Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

De-Mail: Eine Alternative zu BeA

224 views

Published on

Nach dem BeA-Desaster: Für Anwälte, die der gesetzlichen Verpflichtung zur elektronischen Erreichbarkeit durch die Gerichte nachkommen möchten, ist die Einrichtung eines De-Mail-Postfachs eine einfache, rechtssichere und kostengünstige Möglichkeit.

Published in: Economy & Finance
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

De-Mail: Eine Alternative zu BeA

  1. 1. DE-MAIL: EINE ALTERNATIVE ZU BEA (+)? 1&1 De-Mail GmbH Leslie Romeo Head of De-Mail & Trust Services
  2. 2. Agenda März 20182 1&1 Gruppe  Der Status Quo  Die Theorie  Der Vergleich  Die Praxis  Die Umsetzung  Die Herausforderung  Die AG De-Mail
  3. 3. Das besondere elektronische Anwaltspostfach...  sollte zum 01. Januar 2018 verbindlich starten.  wurde Mitte Dezember 2017 wegen Sicherheitsproblemen vorläufig vom Netz genommen. Die Reaktivierung ist auf unbestimmte Zeit verschoben.  geht erst wieder in Betrieb, wenn alle sicherheitsrelevanten Frage- stellungen eindeutig geklärt sind. Diese sollen von Secunet im Auftrag des BSI evaluiert werden. „De-Mail“ ...  ist gesetzlicher Standard seit 28. April 2011  Produkte nach De-Mail Standard sind seit 01. März 2012 online.  wird unterstützt durch  Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung (EGovG) von 25. Juli 2013 (zuletzt geändert 2017)  Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs (ERV-FördG bzw. „eJusticeG“) von 2013 März 20183 1&1 Gruppe Der Status Quo: beA / De-Mail
  4. 4. Die Theorie: Ist „De-Mail“ im elektronischen Rechtsverkehr nutzbar? März 20184 1&1 Gruppe  Grundsatz: Passive Nutzungspflicht von beA ab 01. Januar 2018 (BRAO).  Ungeachtet dessen sollen RAe, Notare, Gerichtsvollzieher (...), für ein Gericht elektronisch erreichbar zu sein (§ 174 Abs. 3 ZPO).  Neben beA ist De-Mail als sicherer Übermittlungsweg explizit genannt (§ 130a Abs. 4 Nr. 1 ZPO).  De-Mail kann also sowohl die Übergangslösung, jedoch anschließend auch eine sinnvolle Ergänzung zu beA sein!  Lesenswerte Artikel von Hrn. Dr. Henning Müller (Richter am Hessischen Landessozialgericht): http://ervjustiz.de/der-ungeliebte-sichere-uebermittlungsweg-die-de-mail-aus-sicht-des-gerichts  http://ervjustiz.de/erv-mit-den-gerichten-ab-1-1-2018-ohne-bea-welche-moeglichkeiten-gibt-es-noch De-Mail ist für den elektronischen Rechtsverkehr nutzbar und zulässig!
  5. 5. Der Vergleich März 20185 1&1 Gruppe beA De-Mail Legitimation (§130a ZPO)   Rechtssicherheit/ Nachweisbarkeit   Nachgewiesene Sicherheit ✗ (keine externe Zertifizierung)  BSI akkreditiert (ISO 27001 IT Grundschutz) & BfDI zertifiziert. Verschlüsselung   Garantierte Zustellung ✗ (keine SLA zugesichert)  (max. 4 Stunden) Zusätzliche Hardware  (✗) (nicht zwingend) Nationale Kommunikation RAe, Gerichte & Legitimierte natürliche & juristische Personen, Gerichte & öffentliche Verwaltung Internationale Kommunikation ✗  (nach eIDAS VO) Kosten € €
  6. 6. Die Praxis: Wie ist die Justiz per De-Mail adressierbar? März 20186 1&1 Gruppe  Allgemeines öffentliches Verzeichnis auf www.de-mail.info.  Veröffentlichte De-Mail Adresse auf der Webseite der Gerichte/Kommunikationsteilnehmer.  Öffentlicher Verzeichnisdienst [ÖVD] für De-Mail Nutzer.  Insbesondere Gerichte nach der Konvention: safe-ID des Gerichts@egvp.de- mail.de.
  7. 7. Die Umsetzung: März 20187 1&1 Gruppe  Screenshots
  8. 8. Die Herausforderung März 20188 1&1 Gruppe  z.B. Elektronisches Empfangsbekenntnis:  Gerichte stellen in der elektronischen Kommunikation ein XML als elektronisches Empfangsbekenntnis zur Verfügung, welches von Empfänger ausgefüllt und zurückgesendet werden muss.  Es gibt nur wenige Werkzeuge (keines für Laien nutzbar im De-Mail Kontext) dieses zu bearbeiten und zurück zu senden.  Die AG De-Mail hat das Thema auf der Agenda und wird geeignete Lösungen vorschlagen:  z.B. eine Integration des passenden Bearbeitungsschritts im verfügbaren Client-Plug-In der Anbieter.
  9. 9. Die AG De-Mail? März 20189 1&1 Gruppe  Zusammenschluss BMI und De-Mail Diensteanbieter im Auftrag des Nationalen IT-Gipfels 2016.  Die AG De-Mail soll mit Maßnahmen die Nutzung von De-Mail vorantreiben.  Ziel ist die flächendeckende Nutzung von De-Mail als WIN-WIN aller Kommunikationspartner.  Sprecher: (turnusmäßig wechselnd)
  10. 10. Motiviertes Team  9.400 Mitarbeiter, davon 2.900 in Produkt- Management, Entwicklung und Rechenzentren Vertriebskraft  Ca. 4 Mio. Verträge p.a.  Täglich 50.000 Registrierungen für Free-Dienste Operational Excellence  57 Mio. Accounts in 12 Ländern 10 Rechenzentren  90.000 Server in Europa und USA Leistungsfähige Netz-Infrastruktur  44.000 km Glasfaser-Netz Die 1&1: Internet-Services der United Internet AG 1&1 Gruppe Access Applications Netze Endgeräte Inhalte Standard- Software 10 Stand: 19. November 2013 10 März 2018
  11. 11. Darum 1&1: 10 Hochleistungs-Rechenzentren in Europa und den USA  90.000 Server  22,62 Mio. Kundenverträge  34,67 Mio. Free-Accounts  Hosting von über 20 Millionen Domains  Maximale Ausfallsicherheit durch redundante Rechenzentren  Nahezu 100%ige Verfügbarkeit  Mehrfach redundante Glasfaser-Anbindung  Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)  Vollklimatisierte Sicherheitsräume bieten Schutz vor Gas, Wasser und Feuer  Betreuung rund um die Uhr durch hochqualifizierte Spezialisten  Betrieb mit grünem Strom 11 1&1 GruppeMärz 2018
  12. 12. Sie haben Fragen? März 201812 1&1 Gruppe Dann wäre jetzt der richtige Zeitpunkt! ???????
  13. 13. Vielen Dank! März 201813 1&1 Gruppe

×