Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.
Aktiv werden für Gesundheit  Arbeitshilfen für Prävention und Gesundheitsförderung im Quartier
<ul><li>u.a. unter Beteiligung von </li></ul><ul><li>Bundesministerium für Gesundheit </li></ul><ul><li>Bundeszentrale für...
<ul><li>Mecklenburg-Vorpommern: 10. Oktober 2008 in Wismar </li></ul><ul><li>Sachsen: 16. Oktober 2008 in Leipzig </li></u...
<ul><li>Gesunde Lebenswelten schaffen </li></ul><ul><li>Probleme erkennen – Lösungen finden </li></ul><ul><li>Projekte ent...
knappe, anschauliche Texte Visualisierung Überblick <ul><li>      Praxisgerechte Aufbereitung der Inhalte (1) </li></ul>
Einbindung zahlreicher Praxisbeispiele <ul><li>      Praxisgerechte Aufbereitung der Inhalte (2) </li></ul>
zahlreiche Checklisten als Arbeitshilfen <ul><li>      Praxisgerechte Aufbereitung der Inhalte (3) </li></ul>
<ul><li>Arbeitshilfen – Heft 1 </li></ul><ul><li>Was ist Gesundheit? </li></ul><ul><li>Gesundheitschancen sind ungleich ve...
<ul><li>Arbeitshilfen – Heft 2 </li></ul><ul><li>Gesundheitsprobleme erkennen – Daten nutzen </li></ul><ul><li>Wie steht e...
<ul><li>Arbeitshilfen – Heft 3   </li></ul><ul><li>Was muss bei der Entwicklung eines Präventionsprojekts beachtet werden?...
<ul><li>Arbeitshilfen – Heft 4 </li></ul><ul><li>Lebensstil und soziale Lage </li></ul><ul><li>Esskulturen fördern und ges...
<ul><li>Arbeitshilfen - Heft 5 </li></ul><ul><li>Qualitätssicherung in der Gesundheitsförderung </li></ul><ul><li>Qualität...
<ul><li>Neu: Arbeitshilfen - Heft 6 </li></ul><ul><li>Gesundheit im Alter </li></ul><ul><li>das Quartier „durch die Brille...
<ul><li>Neu: Arbeitshilfen - Heft 7 </li></ul><ul><li>sektorübergreifende Zusammenarbeit für Gesundheit </li></ul><ul><li>...
Glossar: Erläuterung von Fachbegriffen
…  und auf der beiliegenden CD: <ul><li>weiterführende Materialien und Informationen </li></ul><ul><li>„ Tools“ (Checklist...
<ul><li>      Die Arbeitshilfen online: w ww.gesundheitliche-chancengleichheit.de/:arbeitshilfen </li></ul><ul><li>Alle ...
<ul><li>      Die Arbeitshilfen kommen in der Praxis an - Zitate aus Quartieren, Gesundheitsämtern u.a. </li></ul><ul><l...
         So bestellen Sie die Arbeitshilfen  Die neue Ausgabe zu den Arbeitshilfen „Aktiv werden für Gesundheit“ kann h...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Werkstatt Quartier - Arbeitshilfen

640 views

Published on

Good Practice Schulung "Werkstatt Quartier"
26.01. - Tag 1
15.02. - Tag 2
18.03. - Tag 3
19.03. - Tag 4

Published in: Health & Medicine
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Werkstatt Quartier - Arbeitshilfen

  1. 1. Aktiv werden für Gesundheit Arbeitshilfen für Prävention und Gesundheitsförderung im Quartier
  2. 2. <ul><li>u.a. unter Beteiligung von </li></ul><ul><li>Bundesministerium für Gesundheit </li></ul><ul><li>Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) </li></ul><ul><li>Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung </li></ul><ul><li>Gesetzliche Krankenversicherungen </li></ul><ul><li>Öffentlicher Gesundheitsdienst </li></ul><ul><li>Deutsches Institut für Urbanistik (Difu) </li></ul><ul><li>BAG und LAG´s Soziale Stadtentwicklung </li></ul><ul><li>Gesunde Städte-Netzwerk </li></ul><ul><li>Quartiersmanagements </li></ul><ul><li>Wohlfahrtsverbände </li></ul><ul><li>Landesvereinigungen für Gesundheit </li></ul><ul><li>  Arbeitsschwerpunkt: Gesundheitsförderung den Programmgebieten der „Sozialen Stadt“ </li></ul>
  3. 3. <ul><li>Mecklenburg-Vorpommern: 10. Oktober 2008 in Wismar </li></ul><ul><li>Sachsen: 16. Oktober 2008 in Leipzig </li></ul><ul><li>Brandenburg: 22. Oktober 2008 in Potsdam </li></ul><ul><li>Rheinland-Pfalz: 10. November 2008 in Trier </li></ul><ul><li>Thüringen: 10. November 2008 in Erfurt </li></ul><ul><li>Saarland: Jahrestagung des Regionalen Knotens am 12. November 2008 in Völklingen, Arbeitstagung am 28. Januar 2009 in Saarbrücken </li></ul><ul><li>Schleswig-Holstein: 19. November 2008 in Kiel </li></ul><ul><li>Baden-Württemberg: 20. November 2008 in Stuttgart </li></ul><ul><li>Nordrhein-Westfalen: 25. November 2008 in Düsseldorf </li></ul><ul><li>Niedersachsen: 11. Dezember 2008 in Hannover </li></ul><ul><li>Sachsen-Anhalt: Sieben Regionalveranstaltungen von September bis Dezember 2008 </li></ul><ul><li>Hessen: 22. Januar 2009 in Frankfurt / Main </li></ul><ul><li>Bayern: 29. Januar 2009 in Nürnberg </li></ul><ul><li>Bremen: 6. Februar 2009 </li></ul><ul><li>Berlin: 6. Februar 2009 </li></ul><ul><li>Hamburg: 12. Februar 2009 </li></ul><ul><li>  Fachtagungen in allen 16 Bundesländern </li></ul>
  4. 4. <ul><li>Gesunde Lebenswelten schaffen </li></ul><ul><li>Probleme erkennen – Lösungen finden </li></ul><ul><li>Projekte entwickeln </li></ul><ul><li>Präventiv handeln: Ernährung – Bewegung - Stressbewältigung </li></ul><ul><li>Erfahrungen nutzen – Qualität stärken </li></ul><ul><li>gesundes und aktives Altern </li></ul><ul><li>Intersektorale Zusammenarbeit </li></ul>Bedarfs- bestimmung Überprüfung Planung Durchführung <ul><li>  die Arbeitshilfen – die Themen und die Wege zum Erfolg </li></ul>
  5. 5. knappe, anschauliche Texte Visualisierung Überblick <ul><li>  Praxisgerechte Aufbereitung der Inhalte (1) </li></ul>
  6. 6. Einbindung zahlreicher Praxisbeispiele <ul><li>  Praxisgerechte Aufbereitung der Inhalte (2) </li></ul>
  7. 7. zahlreiche Checklisten als Arbeitshilfen <ul><li>  Praxisgerechte Aufbereitung der Inhalte (3) </li></ul>
  8. 8. <ul><li>Arbeitshilfen – Heft 1 </li></ul><ul><li>Was ist Gesundheit? </li></ul><ul><li>Gesundheitschancen sind ungleich verteilt </li></ul><ul><li>Welche Faktoren beeinflussen Gesundheit? </li></ul><ul><li>Gesundheitsförderung im Quartier </li></ul><ul><li>Gesundheitsförderung, die ankommt: Setting-Ansatz </li></ul><ul><li>Empowerment in der Gesundheitsförderung </li></ul>
  9. 9. <ul><li>Arbeitshilfen – Heft 2 </li></ul><ul><li>Gesundheitsprobleme erkennen – Daten nutzen </li></ul><ul><li>Wie steht es um die Gesundheit im Quartier? </li></ul><ul><li>Ein Stadtteil bewegt sich </li></ul><ul><li>Strukturen der Gesundheitsförderung im Stadtteil </li></ul><ul><li>Partizipation der Zielgruppe </li></ul>
  10. 10. <ul><li>Arbeitshilfen – Heft 3 </li></ul><ul><li>Was muss bei der Entwicklung eines Präventionsprojekts beachtet werden? </li></ul><ul><li>Wie werden Projektziele formuliert? </li></ul><ul><li>Was sollte noch bei der Planung berücksichtigt werden? </li></ul><ul><li>Welche Möglichkeiten der Finanzierung gibt es? </li></ul><ul><li>Wer sind Partner für Prävention? </li></ul>
  11. 11. <ul><li>Arbeitshilfen – Heft 4 </li></ul><ul><li>Lebensstil und soziale Lage </li></ul><ul><li>Esskulturen fördern und gesund gestalten </li></ul><ul><li>Bewegung im Alltag fördern </li></ul><ul><li>Gesundheitsrisiken durch Stress vermeiden </li></ul>
  12. 12. <ul><li>Arbeitshilfen - Heft 5 </li></ul><ul><li>Qualitätssicherung in der Gesundheitsförderung </li></ul><ul><li>Qualitätssicherung als systematischer Prozess </li></ul><ul><li>Partizipative Qualitätsentwicklung </li></ul><ul><li>Qualitätskriterien der Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten </li></ul>
  13. 13. <ul><li>Neu: Arbeitshilfen - Heft 6 </li></ul><ul><li>Gesundheit im Alter </li></ul><ul><li>das Quartier „durch die Brille“ Älterer sehen </li></ul><ul><li>Prävention lohnt sich in jedem Alter </li></ul><ul><li>Aktiv alter – Partizipation und Empowerment </li></ul><ul><li>Ressourcen und Potentiale Älterer </li></ul><ul><li>erscheint Frühjahr 2010 </li></ul>
  14. 14. <ul><li>Neu: Arbeitshilfen - Heft 7 </li></ul><ul><li>sektorübergreifende Zusammenarbeit für Gesundheit </li></ul><ul><li>von Anfang an – Familien stärken </li></ul><ul><li>Chancen von Kindern verbessern – Bildung und Gesundheit ermöglichen </li></ul><ul><li>Arbeitschancen und Gesundheit für Jugendliche eröffnen </li></ul><ul><li>Gesundheit im Alter sichern </li></ul><ul><li>Erscheint im Frühjahr 2010 </li></ul>
  15. 15. Glossar: Erläuterung von Fachbegriffen
  16. 16. … und auf der beiliegenden CD: <ul><li>weiterführende Materialien und Informationen </li></ul><ul><li>„ Tools“ (Checklisten etc.) als pdf-Dateien </li></ul>
  17. 17. <ul><li>  Die Arbeitshilfen online: w ww.gesundheitliche-chancengleichheit.de/:arbeitshilfen </li></ul><ul><li>Alle Materialien online und verlinkt </li></ul><ul><li>„ Tools“ (Checklisten etc.) als pdf-Dateien </li></ul>
  18. 18. <ul><li>  Die Arbeitshilfen kommen in der Praxis an - Zitate aus Quartieren, Gesundheitsämtern u.a. </li></ul><ul><li>Ich nutze die Arbeitshilfen als Steinbruch und „klaue“ Ideen </li></ul><ul><li>Mir gefällt an den Arbeitshilfen besonders, dass sie helfen Anträge zu schreiben und Projekte zu konzipieren </li></ul><ul><li>Wir konnten durch die Arbeitshilfen gut zum Thema Gesundheit bei der Stadt argumentieren </li></ul><ul><li>Ich suche mir immer das raus, was ich brauche </li></ul><ul><li>Es macht Spaß, in den Heften zu blättern </li></ul>
  19. 19.    So bestellen Sie die Arbeitshilfen Die neue Ausgabe zu den Arbeitshilfen „Aktiv werden für Gesundheit“ kann hier bestellt werden.

×