SlideShare a Scribd company logo
1 of 42
Download to read offline
Warum sind 

Bibliotheken ‚wesentliche’ Orte 

der gesellschaftlichen ‚Öffentlichkeit‘?
Hans-Christoph Hobohm, Fachhochschule Potsdam
www.hobohm.info / @hobohm
Konferenz der Landesfachstelle Brandenburg: „Die Öffentliche
Bibliothek - Ankerpunkt im kommunalen Umfeld“
Potsdam, 6. November 2019
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
(Lokale) Gesellschaft 2019
• Post-Demokratie -> post factual society, echo chamber
• Digitalisierung und Globalisierung -> Datenkrake
• Spaltung der Gesellschaft (Cornelia Koppetsch)
• Neue Öffentlichkeit -> Daten, „Soziale“ Netzwerke
• Wiederentdeckung der „Gemeinschaft“ -> community
• Partizipative Demokratie -> citizen science, crowd sourcing
• Infrastruktur: -> „Daseinsvorsorge“ (“Fundamentalökonomie“)
2
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
automatiserte Gesellschaft?
3
2015
2019 2019
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 4
aus:
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
„vor Ort“
• Aufwertung des analogen Ortes in der Stadt (spatial turn) +
„Dritter Ort“
• Stadtbibliotheken als Motoren der Stadtentwicklung (London,
Aarhus, Stuttgart, Paris, Birmingham, Seattle, Oslo …)
• Rückbesinnung auf gesellschaftliche Funktionen vor der
Gutenberg- und der Turing-Galaxis: Bibliotheken nicht mehr
nur „spezielle Informationseinrichtungen“, sondern mögliche
Transformatoren.
5
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 6
PLSeattle(RemKoolhaas)
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
andere Orte
• Jürgen Habermas (1962): Strukturwandel der Öffentlichkeit: Cafés,
Lesegesellschaften, Clubs (Anfang der Aufklärung im 18. Jahrhundert
• Michel Foucault (1962): Andere Räume: Hétérotopies) (keine
Utopien mehr)
• Marc Augé (1992): Lieux Anthropologiques vs. lieux de passage
• Ray Oldenburg (1989): „The Great Good Place“: Home - Workplace
- Third Place (nicht privat, nicht Beruf)
• Homi K. Bhabha: (1994): hybride Räume in der Fremde/nicht
Fremde (nicht-Heimat)
• Edward Soja (1996): „Third Space: an-other-zone“
7
8
The Day After Tomorrow
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
Charakteristika des dritten Ortes
1. neutral: politisch ungebunden
2. nivellierend: jeder ist willkommen
3. kommunikativ: Konversation = Hauptaktivität
4. niedrigschwellig: offene Strukturen
5. regelmäßig: Stammgäste, „Kundenbindung“
6. niedrig profiliert: keine kommerziellen Marken
7. spielerisch:Atmosphäre 
8. aushäusig: weg von zu Hause
9
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 10
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
• 3 Jahres Projekt finanziert vom Norwegischen Forschungsrat
• 15 Millionen NOK (=1,66 Mio €)
• koordiniert und initiiert vom „Department of Archivistics and
Library and Information Science“ der Oslo Metroplitan University
• Partner in Norwegen, Schweden, Finnland, Dänmark, Ungarn,
Deutschland, Schweiz
• Doktorandenstipendien und zusätzliche Wissenschaftlerarbeitszeit
der Partner imVolumen von 24 Personen-Jahren (= ca. 50 Millionen
NOK (5,2Mio €))
11
ALMPUB: „Archives, Libraries and Museums as
Public Sphere Institutions in the Digital Age“
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
ALMPUB Wissenschaftler aus:
• Oslo Metropolitan University, Norwegen
• University of Tromsø (Arctic University of Norway)
• University College in Sogn og Fjordane, Norwegen
• Uppsala University, Schweden
• Copenhagen University (Royal School of Library and Information
Science), Dänemark
• Fachhochschule Potsdam, Deutschland
• Fachhochschule Chur, Schweiz
• Nationalbibliothek Ungarn
• Kent State University and University of Illinois, Urbana-Champaign
• Nationalbibliothek Norwegen
12
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
ALMPUB Hintergrund
• Fortführung des „PLACE“ Projektes:
Ragnar Audunson (OsloMet) zur Rolle der Bibliothek als Ort
• Rolle der Digitalisierung im öffentlichen Diskurs:
Pluralismus/Diversifizierung oder Fragementierung/Echo Chamber
und Machtverschiebungen vom Bürger zum Regierungsapparat
• und die Rolle der ALM Institutionen in der Öffentlichkeit
• als öffentliche Orte und Garanten der Meinungsfreiheit
13
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
ALMPUB Forschungsfrage
Wie verändert die Digitalisierung die Rolle der
Bibliotheken,Archive und Museen als Infrastruktur
Institutionen für einen offenen und aufgeklärten
Diskurs der Gesellschaft?
14
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
Politischer Hintergrund
Drei Anpassungen der Bibliotheksgesetze in nordischen Ländern ->
drei aktualisierte Forderungen an ALM Institutionen:
• Norwegen: „Arena für öffentlichen Debatten“
• Schweden: „Förderung der Demokratie und freien Meinungsbildung
durch Zugang zu Wissen“
• Finnland: „Förderung bürgerschaftlicher Kompetenz (civic skills)“
15
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
ALMPUB: „Archives, Libraries and Museums as
Public Sphere Institutions in the Digital Age“
• bevölkerungsrepräsentative Befragungen in sechs Ländern
(Sentio, Ende 2017, N=>1000 / Land)
• Berufsfeldbefragungen: Bibliothekare,Archivare, Museumsfachleute
Frühjahr/Sommer 2018 / Frühjahr 2019
länderspezifisch = >18 Befragungsrunden
• Fallstudien
• vergleichende Policy-Analysen
• Publikation bei de Gruyter 2019/2020
16
Die ALMPUB Forschergruppe
Einige Ergebnisse
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 22
Dänemark
Schweden
Norwegen
Deutschland
Schweiz
Ungarn
Gesamt
0 25 50 75 100
38,4
31,9
52,5
51,6
35,6
30
28,6
nie 1-3 mal 4-9 mal 10-20 mal 20 +
Bibliotheksbesuche (ÖB) in den letzten 12 Monaten in Prozent
(ALMPUB V23Q18, N=6050)
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 23
In welchem Umfang können Ihrer Meinung nach Bibliotheken
dazu beitragen, folgende gesellschaftliche Werte zu fördern?
ALMPUB Q19A
Deutschland,

N=492, 

Zahl von 

0 bis 10
Interesse an Literatur und Kultur
Lebenslanges Lernen
Wissen / Interesse an gesellschaftlichem Umfeld
Solidarität und Gemeinschaftssinn
Gleicher Zugang zu Informationen und Wissen
Gleicher Zugang zu kulturellen Erfahrungen
Demokratie
Wissen über andere Kulturen
Wissen und Interesse an Geschichte
Lebenswerte Gemeinschaft in Stadt und Gemeinde
6,5 7 7,5 8 8,5 9
8,34
7,65
8,19
7,53
8,03
8,48
7,18
8,02
8,24
8,08
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 24
Interesse an Literatur und Kultur
Lebenslanges Lernen
Wissen / Interesse an gesellschaftlichem Umfeld
Solidarität und Gemeinschaftssinn
Gleicher Zugang zu Informationen und Wissen
Gleicher Zugang zu kulturellen Erfahrungen
Demokratie
Wissen über andere Kulturen
Wissen und Interesse an Geschichte
Lebenswerte Gemeinschaft in Stadt und Gemeinde
6,5 7 7,5 8 8,5 9
Dänemark
Schweden
Norwegen
Deutschland
Schweiz
Ungarn
In welchem Umfang können Ihrer Meinung nach Bibliotheken
dazu beitragen, folgende gesellschaftliche Werte zu fördern?
ALMPUB Q19A
N=3729, 

Zahl von 

0 bis 10
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
Föderung gesellschaftlicher Werte
Die Bürger sehen die Rolle von Bibliothek vorwiegend im Bereich:
• Information,Wissen & Lernen
• „lebenswerte Gemeinde“ (Deutschland im Ländervergleich!)
Und weniger in den Bereichen:
• Solidarität und Gemeinschaft
• Demokratie allgemein (!)
• Wissen über Geschichte (!) (Deutschland im Ländervergleich!).
25
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 26
Funktionen von Öffentlichen Bibliotheken im Ländervergleich
Die Bibliothek stellt Menschen Informationen zur Verfügung, 

die für ihr alltägliches Leben erforderlich sind.
Die Bibliothek befördert die Demokratie, 

… Zugang zu Wissen und Informationen verschafft, für aktives Einbringen
Die Bibliothek befördert die Demokratie, 

weil sie ein Ort für öffentliche Meinungsbildung ist.
Die Bibliothek erfüllt als Begegnungsstätte 

… wichtige soziale Funktion.
Die Bibliothek ist ein Ort, der … Lernen befördert.
Die Bibliothek befördert Gleichheit, … 

Zugang zu Wissen und literarischen und kulturellen Erfahrungen
Die Bibliothek befördert Gleichheit, 

indem sie die digitale Spaltung, … überwindet.
… befördert Kreativität und Innovation, indem sie ihre Nutzer … Makerspaces, 

für individuelles oder gemeinschaftliches Arbeiten…
…befördert zeitgenössische literarische und kulturelle Ausdrucksformen
Die Bibliothek befördert das literarische und kulturelle Erbe.
… Freizeit sinnvoll zu gestalten, indem sie Unterhaltung 

und aktuellen Lesestoff anbietet.
Die Bibliothek befördert Integration … Ort der Begegnung 

für Menschen unterschiedlicher ethnischer und kultureller Herkunft
Antwortskala von 0 (unwichtig) bis 10 (wichtig)
0 2 4 6 8 10
5,83
6,66
6,74
6,11
5,66
6,19
6,67
6,29
5,84
5,66
5,98
6,09
Deutschland (N=1017)
5 andere Länder (Dänemark,

Schweden, Norwegen 

Schweiz, Ungarn (N=5033))
Antwortskala von 0 (unwichtig) bis 10 (wichtig) / Mittelwerte
(ALMPUB Q16)
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
Wahrnehmung von Bibliotheken durch Bürger
Es herrscht in der Bevölkerung weiterhin dasVerständnis von
Bibliotheken als Kultureinrichtungen (für Freizeit und Kulturtechniken
und kulturellem Erbe) vor.
In zweiter Linie und mit der Frage nach demokratiefördernden Aspekten
verknüpft ist die Rolle als Einrichtung für Information und Lernen immer
noch sehr wichtig
EinVerständnis ihrer soziale Rolle für Demokratie und Partizipation ist
(noch?) schwach ausgeprägt.
Integration wird in Deutschland geringer bewertet als in anderen
Ländern
27
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
Wahrnehmung von Bibliotheken durch Bürger
In anderen Ländern wird von Bibliotheken mehr als in Deutschland
erwartet:
• dass sie zur Demokratie beitragen durch Information und Wissen
• und: sind sie eher ein Ort des Lernens und der Kreativität, der
aktuellen Kultur und des kulturellen Erbes sowie der
interkulturellen Integration
In Deutschland mehr als in anderen Ländern:
• Alltagsbewältigung und sinnvollen Freizeitgestaltung
• dennoch aber auch als Begnungsstätte und Ort der
Meinungsbildung gesehen
28
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 29
Wissen und Informationen bereitstellen, 

damit Bürger eine fundierte Entscheidung treffen können.
Informationen bereitstellen, 

damit Bürger ihre Rechte und Pflichten kennen.
Informationen bereitstellen, 

damit Bürger allgemein auf dem Laufenden gehalten 

und über kommunale Angelegenheiten informiert werden.
Ein Forum für öffentliche Veranstaltungen 

und Diskussionen vor Ort sein.
Ein Forum für virtuell / digital stattfindende 

Diskussionen zu kommunalen Themen sein.
Kulturtechniken 

bezogen auf traditionelle Medien entwickeln.
Kulturtechniken 

bezogen auf digitale Medien entwickeln.
Antwortskala von 0 (keine) bis 10 (hohe Priorität) / Mittelwerte
0 2 4 6 8 10
6,64
6,74
6,48
6,82
7,32
7,79
7,78
Deutschland (N=1017)
5 andere Länder (N=5033)

(Dänemark, Schweden, 

Norwegen, Schweiz, Ungarn)
Prioritäten zur Demokratieförderung durch ÖBs im Ländervergleich
(ALMPUB Q17)
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 30
Wissen und Informationen bereitstellen, 

damit Bürger eine fundierte Entscheidung treffen können.
Informationen bereitstellen, 

damit Bürger ihre Rechte und Pflichten kennen.
Informationen bereitstellen, 

damit Bürger allgemein auf dem Laufenden gehalten und 

über kommunale Angelegenheiten informiert werden.
Ein Forum für öffentliche Veranstaltungen 

und Diskussionen vor Ort sein.
Ein Forum für virtuell / digital stattfindende 

Diskussionen zu kommunalen Themen sein.
Kulturtechniken 

bezogen auf traditionelle Medien entwickeln.
Kulturtechniken 

bezogen auf digitale Medien entwickeln.
Antwortskala von 0 (keine) bis 10 (hohe Priorität)
0 2 4 6 8 10
8,03
7,82
5,66
7,37
7,89
8,39
8,99
Bibliothekare (N=594)
Bürger (N=1017)
Prioritäten zur Demokratieförderung durch ÖBs aus Sicht Profession
(ALMPUBV13/Q17)
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
Gesellschaftliche Erwartungen an Bibliotheken
Deutschland im Ländervergleich:
• Zur Förderung der Demokratie erwarten aber Bürger von
Bibliotheken in Deutschland mehr als in anderen Ländern, dass sie
• Informationen bereitstellen für
• Entscheidungen
• Rechte & Pflichten
• kommunale Belange
• Forum für Diskussionen vor Ort sind
• und digitale Kulturtechniken fördern
31
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
Treffpunkt und Arena
für öffentliche Diskussion
32
Dänemark
Schweden
Norwegen
Deutschland
Schweiz
Ungarn
0 3,5 7 10,5 14
Nicht-Nutzer Nutzer
Audunson,Ragnar;Aabø,Svanhild;Blomgren,Roger;Hobohm,Hans-Christoph;
Jochumsen,Henrik;Khosrowjerdi,Mahmoodetal.(2019):Publiclibrariesas
publicsphereinstitutions.Acomparativestudyofperceptionsofthepubliclibrary’s
roleinsixEuropeancountries.In:JournalofDocumentation75(6),1396-1415.
DOI:10.1108/JD-02-2019-0015.
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
Analyse: was bedingt die Einschätzung?
(Regressionsanalyse)
• Geschlecht?
• Alter?
• Bildungsgrad?
• Einkommen?
• Migrationshintergrund?
• allgemeinesVertrauen
• Vertrauen in Institutionen wie Bibliotheken, Archive, Museen …
• Digitaler Zugang
• Bibliotheksnutzung
33
Audunson,Ragnar;Aabø,Svanhild;Blomgren,Roger;Hobohm,Hans-Christoph;
Jochumsen,Henrik;Khosrowjerdi,Mahmoodetal.(2019):Publiclibrariesas
publicsphereinstitutions.Acomparativestudyofperceptionsofthepubliclibrary’s
roleinsixEuropeancountries.In:JournalofDocumentation75(6),1396-1415.
DOI:10.1108/JD-02-2019-0015.
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
„Den meisten Menschen kann man vertrauen“
34
ESS9-2018
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
„Wie oft treffen Sie sich mit Freunden, Bekannten, Kollegen?“
35
ESS9-2018
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
„Wie glücklich sind Sie?“
36
ESS9-2018
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 37
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
Bibliotheksstatistik im europäischenVergleich
38
0
2
4
6
8
Dänemark Norwegen Schweden Deutschland Schweiz Ungarn Island Polen
Euro/Ew (x10) VZÄ (/10) ME/Ew Besuche/Ew
Rydbeck,Kerstin&Johnston,Jamie:LAMinstitutions:across-country
comparisonoflegislationandstatisticsonservicesanduse.In:
Audunsonetal.(2020)ALMPUBAnthology.Berlin,deGruyter.
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 39
Informations- und Wissensmanager*In
Literaturvermittler/Ratgeber*In
Öffentlichkeitsarbeiter*In
Aufklärungs- und Bildungs-Fürsprecher*In
Meinungsfreiheit-Garant*In
Kultur-Animateur*In
Lehrer*In
Eventmanager*In
IT Berater*In
Informationssystemmanager*In
PR - Kommunikation
Sozialarbeiter*In
Jugendarbeiter*In
Social Media Manager*In
Redakteur*In
Moderator*In
Psycholog*In
Literaturkritiker*In
Aufsichtsperson
Community-Entwickler*In
Web-Designer*In
Raumausstatter*In
Migrationsberater*In
Archivar*In
Kurator (Museum)
2,5 5
ALMPUB Berufsfeld Befragung
V14
„Wie empfinden Sie Ihre
Rolle in der Kommune?
Welche Ähnlichkeit hat Ihre
Rolle in Ihrer Kommune zu
den genannten Berufen?“
(N=573,Antwortskala von 0 (keine)
bis 5 (große Ähnlichkeit)
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
Fazit
Bibliotheken sind wesentliche gesellschaftliche Orte der Daseinsvorsorge
(=Fundamentalökonomie), weil sie eine wichtige Komponente im
Hinblick auf
VERTRAUEN in Gesellschaft und Zukunft sind.
Bibliothekarinnen fördern die soziale Gemeinschaft durch Konversation
und Begegnung und
„verbessern (damit) die Gesellschaft durch die
Ermöglichung der Wissensgenerieung für ihre
Communities“ (Lankes)
40
Cornelia Koppetsch (2019).
Gesellschaft des Zorns
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
Info-/Transformation
41
Info
Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
www.hobohm.info
@hobohm
• Audunson, Ragnar; Aabø, Svanhild; Blomgren, Roger; Hobohm, Hans-Christoph;
Jochumsen, Henrik; Khosrowjerdi, Mahmood et al. (2019): Public libraries as public
sphere institutions. A comparative study of perceptions of the public library’s role in
six European countries. In: Journal of Documentation 75 (6), 1396-1415. DOI:
10.1108/JD-02-2019-0015.
• Audunson, Ragnar; Hobohm, Hans-Christoph; Tóth, Máté (2019): ALM in the public
sphere. How do archivists, librarians and museum professionals conceive the
respective roles of their institutions in the public sphere? Beitrag zur 10th
Conference on Conceptions of Library and Information Science, Ljubljana, 2019. In:
Information Research (Suppl. CoLIS10), in print.
• Hobohm, Hans-Christoph (2019): Bibliotheken und Demokratie in Deutschland.
Ergebnisse eines europäischen Projektes zu ihrer Rolle und ihrem Engagement für
Demokratie und Gemeinwohl. In: o-bib. Das offene Bibliotheksjournal 6 (4),
(zugleich: Proceedings des 7. deutschen Bibliothekskongresses „Bibliotheken
verändern“, Leipzig, 18.-21. März 2019). in print.
• Audunson, Ragnar; Andresen, Herbjørn; Fagerlid, Cicilie; Henningsen, Erik;
Hobohm, Hans-Christoph; Jochumsen, Henrik et al. (Hg.) (2020): Libraries, archives
and museums as democratic spaces in a digital age. Berlin: De Gruyter Saur.
ALMPUB Abschlusskonferenz 

20. - 21. Januar 2020 in Oslo

Keynote: David Lankes

Buch zum Projekt:
de Gruyter 2020

More Related Content

What's hot

Zur Zukunft der hessischen Schulbibliotheken
Zur Zukunft der hessischen SchulbibliothekenZur Zukunft der hessischen Schulbibliotheken
Zur Zukunft der hessischen Schulbibliotheken
Guenter K. Schlamp
 
Create Berlin Slideshare 090508
Create Berlin Slideshare 090508Create Berlin Slideshare 090508
Create Berlin Slideshare 090508
sarahjennifer
 

What's hot (18)

Jahresbericht 2015 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2015 der Stabi HamburgJahresbericht 2015 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2015 der Stabi Hamburg
 
Jahresbericht 2016 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2016 der Stabi Hamburg Jahresbericht 2016 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2016 der Stabi Hamburg
 
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...
 
Zur Zukunft der hessischen Schulbibliotheken
Zur Zukunft der hessischen SchulbibliothekenZur Zukunft der hessischen Schulbibliotheken
Zur Zukunft der hessischen Schulbibliotheken
 
Berlin Nordischen Bottschaften may 2013 de/en slides
Berlin Nordischen Bottschaften may 2013 de/en slidesBerlin Nordischen Bottschaften may 2013 de/en slides
Berlin Nordischen Bottschaften may 2013 de/en slides
 
Promouvoir les bibliothèques et la lecture: l'exemple des Pays-Bas
Promouvoir les bibliothèques et la lecture: l'exemple des Pays-BasPromouvoir les bibliothèques et la lecture: l'exemple des Pays-Bas
Promouvoir les bibliothèques et la lecture: l'exemple des Pays-Bas
 
Leseland Schule (2011 erweitert)
Leseland Schule (2011 erweitert)Leseland Schule (2011 erweitert)
Leseland Schule (2011 erweitert)
 
Digitalisierung an der SLUB. Strategie und Ergebnisse
Digitalisierung an der SLUB. Strategie und ErgebnisseDigitalisierung an der SLUB. Strategie und Ergebnisse
Digitalisierung an der SLUB. Strategie und Ergebnisse
 
Kulturelle Gedächtnisorganisationen und vernetzte Arbeitsgemeinschaften
Kulturelle Gedächtnisorganisationen und vernetzte ArbeitsgemeinschaftenKulturelle Gedächtnisorganisationen und vernetzte Arbeitsgemeinschaften
Kulturelle Gedächtnisorganisationen und vernetzte Arbeitsgemeinschaften
 
Zukunft von Bibliotheken - Herausforderungen für Öffentliche Bibliotheken
Zukunft von Bibliotheken - Herausforderungen für Öffentliche BibliothekenZukunft von Bibliotheken - Herausforderungen für Öffentliche Bibliotheken
Zukunft von Bibliotheken - Herausforderungen für Öffentliche Bibliotheken
 
Create Berlin Slideshare 090508
Create Berlin Slideshare 090508Create Berlin Slideshare 090508
Create Berlin Slideshare 090508
 
Neues im Museum: Vernetzung der Kulturvermittlung
Neues im Museum: Vernetzung der KulturvermittlungNeues im Museum: Vernetzung der Kulturvermittlung
Neues im Museum: Vernetzung der Kulturvermittlung
 
Der lange Abschied vom Papier: Open Access und die Geisteswissenschaften
Der lange Abschied vom Papier: Open Access und die GeisteswissenschaftenDer lange Abschied vom Papier: Open Access und die Geisteswissenschaften
Der lange Abschied vom Papier: Open Access und die Geisteswissenschaften
 
Die Schulbibliothek als Lernort 2.0
Die Schulbibliothek als Lernort 2.0Die Schulbibliothek als Lernort 2.0
Die Schulbibliothek als Lernort 2.0
 
Der Wissensturm Linz
Der Wissensturm LinzDer Wissensturm Linz
Der Wissensturm Linz
 
Präsentation vortrag
Präsentation vortragPräsentation vortrag
Präsentation vortrag
 
Zukunft von Bibliotheken in der digitalen Informationsgesellschaft
Zukunft von Bibliotheken in der digitalen InformationsgesellschaftZukunft von Bibliotheken in der digitalen Informationsgesellschaft
Zukunft von Bibliotheken in der digitalen Informationsgesellschaft
 
Theoretisches Berufsbild und berufliche Praxis. Der höhere Dienst in der Digi...
Theoretisches Berufsbild und berufliche Praxis. Der höhere Dienst in der Digi...Theoretisches Berufsbild und berufliche Praxis. Der höhere Dienst in der Digi...
Theoretisches Berufsbild und berufliche Praxis. Der höhere Dienst in der Digi...
 

Similar to Warum sind Bibliotheken wesentliche Orte in der gesellschaftlichen Öffentlichkeit

Informationskompetenz - wie weiter?
Informationskompetenz - wie weiter?Informationskompetenz - wie weiter?
Informationskompetenz - wie weiter?
Thomas Hapke
 
Jahresbericht 12 15
Jahresbericht 12 15Jahresbericht 12 15
Jahresbericht 12 15
stabihh
 

Similar to Warum sind Bibliotheken wesentliche Orte in der gesellschaftlichen Öffentlichkeit (20)

Bibliotheken und Demokratie in Deutschland
Bibliotheken und Demokratie in DeutschlandBibliotheken und Demokratie in Deutschland
Bibliotheken und Demokratie in Deutschland
 
Community Building als Aufgabe von Bibliotheken
Community Building als Aufgabe von BibliothekenCommunity Building als Aufgabe von Bibliotheken
Community Building als Aufgabe von Bibliotheken
 
Der Ort der Bibliothek in der Hochschule
Der Ort der Bibliothek in der HochschuleDer Ort der Bibliothek in der Hochschule
Der Ort der Bibliothek in der Hochschule
 
Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...
Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...
Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...
 
BODDy 2014 - Workshop 4: Helene Hahn
BODDy 2014 - Workshop 4: Helene HahnBODDy 2014 - Workshop 4: Helene Hahn
BODDy 2014 - Workshop 4: Helene Hahn
 
Asylothek Berlin
Asylothek Berlin Asylothek Berlin
Asylothek Berlin
 
Eine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten Generation
Eine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten GenerationEine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten Generation
Eine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten Generation
 
Trends In Bibliotheken. Qualitative Erhebung zu Environmental Scanning und Tr...
Trends In Bibliotheken. Qualitative Erhebung zu Environmental Scanning und Tr...Trends In Bibliotheken. Qualitative Erhebung zu Environmental Scanning und Tr...
Trends In Bibliotheken. Qualitative Erhebung zu Environmental Scanning und Tr...
 
Buchvorstellung: "Erwarten Sie mehr" v. David Lankes (dt. Übersetzung 2017)
Buchvorstellung: "Erwarten Sie mehr" v. David Lankes (dt. Übersetzung 2017)Buchvorstellung: "Erwarten Sie mehr" v. David Lankes (dt. Übersetzung 2017)
Buchvorstellung: "Erwarten Sie mehr" v. David Lankes (dt. Übersetzung 2017)
 
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
 
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und Kooperationschancen
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und KooperationschancenDie SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und Kooperationschancen
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und Kooperationschancen
 
HOBSY 2012
HOBSY 2012HOBSY 2012
HOBSY 2012
 
Vortrag welker 2013-10-07
Vortrag welker 2013-10-07Vortrag welker 2013-10-07
Vortrag welker 2013-10-07
 
Kinderrechte, Demokratiebildung und Partizipation_Prof. Dr. Ulrich Deinet_Hoc...
Kinderrechte, Demokratiebildung und Partizipation_Prof. Dr. Ulrich Deinet_Hoc...Kinderrechte, Demokratiebildung und Partizipation_Prof. Dr. Ulrich Deinet_Hoc...
Kinderrechte, Demokratiebildung und Partizipation_Prof. Dr. Ulrich Deinet_Hoc...
 
Nachwuchstreffen_2014
Nachwuchstreffen_2014Nachwuchstreffen_2014
Nachwuchstreffen_2014
 
Ekz febr. 2013 deutsh slides
Ekz febr. 2013 deutsh slidesEkz febr. 2013 deutsh slides
Ekz febr. 2013 deutsh slides
 
Informationskompetenz - wie weiter?
Informationskompetenz - wie weiter?Informationskompetenz - wie weiter?
Informationskompetenz - wie weiter?
 
Jahresbericht 12 15
Jahresbericht 12 15Jahresbericht 12 15
Jahresbericht 12 15
 
Entwicklung und Konvergenz physischer und digitaler Wissensräume
Entwicklung und Konvergenz physischer und digitaler WissensräumeEntwicklung und Konvergenz physischer und digitaler Wissensräume
Entwicklung und Konvergenz physischer und digitaler Wissensräume
 
Trends und Herausforderungen für Bibliotheken
Trends und Herausforderungen für BibliothekenTrends und Herausforderungen für Bibliotheken
Trends und Herausforderungen für Bibliotheken
 

More from Hans-Christoph Hobohm

Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...
Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...
Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...
Hans-Christoph Hobohm
 
Nutzerbefragung als studentisches Managementprojekt
Nutzerbefragung als studentisches ManagementprojektNutzerbefragung als studentisches Managementprojekt
Nutzerbefragung als studentisches Managementprojekt
Hans-Christoph Hobohm
 

More from Hans-Christoph Hobohm (20)

Zensur in der Digitalität - eine Überwindung der Moderne?
Zensur in der Digitalität - eine Überwindung der Moderne?Zensur in der Digitalität - eine Überwindung der Moderne?
Zensur in der Digitalität - eine Überwindung der Moderne?
 
ALM in the public sphere. How do archivists, librarians and museum profession...
ALM in the public sphere. How do archivists, librarians and museum profession...ALM in the public sphere. How do archivists, librarians and museum profession...
ALM in the public sphere. How do archivists, librarians and museum profession...
 
DIKW Hierarchie im Wissensmanagement und in der Informationsverhaltensforschung
DIKW Hierarchie im Wissensmanagement und in der InformationsverhaltensforschungDIKW Hierarchie im Wissensmanagement und in der Informationsverhaltensforschung
DIKW Hierarchie im Wissensmanagement und in der Informationsverhaltensforschung
 
Desinformation und andere Informationspathologien aus informationswissenschaf...
Desinformation und andere Informationspathologien aus informationswissenschaf...Desinformation und andere Informationspathologien aus informationswissenschaf...
Desinformation und andere Informationspathologien aus informationswissenschaf...
 
Erwarten Sie mehr von Bibliotheken in einer komplexer werdenden Welt! New Lib...
Erwarten Sie mehr von Bibliotheken in einer komplexer werdenden Welt! New Lib...Erwarten Sie mehr von Bibliotheken in einer komplexer werdenden Welt! New Lib...
Erwarten Sie mehr von Bibliotheken in einer komplexer werdenden Welt! New Lib...
 
Social Media in Bibliotheken. Geschichte einer Immigration ins Digitale
Social Media in Bibliotheken. Geschichte einer Immigration ins DigitaleSocial Media in Bibliotheken. Geschichte einer Immigration ins Digitale
Social Media in Bibliotheken. Geschichte einer Immigration ins Digitale
 
Qualitätsmanagement und Service Science in den Informationswissenschaften
Qualitätsmanagement und Service Science in den InformationswissenschaftenQualitätsmanagement und Service Science in den Informationswissenschaften
Qualitätsmanagement und Service Science in den Informationswissenschaften
 
Change in der Bibliothekarsausbildung
Change in der BibliothekarsausbildungChange in der Bibliothekarsausbildung
Change in der Bibliothekarsausbildung
 
Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...
Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...
Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...
 
Digital Humanities vs. Information Science
Digital Humanities vs. Information ScienceDigital Humanities vs. Information Science
Digital Humanities vs. Information Science
 
Oralité et société de l'information
Oralité et société de l'informationOralité et société de l'information
Oralité et société de l'information
 
Mit Daten kompetent umgehen - aus Sicht der Informationswissenschaft
Mit Daten kompetent umgehen - aus Sicht der InformationswissenschaftMit Daten kompetent umgehen - aus Sicht der Informationswissenschaft
Mit Daten kompetent umgehen - aus Sicht der Informationswissenschaft
 
Innovation und Volition. DIKW in der Klimadiskussion: können Daten Verhalten ...
Innovation und Volition. DIKW in der Klimadiskussion: können Daten Verhalten ...Innovation und Volition. DIKW in der Klimadiskussion: können Daten Verhalten ...
Innovation und Volition. DIKW in der Klimadiskussion: können Daten Verhalten ...
 
Informationsverhalten von Wissenschaftlern
Informationsverhalten von WissenschaftlernInformationsverhalten von Wissenschaftlern
Informationsverhalten von Wissenschaftlern
 
Pampel/Bertelnmann/Hobohm: Data Librarianship
Pampel/Bertelnmann/Hobohm: Data LibrarianshipPampel/Bertelnmann/Hobohm: Data Librarianship
Pampel/Bertelnmann/Hobohm: Data Librarianship
 
E-Science Between Grid And Knowledge Management
E-Science Between Grid And Knowledge ManagementE-Science Between Grid And Knowledge Management
E-Science Between Grid And Knowledge Management
 
Neuerungen in der Bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Ausbildung ...
Neuerungen in der Bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Ausbildung ...Neuerungen in der Bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Ausbildung ...
Neuerungen in der Bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Ausbildung ...
 
Acces à L'information dans les Bibliotheques Allemandes
Acces à L'information dans les Bibliotheques AllemandesAcces à L'information dans les Bibliotheques Allemandes
Acces à L'information dans les Bibliotheques Allemandes
 
Nutzerbefragung als studentisches Managementprojekt
Nutzerbefragung als studentisches ManagementprojektNutzerbefragung als studentisches Managementprojekt
Nutzerbefragung als studentisches Managementprojekt
 
Fachinformation, neue Version?
Fachinformation, neue Version?Fachinformation, neue Version?
Fachinformation, neue Version?
 

Warum sind Bibliotheken wesentliche Orte in der gesellschaftlichen Öffentlichkeit

  • 1. Warum sind 
 Bibliotheken ‚wesentliche’ Orte 
 der gesellschaftlichen ‚Öffentlichkeit‘? Hans-Christoph Hobohm, Fachhochschule Potsdam www.hobohm.info / @hobohm Konferenz der Landesfachstelle Brandenburg: „Die Öffentliche Bibliothek - Ankerpunkt im kommunalen Umfeld“ Potsdam, 6. November 2019
  • 2. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte (Lokale) Gesellschaft 2019 • Post-Demokratie -> post factual society, echo chamber • Digitalisierung und Globalisierung -> Datenkrake • Spaltung der Gesellschaft (Cornelia Koppetsch) • Neue Öffentlichkeit -> Daten, „Soziale“ Netzwerke • Wiederentdeckung der „Gemeinschaft“ -> community • Partizipative Demokratie -> citizen science, crowd sourcing • Infrastruktur: -> „Daseinsvorsorge“ (“Fundamentalökonomie“) 2
  • 3. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte automatiserte Gesellschaft? 3 2015 2019 2019
  • 4. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 4 aus:
  • 5. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte „vor Ort“ • Aufwertung des analogen Ortes in der Stadt (spatial turn) + „Dritter Ort“ • Stadtbibliotheken als Motoren der Stadtentwicklung (London, Aarhus, Stuttgart, Paris, Birmingham, Seattle, Oslo …) • Rückbesinnung auf gesellschaftliche Funktionen vor der Gutenberg- und der Turing-Galaxis: Bibliotheken nicht mehr nur „spezielle Informationseinrichtungen“, sondern mögliche Transformatoren. 5
  • 6. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 6 PLSeattle(RemKoolhaas)
  • 7. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte andere Orte • Jürgen Habermas (1962): Strukturwandel der Öffentlichkeit: Cafés, Lesegesellschaften, Clubs (Anfang der Aufklärung im 18. Jahrhundert • Michel Foucault (1962): Andere Räume: Hétérotopies) (keine Utopien mehr) • Marc Augé (1992): Lieux Anthropologiques vs. lieux de passage • Ray Oldenburg (1989): „The Great Good Place“: Home - Workplace - Third Place (nicht privat, nicht Beruf) • Homi K. Bhabha: (1994): hybride Räume in der Fremde/nicht Fremde (nicht-Heimat) • Edward Soja (1996): „Third Space: an-other-zone“ 7
  • 8. 8 The Day After Tomorrow
  • 9. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte Charakteristika des dritten Ortes 1. neutral: politisch ungebunden 2. nivellierend: jeder ist willkommen 3. kommunikativ: Konversation = Hauptaktivität 4. niedrigschwellig: offene Strukturen 5. regelmäßig: Stammgäste, „Kundenbindung“ 6. niedrig profiliert: keine kommerziellen Marken 7. spielerisch:Atmosphäre  8. aushäusig: weg von zu Hause 9
  • 10. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 10
  • 11. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte • 3 Jahres Projekt finanziert vom Norwegischen Forschungsrat • 15 Millionen NOK (=1,66 Mio €) • koordiniert und initiiert vom „Department of Archivistics and Library and Information Science“ der Oslo Metroplitan University • Partner in Norwegen, Schweden, Finnland, Dänmark, Ungarn, Deutschland, Schweiz • Doktorandenstipendien und zusätzliche Wissenschaftlerarbeitszeit der Partner imVolumen von 24 Personen-Jahren (= ca. 50 Millionen NOK (5,2Mio €)) 11 ALMPUB: „Archives, Libraries and Museums as Public Sphere Institutions in the Digital Age“
  • 12. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte ALMPUB Wissenschaftler aus: • Oslo Metropolitan University, Norwegen • University of Tromsø (Arctic University of Norway) • University College in Sogn og Fjordane, Norwegen • Uppsala University, Schweden • Copenhagen University (Royal School of Library and Information Science), Dänemark • Fachhochschule Potsdam, Deutschland • Fachhochschule Chur, Schweiz • Nationalbibliothek Ungarn • Kent State University and University of Illinois, Urbana-Champaign • Nationalbibliothek Norwegen 12
  • 13. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte ALMPUB Hintergrund • Fortführung des „PLACE“ Projektes: Ragnar Audunson (OsloMet) zur Rolle der Bibliothek als Ort • Rolle der Digitalisierung im öffentlichen Diskurs: Pluralismus/Diversifizierung oder Fragementierung/Echo Chamber und Machtverschiebungen vom Bürger zum Regierungsapparat • und die Rolle der ALM Institutionen in der Öffentlichkeit • als öffentliche Orte und Garanten der Meinungsfreiheit 13
  • 14. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte ALMPUB Forschungsfrage Wie verändert die Digitalisierung die Rolle der Bibliotheken,Archive und Museen als Infrastruktur Institutionen für einen offenen und aufgeklärten Diskurs der Gesellschaft? 14
  • 15. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte Politischer Hintergrund Drei Anpassungen der Bibliotheksgesetze in nordischen Ländern -> drei aktualisierte Forderungen an ALM Institutionen: • Norwegen: „Arena für öffentlichen Debatten“ • Schweden: „Förderung der Demokratie und freien Meinungsbildung durch Zugang zu Wissen“ • Finnland: „Förderung bürgerschaftlicher Kompetenz (civic skills)“ 15
  • 16. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte ALMPUB: „Archives, Libraries and Museums as Public Sphere Institutions in the Digital Age“ • bevölkerungsrepräsentative Befragungen in sechs Ländern (Sentio, Ende 2017, N=>1000 / Land) • Berufsfeldbefragungen: Bibliothekare,Archivare, Museumsfachleute Frühjahr/Sommer 2018 / Frühjahr 2019 länderspezifisch = >18 Befragungsrunden • Fallstudien • vergleichende Policy-Analysen • Publikation bei de Gruyter 2019/2020 16
  • 17.
  • 18.
  • 20.
  • 22. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 22 Dänemark Schweden Norwegen Deutschland Schweiz Ungarn Gesamt 0 25 50 75 100 38,4 31,9 52,5 51,6 35,6 30 28,6 nie 1-3 mal 4-9 mal 10-20 mal 20 + Bibliotheksbesuche (ÖB) in den letzten 12 Monaten in Prozent (ALMPUB V23Q18, N=6050)
  • 23. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 23 In welchem Umfang können Ihrer Meinung nach Bibliotheken dazu beitragen, folgende gesellschaftliche Werte zu fördern? ALMPUB Q19A Deutschland,
 N=492, 
 Zahl von 
 0 bis 10 Interesse an Literatur und Kultur Lebenslanges Lernen Wissen / Interesse an gesellschaftlichem Umfeld Solidarität und Gemeinschaftssinn Gleicher Zugang zu Informationen und Wissen Gleicher Zugang zu kulturellen Erfahrungen Demokratie Wissen über andere Kulturen Wissen und Interesse an Geschichte Lebenswerte Gemeinschaft in Stadt und Gemeinde 6,5 7 7,5 8 8,5 9 8,34 7,65 8,19 7,53 8,03 8,48 7,18 8,02 8,24 8,08
  • 24. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 24 Interesse an Literatur und Kultur Lebenslanges Lernen Wissen / Interesse an gesellschaftlichem Umfeld Solidarität und Gemeinschaftssinn Gleicher Zugang zu Informationen und Wissen Gleicher Zugang zu kulturellen Erfahrungen Demokratie Wissen über andere Kulturen Wissen und Interesse an Geschichte Lebenswerte Gemeinschaft in Stadt und Gemeinde 6,5 7 7,5 8 8,5 9 Dänemark Schweden Norwegen Deutschland Schweiz Ungarn In welchem Umfang können Ihrer Meinung nach Bibliotheken dazu beitragen, folgende gesellschaftliche Werte zu fördern? ALMPUB Q19A N=3729, 
 Zahl von 
 0 bis 10
  • 25. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte Föderung gesellschaftlicher Werte Die Bürger sehen die Rolle von Bibliothek vorwiegend im Bereich: • Information,Wissen & Lernen • „lebenswerte Gemeinde“ (Deutschland im Ländervergleich!) Und weniger in den Bereichen: • Solidarität und Gemeinschaft • Demokratie allgemein (!) • Wissen über Geschichte (!) (Deutschland im Ländervergleich!). 25
  • 26. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 26 Funktionen von Öffentlichen Bibliotheken im Ländervergleich Die Bibliothek stellt Menschen Informationen zur Verfügung, 
 die für ihr alltägliches Leben erforderlich sind. Die Bibliothek befördert die Demokratie, 
 … Zugang zu Wissen und Informationen verschafft, für aktives Einbringen Die Bibliothek befördert die Demokratie, 
 weil sie ein Ort für öffentliche Meinungsbildung ist. Die Bibliothek erfüllt als Begegnungsstätte 
 … wichtige soziale Funktion. Die Bibliothek ist ein Ort, der … Lernen befördert. Die Bibliothek befördert Gleichheit, … 
 Zugang zu Wissen und literarischen und kulturellen Erfahrungen Die Bibliothek befördert Gleichheit, 
 indem sie die digitale Spaltung, … überwindet. … befördert Kreativität und Innovation, indem sie ihre Nutzer … Makerspaces, 
 für individuelles oder gemeinschaftliches Arbeiten… …befördert zeitgenössische literarische und kulturelle Ausdrucksformen Die Bibliothek befördert das literarische und kulturelle Erbe. … Freizeit sinnvoll zu gestalten, indem sie Unterhaltung 
 und aktuellen Lesestoff anbietet. Die Bibliothek befördert Integration … Ort der Begegnung 
 für Menschen unterschiedlicher ethnischer und kultureller Herkunft Antwortskala von 0 (unwichtig) bis 10 (wichtig) 0 2 4 6 8 10 5,83 6,66 6,74 6,11 5,66 6,19 6,67 6,29 5,84 5,66 5,98 6,09 Deutschland (N=1017) 5 andere Länder (Dänemark,
 Schweden, Norwegen 
 Schweiz, Ungarn (N=5033)) Antwortskala von 0 (unwichtig) bis 10 (wichtig) / Mittelwerte (ALMPUB Q16)
  • 27. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte Wahrnehmung von Bibliotheken durch Bürger Es herrscht in der Bevölkerung weiterhin dasVerständnis von Bibliotheken als Kultureinrichtungen (für Freizeit und Kulturtechniken und kulturellem Erbe) vor. In zweiter Linie und mit der Frage nach demokratiefördernden Aspekten verknüpft ist die Rolle als Einrichtung für Information und Lernen immer noch sehr wichtig EinVerständnis ihrer soziale Rolle für Demokratie und Partizipation ist (noch?) schwach ausgeprägt. Integration wird in Deutschland geringer bewertet als in anderen Ländern 27
  • 28. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte Wahrnehmung von Bibliotheken durch Bürger In anderen Ländern wird von Bibliotheken mehr als in Deutschland erwartet: • dass sie zur Demokratie beitragen durch Information und Wissen • und: sind sie eher ein Ort des Lernens und der Kreativität, der aktuellen Kultur und des kulturellen Erbes sowie der interkulturellen Integration In Deutschland mehr als in anderen Ländern: • Alltagsbewältigung und sinnvollen Freizeitgestaltung • dennoch aber auch als Begnungsstätte und Ort der Meinungsbildung gesehen 28
  • 29. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 29 Wissen und Informationen bereitstellen, 
 damit Bürger eine fundierte Entscheidung treffen können. Informationen bereitstellen, 
 damit Bürger ihre Rechte und Pflichten kennen. Informationen bereitstellen, 
 damit Bürger allgemein auf dem Laufenden gehalten 
 und über kommunale Angelegenheiten informiert werden. Ein Forum für öffentliche Veranstaltungen 
 und Diskussionen vor Ort sein. Ein Forum für virtuell / digital stattfindende 
 Diskussionen zu kommunalen Themen sein. Kulturtechniken 
 bezogen auf traditionelle Medien entwickeln. Kulturtechniken 
 bezogen auf digitale Medien entwickeln. Antwortskala von 0 (keine) bis 10 (hohe Priorität) / Mittelwerte 0 2 4 6 8 10 6,64 6,74 6,48 6,82 7,32 7,79 7,78 Deutschland (N=1017) 5 andere Länder (N=5033)
 (Dänemark, Schweden, 
 Norwegen, Schweiz, Ungarn) Prioritäten zur Demokratieförderung durch ÖBs im Ländervergleich (ALMPUB Q17)
  • 30. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 30 Wissen und Informationen bereitstellen, 
 damit Bürger eine fundierte Entscheidung treffen können. Informationen bereitstellen, 
 damit Bürger ihre Rechte und Pflichten kennen. Informationen bereitstellen, 
 damit Bürger allgemein auf dem Laufenden gehalten und 
 über kommunale Angelegenheiten informiert werden. Ein Forum für öffentliche Veranstaltungen 
 und Diskussionen vor Ort sein. Ein Forum für virtuell / digital stattfindende 
 Diskussionen zu kommunalen Themen sein. Kulturtechniken 
 bezogen auf traditionelle Medien entwickeln. Kulturtechniken 
 bezogen auf digitale Medien entwickeln. Antwortskala von 0 (keine) bis 10 (hohe Priorität) 0 2 4 6 8 10 8,03 7,82 5,66 7,37 7,89 8,39 8,99 Bibliothekare (N=594) Bürger (N=1017) Prioritäten zur Demokratieförderung durch ÖBs aus Sicht Profession (ALMPUBV13/Q17)
  • 31. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte Gesellschaftliche Erwartungen an Bibliotheken Deutschland im Ländervergleich: • Zur Förderung der Demokratie erwarten aber Bürger von Bibliotheken in Deutschland mehr als in anderen Ländern, dass sie • Informationen bereitstellen für • Entscheidungen • Rechte & Pflichten • kommunale Belange • Forum für Diskussionen vor Ort sind • und digitale Kulturtechniken fördern 31
  • 32. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte Treffpunkt und Arena für öffentliche Diskussion 32 Dänemark Schweden Norwegen Deutschland Schweiz Ungarn 0 3,5 7 10,5 14 Nicht-Nutzer Nutzer Audunson,Ragnar;Aabø,Svanhild;Blomgren,Roger;Hobohm,Hans-Christoph; Jochumsen,Henrik;Khosrowjerdi,Mahmoodetal.(2019):Publiclibrariesas publicsphereinstitutions.Acomparativestudyofperceptionsofthepubliclibrary’s roleinsixEuropeancountries.In:JournalofDocumentation75(6),1396-1415. DOI:10.1108/JD-02-2019-0015.
  • 33. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte Analyse: was bedingt die Einschätzung? (Regressionsanalyse) • Geschlecht? • Alter? • Bildungsgrad? • Einkommen? • Migrationshintergrund? • allgemeinesVertrauen • Vertrauen in Institutionen wie Bibliotheken, Archive, Museen … • Digitaler Zugang • Bibliotheksnutzung 33 Audunson,Ragnar;Aabø,Svanhild;Blomgren,Roger;Hobohm,Hans-Christoph; Jochumsen,Henrik;Khosrowjerdi,Mahmoodetal.(2019):Publiclibrariesas publicsphereinstitutions.Acomparativestudyofperceptionsofthepubliclibrary’s roleinsixEuropeancountries.In:JournalofDocumentation75(6),1396-1415. DOI:10.1108/JD-02-2019-0015.
  • 34. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte „Den meisten Menschen kann man vertrauen“ 34 ESS9-2018
  • 35. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte „Wie oft treffen Sie sich mit Freunden, Bekannten, Kollegen?“ 35 ESS9-2018
  • 36. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte „Wie glücklich sind Sie?“ 36 ESS9-2018
  • 37. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 37
  • 38. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte Bibliotheksstatistik im europäischenVergleich 38 0 2 4 6 8 Dänemark Norwegen Schweden Deutschland Schweiz Ungarn Island Polen Euro/Ew (x10) VZÄ (/10) ME/Ew Besuche/Ew Rydbeck,Kerstin&Johnston,Jamie:LAMinstitutions:across-country comparisonoflegislationandstatisticsonservicesanduse.In: Audunsonetal.(2020)ALMPUBAnthology.Berlin,deGruyter.
  • 39. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte 39 Informations- und Wissensmanager*In Literaturvermittler/Ratgeber*In Öffentlichkeitsarbeiter*In Aufklärungs- und Bildungs-Fürsprecher*In Meinungsfreiheit-Garant*In Kultur-Animateur*In Lehrer*In Eventmanager*In IT Berater*In Informationssystemmanager*In PR - Kommunikation Sozialarbeiter*In Jugendarbeiter*In Social Media Manager*In Redakteur*In Moderator*In Psycholog*In Literaturkritiker*In Aufsichtsperson Community-Entwickler*In Web-Designer*In Raumausstatter*In Migrationsberater*In Archivar*In Kurator (Museum) 2,5 5 ALMPUB Berufsfeld Befragung V14 „Wie empfinden Sie Ihre Rolle in der Kommune? Welche Ähnlichkeit hat Ihre Rolle in Ihrer Kommune zu den genannten Berufen?“ (N=573,Antwortskala von 0 (keine) bis 5 (große Ähnlichkeit)
  • 40. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte Fazit Bibliotheken sind wesentliche gesellschaftliche Orte der Daseinsvorsorge (=Fundamentalökonomie), weil sie eine wichtige Komponente im Hinblick auf VERTRAUEN in Gesellschaft und Zukunft sind. Bibliothekarinnen fördern die soziale Gemeinschaft durch Konversation und Begegnung und „verbessern (damit) die Gesellschaft durch die Ermöglichung der Wissensgenerieung für ihre Communities“ (Lankes) 40 Cornelia Koppetsch (2019). Gesellschaft des Zorns
  • 41. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte Info-/Transformation 41 Info
  • 42. Hobohm: Bibliotheken - wesentliche Orte Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! www.hobohm.info @hobohm • Audunson, Ragnar; Aabø, Svanhild; Blomgren, Roger; Hobohm, Hans-Christoph; Jochumsen, Henrik; Khosrowjerdi, Mahmood et al. (2019): Public libraries as public sphere institutions. A comparative study of perceptions of the public library’s role in six European countries. In: Journal of Documentation 75 (6), 1396-1415. DOI: 10.1108/JD-02-2019-0015. • Audunson, Ragnar; Hobohm, Hans-Christoph; Tóth, Máté (2019): ALM in the public sphere. How do archivists, librarians and museum professionals conceive the respective roles of their institutions in the public sphere? Beitrag zur 10th Conference on Conceptions of Library and Information Science, Ljubljana, 2019. In: Information Research (Suppl. CoLIS10), in print. • Hobohm, Hans-Christoph (2019): Bibliotheken und Demokratie in Deutschland. Ergebnisse eines europäischen Projektes zu ihrer Rolle und ihrem Engagement für Demokratie und Gemeinwohl. In: o-bib. Das offene Bibliotheksjournal 6 (4), (zugleich: Proceedings des 7. deutschen Bibliothekskongresses „Bibliotheken verändern“, Leipzig, 18.-21. März 2019). in print. • Audunson, Ragnar; Andresen, Herbjørn; Fagerlid, Cicilie; Henningsen, Erik; Hobohm, Hans-Christoph; Jochumsen, Henrik et al. (Hg.) (2020): Libraries, archives and museums as democratic spaces in a digital age. Berlin: De Gruyter Saur. ALMPUB Abschlusskonferenz 
 20. - 21. Januar 2020 in Oslo
 Keynote: David Lankes
 Buch zum Projekt: de Gruyter 2020