Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

GESCO AG Eigenkapitalforum 2018

133 views

Published on

GESCO AG - Präsentation zum Eigenkapitalforum 2018 - Deutsch

Published in: Investor Relations
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

GESCO AG Eigenkapitalforum 2018

  1. 1. D E U T S C H E S E I G E N K A P I T A L F O R U M F R A N K F U R T A M M A I N 2 6 . - 2 8 . N O V E M B E R 2 0 1 8 1
  2. 2. D ER TEC H N OLOGIE - GETR IEBEN E DEUTSCHE MITTELSTAND IN EIN ER AKTIE H I D D E N C H A M P I O N S D A S I S T G E S C O 2
  3. 3. GESC H ÄFTSMOD EL L STR ATEGIE N EXT L EVEL GESC H ÄFTSJ AH R 2 0 1 8 /2 0 1 9 GESC O AN D ER BÖR SE M&A AN H AN G Ü B E R B L I C K 3
  4. 4. G E S C H Ä F T S M O D E L L 4
  5. 5. Eine mittelständisch geprägte Industriegruppe mit Markt- und Technologieführern ▪ 18 operative Tochtergesellschaften unter dem Dach der GESCO AG ▪ Flexible, operativ unabhängige Einheiten, die von der Zugehörigkeit zu einer starken Gruppe profitieren ▪ Innovative Technologie „Made in Germany“ für die Märkte der Welt GESCO-Gruppe GESCO AG Langfrist-Investor und sicherer Hafen für Unternehmensnachfolgen ▪ Wir erwerben und entwickeln mittelständische Industrieunternehmen langfristig, ohne Exit-Absicht ▪ Übernahme mehrheitlich, i.d.R. zu 100 %, meist im Rahmen von Nachfolgeregelungen ▪ Neue Geschäftsführer können sich mit bis zu 20 % an ihren Unternehmen beteiligen G E S C H Ä F T S M O D E L L → Hidden Champions des Technologie-getriebenen deutschen Mittelstands in einer Aktie G E S C O – T H E I N D U S T R I A L G R O U P 5
  6. 6. Etablierte Nischenanbieter U N S E R V E R S T Ä N D N I S V O N H I D D E N C H A M P I O N S G E S C H Ä F T S M O D E L L > Führend in ihren Märkten Marktorientiert, nah an den Kunden, deren Wünsche antizipierend Innovativ, mit einzigartigen Produkten und hohen Eintrittsbarrieren Hocheffiziente Produktion, die zuverlässig die vereinbarte Qualität liefert > > > > → Generieren nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg 6
  7. 7. P R O D U K T I O N S P R O Z E S S Dynamisch wachsende Märkte, hoher Innovationsgrad, Automation Robotik und Automatisierungslösungen im Maschinen- und Anlagenbau, technologieintensive Fertigungsdienstleistungen R E S S O U R C E N Konsolidierende Märkte, Fokus auf Nischen und Kundenservice Kundenspezifische Bereitstellung von Vormaterialien, z. B. Materialversorgung, -transport, Verladetechnik G E S U N D H E I T & I N F R A S T R U K T U R Stabile Märkte, relativ robust gegenüber Konjunkturschwankungen Komponenten, Baugruppen und Vorprodukte für Anbieter endverbrauchernaher Massenmärkte M O B I L I T Ä T Derzeit erhebliche strategische Verschiebungen mit großen Chancen ebenso wie Risiken, Marktentwicklung unklar und herausfordernd. Werkzeuge und Formen, Komponenten, Bauteile für die Fahrzeugindustrie D I E G E S C O - S E G M E N T E G E S C H Ä F T S M O D E L L Technologien → Segmente an Endmärkten orientiert 7
  8. 8. U N S E R E V I S I O N F Ü R D I E G E S C O - G R U P P E S T R A T E G I E N E X T L E V E L − Alle Unternehmen sind Hidden Champions oder auf dem Weg dorthin − Balanciertes, robustes und widerstandsfähiges Portfolio mit drei Anker-Beteiligungen und mehreren Basis-Beteiligungen − Fest etablierte Excellence-Programme − Starke Unternehmenskultur, die Talente anzieht, ihnen Entwicklungspotenzial bietet und zu High Performance Teams führt → Added Value auf allen Ebenen, überdurchschnittlich stark bei Wachstum, Marge, Cashflow 9
  9. 9. U N S E R A N S P R U C H S T R A T E G I E N E X T L E V E L Hidden Champions auf die nächste Ebene potenzielle zu echten Hidden Champions das bestehende Portfolio zu einem ausgewogeneren, widerstandsfähigeren und profitableren die GESCO AG zu einem Eigentümer, der stärkeren Mehrwert liefert und diese Haltung in der gesamten Gruppe verankert Wir machen GESCO zum besten Eigentümer für ambitionierte Mittelständler → Wir schaffen die Grundlagen für künftigen Erfolg W I R E N T W I C K E L N … 10
  10. 10. H O L D I N G − Das Portfolio analysieren − M&A Prioritäten und Prozesse überdenken − Die Rolle der Holding intensivieren: die GESCO AG zum „Ermöglicher“ für ihre Unternehmen entwickeln − Methodenkompetenz und Know-how aufbauen … − …und an alle Unternehmen weitergeben − Unternehmenskultur und Team Spirit stärken − Visionen zum Erreichen des nächsten Levels fördern U N S E R E R O A D M A P M & A − Größere Unternehmen kaufen − Einen stärkeren Fokus auf Add-ons für bestehende Unternehmen richten − Prozesse optimieren − Die Direktansprache intensivieren S T R A T E G I E N E X T L E V E L B E S T E H E N D E G R U P P E − SWOT Analysen durchführen − Excellence-Programme etablieren − Mit Leuchtturmprojekten starten → Wir lassen unsere Vision Realität werden… 11
  11. 11. S T R A T E G I E D E T A I L - K O N Z E P T U M S E T Z U N G U N S E R Z E I T P L A N Strategie definieren 2018 Leuchtturm- Projekte identifizieren und umsetzen 2019 2020 die Holding weiterentwickeln 2021… M&A über- denken Excellence-Programm OPEX einführen Weitere Programme einführen Detail-Konzept entwickeln S T R A T E G I E N E X T L E V E L P H A S E 1 2 3 …Schritt für Schritt Excellence-Programm MAPEX einführen 12
  12. 12. G E S C H Ä F T S J A H R 2 0 1 8 / 2 0 1 9 13
  13. 13. H I N W E I S D E ZN O VO K TS E PA U GJ U LJ U NM A IA P R M R ZF E BJ A N GJ Tochtergesellschaften = Kalenderjahr GJ GESCO AG / GESCO-Konzern D E ZN O VO K TS E PA U GJ U LJ U NM A IA P RM R ZF E BJ A N G E S C H Ä F T S J A H R 2 0 1 8 / 2 0 1 9 14
  14. 14. E R W A R T U N G E N / A U S G A N G S L A G E BIP Prognose +1.7 % to +2.4 % VDMA Prognose Produktion + 3 % ab April: +5 % Politik birgt erhebliche Risiken Lieferzeiten erkennbar länger, hohe Auslastung in der Lieferkette G E S C H Ä F T S J A H R 2 0 1 8 / 2 0 1 9 ( S t a n d B i l a n z - P K 2 8 . 0 6 . 2 0 1 8 ) → Dynamische Entwicklung des Vorjahres setzt sich fort 15
  15. 15. Nachfrage Weiterhin lebhaft AE in Q2 auf Rekordniveau Ausblick Gesamtjahr konkretisiert Ressourcen-Technologie temporäre Unterauslastung Segment-Ausblick leicht reduziert Mobilitäts-Technologie Anspruchsvolles Umfeld mit hohem Margendruck Neuerwerb Sommer & Strassburger in Bilanz zum 30.09. in GuV ab Q3 zeitanteilig Umsatzwachstum Überproportionales Ergebnis-Plus E N T W I C K L U N G I M E R S T E N H A L B J A H R G E S C H Ä F T S J A H R 2 0 1 8 / 2 0 1 9 H 1 O P E R A T I V 0 1 . – 0 6 . 2 0 1 8 → Sehr starkes erstes Halbjahr, Nachfrage noch über Vorjahr 16
  16. 16. E N T W I C K L U N G I M E R S T E N H A L B J A H R G E S C H Ä F T S J A H R 2 0 1 8 / 2 0 1 9 Organisch* +15,8% Auf organischer Basis nahezu unverändert * Organisch: Vorjahr ohne Protomaster (verk. Dez. 2017) Organisch* +7,7% 2017 / 2018 2018 / 2019 VERÄND. AUFTRAGSEINGANG / Mio. € 276,3 313,0 +13,3% KONZERNUMSATZ / Mio. € 264,7 279,9 +5,7% EBITDA / Mio. € 32,6 35,2 +8,1% EBIT / Mio. € 20,4 23,9 +17,2% KONZERNÜBERSCHUSS NACH ANTEILEN DRITTER / Mio. € 10,6 12,8 +21,3% ERGEBNIS JE AKTIE NACH IFRS / € 0,97 1,18 +21,3% MITARBEITER / Anz. 2.572 2.497 -2,9% INVESTITIONEN / Mio. € 9,9 11,9 +19,6% H 1 O P E R A T I V 0 1 . – 0 6 . 2 0 1 8 17
  17. 17. E N T W I C K L U N G I M E R S T E N H A L B J A H R G E S C H Ä F T S J A H R 2 0 1 8 / 2 0 1 9 2017 / 2018 2018 / 2019 VERÄND. Produktions- prozess- Technologie AE Umsatz EBIT 38,3 30,5 0,1 48,0 32,1 1,2 +25,6% +5,3% +766,2% Ressourcen- Technologie AE Umsatz EBIT 138,7 137,7 19,8 160,5 145,5 20,4 +15,7% +5,7% +2,9% Gesundheits- & Infrastruktur Technologie AE Umsatz EBIT 63,6 63,6 6,5 77,1 70,9 7,2 +21,2% +11,5% +11,6% Mobilitäts- Technologie AE Umsatz EBIT 35,7 33,1 0,6 27,4 31,7 1,9 -23,3% -4,4% +237,9% Kräftiges Plus beim AE; Ergebnis wenig aussagekräftig, da größere Maschinen und Anlagen erst im späteren Jahresverlauf zu Umsatz und Ergebnis werden In der Breite weiterhin hohe Nachfrage; temporäre Unter- auslastung in einem Segment- Bereich Unternehmen generieren auf breiter Front starke Nachfrage, AE deutlich über Umsatz Im Vorjahr wurde niedrigmargiger Umsatz abgegeben → Maßnahmen erweisen sich als richtig H 1 O P E R A T I V 0 1 . – 0 6 . 2 0 1 8 18
  18. 18. N A C H F R A G E Q 3 W E I T E R A U F H O H E M N I V E A U G E S C H Ä F T S J A H R 2 0 1 8 / 2 0 1 9 80000 90000 100000 110000 120000 130000 140000 150000 160000 170000 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 2016 2017 2018 AE & Umsatz rd. 143 Mio. € A U F T R A G S E I N G A N G U M S AT Z VORLÄUFIGE ZAHLEN [T€] Q 3 O P E R A T I O V 0 7 . – 0 9 . 2 0 1 8 19
  19. 19. K O N Z E R N - A U S B L I C K G E S C H Ä F T S J A H R 2 0 1 8 / 2 0 1 9 2017 / 2018 Ist 2018 / 2019 Ausblick 06/2018 2018 / 2019 Ausblick 11/2018 Konzernumsatz Mio. € 547,2 550 bis 560 Organisch am oberen Rand erwartet, dazu rd. 6,5 Mio. € zeitanteiliger Umsatz von Sommer & Strassburger Konzernjahres- überschuss nach Anteilen Dritter Mio. € 16,1 26 bis 27 Organisch am oder leicht unter dem unteren Rand erwartet, dazu 0,5 Mio. € Belastung durch Erstkonsolidierung Sommer & Strassburger 20
  20. 20. S E G M E N T - A U S B L I C K G E S C H Ä F T S J A H R 2 0 1 8 / 2 0 1 9 Anmerkungen/ Erwartungen für 2018/2019 Produktions- prozess- Technology Umsatz EBIT Starker Auftragseingang, Unternehmen profitieren vom Trend zur Automatisierung; gegenüber Vorjahr Wachstum bei Umsatz und Ergebnis erwartet Ressourcen- technologie Umsatz EBIT Geschäftstätigkeit weiter auf hohem Niveau; temporäre Unter- auslastung in einem Bereich; für das Gesamtjahr Umsatzwachstum erwartet, Ergebnis in etwa auf Vorjahresniveau erwartet (bereinigt um Kartellverfahren) Gesundheits- & Infrastruktur Technologie Umsatz EBIT Weiter positive Entwicklung in der Breite der Unternehmen; Umsatz und Ergebnis über Vorjahr erwartet Mobilitäts- Technology Umsatz EBIT Umsatz rückläufig aufgrund Verkauf Protomaster und Schließung eines Geschäftsbereichs; Ergebnis erheblich über Vorjahr erwartet 21
  21. 21. G E S C O A N D E R B Ö R S E 22
  22. 22. G E S C O A K T I E I N K L . D I V I D E N D E N V S . S D A X , 1 J A H R [ % ] G E S C O A N D E R B Ö R S E 85 90 95 100 105 110 115 120 G E S C O S D A X 23
  23. 23. M & A 24
  24. 24. G E N E R E L L E S I T U A T I O N GESCO: immer auf der Suche nach Hidden Champions mit Umsätzen von 20 Mio. € bis rd. 100 Mio. € Verkäufermarkt starke Nachfrage trifft auf knappes Angebot Direkt- ansprache wird intensiviert Bei GESCO weiterhin guter Dealflow M & A → Die GESCO-Strategie bietet dem Unternehmer Mehrwert 25
  25. 25. A K T U E L L E A K Q U I S I T I O N Sommer & Strassburger GmbH & Co. KG Konstruiert und produziert Prozessanlagen für Pharma, Lebensmittel, Chemie und Wassertechnik Technologisch führender Anbieter in den relevanten Abnehmerbranchen mit eigenen Produktlinien Highend-Qualität, intensives Werkstoff- Know-how, eigene Systementwicklung Prozesstechnisches Verständnis für die Verfahren seiner Kunden Umsatz 20 Mio. €, 130 Beschäftigte Verkäufer bleibt weiterhin als Geschäftsführer tätig M & A 26
  26. 26. DANKE FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT 27
  27. 27. A N H A N G 28
  28. 28. A K T I O N Ä R S - S T R U K T U R A N H A N G 13.7 % Stefan Heimöller Privatanleger, Unternehmer, AR-Mitglied seit 2013 14.4 % Investmentaktiengesellschaft für langfristige Investoren TGV institutioneller Investor, vertreten im AR seit 2017 ~36.0 %* andere institutionelle Investoren ~35.9 %* andere Privatanleger * Schätzung 86.3% FREEFLOAT GEM. DEFINITION DEUTSCHE BÖRSE 29
  29. 29. G E S C O - G R U P P E I M Ü B E R B L I C K A N H A N G Unternehmen Umsatz 2017 €‘000 Mitabeiter Stand 31.12.2017 GESCO AG Anteil Produktions- prozess- Technologie MAE Gruppe 44.608 217 100% Sommer & Strassburger GmbH & Co. KG 18.000 125 100% VWH GmbH 12.641 123 80% Georg Kesel Gruppe 12.369 61 90% C.F.K. CNC-Fertigungstechnik Kriftel GmbH 8.017 67 80% Ressourcen- Technologie Dörrenberg Gruppe 199.120 533 90% SVT GmbH 42.975 186 90% Pickhardt & Gerlach Gruppe 32.989 42 100% Gesundheits- & Infrastruktur- Technologie Frank Gruppe 31.517 298 90% Setter Gruppe 30.614 114 100% AstroPlast Kunststofftechnik GmbH & Co. KG 14.381 82 100% Franz Funke Zerspanungstechnik GmbH & Co. KG 17.951 86 80% Haseke GmbH & Co. KG 15.107 75 80% Hubl GmbH 14.092 105 80% Mobilitäts- Technologie Werkzeugbau Laichingen Gruppe 21.248 173 100% Dömer GmbH & Co. KG Stanz- und Umformtechnologie 17.849 100 100% Modell Technik Formenbau GmbH 11.460 116 100% Paul Beier GmbH Werkzeug- und Maschinenbau & Co. KG 10.409 93 100% 30
  30. 30. Z A H L E N & F A K T E N A N H A N G 1989 10.839.499 € 10.839.499 Namensaktien 86,3 % Xetra; Frankfurt (Regulierter Markt); Berlin, Düsseldorf, Hamburg/Hannover, München, Stuttgart (Freiverkehr) A1K020 DE000A1K0201 24.03.1998 31 März equinet Bank AG Oddo BHF Bank AG Gegründet Grundkapital Aktienzahl Freefloat Börsenplätze WKN ISIN Börsengang Ende des Geschäftsjahres Designated Sponsors 31
  31. 31. F I N A N Z - K A L E N D E R & I R - K O N T A K T 32 A N H A N G Deutsches Eigenkapitalforum, Frankfurt am Main Q3-Zahlen Bilanzpressekonferenz/Analystenkonferenz Q1-Zahlen Hauptversammlung, Wuppertal Q2-Zahlen GESCO AG Investor Relations Oliver Vollbrecht Johannisberg 7 42103 Wuppertal Germany 26.– 28. Nov. 2018 14. Feb. 2019 27. Juni 2019 14. Aug. 2019 29. Aug. 2018 14. Nov. 2019 Tel. +49 202 24820-18 Fax +49 202 24820-49 info@gesco.de www.gesco.de

×