Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Generation Mitte 2015

2,092 views

Published on

Präsentation von Renate Köcher, Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach, zu den Umfrageergebnissen der Generation Mitte.

Published in: Economy & Finance
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Generation Mitte 2015

  1. 1. INSTITUT FUR DEMOSKOPIE ALLENSBACH Prof. Dr. Renate Kocher Generation Mitte 2015 Berlin, 2. September 2015
  2. 2. Schaubild 1 Hohe Lebensqualitat in Deutschland Frage: "Einma| alles zusammengenommen: Wie schatzen Sie die Lebensqualitat hier in Deutschland ein, wie lebt es sich hier? Wurden Sie sagen . .." Gar nicht Unentschieden, QUI keineAngabe Nicht so gut X y — 3 6 "sehr gut" g. ’v"; .. 65 llgufl x = unter 0,5 Prozent Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevélkerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Allensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © IfD-Allensbach
  3. 3. Schaubild 2 Attraktives Zuwanderungsland Frage: "Wie schatzen Sie das ein, wie attraktiv ist es fur hochqualifizlerte auslandische Arbeit- nehmer, nach Deutschland zu kommen, um hier zu arbeiten und zu leben? Wurden Sie sagen, das ist . .." fiir hochqualifizlerte auslcindische Arbeitnehmer Unentschieden, Kommf kelne Angabe darauf an 2‘~ Gar nicht ‘ attraktiv, 2 sehr ; . r-J, _ attraktiv Weniger attraktiv 13 4i Attraktiv Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevélkerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Allensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © IfD-Allensbach
  4. 4. Schaubild 3 Gutes wirtschatiliches Umfeld Frage: "Wie wurden Sie das derzeitige wirtschaftliche Umfeld speziell fur lhre eigene Generation einschaizen? Wtirden Sie sagen, das derzeitige wirtschaflllche Umfeld ist . .." ékonomisches Umfeld Unentschieden, kelne Angabe , __sehr gut Sehr 4i schlecht 1 12 EN” 2] ‘L, 62% Eher gut schlecht Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevélkerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Ailensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © IfD-Allensbach
  5. 5. Die Vorstellungen der Generation Mitte von hoher gesellschatillcher Lebensqualitat Schaubild 4 — Auszug — Es steht fur alle Burger eine gute Gesundheitsversorgung zurverfugung 86 % Es herrscht Melnungsfreiheit 76 Gutes Bildungssystem 76 Es gibt Rechtssicherheit, man kann sich auf das Gesetz verlassen 73 Politische Stabilitat 67 Der Staat sichert die Burger gegen Arbeitslosigkelt, Krankheit usw. ab 62 Die Kriminalitatsrate ist niedrig 59 Es existiert Chancengerechtigkeit, niemand wird wegen seines 57 Geschlechts, seiner sozialen Herkunft usw. benachteiligt Dem Land geht es wlrtschaftlich gut, die Wirtschaft wachst 56 Die Arbeitsloslgkeit ist niedrig 56 Sozialer Frieden, dass es zwlschen verschiedenen Bevc">| kerungs— 55 gruppen kelne Konflikte gibt Familie und Beruf lassen sich gut vereinbaren 50 Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevélkerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Allensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © | fD-Allensbach
  6. 6. Aspekte, in denen die nationale Lebens— S°h°Ub*'d5 qualitat die Anforderungen ubererfullt Das triffi auf ldealbild Deutschland zu PoIIIIsoheSI<= bI'I+<'= I O 73 Das muss unbedingt erfullt sein: Der Staat sichert die Burger gegen Arbeits— . 67 losigkeit, Krankheit usw. ab Dem Land geht es wlrtschaftlich gut, die . 72 Wirtschaft wachst Gute lnfrastruktur, gutes StraBen— und Schienennetz “ 63 Es wird viel Wert auf Umweltschutz gelegt O 59 Das Land ist technisch welt entwickelt “ 8] Religionsfreiheit Gute dlgitale lnfrastruktur, flachendeckend guter Mobilfunkempfang und schnelles Internet 3] O 48 Es gibt ein groBes Warenangebot, die Burger konnen beim Elnkauf zwlschen vielen verschie- E 0 84 denen Produkten auswahlen Es wird viel fur die Integration Von Zuwanderern E D 42 getan Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevélkerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Ailensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © | fD—Allensbach
  7. 7. Schaubild 6 Defizite der nationalen Lebensqualitat - -- - . Das triffi auf Das muss unbedingt erfullt seln. ldealbild Deutschland ZU Gutes Bildungssystem ‘'4 ‘Jr. 56 Es gibt Rechtssicherhelt, man kann sich V 55 auf das Gesetz verlassen ' Die Kriminalitatsrate ist niedrig -'1" 37 Es existiert Chancengerechtigkeit, niemand : wird wegen seines Geschlechts, seiner : ‘.‘ 33 sozialen Herkunft usw. benachteiligt Sozialer Frieden, dass es zwlschen verschiedenen 3; 36 Bevalkerungsgruppen kelne Konflikte gibt Familie und Beruf lassen sich gut vereinbaren ~'T| 26 Die Untersohiede zwlschen Arm und Reich ' 4., I 5 sind nicht zu groB ‘ ' Es gibt ausreichend Betreuungsméglichkeiten A A 30 fur Kinder , * Die Burger verdienen gut 6 5:1. 30 Die Menschen unterstutzen und helfen 3,; 24 sich gegenseitig Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevélkerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Allensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © IfD-Allensbach
  8. 8. Schaubild 7a Beitrag von Politil<, Wirtschaft, Kommunen und Gewerkschaften zurverbesserung der Lebensqualitat Verbesserung der Lebensqualltéit In Deutschland [— K<'5nnen (sehr) viel dazu beitragen Gewerkschaften - 43% Kommunen 65 Bundesregierung K - 80 Wirtschaft i 89 Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevélkerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Ailensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © IfD-Allensbach
  9. 9. Schaubild 7b Beitrag von Politil<, Wirtschaft, Kommunen und Gewerkschaften zurverbesserung der Lebensqualitat Verbesserung der Lebensqualltut In Deutschland [— K<'5nnen (sehr) viel dazu beitragen Tragen viel dazu bei Gewerkschaften « 43% 39 Kommunen 65 56 . 80 Bundesreglerung K - 44 Wirtschaft i 89 55 Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevélkerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Ailensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © IfD-Allensbach
  10. 10. Schaubild 8 MaBnahmen zur Erhahung der Lebensqualitat Frage: "Was sollte der Staat lhrer Meinung nach tun, um die Lebensqualitat in Deutschland zu erhahen? Was ware lhnen besonders wichtig? " - TOP I 0 — Die Steuer— und Abgabenlast senken "l "A Die Unterschiede zwlschen Arm und Reich verringern Mehr fur die Vereinbarkelt von Familie und Beruf tun -:11‘. Das Bildungssystem verbessern :7 I Den Wirtschaftsstandort Deutschland starken 45°: Kriminalitat starker bekampfen All Die Gesundheitsversorgung verbessern J ‘I Die Chancengerechtigkelt verbessern Die Mitspracherechte der Burger bei politischen Entscheidungen starken t Die Burger besser gegen Arbeitsloslgkeit, 3;; Kran kheit usw. absichern Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevélkerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Allensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © IfD-Allensbach
  11. 11. Schaubild 9 Hohe individuelle Lebensqualitat Frage: "Wie schaizen Sie lhre eigene Lebensqualitat zurzeit ein? Wurden Sie sagen, lhre Lebensqualitat ist . .." Unentschieden, "gar nicht kelne Angabe gut" "sehr gut" Lebensqualitut ist (sehr) gut Sozioékonomischer Status — mittel 80 "weniger gut" llgutll Basis: Bundesrepubilk Deutschland, deutschsprachlge Bevéikerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Allensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © | fl3-Allensbach
  12. 12. Mehr Lebensqualitat? Unterschiedliche 3°“°”b"d‘° Bilanz der sozialen Schichten Frage: "Wurden Sie sagen, dass sich lhre eigene Lebensqualitat in den leizten funf Jahren eher verbessert oder eher verschlechtert hat, oder hat sich da nicht viel verandert? " verschlechtert verbessert 30- bis 59-J<': '1hrige 21% insgesamt 35% Sozioékonomischer Status — niedrig l 8 mittel 38 hoch 45 ‘I Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevélkerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Ailensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © IfD-Allensboch
  13. 13. Nationale Wohlstandsmessung: Gegen eine 3°“°”'°"‘“' enge Fokusslerung auf das Bruttosozialprodukt Frage: "Bislang wird der Wohlstand eines Landes in der Regel an der Entwicklung des Brutto— sozialprodukts gemessen. Nun wird daruber diskutiert, ob man auch andere Faktoren wie die Qualitat des Blldungssystems oder den Umweltschutz bei der Messung des Wohlstands berucksichtigen sollte. Finden Sie es rlchtig, auch solche Punkte bei der Messung des Wohlstands zu berucksichtigen, oder sollte der Wohlstand eines Landes auch weiterhin an der Entwicklung des Bruttosozialprodukts gemessen werden? " Unentschieden, kelne Angabe Weiterhin am 7 13 Bruttosozial- , produkt messen o _a Auch andere 84.7 Faktoren beruck- ° sichtigen Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevélkerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Allensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © IfD-Allensbach
  14. 14. Schaubild 12 Wohlstandsindikatoren Diese Faktoren sollten bei der Messung des Wohlstands beriicksichtigt werden: Der Lebensstandard im Alter '1/. . Die Qualitat des Blldungssystems Die Hohe der Arbeitsloslgkeit "II Die Qualltat der Gesundheitsversorgung 7 . ‘r: -2 Wie groB die Unterschiede zwlschen Arm und Reich in der Geselischafi sind . " Rechtssicherhelt . -,1 I Die sozlale Absicherung der Bevolkerung fig Bruitosozlaiprodukt ; '," Wie hoch die Staatsschulden sind :1.‘ . Die Kriminalitatsrate all Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevélkerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Allensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © IfD-Allensbach
  15. 15. Schaubild 13 Unterschiedliche Sorgen uber die Alterssicherung bei Mannern und Frauen und in den sozialen Schichten Frage: "Wie ist das bei lhnen: Machen Sie sich Sorgen, dass lhre Altersvorsorge nicht ausreicht und Sie im Alter finanziell nicht genugend abgesichert sind, oder machen Sie sich daruber kelne Sorgen? " [T Es machen sich Sorgen T] 67 43°/ . 44 5‘ 47 I 28 30- bis 59—Jahrige Manner Frauen Sozioékonomischer Status — insgesamt niedrig mittel hoch Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevoikerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Ailensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © | fD—Al| ensbach
  16. 16. Schaubild 14 Weniger unabhangige Alterssicherung von Frauen Frage an Verhelratete bzw. Personen, die in einer festen Bezlehung leben: "Natur| lch hofft man, dass es nle so welt kommt, aber elnmal angenommen, lhre Bezlehung geht auseinander: Glauben Sie, dass lhre eigene, ganz persénliche Altersvorsorge fur Sie ausrelchen wurde, damlt Sie lm Alter finanziell ausreichend abgesichert sind oder haben Sie da Zwelfel? " Verhelratete bzw. Personen, die in einer festen Bezlehung leben — l l Manner Frauen % % Wurde ausrelchen 41 26 Habe Zwelfei 36 El Basis: Bundesrepubllk Deutsch| and, Verhe| ratete bzw. Personen zwlschen 30 und 59 Jahren, die in einer festen Bezlehung leben Quelle: Allensbacher Archl/ , lfD-Umfrage 7232 (Juni 2015) © ”D_A“ensbaCh
  17. 17. Schaubild 15 Weniger flnanzlelle Zukunflsplanung Frage: "Wle ist das bei Ihnen: Planen Sie lhre flnanzlelle Zukunft magllchst genau, lch melne, dass Sie sehr klare Vorstellungen haben, wo Sie langfrlstlg mlt lhren Elnkommen, Aus- gaben und Ersparnlssen stehen wollen, oder haben Sie zumlndest eine grobe Vorstellung davon, oder planen Sie lhre flnanzlelle Zukunft kaum bzw. gar nicht? " 30- bis 59-Jahrlge 2013 2014 2015 % % % Plane mogllchst genau 26 27 24 Habe grobe Vorstellungen 53 49 51 Plane kaum, gar nicht Unentschleden, kelne Angabe 3 4 3 700 700 700 Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevélkerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Allensbacher Archlv, |fD-Umfragen 6264, 6290 und 7232 © | fD-Allensbach
  18. 18. Schaubild 16 Mehr Slcherheit durch den Staat Frage: "Wir haben elnmal verschiedene Leute gefragt, was ihnen ein Gefuhl von Slcherheit gibt. Hier ist es aufgeschrieben. Wenn Sie das bitte elnmal lesen, was von dieser Liste trifft auch auf Sie zu, was tragt bei ihnen dazu bei, dass Sie sich sicher fuhlen? " — Auszug — 59% 57 Die staatliche Absicherung 43 48 Recht und Gesetz 49 Die olitische Stabilitat in 40 DeuEr)schland 37 2013 2014 2015 Basis: Bundesrepubllk Deutschland, Berufstatige zwlschen 30 und 59 Jahren Quellez Allensbacher Archlv, |fD-Umfragen 6264, 6290 und 7232 © | fD-Allensbach
  19. 19. Schaubild 17 (Kunfiige) Erben Frage: "Haben Sie schon elnmal eine Erbschati gemacht, oder ist zu erwarten, dass Sie etwa in den nachsten zwei, drei Jahrzehnten eine Erbschati machen werden, oder trlffl nichts davon auf Sie zu? " Habe Erbschati . _ gemacht l-5'1. Nlchts 59 Emcme Sozioékonomischer Status — davon 9 22 Erbschafl hoch 57 °/ o mittel 42 ‘,7 niedrig 25 Beldes, habe geerbt und emarte Erb- schaft Basis: Bundesrepubllk Deutschland, deutschsprachlge Bevélkerung zwlschen 30 und 59 Jahren Quelle: Allensbacher Archlv, lfD-Umfrage 7232 (Junl 2015) © IfD-Allensbach
  20. 20. Schaubild 18 Erwor’re’re Auswirkungen der Erbschofi Frage on Personen, die eine Erbschclfi erworfenz "Wie schcdzen Sie dos ein: Wird die Erbschofi, die Sie erwc1r’ren, fUr lhre eigene Alters- vorsorge, lhre finclnzielle Absicherung furs Alter wichfig sein, oder nichf wichfig sein? " Keine Angabe 18 Wird wichfig sein Nicht wichfig Bosls: Bundesrepubllk Deutschland, Personen zwlschen 30 und 59 Jc1hren, d|e elne Erbschofl erwcrten Quelle: AI| ensbc1cherArch| v, | fD-Umfrcge 7232 (Junl 2015) © IfD-Allensbach
  21. 21. INSTITUT FUR DEMOSKOPIE ALLENSBACH Prof. Dr. Rencrte Kc">cher Generation Mitte 2015 Berlin, 2. September 2015

×