Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Resilienz – In der Ruhe liegt die Kraft - Stärken Sie Ihre eigene Widerstandsfähigkeit - Anja Lindner, Ernährung - Leben - Kultur

  • Login to see the comments

Resilienz – In der Ruhe liegt die Kraft - Stärken Sie Ihre eigene Widerstandsfähigkeit - Anja Lindner, Ernährung - Leben - Kultur

  1. 1. Wolfgang Gutberlet & Anja Lindner LERNSTATT, Kultur- und Bildungsinitiative der W-E-G Stiftung & Co. KG   In der Ruhe liegt die Kraft - Wachsen am Widerstand - 1  10.02.2015   Gesunde  (Selbst-­‐)  Führung  –  in  der  Ruhe  liegt  die  Kra>   www.adapAve-­‐resilienz.eu  
  2. 2. Der Inhalt dieser Seminarreihe.... •  ist kein Ersatz für die Behandlung durch einen ausgebildeten Therapeuten oder Arzt. •  macht keinerlei Vorschläge für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen. Sollten Sie an einer psychiatrischen oder körperlichen Krankheit leiden, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Psychologen. Zu beachten:
  3. 3. 10.02.2015   Gesunde  (Selbst-­‐)  Führung  -­‐    in  der  Ruhe  liegt  die  Kra>     www.adapAve-­‐resilienz.eu   3  
  4. 4. 10.02.2015   Gesunde  (Selbst-­‐)  Führung  -­‐    in  der  Ruhe  liegt  die  Kra>     www.adapAve-­‐resilienz.eu   4  
  5. 5. 10.02.2015   Gesunde  (Selbst-­‐)  Führung  -­‐    in  der  Ruhe  liegt  die  Kra>     www.adapAve-­‐resilienz.eu   5  
  6. 6. SINNFRAGE   WOZU?   IDEE   ZEITFRAGE   WIE?     RAUMFRAGE   WAS?     INNEN   AUSSEN   WIRKLICHKEIT   HIER  JETZT  SEIN   ©  W-­‐E-­‐G   6  10.02.2015   Gesunde  (Selbst-­‐)  Führung  -­‐    in  der  Ruhe  liegt   die  Kra>    www.adapAve-­‐resilienz.eu  
  7. 7. Wie können wir unsere Reaktionen auf stressvolle Ereignisse und Aktivitäten so verändern, dass wir die Energie, die in extremen Emotionen steckt, nutzen können, ohne die Gesundheit zu belasten? Schlüsselfrage
  8. 8. 1. Kontem- plation/ Gedanken kontrolle Vertiefende Widerstands erfassung ADAPTIVE RESILIENCE Ruhe & Gelassenheit Rhythmus 2. Gefühls- kontrolle Vertiefendes Lernen 3. Willens- bildung Rückschau Tagebücher
  9. 9. Wissenschaftliche Erkenntnisse über die Wirkung positiver Emotionen Studien zeigen, dass positive Emotionen folgende Wirkungen auf resiliente Menschen haben: Positive Emotionen… …unterbrechen das Stresserleben und helfen, sich effektiv vom alltäglichen Stress zu erholen. …helfen, psychologische Ressourcen zu entwickeln, die für den erfolgreichen Umgang mit signifikanten Katastrophen notwendig sind. …halfen Menschen dabei, nach Terrorangriffen positive Sinnhaftigkeit in ihren Problemen zu erkennen (z.B.: dankbar, noch am Leben zu sein).      
  10. 10. Übungen, die wir nutzen 10.02.2015   Gesunde  (Selbst-­‐)  Führung  -­‐  in  der  Ruhe  liegt  die  Kra>   www.adapAve-­‐resilienz.eu   10    
  11. 11. Kohärenz (Antonovski/Salutogenese) Denken: Sinnverständnis/Sinnhaftend GEIST Fühlen: Beziehungsakzeptanz/beziehungsgetragen LIEBE Wollen: Kooperationsorientiert/handlungsfähig & handlungswillig KRAFT Oder: optimale Synchronisierung der Rhythmen von Herzschlag, Atmung und Blutdruck = Herzkohärenz Ruhe & Gelassenheit bewahren, Rhythmus
  12. 12. Herzatmung, Herz/Lunge/Rhythmus Schritt 1. Ø  tiefe und ruhige Atmung: 5 Sec. ein und aus Schritt 2. Ø  Aufbauendes Gefühl: Gelassenheit, Wertschätzung, Selbstvertrauen Schritt 3. Ø  Herz und Peripherie: Ø  Einatmung: Peripherie Herz oder Ø  Ausatmung: Peripherie Herz umgekehrt! Ruhe & Gelassenheit bewahren, Rhythmus finden, ruhiges Urteilen (NOTFALLÜBUNG)
  13. 13. Übungen, die wir nutzen 10.02.2015   Gesunde  (Selbst-­‐)  Führung  -­‐  in  der  Ruhe  liegt  die  Kra>   www.adapAve-­‐resilienz.eu   13    
  14. 14. Gefühlskontrolle Vorurteilsfreie, bedingungslose Wertschätzung •  Bilden Sie Gesprächsgruppen mit jewels 3 Teilnehmern •  Schaffen Sie einen Moment innerer und äusserer Ruhe und Wertschätzung (1 Minute) •  Eine Person spricht, die anderen zwei hören zu. (3 Minuten) •  Schaffen Sie einen Moment der Ruhe, lassen Sie die Eindrücke nachklingen und verarbeiten Sie sie. Fragen Sie sich, was Sie während des Zuhörens erlebt haben. (1 Minuten) •  Geben Sie Feedback (2 Minuten) •  Wiederholen Sie die Übung mit rotierenden Zuhörern und Sprechendem. (2x)    
  15. 15. q  Leeren Sie Ihr Bewusstsein von allen Gedanken und Gefühlen, indem Sie sich auf die Herzatmung konzentrieren. q  Entwickeln Sie eine (vor)urteilsfreie, bedingungslose Wertschätzung q  Vermeiden Sie jedwedes Urteil oder emotionale Reaktion. q  Konzentrieren Sie ich ganz auf die Melodie und Tonhöhe der Stimme, Rhythmus der Sprache, Atmung, Mimik und Gestik. q  Lassen Sie die Eindrücke in sich nachklingen. Fragen Sie sich, was der andere gesagt, empfunden und gewollt hat. q  Während des Feedbacks behalten Sie den Zustand des Lauschens bei. Fragen & Hören - Gefühlskontrolle
  16. 16. Übungen, die wir nutzen 10.02.2015   Gesunde  (Selbst-­‐)  Führung  -­‐  in  der  Ruhe  liegt  die  Kra>   www.adapAve-­‐resilienz.eu   16    
  17. 17. •  Wählen Sie ein oder mehrere Erlebnis(se) des vergangenen Tages. •  Entwickeln Sie „ruhige Kohärenz“ und behalten Sie diese bei. •  Schauen Sie auf die Erlebnisse gelassen und wie von außen zurück. •  Erleben Sie die Ereignisse in rückwärtiger Reihenfolge. •  Vermeiden Sie Urteile und emotionale Beteiligung und bleiben Sie als Zuschauer ruhig und gelassen. •  Mit zunehmender Übung lassen sich die meisten Ereignisse des Tages innerhalb von 10 Minuten detailliert erinnern.   Die Rückschau:
  18. 18.     . Ø  Reflektierendes Tagebuch (Gedanken und Gefühle) Ø  Dankbarkeits-Tagebuch (Fünf Dinge für die Sie dankbar sind und warum) Ø  Tätigkeits-Tagebuch (Sechs Dinge, die Sie morgen tun müssen) . Tagebuch
  19. 19.     Schreiben Sie 5 Dinge auf, für die Sie dankbar sind. Schreiben Sie auf, warum Sie dankbar sind. Wirkungen: •  Vertiefung der Empfindungen •  Die eigenen kreativen Ressourcen erschließen. Dankbarkeits - Tagebuch
  20. 20. 1. Kontem- plation/ Gedanken kontrolle Vertiefende Widerstands erfassung ADAPTIVE RESILIENCE Ruhe & Gelassenheit Rhythmus 2. Gefühls- kontrolle Vertiefendes Lernen 3. Willens- bildung Rückschau Tagebücher
  21. 21. Wolfgang Gutberlet & Anja Lindner LERNSTATT, Kultur- und Bildungsinitiative der W-E-G Stiftung & Co. KG, Fulda   HERZLICHEN DANK! 21  10.02.2015   Gesunde  (Selbst-­‐)  Führung  –  in  der  Ruhe  liegt  die  Kra>   www.adapAve-­‐resilienz.eu  
  22. 22. 23.05.2014   Gesunde  (Selbst-­‐)  Führung  -­‐  von  Belastung   zu  Resilienz  www.adapAve-­‐resilienz.eu   22   W-­‐E-­‐G  und  ihre  IniAaAven  
  23. 23. 23.05.2014   Gesunde  (Selbst-­‐)  Führung  -­‐  von  Belastung   zu  Resilienz  www.adapAve-­‐resilienz.eu   23   grundsätzlich   Der freie Mensch: intelligent, verantwortlich, selbstständig im Sinne des Ganzen handeln können Lebensmittel als Mittel zum Leben wertschätzend – entwickelnd – gemeinschaftend Kulturbewusste Personalentwicklung Gemeinsame Rituale Trainingsangebote der LERNSTATT   operaAonal   strategisch  

×