Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Ermittlung des "BI-Reifegrades" bei der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

1,261 views

Published on

Erkenntnisse einer durchgeführten BI-Benchmarkings

Published in: Business
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Ermittlung des "BI-Reifegrades" bei der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

  1. 1. Ermittlung des „BI-Reifegrades“ bei der DFS Deutschen Flugsicherung GmbH - Erkenntnisse eines durchgeführten BI-Benchmarkings Norbert Schäper, Leiter Development Business Support SystemeDFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011
  2. 2. Unser Unternehmen Aufnahme der Geschäftstätigkeit zum 1.1.1993 Rechtsform: GmbH im Alleineigentum der BRD Zivil-militärische Integration 1994: Zivile und militärische Lufträume werden in Europa erstmals von einer Organisation kontrolliert Seit 1995: Jährliche Triple-A-Auszeichnung für höchste Bonität von führenden Rating-Agenturen IATA Eagle Award 2000: Auszeichnung als weltweit führende Flugsicherung Single-European-Sky-Zertifikat vom Bundesverkehrsministerium 2006: Flugsicherungsdienste der DFS erfüllen alle europäischen AnforderungenDFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 2
  3. 3. Unsere Geschäftsbereiche Geschäftsbereich Center (GB-Center) Flugverkehrskontrolle im Flughafennahbereich und auf der Strecke Geschäftsbereich Tower (GB-Tower) Flugverkehrskontrolle an den Verkehrsflughäfen Geschäftsbereich Aeronautical Solutions (GB-AS) Vermarktung von Daten und Luftfahrtinformationsprodukten, Simulationen, Trainings- und Beratungsdienstleistungen Geschäftsbereich Aeronautical Information Management (GB-AIM) Bereitstellung von Luftfahrtinformationen und -daten, Erbringung von FlugberatungsdienstenDFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 3
  4. 4. Standorte der DFSDFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 4
  5. 5. Mitarbeiter (Stand: jeweils 31.12.) DFS-Beschäftigte LBA-Beschäftigte 7.000 5.944 6.000 5.602 5.370 316 5.308 5.136 5.351 5.175 331 433 422 362 5.000 408 391 4.000 3.000 5.628 4.937 4.989 5.271 4.886 4.767 4.745 2.000 1.000 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010DFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 5
  6. 6. Finanzkennzahlen (nach IFRS) Veränderung 2008 2009 zum Vorjahr Umsatz (in T€) 914.586 977.798 +6,9 % Ebit (Gewinn vor Zinsen und Ertragsteuern) 124.392 152.030 +22,2 % (in T€) Jahresüberschuss (in T€) 49.572 99.364 +100,4 % Mittelzufluss aus operat. 129.175 59.651 -53,8 % Geschäftstätigkeit (in T€) Investitionen (in T€) 79.476 135.126 +70,0 % Abschreibungen (in T€) 109.489 116.317 +6,2 % Bilanzsumme (in T€) 1.042.756 956.223 -8,3 % Eigenkapital (in T€) -344.539 -253.083 +26,5 % Rückstellungen für Pensionen und 789.647 617.156 -21,8 % ähnliche Verpflichtungen (in T€)DFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 6
  7. 7. Verkehrsentwicklung in Tsd. IFR-Bewegungen Anteil der verzögerungsfreien Flüge 3.500.000 3.115.324 3.149.591 2.982.775 2.926.826 2.971.375 3.000.000 2.866.130 2.719.486 2.500.000 2.000.000 96,3% 93,6% 97,0% 97,3% 94,0% 96,4% 90,4% 1.500.000 1.000.000 500.000 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010DFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 7
  8. 8. Business Intelligence & Data WarehouseAktuelle Situation: Kein zentrales Data Warehouse Viele dezentrale Datentöpfe mit teilweise redundanten Informationen Bereichsgetriebene, dezentral organisiertes Reporting, teilweise sehr anspruchsvoll Hoher, oft manueller Aufwand zur Erstellung von Reports Ablösung von MIS-ALEADFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 8
  9. 9. SAP – BI BenchmarkWarum haben wir daran teilgenommen? Ermittlung des „BI-Reifegrades“ der DFS Ableitung von Argumenten aus dem Benchmark für ein IT getriebenes BI Einführungsprojekt Marketing für „unser“ BI-Projekt Vergleich mit anderen Unternehmen gleicher Größe und gleicher StrukturDFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 9
  10. 10. Vorgehen und Aufwand 10 Fachbereiche wurden befragt: Controlling, Logistik, Einkauf, Consulting, Personal, Tower, Center, Projektcontrolling, Unternehmenskommunikation, Stabsbereiche Gesprächsdauer zwischen 1 – 2 Stunden Teilnehmer 3 – 6 Personen Vorbereitung und Nachbereitung jeweils 1 Stunde Gesamtaufwand: 60 – 80 StundenDFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 10
  11. 11. Im Benchmarking betrachtete Geschäfts-prozesse Kundeninformation Marketingoptimierung Produktportfoliomanagement Umsatz 20 Aeronautical Mio Effektivität des Außendienstes Solutions Mitarbeiter 70 Umsatzoptimierung KundenbindungDFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 11
  12. 12. Im Benchmarking betrachtete Geschäfts-prozesse Optimierung der Logistikkette Optimierung Bezugsquellenfindung Finanzmanagement/Kostenkontrolle Zentraler Bereich Planung und Budgetierung Umsatz > 950 Mio Projektmanagement Mitarbeiter > 5.800 Personalwesen An-/Abflug (GB-Tower) Strecke (GB-Center) FS-Dienstleistungen Flugberatung (GB-AIM)DFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 12
  13. 13. Informationen durch BI generiert Nutzungsgrad von BI in Geschäftsprozessen Bedeutung: Wie wichtig ist Business Intelligence für die Ver- waltung des Prozesses? Umsetzung: Wie oft und weitreichend wird BI zur Verwaltung des Prozesses verwendet?Ergebnis: Hohe bis sehr hohe Bedeutung, von rudimentärer bis ausgefallener BI Unterstützung Die BI-Anforderungen werden zum Teil nicht adäquat befriedigtDFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 13
  14. 14. Informationen durch BI generiert Nutzung von historischen, aktuellen und von Prognose Informationen in den Geschäftsprozessen Bedeutung: Bewertung der Bedeutung der Analyse von historischen, aktuellen und Prognose Daten Umsetzung: Bewertung der Verfügbarkeit von historischen, aktuellen und Prognose Daten und deren Analyse- möglichkeiten Ergebnis: Teilweise sehr hohe Bedeutung. Insbesondere gilt das für die Prognose/Planung. Die Auswertung historischer und aktueller Daten wird schon heute praktiziert.  Eine BI-Lösung muss auch Prognose und Planung unterstützenDFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 14
  15. 15. Erkenntnisse und Nutzen aus den Interviews„Gut das wir darüber gesprochen haben“ Missverständnisse zum Thema BI konnten geklärt werden Wir, die IT, haben ein besseres Verständnis bezüglich der Anforderungen an ein BI System bekommen Bis auf einen Interviewpartner waren alle offen bis begeistert, dass wir das Thema BI adressieren Die Interviewergebnisse zum Benchmark wurden schriftlich festgehalten und können bei der Erstellung des Projektantrages herangezogen werdenDFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 15
  16. 16. Erkenntnisse & Nutzen aus der Benchmark-analyse Die präsentierten Ergebnisse müssen interpretiert werden Die Ergebnisse der Analyse werden zur Untermauerung des Projektantrages herangezogenDFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011 16
  17. 17. Kontaktdaten DFS Deutsche Flugsicherung GmbH Norbert Schäper Am DFS-Campus 7 norbert.schaeper@dfs.de 06103/ 707-4530DFS Deutsche Flugsicherung GmbH12.04.2011

×