Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Erasmus + Kulturkoffer, Endprodukt-Online-Museumsführer

23 views

Published on

Der Online-Museumsführer, der im Rahmen des Erasmus+ Projekts "Mit dem interaktiven Kulturkoffer durch Europa reisen" erstellt wurde.

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Erasmus + Kulturkoffer, Endprodukt-Online-Museumsführer

  1. 1. 5 Schulen aus 5 Ländern verwirklichen einen interaktiven Museumsführer Mit dem interaktiven Kulturkoffer durch Europa reisen ist ein Projekt, welches durch das Erasmus+ Programm gefördert wird. Wir sind 5 Schulen aus 5 Ländern dabei. Unsere Ziele sind, die Kultur wieder zu entdecken, Museum für Schüler attraktiver zu machen, Traditionen zu pflegen, einander kennenzulernen, offener und toleranter für andere/ fremde Kulturen zu werden. Unser Hauptmotiv ist ein Koffer, der von Land zu Land mitreist. Die Schüler besuchen und entdecken die örtlichen Museen. Die Vorstellung, die Videos, die Arbeitsblätter und Eindrücke der besuchten Museen landen in einem interaktiven Museumsführer, in einem eBook. Das ist unser Hauptprodukt, wo die Länder seine Präsentationen und unsere gemeinsame Aktivtäten vorstellen. Die Schüler erlernen nebenbei, wie sie interaktive Inhalte erstellen, mit denen interessierte Museumsbesucher, Museen vor Ort und im Internet ganz neu erleben können. Teilnehmende Schulen: Ungarn: Vas Ádám Gimnázium, Mezőgazdasági Szakképző Iskola és Kollégium Polen: Gimnazjum im.ks. Jana Twardowskiego w Chylicach Türkei: Melikgazi Kayseri Lisesi Estland: Tabasalu Ühisgümnaasium Griechenland: 2 Gymnasio Kissamos Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.
  2. 2. ESTLAND Informationen über das Land Name des Landes: Estland Hauptstadt: Tallinn Einwohnerzahl: 1,3 Millionen Fläche: 45 399 km² Sprache: Estnisch Hymne: https://www.youtube.com/watch?v=qtjDK50zyaA Flagge: Informationen über die Stadt Name: Tabasalu Einwohnerzahl: 3386 Fläche: 159,8 km² Symbol oder Wappen: Bilder, Videos: https://www.youtube.com/watch?v=jYg6O3wqqVc
  3. 3. Infos über die Schule Name: Tabasalu Gymnasium Gründungsjahr: 1986 Schülerzahl und Lehrerzahl: 950 Schüler und 80 Lehrerin Video über die Schule https://www.youtube.com/watch?v=_wn6sZFZ294 Bild von der Schule und Erasmus + Gruppe (Lehrer und Schüler)
  4. 4. Museumsvorstellungen Polizeimuseum in Rakvere Polizeimuseum in Rakvere wurde im Jahr 2001 gegründet. Jetzt ist das Museum schon 15 Jahre alt. Im Museum begegnet sich die alte und auch die neue Welt. Man kann viele alte Exponate sehen und erkunden, wie es vor 100 Jahren war, welche Kleidung die Polizisten getragen haben und welche Mittel sie gegen schlechte und aggressive Menschen hatten. Sehr interessant sind aber alle Maschinen, in die man selber einsteigen kann und gucken, wie das Leben der Polizisten heutzutage funktioniert. Das Museum ist sehr interaktiv und bietet viel Freude an allen grossen und an kleinen Besuchern. Dort finden Führungen allen Schulgruppen und auch viele Geburtstage und andere Anlässe statt. Fotos Video über das Museum https://youtu.be/Zj3y3FFt4JA Video über den Besuch des Museums https://youtu.be/0M6Dpu6edgI Schülermeinungen Das Polizeimuseum in Rakvere war echt toll. Dieser Besuch hat uns total gefallen. Die Polizeiautos finde auch sehr interessant. (Ken Laumets, Estland) E hat mich sehr gefreut, dass ich die Möglichkeit hatte alles über die Polizeiarbeit früher und auch heute z erfahren. Es war sehr interessant. (Katrin Glück, Estland)
  5. 5. Arbeitsblatt im Museum Erasmus + Projekt, 22.-29.April 2015 in Estland, Mit dem interaktiven Kulturkoffer durch Europa reisen Name der Gruppe:……………….…….. WORKSHOP IM POLIZEIMUSEUM ARBEITSBLATT 1. Wo liegt das Polizeimuseum? ……………………………………………………………… 2. Wann wurde das Polizeimuseum gegründet? …………………………………… 3. Im Programm “Polizeiakademie” können kleine Schüler vieles über die Arbeit der Polizisten hören. Als was werden sie während des Programms? ……………………………………………………………………………………………… ……………………….. 4. Was wird auf der Wappen des Museums dargestellt? …………………………………………………………… 5. Welche Farben haben die Polizeiautos in Estland? …………………………………………………………… 6.
  6. 6. Kunstmuseum KUMU in Tallinn KUMU bedeutet Kunstmuseum und liegt in Tallinn. Kumu wurde in diesem Gebäude am 17. Februar 2006 gegründet. KUMU gibt es seit 10 Jahren. Im Jahr 2008 wurde KUMU Museum des Jahres in Europa. Das ist die höchste Anerkennung für das Museum und unser Kunstmuseum ist es auch wert. Im Kunstmuseum kann man Gemälden, Skulpturen, Ornamente oder etwas anderes ansehen, man kann sowohl estnische Kunst als auch weltweite Kunst geniessen. Das Kunstmuseum hat viele Aufgaben. Es ist wie Freizeitzentrum oder Bildungsinstitution oder Forschungszentrum oder Kunstsalon oder noch etwas mehr. Der Zeit hat sollte unbedingt den ganzen Tag im Museum alles ansehen und das tolle Erlebnis ist garantiert. Fotos Video über das Museum https://youtu.be/Ck1mRClchKc Video über den Besuch des Museums https://youtu.be/2_d-JVtGM_0 Schülermeinungen Ich mag Kunst und das Kunstmuseum ist immer mein Lieblingsmuseum gewesen. Ich besuche gern das KUMU und geniesse jede Minute in diesem Museum (Mio Lize Rebane, Estland) Kunst ist nicht mein Thema, aber ich habe diesmal den Besuch ins Kunstmuseum genossen und viel Neues erfahren. Schön war auch den Gästen aus Polen, Ungarn, Griechenland und Türkei zu zeigen, was für ein tolles Museum wir hier in Estland haben. (Mattias Otsla, Estland)
  7. 7. Arbeitsblatt Arbeit in Kleingruppen (3-4 Personen) 1) Sucht euch ein Gemälde aus. 2) Schreibt einen Text über die Gemälde. 3) Findet im Internet Informationen über den Autor des Gemälde. 4) Präsentiert euer Ergebnis vor Publikum. Meeresmuseum/Seaplane harbour in Tallinn Estnisches Meeresmuseum sammelt, bewahrt, erforscht und präsentiert alles, was mit Meer und Meereskultur verbunden ist. Sie haben die Mission den Menschen Kenntnisse, Liebe und Popularität zum Meer beizubringen. Man hat dieses Museum schon im Jahr 1935 von den Kapitänen und Seemänner gegründet. Während der Zeit ist das Museum mehrmals umgezogen, seit dem Jahr 1981 ist das Museum in einem sehr alten Gebäude den Kanonenturm Dicke Margarethe, das schon 500 Jahre alt ist. Seit dem Jahr 2012 gibt es eine Filiale des Meeresmuseum in Seaplane harbour am Hafen. Heute ist das Seaplane harbour eines der grössten und populärsten Museen in Estland, das jedes Kind und jeder Erwachsene liebt. Fotos
  8. 8. Video über das Museum https://youtu.be/C7tI7mTZ27s Video über den Besuch des Museums https://youtu.be/r1RO7vdbW2Q Schülermeinungen Meiner Meinung nach ist das Meeresmuseum in Tallinn das interessanteste Museum in Estland. Ich mag, wenn man viele interaktive Ausstellungen besichtigen kann. Man kann selber alles erkunden und viel Neues sehen und lesen und antasten. (Gerly Pällo, Estland) Esten wohnen am Meer und wir lieben das Meer und alles, was mit Meer verbunden ist. Das Meeresmuseum finde ich einfach Klasse! (Marlene Leppänen, Estland)
  9. 9. Arbeitsblatt WORKSHOP IM SEAPLANE HARBOUR ARBEITSBLATT Jede Aufgabe muss man auf DIN A 4 Blatt lösen. 1. Im Moment gibt es im Museum die Ausstellung namens „Schwimmt oder sinkt?“. Schreibt bitte 5 Sätze worum es in dieser Ausstellung geht? Benutze das DINA4 Blatt! 2. Wie heisst der grösste Eisbrecher der Welt, der zwei Weltkriege überlebt hat? Schreibt bitte den Namen und zeichnet bitte diesen Schiff auf DIN A4 Blatt. 3. Schreibt bitte einen kurzen Text über das Schiff Maasilinn! 4. Wie heisst das U-Boot, das aus dem Jahr 1930 stammt? 5. Nennt bitte 5 Verkehrsmittel und schreibt zu den Verkehrsmittel die passenden Verben. 6. Verbindet bitte! Was passt zusammen? Wasserflugzeug Lembitu Das Minen - U-Boot Suur Tõll Schiff-Wrack Short 184 Dampfschiff Maasilinn 7. Beschreibt das Leben des Seemannes/ der Seemänner 8. Denkt bitte ein Gedicht oder ein Lied aus und tragt bitte es während der Präsentation vor! 9. Zeichnet oder malt einen Comics zum Thema „ Mein Besuch ins Meeresmuseum in Estland“
  10. 10. UNGARN Informationen über das Land Name des Landes: Ungarn Hauptstadt: Budapest Einwohnerzahl:9 893 899 fő Fläche:93 036 km² Sprache: Ungarisch Hymne: https://www.youtube.com/watch?v=JHG0S75PrD0 Flagge: Informationen über die Stadt Name: Baktalórántháza Einwohnerzahl:3987 Einwohner Fläche: 35,25 km² Wappen: Video über die Stadt: https://www.youtube.com/watch?v=2wBIFcNX5kI&feature=youtu.be Infos über die Schule / Name: Vay Ádám Gimnázium, Mezőgazdasági Szakképző Iskola és Kollégium Gründungsjahr:1962 Schülerzahl und Lehrerzahl: 800 Schüler, 102 Lehrer
  11. 11. Präsentation der Schule: http://vayadam.hu/files/dokumentumok/vay_vorstellung.pdf Die ungarische Erasmus+ Gruppe (Lehrer und Schüler)
  12. 12. Jósa András Múzeum Webseite des Museums: http://josamuzeum.hu/ Dieses Museum ist das älteste kulturelle- und wissenschaftliche Institut in Ostungarn. Das Museum ist am 1. Dezember 1868. gegründet worden. Das Museum trägt den Namen von András Jósa seit dem Herbst 1918., der auch das Institut gegründet hat. Die archäologische Sammlung, die europaweit berühmt ist, hat Herr András Jósa, der ehemalige Amt -Primararzt des Komitates Szabolcs gegründet. Als Ergebnis seiner begeisterten Arbeit wurden die Funde der Bronzen-und Niederlassungszeit landesweit bekannt. Die Volkskundliche Sammlung hat seinen Nachkommen, Lajos Kiss gestiftet. Er war der Chronist der armen Leute, er hat zum ersten Mal den Kossuth Preis (1948) erhalten, er hat mit der Forschung der Folklore von Nyírség angefangen. Dank seiner Arbeit können wir uns auch heute das Andenken der ehemaligen Nyíregyházer Zünfte brüsten. Seit den 1950-er Jahren können wir das nummerisch- und wertmäßige Wachsen (oder das Erstellen) der ortsgeschichtlichen, der geschichtliche Dokument, der bild-und kunstgewerbliche, numismatische, literaturwissenschaftliche Sammlungen zählen. Das Museum wurde 2008. innerlich renoviert, seitdem sind volkskundliche, archäologische Ausstellungen zu besuchen. Daneben gibt es auch ein Gedenkzimmer von András Jósa, und eine Ausstellung von dem in Nyíregyháza geborenen Maler, Gyula Benczúr. Eine hervorragende Wert und Attraktion vertreten die archäologischen und numismatischen Goldsammlungen vorstellenden Tresorräume. Das Museum funktioniert seit 1. Januar 2013 unter der Führung des Regierungsamtes der Stadt Nyíregyháza. Museumsvorstellung in einem Video von den Schülern: https://www.youtube.com/watch?v=Te0ATdEUP8A https://www.youtube.com/watch?v=xU_ESIjErVk
  13. 13. Aufgabenblatt zum Museum Jósa András 1.) In welchem Jahr wurden die Goldmünzen aus Újfehértó gefunden? A) 1888 B) 1999 C)2002 D) 2015 2.) Wie viele Münzen enthält die Funde? A) mehr als 10.000 B) 1000 C) 10 D) 216 3.) Auf dem Bild gibt es etwas, was ist das? Dies war auch der Spottname einer Waffe. Welcher? 4.) Was für eine Waffe haben die Deutschen in dem 2. Weltkrieg benutzt? (Das Bild hilft) 5.) Welches Tier befindet sich vor dem Eingang des Museums András Jósa? Zeichne bitte!
  14. 14. Szatmári Múzeum http://www.szatmarimuzeum.hu/ Das Museum in Mátészalka wurde 1975 gegründet, und das ist das Zentrum der hervorragendsten sachlichen und geselligen Erben der Region. In dem Museum befindet sich die größte Sammlung von Kutschen in Mitteleuropa. Die Sammlung bewahrt fast 100 Kutschen, und illustriert sehr reich die Verkehrsmittel der Folker- Lastwagen, der bürgerlichen und adeligen Personenbeförderung. Diese werden in dreiteiligen Panoramaremisen vor den Besuchern dargestellt. Die Sammlung stellt alle Grundtypen der ungarischen Kutschen und dieser landschaftlichen Variante. Ein paar bedeutendste Stücke sind: Eine Kutsche von Grassalkovich (Viktoria-Kutsche), Galakutsche von Esterházy, Leichenwagen in barocken Stil, Schlitten nach russischen und polnischen Art, Feuerwehrwagen, Jägerwagen. Unter den ständigen Ausstellungen können wir uns die Schmiede, das Werk der Reifenhersteller, und die Gegenstände der volklichen Haushalt und Wirtschaft ansehen. In dem Hauptgebäude befinden sich die Ausstellungen, die die Holzschnitzerei von Szatmár-Bereg, das Szatmárer Schuhmacher, die Geschichte der Elektrisierung in Ungarn, und weiterhin die volkliche Ornamente, die volksliche Wohnungsinnere darstellt. Die bedeutendsten bildkünstlerische Sammlung ist die ständige Ausstellung aus den Werken von Gábor Marianne, die Graphiken von László Holló- Kossuth-Preisträger Künstler-, und die Keramiken von Klara Kertész. In der Belegsammlung des Museums werden die mehr als 20 000 seitigen Volkskundeversammlung von der Volkskundesammlerin Margit Luby aufbewahrt. Auch zwei Ausstellungsräume stehen zur Verfügung, wo die zeitliche Ausstellungen stattfinden können: monatlich erneuende bildhauerische Kunstausstellungen, in dem Wintergarten wissenschaftliche und kenntniserweiternde Vorlesungen warten auf die Interessierenden. Schülermeinungen über die Museen und das Treffen in Ungarn findet man auf der Paldetseite! https://padlet.com/bogdangabriella/ya5jmnqjkgnj
  15. 15. Aufgabenblatt zum Szatmárer Museum 1.) Wer war der este Direktor des Museums? A) Bertalan Farkas B) Dr. József Farkas C) András Jósa D) Lajos Kossuth 2.) Was für eine Sammlung ist hier zu finden, die die größte in Mitteleuropa ist? Erwähne 3 Typen, die hier zu sehen sind! 3.) Auf dem Bild arbeitet ein Mann? Wie knüpft sich diese Arbeit zur Geschichte von Mátészalka? 4.) Das ungarische Wort „kocsi” gibt es auch in anderen Sprachen. Wie ist es auf….? deutsch- französisch- spanisch- italienisch- englisch polnisch- dem Gebiet der Kaukasus- 5.) Wie könnte die erste Postkutsche zwischen Buda und Wien zurzeit König Matthias aussehen? Zeichne das!
  16. 16. Nyírbátori Kastélymúzeum www.bathorivarkastely.hu/hu/galeria/# Die Familie Báthory hat im XIV.-XV. Jahrhundert in unserer Siedlung ein Herrenhaus bauen lassen. Die Grundstücke von Báthori wurden zum ersten Mal 1443 erwähnt, genau auf dem Gebiet, wo der ehemaligen Christus-Kapelle stand. Die Lage des Gebäudes entspricht den zeitgenössischen Vorstellungen, je nachdem ein Herrenhaus soll in der Nähe einer Kirche stehen. Istvan Báthori hat dieses Gebäude am Ende des XV. Jh. umbauen lassen. Das Schloss wurde zuerst 1549 erwähnt, damals hatte es noch eine große Bedeutung, aber zum XVIII. Jahrhundert geriet es in einem sehr ruinierten Zustand. Aber auch noch dann hatte es nützliche Teile, daraus wurde ein Getreidespeicher ausgestattet. Es wurden auch die Exkavationen weitergeführt, und auf dem Hof des Gymnasiums wurden die Wände des alten Schlosses gefunden. Die Bedeutung des Gebäudes zeigt auch, dass es so groß ist wie die Minoriten Kirche, und es ist aus qualitätsvollen Ziegeln gebaut worden. Es ist mit hohen Wahrscheinlichkeit festzustellen, dass die Wände und auch der Keller der Teil des Schlosses gebildet hatten. Das Schloss wurde eigentlich an der Wende des XV.- XVI. Jh.-s im Renaissance Stil beendet. Das Gebäude steht seit 1985 unter Denkmalschutz. Das Herrenhaus wurde 2006 renoviert, heute kann man das schon besuchen, das ist der einzige Teil des ehemaligen Gebäudes, die noch die mittelalterlichen Wände enthalten und bewahren konnte Museumsvorstellung in einem Video von den Schülern: https://www.youtube.com/watch?v=mQ1cNBLThrw https://www.youtube.com/watch?v=aTk176H7qXc
  17. 17. Schloss Dégenfeld in Baktalórántháza http://degenfeldmuzeum.hu/ Die Geschichte des Schlosses Die erste Urkunde, die beweist, dass in Bakta ein adleriges Bauwerk gestanden war, ist 1515 entstanden worden. Laut dieser Urkunde erhielt es die Familie Ibrányi als Lehnsgut. Vor 1593 konnte es aber der Besitz der Báthoris sein, sie haben es der Familie Tatay geschenkt. Den Vorfahr des heutigen Gebäudes hat László Barkóczy um 1630 bauen lassen. In einer Übertragungsurkunde aus 1633 erscheint der Bau schon als „castellum”- also als Schloss. Die Quellen überprüfend vernehmen wir, dass Barkóczy das auf seinem Landgut stehende Herrenhaus in den Jahren 1633-1659 zu einem Schloss erweitern lassen könnte. Das Landgut hat sein Sohn, später sein Enkelkind geerbt. Von 1670 ab war das Schloss gleichzeitig im Besitz mehreren Familien, unter anderen in der Familie Kölcsey und der Perényi. 1687 erhielt ein Teil des Schlosses die Familie Károlyi durch die Ehe von Krisztina Barkóczy. Der Freiheitskampf von Rákóczi, und das Fallen ins Land der Tataren in 1717 hat das Gegend stark geprägt. Das Ehepaar Károlyi sollte also das Schloss um 1720 ernst renovieren lassen. Durch diese Renovierung erhielt das Gebäude auch ein Geschoss. Nach 1791 geriet das Bauwerk zuerst in den Besitz der Familie Bárczay, dann durch eine Ehe zu Pál Beck, dessen kleinste Tochter es als ein Brautschatz in die Familie Degenfeld mitgebracht hatte. Das letzte bedenkliche Umgestaltung könnte um 1840 gemacht werden. Das Schloss bewohnten bis Ende des 2. Weltkrieges die Mitglieder der Familie Degenfeld. Das Schloss wurde durch den Kriege des 20. Jahrhunderts mehrmals zerrüttet, nach 1945 wurde es verstaatlicht. Es wurde auch als Lungensanatorium verwertet. Heute funktionert das Gebäude als ein Museum. Das Schloss wurde ganz renoviert, das durch eine Unterstüztung der Europäischen Union ermöglicht wurde. Vorstellungsvideo des Museums: https://www.youtube.com/watch?v=IgXrUlJLme8
  18. 18. Aufgben mit Learningapps: 1; Klicken Sie bitte auf die Links und lösen Sie die Aufgaben! http://learningapps.org/display?v=p9si4qcpc16 http://learningapps.org/watch?v=p46wum9g216 http://learningapps.org/watch?v=pxa1z7ezk16 http://learningapps.org/watch?v=p18aa6tgn16 Aufgabenblatt 1; Antworten Sie auf die Fragen! 1. Wo liegt das Schloss Dégenfeld? 2. Wann wurde das Schloss Dégenfeld gebaut? 3. Welche Ausstellungsräume gibt es in dem Schloss? Nenne mindestens drei! 4. Wie hießen die Besitzer des Schlosses? Nenne mindestens drei Familien! 5. Welchen Zweck hatte das Schloss nach dem zweiten Weltkrieg? 6. Wie hieß die Familie, die eine Jägerkurie bauen lassen hat?
  19. 19. Schülermeinungen zu den ungarischen Museen: Béla Horváth: Mir hat das Schloss dégenfeld sehr gut gefallen: es ist neu, innovativ und sehr digitalisiert. Vivien Blaskovics: Ich wusste nicht, dass das Jósa András Museum so interessant ist. Der goldene Teufel ist wunderschön. Tihamér Serbán: Nyírbátor mag ich. Das Schloss und das Panoptikum wunderschön. Unsere Geschichte kannman dort einfach verstehen. Dávid Szilágyi: Museum zu besuchen, gehört nich zu meiner Lieblingsbeschäftigung, aber es gibt viel Interessantes, man muss nur offen sein.
  20. 20. GRIECHENLAND Informationen über das Land Name des Landes: Griechenland Hauptstadt: Athen Einwohnerzahl: 10.816.286 Fläche: 131.957 km2 Sprache: Griechisch Hymne: https://www.youtube.com/watch?v=_kL0Dd2361I Flagge: Informationen über die Stadt Name: Kissamos Einwohnerzahl: 4.230 Symbol oder Wappen: https://www.youtube.com/watch?v=vkPGKuP0pHY
  21. 21. Infos über die Schule / Name: 2ο Γυμνάσιο Κισάμου (2. Gymnasium Kissamos) Gründungsjahr: 1985 Schülerzahl und Lehrerzahl: ca. 200 Schüler und ca. 20 Lehrer Bild von der Schule und Erasmus + Gruppe Video: https://www.youtube.com/watch?v=4BvbtdW9TCY
  22. 22. Das Maritime Museum in Chania http://www.mar-mus-crete.gr/index.php ● Informationen über das Museum Das Maritime Museum von Chania befindet sich in einem roten Gebäude bei der venezianischen Firka- Festung am Eingang vom alten Hafen. Das Gebäude ist an die alten Festungsmauern angebaut. Dieser Ort hat eine historische Bedeutung, weil am 1. Dezember 1913 die griechische Fahne gehisst wurde. Das bedeutete die Vereinigung Kretas mit dem griechischen Staat. Das Museum wurde 1973 eingeweiht und beinhaltet eine große Sammlung von verschiedenen Objekten von der Flottentradition von Griechenland bis zur Schlacht um Kreta. Es gibt folgende Ausstellungsbereiche: “Empfangsraum und Symbole”, “Venezianische Besatzung”, „Balkankriege“, „Griechischer Befreiungskampf“, „Byzantinische Periode“, „Kupfersteinzeit“, „Briefmarkensammlung“, „Heimatsaltar“, „2. Weltkrieg“, „Kommandobrücke“, „Nachkriegszeit“, „Handelsmarine“, „Umweltschutz“. Man kann unter anderen Muscheln, Karten, Gravuren und Schiffmodele sehen. Ziel des Museums ist, die Seetradition und Seefahrtsgeschichte darzustellen, die Umwelt und das Meer zu schützen. Sehr interessant ist die „Ausstellung vom alten traditionellen Schiffbau“ in Neorio Moro, wo das minoische Schiff „Minoa“ zu sehen ist. Minoa (auf Griechisch „Μινώα“) heißt die seetüchtige Nachbildung eines minoischen Ruderschiffs aus dem 15.Jahrhundert v. Chr., die von 2001 bis 2004 unter Federführung des Forschungsteams Naudomo und des Maritimen Museums in Chania auf Kreta gebaut wurde. Beim Bau wurden Techniken und Materialien verwendet, die in der Bronzenzeit zur Verfügung standen. Vom 29. Mai bis zum 24. Juni 2004 fuhr Minoa von Chania über Andikythira, Kythira,Monemvasia, Kyparissi, Spetses, Ydra, Poros, Methana und Ägina nach Piräus. Sie legte dabei in 10 Tagesfahrten 210 Seemeilen zurück. Die Minoa brachte Olivenzweige nach Piräus mit zur Ehrung der Gewinner des Marathon-Laufs bei den Olympischen Spielen. ● Videos über das Museum - Vorstellung Link über Werbefilm, Video vor dem Besuch https://www.youtube.com/watch?v=uuKve3PwOJ8 ● Video über den Besuch des Museums https://youtu.be/OFS5jaOCwP8
  23. 23.  Foto ● Schülermeinungen “Der Besuch im Maritimen Museum war eine sehr schöne Erfahrung für mich, weil ich die Möglichkeit hatte, mit anderen Jugendlichen von anderen Ländern zusammenzuarbeiten. Wir haben gemalt, gezeichnet, gebastelt und andere kreative Aktivitäten durchgeführt.” (Manos Sgouromallis, 2. Gymnasium Kissamos, Griechenland) Das Maritime Museum in Hania war sehr interessant. Besonders gut fand ich die Gruppenarbeit in Stationen. Ich habe viel Neues erfahren. (Ken Laumets, Estland)
  24. 24. 2. Gymnasium Kissamos «Μit dem interaktiven Kulturkoffer durch Europa reisen» Partnertreffen in Kissamos, 15. Februar – 21. Februar 2015 Projektkoordinatorin: Georgia Pipeli Aktivität: Workshop im Maritimen Museum (18. Februar 2015) LERNSTATION 1 Aufgabe 1: Schauen Sie die Symbole am Empfang und lösen Sie bitte das Kreuzworträtsel! (Material: Umschlag 1-Arbeitsblatt 1) Aufgabe 2: Schauen Sie bitte das Modell der Altstadt von Chania in der Zeit der venezianischen Besatzung. Dann schauen Sie die Karte der Altstadt von Chania in der heutigen Zeit (Material: Umschlag 2-Karte von Chania) a) Schreiben Sie bitte unter den Fotos die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Chania! (Material: Umschlag 2-Arbeitsblatt 2) b) Kleben Sie bitte die Bilder der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf der Karte der Altstadt von Chania! (Material: Umschlag 3 – Bilder) Aufgabe 3: Malen Sie bitte den Leuchtturm des alten Hafens von Chania! Zum Schluss machen wir eine Ausstellung in der Schule. (Kästchen-Buntstifte usw., Umschlag 4: Blätter)
  25. 25. Lernstation 1: Empfang und Symbole ARBEITSBLATT 1 1) Schauen Sie die Symbole am Empfang und lösen Sie bitte das Kreuzworträtsel! 1 2 3 4 5 1. Das Symbol der griechischen Flagge 2. Der Gott des Meeres in der griechischen Mythologie 3. Der Patron der Seefahrer 4. Er sichert den Platz des Schiffes am Hafen 5. Die Farben der griechischen Flagge sind weiß und ...
  26. 26. Lernstation 1 ARBEITSBLATT 2 Schreiben Sie bitte unter den Fotos die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Chania! (das Theater des östlichen Grabens, die Markthalle, der Leuchtturm, das Maritime Museum-die Festung „Firkas“, die Orthodoxe Kathedrale, Neoria, Giali Tzami (Moschee), der westliche Graben, die Kirche des Heiligen Nikolaus-Splantzia) ……………………. ……………………. …………………….. …………………… …………………… ……………………. …………………. ……………………… …………………...
  27. 27. 2. Gymnasium Kissamos «Μit dem interaktiven Kulturkoffer durch Europa reisen» Partnertreffen in Kissamos, 15. Februar – 21. Februar 2015 Projektkoordinatorin: Georgia Pipeli Aktivität: Workshop im Maritimen Museum (18. Februar 2015) LERNSTATION 2 Aufgabe 1: Schauen Sie die Briefmarkensammlung und beantworten Sie bitte die folgenden Fragen! (Umschlag 1-Arbeitsblatt) 1) Aus welchen Ländern unserer Kulturkoffer-Gruppe gibt es Briefmarken? 2) Gibt es Briefmarken aus Deutschland? 3) In der Sammlung gibt es viele griechische Briefmarken. Welche griechische Inseln schildern die Briefmarken? Aufgabe 2: a) Malen Sie bitte auf der Briefmarkenvorlage Ihre Briefmarke zum Thema «Meer und Schiffe»! b) Schreiben Sie eine Grusskarte aus Chania an einem Freund zu Hause! c) Legen Sie die Karte in den Umschlag, schreiben Sie den Namen und die Adresse des Absenders und des Empfängers! d) Schneiden Sie Ihre Briefmarke und kleben Sie sie auf dem Umschlag. Ihre Post ist fertig!!! (Material: Umschlag 1-Briefmarkenvorlage, Umschlag 2-Postkarten und Umschläge, Kästchen – Buntstifte, Farbstifte, Schere, Klebstoff etc.)
  28. 28. Lernstation 2 ARBEITSBLATT 1 Schauen Sie die Briefmarkensammlung und beantworten Sie bitte folgende Fragen! 1) Aus welchen Ländern unserer Kulturkoffer-Gruppe gibt es Briefmarken? ……………………………………………………………………………………… ……………………………………………………………………………………… ……………………………………………………………………………………… ………………………………………………………………………….. 2) Gibt es Briefmarken aus Deutschland? ……………………………………………………………………………………… ………………………………………………………………………………… 3) In der Sammlung gibt es viele griechische Briefmarken. Welche griechische Inseln schildern die Briefmarken? …………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………… …………………………………………………….....................................
  29. 29. Briefmarkenvorlage (zum Ausdrucken und Ausschneiden)
  30. 30. 2. Gymnasium Kissamos «Μit dem interaktiven Kulturkoffer durch Europa reisen» Partnertreffen in Kissamos, 15. Februar – 21. Februar 2015 Projektkoordinatorin: Georgia Pipeli Aktivität: Workshop im Maritimen Museum (18. Februar 2015) LERNSTATION 3 Aufgabe 1: Lesen Sie bitte den Text über die Athener Triere und antworten Sie auf die Fragen! (Mateial: Umschlag 1-Arbeitsblatt 1) Aufgabe 2: Sehen Sie das Bild der Athener Triere und erstellen Sie bitte das Puzzle! (Material: Umschlag 2: Bild, Puzzlestücke) Aufgabe 3: Malen Sie bitte Ihre eigene Triere! Zum Schluss machen wir eine Ausstellung in der Schule. (Material: Umschlag 3: Malvorlage, Blätter, Kästchen: Buntstifte, Farbstifte usw)
  31. 31. Lernstation 3 ARBEITSBLATT 1 Lesen Sie bitte den folgenden Text über die Athener Trireme und beantworten Sie die Fragen! Die Athener Triere Die Athener Triere war das wichtigste Kriegsschiff von Athen. Es war ein leichtes und schnelles Schiff mit starker Bug. Es gab 170 Ruderer, in drei Riemen. Das Schiff war maximal 37 Meter lang, 3.5 – 4.5 breit, und 2-2.5 Meter über das Wasser hoch. Zuerst haben die Korinther diesen Schiffstyp erfunden. Themistokles hat es für den Absturz der Perser benutzt. Die Trireme wurde von 700 – 300 v.Chr. verwendet. Das Schiff wurde aus Holz von Tanne, Eiche oder Pinie gebaut. 1) Wie viele Ruderer hatte die Triere? …………………………………………………………… 2) Wie viele Riemen gab es? ……………………………………………………………. 3) Wie lang war das Schiff maximal? ……………………………………………………………… 4) Wie breit war das Schiff? ……………………………………………………………… 5) Wer hat diesen Schiffstyp zuerst erfunden? ………………………………………………………………. 6) In welchem Jahrhundert wurde die Triere verwendet? ………………………………………………………………… 7) Woraus wurde das Schiff gebaut? ……………………………………………………………
  32. 32. Bild zur Aufgabe 2
  33. 33. 2. Gymnasium Kissamos «Μit dem interaktiven Kulturkoffer durch Europa reisen» Partnertreffen in Kissamos, 15. Februar – 21. Februar 2015 Projektkoordinatorin: Georgia Pipeli Aktivität: Workshop im Maritimen Museum (18. Februar 2015) LERNSTATION 4 Aufgabe 1: Lesen Sie bitte den Text über das Minoa Schiff und kreuzen Sie an, ob die Sätze richtig oder falsch sind. Korrigieren Sie bitte die falschen Sätze! (Material: Umschlag 1-Arbeitsblatt 1) Aufgabe 2: Bringen Sie bitte die Bilder in die richtige Reihenfolge, um den Schiffbau von Minoa darzustellen. (Material: Umschlag 2-Bilder) Aufgabe 3: Erstellen Sie ein Poster zum Thema „Minoa Schiff“. Schlüsselbegriffe sind folgende: Minoa-Schiff, Olympische Spiele, Olivenkränze (Material: Poster, Kästchen - Farbstifte, Fotos, Klebstoff, Olivenzweige usw)
  34. 34. Lernstation 4 ARBEITSBLATT 1 Lesen Sie bitte den Text über das Minoa Schiff und kreuzen Sie an, ob die Sätze richtig oder falsch sind. Korrigieren Sie bitte die falschen Sätze! Minoa heißt die Nachbildung eines minoischen Ruderschiffs aus dem 15. Jahrhundert v. Chr., die von 2001 bis 2004 in Chania auf Kreta gebaut wurde. Beim Bau wurden Techniken und Materialien der Bronzenzeit verwendet. 2004 fuhr die Minoa anlässlich der Olympischen Spiele in Athen nach Piräus und wurde dort in einer Ausstellung von antiken Schiffen gezeigt. Die Minoa brachte Olivenzweige nach Piräus mit zur Ehrung der Gewinner des Marathon-Laufs bei den Olympischen Spielen. R F 1. Minoa ist die Nachbildung eines Kriegsschiffes. 2. Minoa wurde im 15. Jahrhundert gebaut. 3. Minoa wurde in Chania gebaut. 4. Materialien aus der Bronzenzeit wurden verwendet. 5. Das Schiff wurde in einer Ausstellung von modernen Schiffen gezeigt. 6. Die Olympischen Spiele 2004 haben in Athen stattgefunden. 7. Minoa brachte Olivenzweige für die Marathon-Sieger. Die korrigierten Sätze ………………………………………………………………………………………… ………………………………………………………………………………………… ………………………………………………………………………………….............
  35. 35. Die Bilder über den Schiffbau von Minoa (zum Ausdrucken)
  36. 36. 2. Gymnasium Kissamos «Μit dem interaktiven Kulturkoffer durch Europa reisen» Partnertreffen in Kissamos, 15. Februar – 21. Februar 2015 Projektkoordinatorin: Georgia Pipeli Aktivität: Workshop im Maritimen Museum (18. Februar 2015) LERNSTATION 5 Aufgabe 1: Schauen Sie bitte die Bilder und lesen Sie die Informationen über Karetta Karetta. Stellen Sie sich vor, Sie sind Mitglied eines Vereins zum Schutz der Meeresschildkröte. Erstellen Sie bitte ein T-Shirt für den Verein mit einem Logo unter dem Motto „Retten Sie Karetta Karetta“! (Material: Kästchen,T-Shirts aus Papier, Buntstifte, Klebstoff, Fotos usw.) Aufgabe 2: Sie sind in der Meerestiefe. Beobachten Sie die Muscheln und die anderen Organismen. Dann basteln Sie bitte Schiffe aus Holz und Muscheln! (Material: Kästchen – Holz, Muscheln, Papier, Klebstoff usw, CD-Player, CD mit Entspannungsmusik)
  37. 37. T-Shirt Vorlage zum Ausdrucken (Vergrößern und Kopieren)
  38. 38. 2. Gymnasium Kissamos «Μit dem interaktiven Kulturkoffer durch Europa reisen» Partnertreffen in Kissamos, 15. Februar – 21. Februar 2015 Projektkoordinatorin: Georgia Pipeli Aktivität: Workshop im Maritimen Museum (18. Februar 2015) LERNSTATION 6 Aufgabe 1: Sie sind auf der Kommandobrücke eines Kriegsschiffes. Versuchen Sie bitte mit den Morsezeichen Wörter und Sätze zu morsen. Jeder morst nur ein Wort oder bestimmte Wörter eines Satzes. (Material: Umschlag 1- Arbeitsblatt) Aufgabe 2: Schauen Sie im Saal die Kriegsschiffe des 2. Weltkrieges! Wählen Sie bitte einen Kriegsschiff und versuchen Sie ihn zu malen. (Material: Umschlag – Blätter, Kästchen: Farbstifte)
  39. 39. Lernstation 6 ARBEITSBLATT 1 Sie sind auf der Kommandobrücke eines Kriegsschiffes. Versuchen Sie bitte mit den Morsezeichen Wörter und Sätze zu morsen. Jeder morst nur ein Wort. ΘΑΛΑΣΣΑ (=ΜΕΕR) KΡΗΤΗ (= KRETA) XANIA (=CHANIA) NAYTIKO (=MARITIM) ΠΛΟΙΟ (=SCHIFF)
  40. 40. Das Archäologische Museum Kissamos Das Archäologische Museum Kissamos befindet sich in dem ehemaligen venezianischen –türkischen Regierungsgebäude. Es befindet sich im traditionellen Bereich der Stadt, in der Nähe des venezianischen Burges „Castel Chissamos“, von dem die Stadt ihren ehemaligen Namen (Kastelli) bekommen hat. Während der türkischen Besatzung der Insel , wurde die Burg erweitert und das Gebäude wurde innerhalb der venezianischen Mauer eingelagert. Im Laufe der Zeit wurde das Monument mehrmals umgestaltet. Seine letzte Umwandlung war diejenige in ein Archäologisches Museum im Jahre 2000. Das sehr gepflegte Museum besteht aus drei Ausstellungsräumen im Erdgeschoß und weitere vier im 1. Stock. Die Ausstellung schildert die Geschichte von Kissamos von der prähistorischen-urgeschichtlichen Zeit bis zur Spätantike (frühchristliche Periode). Das obere Stockwerk ist ausschließlich den Fundstücken aus Ausgrabungen der Stadt Kissamos gewidmet. Der größte Raum des Museums zeigt das Leben in den städtischen Villen des griechisch-römischen Kissamos. Hier liegen 2 fantastische Mosaikböden zur Schau (teilweise mit der Mosaikart „Opus sectile“). Bemerkenswert sind ebenfalls die Sonnenuhr, einige mannsgroße römische Marmorstatuen aus Polirínia oder die große numismatische Sammlung. Video: https://www.youtube.com/video_copynotice?v=fauQmZ3nAIw
  41. 41. „Mit dem interaktiven Kulturkoffer durch Europa reisen“ 2. Gymnasium Kissamos/Griechenland Projektkoordinatorin: Georgia Pipeli Das Archäologische Museum Kissamos ARBEITSBLATT 1) Verbinden Sie bitte die Fotos (Gegenstände) mit den Wörtern! Mosaik Münzsammlung Statue Amphoren 2) Finden Sie bitte im Museum Gegenstände aus Ton, Keramik, Metall und Gebeine und fotografieren Sie! Machen Sie bitte dann eine Fotoausstellung!
  42. 42. 3) Finden Sie bitte im Museum das Mosaik, das die vier Jahreszeiten schildert. Was vermuten Sie? Welche Jahreszeit schildert das jeweilige Mosaikbild? Schreiben Sie bitte Ihre Antworten unter den Bildern! ______________________________ ______________________________ ________________________________ _____________________________
  43. 43. 4) Versuchen Sie bitte die Puzzleteile vom Mosaik (s. Umschlag) zu verbinden und das Puzzle zu lösen! 5) Schauen Sie bitte die Statue an! Schreiben Sie bitte, was die Statue denken bzw. sagen würde!
  44. 44. Bild für das Puzzle (zum Ausdrucken und Ausschneiden)
  45. 45. Das Typografie Museum in Chania http://www.typography-museum.gr/ Das einzige Typografie Museum Griechenlands befindet sich in Chania, etwas außerhalb der Stadt, im Industriepark von Souda und ist Lebensvision seines Gründers, Jannis Garedakis, Gründer und Herausgeber der Zeitung “Haniotika nea”. Das Museum wurde im Jahr 2005 eingeweiht. Die Sammlung umfasst aufwendige Druckmaschinen und andere Maschinen, Werkzeuge und Gegenstände, die uns die Entwicklung der Typografie aus der Zeit ihrer Geburt, von Gutenberg, bis heute zeigen. Seltene Bücher (seit 1570) und Zeitungen (seit 1860) sowie wertvolle Lithografien führen uns in die Kunst der Typografie. Im April 2012 wurde das Museum mit einem neuen Flügel erweitert, in dem es Sammlungen und Exponate über die Entwicklung von Grafiken und zwei bemerkenswerte Ausstellungen gibt, die mit der Entwicklung des Drucks und der Geschichte der Schrift verbunden sind. Video: https://youtu.be/n3ge50jh_NI Foto:
  46. 46. „Mit dem interaktiven Kulturkoffer durch Europa reisen“ 2. Gymnasium Kissamos/Griechenland Projektkoordinatorin: Georgia Pipeli Das Typografie-Museum in Chania 1) Finden Sie bitte im Museum folgende Druckmaschinen und schreiben Sie bitte das Modell, das Herkunftsland und das Entstehungsjahr! Modell: Modell: Herkunftsland: Herkunftsland: Entstehungsjahr: Entstehungsjahr:
  47. 47. Modell: Modell: Herkunftsland: Herkunftsland: Entstehungsjahr: Entstehungsjahr: Modell: Herkunftsland: Entstehungsjahr: 2) Besuchen Sie bitte die Ausstellung über die Geschichte der Schrift! Welche Schrift bzw. Schriften hat/haben Ihnen besonders gefallen? Versuchen Sie bitte einen kleinen Text damit zu schreiben!
  48. 48. 3) Der Erfinder des Buchdrucks ist Johannes Gutenberg. a) Wie heißt sein berühmtestes Hauptwerk? b) Finden Sie bitte im Museum die Kopie seiner Druckmaschine! c) Was würden Sie Johannes Gutenberg fragen? Machen Sie bitte ein Rollenspiel: Spielen Sie bitte das Interview bzw. den Dialog zwischen einem Journalisten und dem Erfinder des Buchdrucks! 4)Erstellen Sie bitte ein Werbungs-Poster über das Museum! 5) Erstellen Sie bitte das Titelblatt der lokalen Zeitung von Chania „Haniotika Nea“ über Ihren Besuch im Typografie-Museum! Schreiben Sie bitte einen kleinen Text über Ihre Eindrücke und fügen Sie ein Foto hinzu!
  49. 49. POLEN Informationen über das Land Name des Landes: Polen Hauptstadt: Warschau Einwohnerzahl: 38.495.659 Fläche: 312.679 km² Sprache: Polnisch Hymne: http://www.mazurekdabrowskiego.pl/muzyka.html Flagge: Informationen über die Stadt Name: Piaseczno Chylice ein Dorf in der Gemeinde Piaseczno Einwohnerzahl: Piaseczno - 43.591 Chylice – 975 Fläche: Piaseczno - 16,33 km² Symbol oder Wappen: Video: https://youtu.be/g5I0acTOgLg
  50. 50. Infos über die Schule Name: Das Priester Jan Twardowski Gymnasium in Chylice (Deutsch) Gimnazjum im. ks. Jana Twardowskiego w Chylicach (Polnisch) Gründungsjahr: Grundschule - 1917 Schülerzahl und Lehrerzahl: 165 (Schüler), 20 (Lehrer) - nur Gymnasialabteilung Bild von der Schule und Erasmus + Gruppe Video: https://vimeo.com/184805456
  51. 51. Das Chopin Museum in Warschau http://www.chopin.museum/ Informationen über das Museum: Das Museum befindet sich im Ostrogski-Palais, das auf einer Böschung der Weichsel steht. Die Anfänge des Museums reichen bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts zurück. Im Jahre 1935 begann das damalige Fryderyk Chopin Institut, von hervorragenden Vertretern der Kulturwelt gegründet, mit dem Kollektionieren von Sammlungen, indem es einige wertvolle Manuskripte von Verwandten des Komponisten erwarb. Im Museum befindet sich die größte Chopin-Sammlung der Welt. Sie umfaßt Autogramme, Notizen, Briefe, Manuskripte von Werken und Gegenstände, die ehemals dem Komponisten gehörten. Ein Klavier und persönliche Gegenstände. Wertvolle und bewegende Exponate sind zwei Todesmasken und der Abguss der rechten Hand des Komponisten. Das Museum im Ostrogski-Palais, ist das modernste Biographische Museum in Europa. Mutlimediale Ausstellungen, Touch Screens – die reelle Welt trifft hier auf die virtuelle. Die Eintrittskarte in diese Welt ist ein elektronisches Ticket. Damit kann man sich Kommentare in verschiedenen Sprachen, sowie Musik anhören. Der durchschnittliche Tourist, Musikologen und
  52. 52. sogar Kinder – alle finden etwas für sich. Das Museum wurde so erdacht, damit jeder individuell und im Einklang mit seinen Interessen eine eigene Besichtigungsroute kreieren kann. Die Ausstellung besteht aus 15 Räumen; jeder davon bildet ein eigenes Mini Museum. Man kann sehen, wie Chopin wohnte, man kann durch das damalige Warschau spazieren gehen, ‚sein Paris’ sehen, sich das Vogelzwitschern in Nohant anhören, den Duft der Veilchen riechen – die Lieblingsblumen Chopins, Frauen kennenlernen für die Chopin Gefühle hegte, sich seine Werke anhören. ● Videos über das Museum https://vimeo.com/141037957 ● Video über den Besuch des Museum https://vimeo.com/188767566 Schülermeinungen: Polen - Julia Potrzebowska “Das Chopin Museum hat mir sehr gefallen. Ich war hier schon mehrmals aber dieses Mal konnte ich mehr interessant das Museum besichtigen. Wir haben in Gruppen gearbeitet - Klassische Musik, Tanzen, Geschichte des Chopins Lebens. Wir haben unsere eigene Musik geschrieben, manche haben mit Smartphone diese Musik gespielt. Ich freue mich, dass die Projektgruppe aus jeder Schule unsere Kultur und Geschichte kennen lernen konnte. Das Leben von Chopin war sehr interessant, er war der berühmteste polnische Komponist, den man überall auf der Welt kennt!”
  53. 53. Arbeitsblatt für Workshop im Chopin Museum in Warschau 1. Wie heißt der berühmteste polnische Komponist? Wo ist er geboren? _____________________________________________________________________________ 2. Sein Lieblingsinstrument war … ? _____________________________________________________________________________ 3. In welchem Alter hat er begonnen zu spielen? _____________________________________________________________________________ 4. Spielt ihr auch Musik? Welche? _____________________________________________________________________________ 5. Warum ist er ins Ausland gereist? _____________________________________________________________________________ 6. Malt ihr das Bild von diesem Komponisten! Wie hat er ausgesehen? Was war für ihn typisch? 7. Welche Musik hat er gespielt? _____________________________________________________________________________ 8. Wo und wann ist er gestorben? _____________________________________________________________________________ 9. Hört die Musik und sagt, was ihr fühlt? _____________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________ 10. Wo befindet sich das Herz von diesem Komponisten? _____________________________________________________________________________
  54. 54. Das Nationalmuseum in Warschau http://www.mnw.art.pl/ Informationen über das Museum: Die Sammlungen des Nationalmuseums in Warschau zählen über 830.000 Exponate – Kunstwerke aus Polen und der ganzen Welt. Sie stammen aus allen Epochen, von der Antike bis zur Gegenwart, und umfassen Malerei, Bildhauerei, Zeichnungen, Stiche, Fotografien, Münzen sowie kunstgewerbliche Gegenstände. Einzigartig sind die Faras-Galerie (die europaweit größte Kollektion historischer Gegenstände der nubischen Kunst und Kultur aus der frühchristlichen Zeit), die Galerie mittelalterlicher Kunst (einzigartige Skulpturen, Tafelbilder und Goldschmiedekunst aus allen Regionen, die in der Epoche des Mittelalters historisch mit Polen verbunden waren, ergänzt um mittelalterliche Kunstwerke aus anderen Regionen Europas), Kunstgalerie von 20. und 21. Jahrhundert stellt die Bilder, Skulpturen, Grafiken und Zeichnungen aus den zwanzigen und dreißigen Jahren heraus, und auch Filmwerke, Fotografien, Fotomontagen und Performancen aus letzten 40 Jahren. In der Ausstellung vom Nationalmuseum kann man auch das größte polnische Bild “Schlacht um Tannenberg” (Bitwa pod Grunwaldem – 426 x 987 cm) ansehen. Einen besonderen Platz in den Sammlungen nehmen Gemälde ein, die während des Zweiten Weltkriegs aus dem Warschauer Nationalmuseum geraubt und später wiedererlangt wurden: „Die
  55. 55. Jüdin mit den Orangen” („Pomarańczarka”) von Aleksander Gierymski und „Schwarze mit Goldener Kette“ („Murzynka”) von Anna Bilińska. Eine ultramoderne LED-Beleuchtung, wie sie sich ihrer nur wenige Museen weltweit rühmen können, ist der Stolz des Nationalmuseums von Warschau. Mit den LED-Reflektoren kann die Lichtstärke für jedes Gemälde einzeln so eingestellt werden, dass es ideal zur Geltung kommt. Der Sitz des Nationalmuseums ist ein modernistisches Gebäude an einer der belebtesten Stellen in Warschau – in der Nähe der Poniatowski-Brücke und des Rondo de Gaulle. Ein bezaubernder Ort der Ruhe ist der nach Professor Stanisław Lorentz benannte Innenhof mit Bänken und Liegen, einem Springbrunnen und dem gemütlichen Café Lorentz. (Professor Lorentz war der Direktor des Nationalmuseums in Warschau in den Jahren 1936–1982, der sich für die Rettung der wertvollsten Kunstwerke während des Zweiten Weltkriegs sehr verdient machte). Wissenswert ist, dass sich auf der anderen Seite des Gebäudes der malerisch an der Weichselböschung gelegene Park befindet. Einst gehörten diese Gärten dem Fürsten Kazimierz Poniatowski – dem ältesten Bruder des Königs Stanisław August Poniatowski. ● Videos über das Museum https://vimeo.com/141116581 Schülermeinungen: Polen - Mateusz Matysek “Hier komme ich mit Neuger und gerne zurück.Kunstwerke, die man niergendwo in anderem Museum sehen kann. Polnische Geschichte, Geschichte des polnischen Volks, berühmteste polnische Maler und Maler aus der ganzem Welt - alles, was man für Seele und Geist braucht.“
  56. 56. Arbeitsblatt für Workshop im Nationalmuseum in Warschau 1. Wie heißt das polnische Museum, wo es die größten Sammlungen von Meisterstücken der Malerei gibt? ______________________________________________________________________________ 2. Wie alt ist dieses Museum? ______________________________________________________________________________ 3. Nennt bitte die thematischen Galerien von diesem Museum! (1-2) ______________________________________________________________________________ ______________________________________________________________________________ 4. Was hat der Maler Jan Matejko gemalt? Wie ist diese Malerei? Was zeigt sie? ______________________________________________________________________________ ______________________________________________________________________________ 5. Malt eine Skulptur, die ihr im Museum gesehen habt. 6. Welche Art der Malerei gefallt ihr am besten? ______________________________________________________________________________ ______________________________________________________________________________ 7. Nennt die Maler oder die Bildhauer aus deinem Land! ______________________________________________________________________________ ______________________________________________________________________________
  57. 57. Das Staatliche Ethnographische Museum in Warschau http://www.ethnomuseum.pl/ Informationen über das Museum: Das Museum wurde 1888 gegründet und ist damit das ältester dieser Art in Polen. Es sammelt Exponate aus dem Bereich der Volkskultur – aus Polen und der ganzen Welt. Es besitzt gegenwärtig (einschließlich der Depositen) fast 80.000 Gegenstände. Die Dauerausstellungen bringen den Besuchern die Kulturen Afrikas, Australiens und Ozeaniens sowie Amerikas näher, als auch bestimmte Aspekte der polnischen Kultur, wie ihre Bräuche und Sitten, ihre materielle Kultur. Außerdem organisiert das Museum thematische Sonderausstellungen und betreibt popularisierende, verlegerische und wissenschaftliche Tätigkeiten. ● Videos über das Museum - Vorstellung Link über Werbefilm, Video vor dem Besuch https://vimeo.com/141097026 ● Video über den Besuch des Museum https://vimeo.com/188773182
  58. 58. Arbeitsblatt für Workshop im Staatlichen Ethnographischen Museum in Warschau 1. Wie heißt das polnische Museum, wo es die großen Sammlungen aus dem Bereich der Volkskultur gibt? ______________________________________________________________________________ 2. Nennt bitte Exponate, die ihr gesehen habt (5-8)! ______________________________________________________________________________ 3. Aus welchen Ländern kommen die Exponate? ______________________________________________________________________________ 4. Wie heißen die polnischen Volkstrachten? ______________________________________________________________________________ 5. Wie heißt die Region, wo Warschau liegt? ______________________________________________________________________________ 6. Was war typisch für das polnische Bauerhaus? ______________________________________________________________________________ 7. Macht bitte einen Scherenschnitt! ______________________________________________________________________________ 8. Nennt die Unterschiede zwischen der polnischen Volkskultur (Tracht, Haus, Dekoration, usw.) und der Volkskultur aus deinem Land. ____________________________________________________________________________
  59. 59. TÜRKEI Informationen über das Land Name des Landes : Türkei Hauptstadt : Ankara Einwohnerzahl : 78.741.053 Fläche : 783,562 km2 Sprache : Türkisch Hymne : http://www.dailymotion.com/video/x4y9rfn_istiklal-marsi_school Flagge: Informationen über die Stadt Name : Kayseri Einwohnerzahl : 1.341.056 Fläche : 17,170 km2 Symbol oder Wappen: Bilder, Videos: http://www.dailymotion.com/video/x4y9rpv_die-stadt-kayseri_school http://www.dailymotion.com/video/x2nbz2j_kayseri-lisesi-stadtvorstellung_school
  60. 60. Infos über die Schule / Name : Kayseri Lisesi Gründungsjahr : 1893 Schülerzahl und Lehrerzahl: 805 Schüler und 59 Lehrerin Hymne der Schule : http://www.dailymotion.com/video/xu5i2o_kayseri-lisesi-marsi_creation Bilder, Videos: http://www.dailymotion.com/video/x2nc11f_kayseri-lisesi-vorstellug-der- schule_school : SELDSCHUKEN MUSEUM Videos über das Museum - Vorstellung Link über Werbefilm, Video vor dem Besuch http://www.dailymotion.com/video/x3q0afx_seldschukenmuseum_school Video über den Besuch des Museum - 10 Bilder. im Video http://www.dailymotion.com/video/x4oiqxx_selcuklu-muzesi-workshop_school
  61. 61. Informationen über das Museum: Das in Kayseri als Doppel Medrese benannte Gebäude, besteht aus zwei nebeneinander liegenden und zwei offenen Höfen. Außer, dass eines der beiden Gebäude breiter sind, sind es typische Medressenbauten. Aber die äussere Ähnlichkeit, besteht bei ihrer Funktion nicht mehr, weil das westliche Gebäude als Krankenhaus dient, das östliche als Medizin Medresse . Anders ausgedrückt; das eine als Lehramt, das andere als Gesundheitsamt. Das Krankenhaus, sowie die Medresse wurden nach dem Schema; 4 Säulenhallen um einen offenen Hof errichtet. Das Krankenhaus ist ein Rechteck mit den Massen 41 m x 32,50 m der Hof ist quadratisch, die Seitenlängen betragen je 12,5 m, an 3 Seiten befinden sich überwölbte Gänge mit einer Bogenverzierung. Der vierte überwölbte Gang hat nur eine Öffnung und befindet sich vor der Hauptsäulenhalle. Die Säulenhallen befinden sich hinter den mittleren Bögen, die eine größere Öffnung hat. Die Hauptsäulenhalle ist 10,50 m lang, 9 m breit und ein sehr hoher Raum. An beiden Seiten befinden sich je ein Zimmer, das westliche ist ein kleines Zimmer, das östliche besteht aus zwei Quadratischen ineinander liegenden Zimmern. Diese befinden sich nicht längst über der Achse den Portalen Konstruktion, sondern über der Achse des gewölbten Säuleneinganges westlich. Aus dem Krankenhaus in die Medresse gelangt man von innen über ein enges Gewölbe womit die beiden anderen Bauten im Vordergrund zur Geltung gebracht werden wollen. Zieht man diese kleine Differenz nicht in Betracht, könnte man behaupten, dass die Medresse und das Krankenhaus fast genauso lang wären, aber die Medresse ist nur 27,50 m breit und der Hof wird automatisch zu einem Rechteck von 14.00 x 8.00 m. So wie auch im Krankenhaus befindet sich ein gewölbter Gang um den Hof herum. Auf den längeren Seiten des Hofes besitzt der Gang drei Bögen und die Nebenhallen befinden sich im hinterem der mittleren Öffnung. Die kürzere Seite liegt nördlich von der Haupthalle, hat nur 1 Bogen; im südlichen Teil hat dieser wiederum zwei. Diese Situation führte dazu, dass das südliche Gebäude über die Achse verschoben wurde und hinter den Bogen des westlichen Gebäudes gesetzt wurde. Die Haupthalle der Medresse ist enger und küzer als die des Krankenhauses (3.70 mx7.50 m); an den Seiten dieser Halle befindet sich je ein Zimmer. Die sich zwischen der östlichen Halle und dem Zimmer nordöstlich befindende Türbe, deren Türen zu den Gräbern offen stehen und deren Türen sich zum Hof hin öffnen, ist durch die achteckige Moschee und die prismatisch achteckige Minarettspitze ein typisches Beispiel für die Türbearchitektur der Seldschukenreich’s. Der Innenraum der Moschee ist Zylinderförmig. Auf denen sich gegenüberliegenden Wänden befinden sich, auf einer eine rechteckige und auf der anderen acht halbkreisförmige Nischen, die südöstliche davon ist die Gebetsnische. Das achteckige äussere der Mimarettspitze erhöhte sich auch achteckig im Innenraum. Auf diese Art trifft man in der anatolisch-selçuklischen Türbenarchitektur mit ihren Kuppeln nur sehr selten. Das Portal der Medresse befindet sich so wie in dem Krankenhaus westlich auf der Achse des Säulenganges, also links.Es bestand eine Versdichtung, die sich über den Türen beider Gebäude befand, von der jedoch nur die Inschrift über das Portal des Krankenhauses exsistiert. Daraus erfahren wir, dass das Krankenhaus im Jahre 602 H. (1205) durch das Vermächtnis Gevher Nesibe Hatun’s gegründet wurde, sie war die Tochter Kılıç Arslan II. und die Schwester Giyâseddin Keyhüsrev’s. Es wird behauptet, dass die Medizin- Medresse, die unter dem Namen Giyâsiye Medresse bekannt ist durch Giyâseddin Keyhüsrev (1192- 1196, 1204-1210) errichtet wurde, aber einen Nachweis hier für gibt es nicht. Schülermeinungen : Obwohl das Museum im Stadtzentrum ist,wusste ich nicht ,dass es hier liegt.( Sinan Ulaş Daşgın-Kayseri Lisesi) Workshop im Museum hat mir Spaß gemacht.(Yasin Yorgancı-Kayseri Lisesi)
  62. 62. Aufgabenblätter für SELDSCHUKEN MUSEUM Gruppe 1: Seldschuken Museum war ein Krankenhaus. Die Kranken sind mit Musik,Wasser und Pflanzen beheilt worden.Finden Sie wo die Rezepte für die Krankheiten sich befindet. Machen Sie eine Medikamente nach dem Rezept und erklären Sie für welche Krankheiten diese Medikamente ist. Gruppe:2 Die Menschen wollen von Jahrhunderten das unbewusste entdecken. Astrologie ist das uralte Wissen um die Zusammenhänge zwischen unserem Sonnensystem und dem Verhalten der Menschen. Die Astrologie untersucht die Positionen von Sonne, Mond und Planeten zum Zeitpunkt der Geburt und betrachtet die Konstellationen am Himmel aus der Perspektive des Geburtsortes eines Menschen. Finden Sie bitte die Eigenschaften von Ihrem Sternzeichen und erklären Sie ob es Ihnen passt. In diesem Krankenhaus ist die Kranken durch Musik beheilt worden.Finden Sie mit welchem Musikton welche Krankheiten beheilt worden. Wie haben Sie sich gefühlt während Sie diese Musik hören?Schreiben Sie Ihre Gefühle. NAME STERNZEICHEN PASST ES IHNEN? NAME VON TONFOLGE WIE HABEN SIE SICH GEFÜHLT?
  63. 63. Gruppe 4: Was sind die Symbolen von Seldschuken ? Welche Bedeutungen haben diese Symbolen ? Zeichnen Sie und basteln Sie die Symbolen ! Gruppe 5: Wer ist Gevher Nesibe Hatun? Gruppe 6: 1-Zeichnen Sie die medizinische Geräte ,die in diesem Krankenhaus benutzt worden. Gruppe 8- Wer sind die wichtigsten Selschuken Sultans? Und in welchen Jahren haben sie regiert.
  64. 64. KADİR HAS STADTMUSEUM Informationen über das Museum: Dieses Museum ist ein digitaler Stadtführer.Sie können alles über Kayseri hier erfahren.In der Mitte vom Museum liegt ein Stadtmodell ,das einen Durchmesser von einen 5 Meter hat und im Maßstab 1:10000 umfasst. Es gibt 12 Kiosk im Erdgeschoß.Sie sehen Videos über bestimmten Schwerpunkten an diesem Kiosk.Die Videos dauern 15 Minuten und kann man Türkisch und Englisch hören. Die Schwerpunkte am Kiosk sind: Ackerbau und Viehsucht Ausbildung und Gesundheit Soziales und Kulturelles Leben Historische Werke Geschichte von Kayseri Erciyes Architektur und Steinekunst Natur Religiöse Architektur Traditionelle Küche Moderne Kayseri Industrie und Handel Der zweite Stock gehört zum berühmten Architekt Minar Sinan.(1490-1588) Die Schwerpunkte am Kiosk sind: Das Leben von Mimar Sinan Süleymaniye Komplex Sinan und Süleymaniye Zivil Architektur bei Mimar Sinan Haseki Komplex Sinan und Selimiye Selimiye Komplex Edirnekapı Mihrimah Sultan Komplex Lüleburgaz Sokullu Mehmet Paşa Komplex Mimar Sinan im Osmanischen Reich Kunst von Mimar Sinan und seine Werke Kayseri Kurşunlu Mosche Mimar Sinan Kiosk
  65. 65. Videos über das Museum - Vorstellung Link über Werbefilm, Video vor dem Besuch: http://www.dailymotion.com/video/x3q0atr_stadtmuseum_school Schülermeinungen : In diesem Museum haben wir gelegenheit gefunden unsere Stadt besser zu kennen.(Gizem Yıldız-Kayseri Lisesi) Ich mag, wenn man viele interaktive Ausstellungen besichtigen kann. Man kann selber alles erkunden und viel Neues sehen und lesen und antasten.8 Nilüfer Akkaya-Kayseri Lisesi) In meiner Freizeit werde ich die Museen besuchen.(Müzeyyen Naz Kuruşçu-Kayseri Lisesi) Aufgabenblätter für KADİR HAS STADTMUSEUM 1-Die Geschichte von Kayseri geht bis zum………………….. Jahrnundert. 2-Die Stadt hieß früher……………………….. 3- Welche Historische Werke in Kayseri gehören zu welchem Zeitalter.Ordnen Sie zu BURG : In dem Osmanischen Reich DÖNER KUPPEL : In römischen Zeit UHRTURM : In den seldschuken Zeit 4- Finden Sie die Namen von diesen Kayseri Essen und geben Sie kurz Information darüber !
  66. 66. 5-Wer ist Mimarsinan? Geburtsort : Geburtsdatum : Wann ist er gestorben : Beruf : Ab wann war er in İstanbul : Wie heißt sein Meisterwerk : Schreiben Sie die Zahl von seinen Bauwerke: Moscheen : Mescits(kleinere Moscheen) : Medressen,(Theologenschulen) : Schulen und Lese-Säle : Grabmäler : Armenküchen : Krankenhäuser : Wasserwege : Brücken : Karavansereien : Villen und Paläste : Vororts- und Lagerkammern : Saunen : insgesamt über ca. :
  67. 67. ARCHÄOLOGISCHE MUSEUM KAYSERİ Informationen über das Museum: Das archäologische Museum befindet sich im Wohnviertel Gültepe auf der Kışla Straße Nr. 2 im Regierungsbezirk Kayseri, Landkreis zentral Melikgazi. Mit dem Bau des Gebäudes hatte man 1965 angefangen, der Bau sowie die Vorbereitungen für die Ausstellung wurden am 26. Juni 1969 vervollständigt und beendet. Das Museum besteht aus einem zweistöckigen Gebäude von 580 m2, welches sich mitten im Garten, der 8704 m2 groß ist, befindet. Die Werke heute bestehen zum größten Teil aus archäologischen Gegenständen, deren Ordnung und Vorbereitung nach den gegebenen Umständen und Möglichkeiten einem chronologischen Ablauf angepaßt sind, diese sind in zwei großen Sälen und dem Garten ausgestellt. Hiernach folgt dem Eingang des ersten Saales bemalte und unbemalte Keramik und Alabastrom Beispiele aus der Altbronze. Weiter im Saalinneren folgen Werke aus der Zeit der assyrischen Handelskolonie, die aus den Gültepe Ausgrabungen stammen und typologisch aufgestellt sind. Dazwischen befinden sich Keilschrifttafeln, Tonkrüge mit schnabelförmigen oder kleeförmigen runden Öffnungen, Vasen, Töpfe, Zylinder und Stempelsiegel, tierförmige Alkoholgefäße (rytan), Eisengegestände und Gussformen, diese Gegenstände sind für die Ausstellung sehr wichtig. Im südlichen Teil des Saales stehen Statuen aus Gestein und Säulen mit hieroglyphen aus der älteren Hattizeit. Auf dem Übergangskorridor zum zweiten Saal befinden sich bemalte und unbemalte Keramiken aus dem Zeitalter der Phygien. Im zweiten Saal stehen hellenisch-römische und byzantinische Wertgegenstände aus dem Bereich und Umkreis Kayseri, so wie z.B. Grabgeschenke, Beilagen und ein Herakles- Sarkophag, Urnen aus den Gedenkstätten Beştepe- Garipler. Im Garten sind hellenistisch, römische und byzantinische Statuen aus Marmor, Grabsteine, Grabstätten und größere Tonkrüge ausgestellt. Videos über das Museum - Vorstellung Link über Werbefilm, Video vor dem Besuch: http://www.dailymotion.com/video/x3q09va_arch%D3%93ologisches-museum_school
  68. 68. Schülermeinungen : Archäologische Museuen waren früher langweilig für mich.Aber die Geschicht vom alterzeit hat mich neugier gemacht.( İsmet Can Turan-Kayseri Lisesi) Es hat mir sehr gefallen Museum zu besuchen.(Güler Uzandaç Kayseri Lisesi) Aufgabenblätter für ARCHÄOLOGISCHE MUSEUM KAYSERİ 1-Finden Sie die Öllampen im Museum.Was für Technik ist benuzt worden während man sie produzierte.Wozu diente diese Geräte und zu welchem Jahrjundert gehören sie? Zeichnen Sie ! 2- Wozu dienten die Stempeln und Geben Sie darüber Information? Zeichnen Sie! a)Raten sie was für ein Gerät ist das ? b) Wozu diente sie? c)Woraus wurde sie poroduziert? d) Zu welchem Zeitalter gehörte sie? 4-Ordnen Sie folgende Gegenstände in chronologischer Reihenfolge !
  69. 69. KAYSERI GYMNASIUM NATIONAL BEKÄMPFUNG MUSEUM Informationen über das Museum: National Bekämpfung Museum besteht aus zwei Teilen: Geschichte der Ausbildung und Geschichte der National Bekämpfung 1-Geschichte der Ausbildung In dieser Abteilung befindet sich die Geschichte vom Kayseri Gymnasium seitdem es gegründet wurde.Die berühmte Absolventen von der Schule ,die Materiale ,die im Unterricht benutzt wurden,die Erinnerungen den Absolventen,die Madalien ,Pokale und Fotos.Ausserdem werden die Diplomen und Impressum von den 62 Schülern ausgestellt,die im Jahre 1920-1921 die Schule besuchten aber nicht absolvieren konnten,weil sie an der Schlacht am Sakarya Märtyrer geworden sind . A-Absolventen Klasse: Das Gymnasium hat eine historische Vergangenheit und viele berühmte Absolventen.Besonders wichtig sind die ehemalige Präsidenten Turgut Özal und Abdullah Gül.In diesem Raum befindet sich Ihre Wachs Statue ,Lebenslauf und Fotos. B-Videoaufname Zimmer: Für diesen Raum können die Absolventen Ihre Erinnerungen Video machen ,damit die Besucher sehen können. C-Geschichte vom Kayseri Gymnasium: Kayseri Gymnasium wurde zum ersten Mal im Jahre 1983 in der Herberge von Seyfullah Efendi eröffnet.Die Schule ist im Schuljahr 1903-1904 in dieses Gebäude umgezogen.Im Jahre 1916 wurde zweite Stock gebaut.Kayseri Gymansium hat eine große Bedeutung in der Kultur,Kunst,Literatur und Sport in Kayseri. D-Mündliche Geschichte: In diesem Raum kann man Interwiev von berühmten Personen sehen,wer in Kayseri Gymnasium besucht hat.
  70. 70. E-Flur für die Geschichte der Ausbildung: In diesem Flur werden die Diplomen und Impressum von den 62 Schülern ausgestellt,die im Jahre 1920-1921 die Schule besuchten aber nicht absolvieren konnten,weil sie an der Schlacht am Sakarya Märtyrer geworden.Man kann auch im Flur Kayseri Gymnasium Hymne hören.Die Hymne wurde von dem Literaturlehrer von Gymnasium Faruk Nafiz Çamlıbel geschrieben F-Raum für Workshop In diesem Raum wird Workshop von den Besuchern durchgeführt. 2-Abteilung für die Geschichte der Nationalbekämpfung In diesem Raum wird ausgestellt wie Kayseri an das National Bekämpfung beigetragen wurde. A- Videoraum: Im Video sieht man die Selbstbeteiliegung der Bevölkerung von Kayseri am National Bekämpfung B- 1919 die Periode der Nationalbekämpfung In diesem Raum beschreibt Organisationen und Kooperationen ,die an das National Bekämpfung beigetragen werden, Besuch von Atatürk in Kayseri Gewehr und Uniform C-1921 die Periode der Nationalbekämpfung Die Gegenstände und Unterlage von der Große Nationalversammlung der Türkei wurde in Kayseri umgezogen. D- Presse Zimmer: Auch die Druckereien in Ankara wurden bei der Nationalbekämpfung in Kayseri umgezogen. E-1923 die Periode der Nationalbekämpfung Die Stadt Kayseri hat sowohl an der Feuerline als auch ausser der Feuerline mit den Männern und auch den Damen an die Befriedigungskrieg teilgenommen.In Diesem Raum befindet man sich diese Geschichte. F-Flur für die Nationalbekämpfung In diesem Flur die Ausstellung von Kayseri Leute .Ausserdem können Sie den Film’TAŞ MEKTEP’ DIE SCHULE AUS STEIN sehen. Videos über das Museum - Vorstellung Link über Werbefilm, Video vor dem Besuch: http://www.dailymotion.com/video/x4hdgxm_kayseri-gymnasium-national-bekampfung- museum_school Video über den Besuch des Museum - 10 Bilder. im Video: http://www.dailymotion.com/video/x4oiosq_kayseri-gymnasium-national-bekampfung-museum- workshop_school
  71. 71. Aufgabenblätter für KAYSERI GYMNASIUM NATIONAL BEKÄMPFUNG MUSEUM Gruppe 1 Liebe Schüler in ihrer Umschlag gibt es Fragen aug dem Kärtchen.Bitte gehen Sie zum geschriebene Zimmer und beantworten Sie die Fragen
  72. 72. Gruppe 2 Liebe Schüler Bitte Finden Sie die Antworte ! 1) Wer ist auf dem Foto? 2) Suchen Sie Informationen über ihn! Name : Geburtsdatum: Besuchte Gymnasium: Universität : Ministerpräsident : Präsident der Republik. : Der wie vielte Präsident : ,
  73. 73. Gruppe 3 Beantworten Sie die Fragen für die beide Fotos? 1- Was sind das? ....................................................................................................................................................... ........... 2-Wann wurden sie benutzt? ....................................................................................................................................................... ............ 3-Wozu dienten sie? ....................................................................................................................................................... ............ 4-In welchem Fach wurde das erste Material benutzt ? ....................................................................................................................................................... ............ 5-Benutzen wir sie noch? ....................................................................................................................................................... ............ 6-Woraus wurden sie produziert? .......................................................................................................................................................
  74. 74. Gruppe 4 Sie haben jetzt ein kleines Fotostück.Erste Aufgabe ist :Zu welchem Gegenstand gehört dieses Stück ,Finden Sie! Nachdem Sie die Gegenstände gefunden haben,bekommen Sie das gesamte Foto von den Gegenständen und kleben Sie darauf und sammeln Sie Informationen über sie!
  75. 75. Gruppe 5 Warum konnte kein Schüler im Jahre 1920-1921 absolvieren.Wie viele Schüler hatte die letzte Klasse? Gruppe 6 Wenn Sie anstatt die Schüler wären,was würden Sie als Abschiedswort sagen.Bitte schreiben Sie! Gruppe 7 Besichtiegen Sie das Museum,machen Sie Fotos und sammeln Sie Information über die Fotos Am Ende des Besuchs machen Sie ein Video über das Museum! PS: Fotozahl soll nicht mehr als 20 Fotos.

×