Skeptiker (=26% der Gesellschaft) Alter 70+ Alter 20-29 Smarte Mobilisten (=6% der Gesellschaft) Hohe formale Bildung Geringe formale Bildung Sachsen „Land“ Sachsen „Stadt“
  10. 10. 10 Der D21-Digital-Index Auszug aus dem Subindex „Kompetenz“ Außenstehender Skeptiker (=26% der Gesellschaft) Frage: Bitte geben Sie an, welche dieser Begriffe Sie erklären könnten. Basis: Außenstehende Skeptiker: n=397, smarte Mobilisten: n=174 Smarte Mobilisten (=6% der Gesellschaft)
  11. 11. 11 Der D21-Digital-Index Auszug aus dem Subindex „Kompetenz“ Außenstehender Skeptiker (=26% der Gesellschaft) Smarte Mobilisten (=6% der Gesellschaft) 32% Weil ich zu wenig über Computer-, Internet- und Technikthemen weiß, habe ich Angst sie zu nutzen. 6% 53% Ich bin besorgt, dass meine persönlichen Daten über das Internet verfügbar sein könnten. 64% 9% Wenn es das Internet morgen nicht mehr gäbe, hätte das sehr negative Auswirkungen auf mein tägliches Leben. 77% 11% Wenn ich Informationen benötige, suche ich zuerst im Internet. 98% Frage: Bitte geben Sie auf einer Skala von 1-5 an, inwieweit Sie zustimmen. 1=»stimme überhaupt nicht zu«, 5=»stimme voll und ganz zu«. Dargestellt sind Top - 2 - Boxes, Basis: Außenstehende Skeptiker: n=397, smarte Mobilisten: n=174
  12. 12. 12 Berufstätige Überdurchschnittliche digitale Kompetenzen D21-Digital-Index Deutschland 2014 51,3 > 1.000 MA < 50MA Alter 60+ Gesamt Berufstätige Nachwuchs- kräfte Basis: Berufstätige: n=1.054, Nachwuchskräfte: n=178
  13. 13. 13 Fazit Nutzertypen bedarfsorientiert fördern Strukturelle Benachteiligung überwinden Breitband ist Grundlage für digitales Leben Datenbewusstsein steigern Gestaltung des Arbeitsumfelds im digitalen Wandel Digitalisierung gesamtgesellschaftlich gestalten
  14. 14. Lena-Sophie Müller | Initiative D21 e.V. @LSMueller | @InitiativeD21 | www.InitiativeD21.de https://www.xing.com/companies/initiatived21e.v. Der Vortrag von Initiative D21 e.V. ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

×