Successfully reported this slideshow.
Your SlideShare is downloading. ×

Unixkurs 01 - Allgemeines zu Unix

Ad

Unix-Kurs

Ad

Warum UNIX?

Ad

Themen
• Allgemeines zu Unix
• Text editieren mitVIM
• Standard-Unix-Befehle
• Dateisysteme
• Useraccounts und Rechte
• Pr...

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Ad

Loading in …3
×

Check these out next

1 of 36 Ad
1 of 36 Ad

Unixkurs 01 - Allgemeines zu Unix

Download to read offline

Folien aus einem Unixkurs, den ich gehalten habe.

Im Kurs ging es um

Allgemeines zu Unix
Text editieren mit VIM Standard-Unix-Befehle Dateisysteme
Useraccounts und Rechte Prozess- und Speicherverwaltung Shellscripting

Folien aus einem Unixkurs, den ich gehalten habe.

Im Kurs ging es um

Allgemeines zu Unix
Text editieren mit VIM Standard-Unix-Befehle Dateisysteme
Useraccounts und Rechte Prozess- und Speicherverwaltung Shellscripting

Advertisement
Advertisement

Unixkurs 01 - Allgemeines zu Unix

  1. 1. Unix-Kurs
  2. 2. Warum UNIX?
  3. 3. Themen • Allgemeines zu Unix • Text editieren mitVIM • Standard-Unix-Befehle • Dateisysteme • Useraccounts und Rechte • Prozess- und Speicherverwaltung • Shellscripting
  4. 4. UNIX ist ein Betriebssystem (nicht „ein“ und nicht nur, aber belassen wir es vorerst dabei)
  5. 5. Was macht ein Betriebssystem? Programme Benutzer Hardware Betriebssystem
  6. 6. braucht kein Betriebssystem
  7. 7. braucht Betriebssystem
  8. 8. Was macht ein Betriebssystem? • Verwaltung von Ressourcen • Speicher • Peripherie • Rechenzeit • Benutzerinteraktion • Laden von Programmen
  9. 9. Merkmale von UNIX • multi tasking • multi user • virtueller Speicher • TCP/IP • Standard-Software-Werkzeuge • Shell
  10. 10. Die Pioniere • Ken Thompson • Denis Ritchie • KT arbeitete zuerst an Multics • entwickelte dann Unics für die PDP7 • DR entwickelt C um Unics auf andere Systeme zu portieren Ken Thompson und Dennis Ritchie from: http://www.catb.org/~esr/jargon/html/U/Unix.html
  11. 11. UNIX bezeichnet ein Betriebssystem und dessen Derivate. (nicht nur, aber belassen wir es vorerst dabei) BSD Linux Solaris Unix
  12. 12. Unix-Verwandtschaften BSD✝ UNIX✝ NetBSD FreeBSD OpenBSD Minix Xenix ✝ Mac OS X Linux GNU-Projekt HP-UX AIX Unixware ✝ Irix 70er 80er 90er 0er SunOS Solaris NextStep inspiriert von: http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Unix_history.en.svg BSD Family System III &V Family
  13. 13. Unix-Verwandschaften ausführlich
  14. 14. NetBSD-Toaster
  15. 15. UNIX bezeichnet ein Betriebssystem und dessen Derivate, die nach bestimmten Standards aufgebaut sein sollten.
  16. 16. Das Unix- Schichtenmodell Hardware (CPU, Speicher, Festplatten,...) Unix-Betriebssystem Standard Systemcalls (open(),close(),fork(), read(),...) Applikationen Standardtools Kernel privilegierter Modus User geschützter Modus Grad der Abstraktion ...01010110001001010010...
  17. 17. Unix-Betriebssystem Applikationen Standard Systemcalls (open(),close(),fork(), read(),...) Standardtools Das Unix- Schichtenmodell Hardware (CPU, Speicher, Festplatten,...) Kernel privilegierter Modus User geschützter Modus
  18. 18. Standard Systemcalls (open(),close(),fork(), read(),...) Hardware (CPU, Speicher, Festplatten,...) Applikationen Standardtools Das Unix- Schichtenmodell Unix-Betriebssystem Kernel privilegierter Modus User geschützter Modus
  19. 19. Das Unix- Schichtenmodell Hardware (CPU, Speicher, Festplatten,...) Unix-Betriebssystem Applikationen Standardtools Kernel privilegierter Modus User geschützter Modus Standard Systemcalls (open(),close(),fork(), read(),...)
  20. 20. Standard Systemcalls (open(),close(),fork(), read(),...) Hardware (CPU, Speicher, Festplatten,...) Unix-Betriebssystem Das Unix- Schichtenmodell Applikationen Standardtools Kernel privilegierter Modus User geschützter Modus
  21. 21. Das Unix- Schichtenmodell Hardware (CPU, Speicher, Festplatten,...) Unix-Betriebssystem Standard Systemcalls (open(),close(),fork(), read(),...) Applikationen Standardtools Kernel privilegierter Modus User geschützter Modus Grad der Abstraktion ...01010110001001010010... POSIX-Standard
  22. 22. POSIX-Standard • Familie von Normen zusammengefasst zum IEEE- Standard 1003 / ISO 9945 • Benutzerinteraktion/Tools: ksh, echo, awk, ed,... • Programmschnittstellen: Datei-Eingabe/Ausgabe, Netzwerk,Threading.... • Besonders tolle Unices sind vollständig posixkonform: Solaris, Mac Os X, HP-UX, ... IEEE - Institute of Electrical and Electronics Engineers - lies „I-Triple-E“ ISO - International Standards Organisation
  23. 23. Unix? UNIX?? • Ur-Unix entwickelt Anfang der 70er in den BELL Labs • Daraus entstanden Derivate: • unixartig: BSD, Mac OS X, HP-UX,AIX, IRIX, Solaris ... • unixmässig: Linux, QNX, GNU ... • Unix-Standard POSIX • UNIX ist ein eingetragenes Warenzeichen der Open Group
  24. 24. Unix-Philosophie • Klein ist schön. • Jedes Programm soll genau eine Sache gut machen. • Portabilität geht über Effizienz. • Speichere Daten in Textdateien.
  25. 25. Das wichtigste Kommando.....
  26. 26. man • zeigt die Bedienungsanleitung zu einem Kommando an • z.B. man login
  27. 27. login -p hannes Befehl Option Argument
  28. 28. Eine manpage... Name Syntax Beschreibung Optionen Fehler Tips Author Siehe auch
  29. 29. Eine manpage... ↓ ↑ Navigation / Suchen Begriff + Beenden q
  30. 30. Syntax Elemente in eckigen Klammern sind optional. Die Option "-r" braucht ein Argument.
  31. 31. Syntax Hervorgehobene Elemente (z.B. username, hostname, host, etc.) sind Platzhalter. In der Beschreibung wird normalerweise auf sie Bezug genommen.
  32. 32. Syntax Oft werden "Ein-Buchstaben-Optionen" zusammen- geworfen (z.B. -3jmy).Trotzdem stehen die Optionen für sich, z.B. -3 letzten, diesen, nächsten Monat ausgeben -j julianischer Kalender -m gibt Kalender mit Montag als ersten Wochentag aus -y Kalender für das ganze Jahr
  33. 33. Syntax Durch "|" getrennte Elemente können alternativ ververwendet werden, also in diesem Beispiel entweder "-signal" oder "-s signal".
  34. 34. apropos • apropos <Begriff> sucht in allen Kurzbeschreibungen nach dem Begriff, z.B.

×