Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Kreuz gewinnt - Warum musste Jesus Christus sterben

274 views

Published on

Folienhandout zur Predigt über Jesaja 53:4-9. Jesu stellvertretender Tod am Kreuz.

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Kreuz gewinnt - Warum musste Jesus Christus sterben

  1. 1. 1
  2. 2. Einer für alle Warum musste Jesus Christus sterben? 2
  3. 3. Jesaja Buchrolle • 4 Gottesknechtslieder (Kap. 42 – 53) • Prophezeiung ca. 700 Jahre vor Christus • Auf den leidenden Messias als Knecht Gottes • Gefundene Buchrolle in Qumran (ca. 2 Jh v. Chr. beschrieben) Quelle: Von Photographs by Ardon Bar Hama, author of original document is unknown. – Website of The Israel Museum, Jerusalem, see link.,  Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=12149044  Anknüpfen an den 4 Solas Neue Predigtserie mit Blick auf Karfreitag und Ostern (in 2 Wochen) Mitnehmen in einen faszinierenden Text aus dem Jesaja Teil aus dem 4. Gottesknechtsliedes (1. Lied in Jes 42, ...) Prophetie Jesajas – mehr als 700 Jahre vor dem Leiden und Sterben Jesu Christi auf Ihn hin 3
  4. 4. Jesaja 53:4-5 Teil des 4. Gottesknechtsliedes 4 Fürwahr, er hat unsere Krankheit getragen und unsere Schmerzen auf sich geladen; wir aber hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und niedergebeugt. 5 Doch er wurde um unserer Übertretungen willen durchbohrt, wegen unserer Missetaten zerschlagen; die Strafe lag auf ihm, damit wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt worden. Predigttext Jesaja 53:4‐9 Im hebräischen als Poesie, Lied 4
  5. 5. Jesaja 53:6-7 6 Wir alle gingen in die Irre wie Schafe, jeder wandte sich auf seinen Weg; aber Jahwe hat ihn geschlagen wegen unserer aller Schuld. 7 Er wurde misshandelt, aber er beugte sich und tat seinen Mund nicht auf, wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird, und wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer und seinen Mund nicht auftut. 5
  6. 6. Jesaja 53:8-9 8 Infolge von Drangsal und Gericht wurde er weggenommen; wer will aber sein Geschlecht beschreiben? Denn er wurde aus dem Land der Lebendigen weggerissen (getötet); wegen der Übertretung meines Volkes hat ihn Strafe getroffen. 9 Und man bestimmte sein Grab bei Gottlosen, aber bei einem Reichen [war er] in seinem Tod, weil er kein Unrecht getan hatte und kein Betrug in seinem Mund gewesen war. 6
  7. 7. LiberaleTheologie Höhere Textkritik Herausforderung im Verständnis der diesbezüglichen Bibeltexte Seit der Aufklärung werden die Bedeutungsinhalte geändert: durch die liberale Theologie in  der so genannten höheren Textkritik aus der historisch kritischen Methode  Aussagen lesen Was sagt die Bibel dazu? 7
  8. 8. Der Wahrheit ins Auge sehen Jes 53:4 Fürwahr, er hat unsere Krankheit getragen und unsere Schmerzen auf sich geladen; Doch er wurde um unserer Übertretungen willen durchbohrt, wegen unserer Missetaten zerschlagen; die Strafe lag auf ihm, damit wir Frieden hätten 6 Wir alle gingen in die Irre wie Schafe, jeder wandte sich auf seinen Weg; aber Jahwe hat ihn geschlagen wegen unserer aller Schuld. 8b wegen der Übertretung meines Volkes hat ihn Strafe getroffen. Wahrheit  letzte Predigt von Daniel Der Wahrheit ins Auge sehen kann schmerzhaft sein Ist jedoch längerfristig betrachtet heilsam 8
  9. 9. Der Wahrheit ins Auge sehen Die Folgen von 1. Mose 2:16-17/3: 1) Schuld  Tod – Trennung • Geistlich: Gott (Schöpfer) und Mensch (Geschöpf) – Zorn Gottes (Joh 3:36) • Physisch: Seele (Geist) und Leib 2) Die ganze Schöpfung ist in Mitleidenschaft gezogen worden • Vergänglichkeit (Röm 8:20-22) • Sündige Natur, welche sündige Taten hervorbringt (Röm 5:12) 1Mo 2:17b: "denn an dem Tag, da du davon isst, musst du gewisslich sterben"  die Stimme der Schlange: "sollte Gott gesagt haben ..." Gott ist heilig und gerecht, deshalb sind seine Worte und Gebote dies ebenfalls: Röm 7:12 So ist nun das Gesetz heilig, und das Gebot ist heilig, gerecht und gut.  durch die Schuld/Übertretung/Sünde  Tod – Trennung Geistlich ‐ Physisch  Ganze Schöpfung in Mitleidenschaft gezogen Röm 8:20 20 Die Schöpfung ist nämlich der Vergänglichkeit unterworfen, nicht freiwillig, ... 22 Denn wir wissen, dass die ganze Schöpfung mitseufzt und mit in Wehen liegt bis jetzt; Röm 5:12 Darum, gleichwie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und  durch die Sünde der Tod, und so der Tod zu allen Menschen hingelangt ist, weil sie alle  gesündigt haben Adam – Eva  Stellvertretend für uns – kollektiv Du und ich  eigene, individuelle Verantwortung  und Schuld Es gibt kein Entrinnen! Es gibt keine Medizin bzw. Währung, um dem Tod und gerechten Gericht zu entrinnen Flipchart (1) 9
  10. 10. Niemand? 10
  11. 11. Wer kann in den Riss treten? Die einzige würdige und mögliche Stellvertretung: 1. Da wir Menschen sind: • Wahrer Mensch – jedoch ohne Sünde 2. Da die Verfehlung jedoch von ewiger (transzendenter) Tragweite ist • Wahrer Gott Phil 2: 6 ... der (Christus Jesus), als er in der Gestalt Gottes war, es nicht wie einen Raub festhielt, Gott gleich zu sein; sondern er entäußerte sich selbst, nahm die Gestalt eines Knechtes an und wurde wie die Menschen; ... Psalm 49 sagt, dass kein Mensch für einen anderen zahlen kann! Wer kann in den Riss treten (Hes 22:30!) nur einer, welcher Mensch und Gott in einem ist! Flipchart (2): 11
  12. 12. Jesus – das stellvertretende Lamm Gottes Jes 53:7 Er wurde misshandelt, aber er beugte sich und tat seinen Mund nicht auf, wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird, und wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer und seinen Mund nicht auftut Joh 1:29 Am folgenden Tag sieht Johannes Jesus auf sich zukommen und spricht: Siehe, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt (auf sich nimmt)! Jes 53:7 ..., Joh 1:29 ... Ein konsistentes/stimmiges Bild das Lamm ohne Fehl als stellvertretendes Opfertier von 1. Mose bis Offenbarung Das AT weist durchgehend von 1 Mose 3 weg auf Jesus Christus als das stellvertretende Opfer  hin • Opfer von Abel • Die Fast‐Opferung Isaaks auf Morijah von Abraham • Das Passah‐Lamm • Die Opfer‐Gesetze in 3. Mose 1‐7 Aussage Johannes des Täufers Bild des Lammes in der Offenbarung Offb 5:12 Würdig ist das Lamm, das geschlachtet worden ist, zu empfangen  Kraft und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Ruhm und Lob! Das Motiv liegt in der Liebe, Barmherzigkeit, Gnade und Güte Gottes: Joh 3:16 Denn so [sehr] hat Gott die Welt geliebt,  dass er seinen eingeborenen Sohn gab,  damit jeder, der an ihn glaubt,  nicht verlorengeht,  sondern ewiges Leben hat. Flipchart (3) 12
  13. 13. Stellvertretende Urteilsvollstreckung  Unsere Rechtfertigung Jes 53:6b aber Jahwe hat ihn geschlagen wegen unserer aller Schuld. 2Kor 5:21 Denn er hat den, der von keiner Sünde wusste, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm [zur] Gerechtigkeit Gottes würden. Kol 2:13b ... indem er euch alle Übertretungen vergab; 14 und er hat die gegen uns gerichtete Schuldschrift ausgelöscht, die durch Satzungen uns entgegenstand, und hat sie aus dem Weg geschafft, indem er sie ans Kreuz heftete. Gott zeigt uns in vielfältigen Bildern die Auswirkungen der Stellvertretung von Jesus für uns: für heute zwei Bilder Erster Bild aus der Rechtssprechung – Jes 53:6b 2Kor 5:21  unsere Sünde auf sich genommen Kol 2:13b‐14  die Schuldschrift mit dem Todesurteil ans Kreuz geheftet  den Zorn Gottes in den 3 Stunden der Finsternis am Kreuz auf sich genommen – "Mein Gott,  mein Gott, warum hast du mich verlassen!" Flipchart (4) 13
  14. 14. Sühnung  Versöhnung Röm 3:25 Ihn (Jesus Christus) hat Gott zum Sühnopfer bestimmt, [das wirksam wird] durch den Glauben an sein Blut, um seine Gerechtigkeit zu erweisen, weil er die Sünden ungestraft ließ, die zuvor geschehen waren, Röm 5:11 Aber nicht nur das, sondern wir rühmen uns auch Gottes durch unseren Herrn Jesus Christus, durch den wir jetzt die Versöhnung empfangen haben. Gottes Heiligkeit – Gerechtigkeit  Gottes Zorn  (keine Gleichgültigkeit) Bsp. Des gerechten menschlichen Zorns  jemand misshandelt einer deiner liebsten  (Frau, Mann, Kind, Mutter, Vater!) Auflehnung, Eigenwillen des Menschen: Brüskierung, Beleidigung, Schmähung,  Verunglimpfung des gütigen Charakter Gottes Sühnung  Genugtuung, Ausgleichsleistung Bild des Sühnopfers: Röm 3:25 Die Folge davon ist die Versöhnung – Gemeinschaft mit Gott Flipchart (5) 14
  15. 15. Wo befindest du dich? • Joh 3:36 b oder a? • Ist das stellvertretende Opfer Jesu Christi für dich persönlich wirksam? • erkennen – bekennen • glauben – annehmen (Heb 4:7b) • danken – mit Jesus wandeln • Lebst du in tiefer Dankbarkeit und innerem Frieden? Eph 2:10 Denn wir sind seine Schöpfung, erschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, damit wir in ihnen wandeln sollen. Welcher Versteil gilt für dich: b) wer aber dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen,  sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm. a) Wer an den Sohn glaubt, der hat ewiges Leben Heb 4:7b »Wenn ihr heute die Stimme Gottes hört, dann verschließt euch seinem Reden  nicht! Klare Botschaft – wie für mich annehmen, wirksam werden lassen Wenn angenommen, Dankbarkeit und Leben aus der Ruhe und dem Glauben 15

×