Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Schlag den Drachen - Slay the Dragon!

123 views

Published on

Zweisprachige Geschichten, Präsentationen, Bücher, Videos und Malvorlagen für Kinder - www.freekidstories.org

Published in: Self Improvement
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Schlag den Drachen - Slay the Dragon!

  1. 1. PositiveCharaktereigenschaftenfürKinder/ CharacterValuesfor Children
  2. 2. If we have a dream, waiting will not help us achieve it. Telling ourselves that tomorrow is better for X reason is usually just an excuse. We’re afraid, and instead of admitting it and taking the chance of a step toward that dream, we talk ourselves out of it and then justify our lack of action. We have to take the first step. Often, the longer we wait, the more nervous we get. We get used to things the way they are, and change becomes harder and scarier and more uncomfortable. Wenn wir einen Traum haben, wird Warten uns nicht helfen, ihn zu verwirklichen. Uns vorzumachen, aus den und den Gründen sei Morgen ein günstigerer Zeitpunkt, ist gewöhnlich nur eine faule Ausrede. Wir haben Angst und statt sie zuzugeben und unser Glück zu versuchen, einen Schritt diesem Traum entgegen zu gehen, bringen wir Ausreden vor und entschuldigen damit unsere Untätigkeit. Wir müssen den ersten Schritt machen, denn je länger wir warten, desto nervöser werden wir. Wir gewöhnen uns an die momentane Lage, eine Veränderung wird schwieriger, erschreckender und wir fühlen uns unbehaglicher.
  3. 3. An important aspect of getting out of your comfort zone has to do with starting before you feel ready. If you wait until you feel like you’re “ready”… well, we know what that leads to—procrastination, distraction, perfectionism, and sadly, often total inaction. But if you can muster up the courage to just start, you’ll be miles ahead. The sooner we take the plunge, the sooner we’ll get past that scary stage and start to have a lot more success. Ein maßgeblicher Punkt, dich aus dem Häuschen zu locken, ist der, anzufangen hinauszugehen, bevor du dich bereit dafür fühlst. Wenn du darauf wartest, „bereit zu sein“ … ja, dann wissen wir, wohin das führt, zu Zögern, Ablenkung, Perfektionismus und dummerweise oft auch Untätigkeit. Wenn du aber den Mut aufbringst, einfach den Anfang zu machen, auch, wenn dir nicht danach zumute ist, bist du schon um Kopflängen voraus. Je eher wir ins kalte Wasser springen und die schrecklichen, unbehaglichen ersten Schritte wagen, umso schneller liegt dieses beängstigende Stadium hinter uns. Wir werden anfangen, weitaus erfolgreicher zu sein.
  4. 4. Also, if you’re embarking on a new project or challenge that makes you feel uneasy and scared, it helps if you give yourself permission to be awkward and to stumble and to not be perfect. Realize and accept that you’re not going to be good in the beginning. In fact, you might fail at first, and that’s okay. There’s nothing wrong with being awkward while you’re getting the hang of something new, so go ahead with whatever the challenge is and just say to yourself, It’s perfectly fine that I’m not very good at this yet. I’ll get better. I’m going through the steps to greatness. Zudem hilft es, wenn du ein neues Projekt angehst, das dich in Unbehagen und Angst versetzt, dir zu erlauben, dich komisch zu fühlen, zu stolpern und nicht perfekt sein zu müssen. Sei dir im Klaren darüber und akzeptiere, anfangs nicht gut zu sein und unter Umständen sogar zu versagen, aber daran ist nichts falsch. Man kann sich ruhig komisch vorkommen, wenn man sich an etwas Neues gewöhnt; geh getrost an jedwede Aufgabe und rede dir ein, es ist vollkommen logisch, wenn ich darin noch nicht sonderlich gut bin. Ich werde besser werden. Ich steige die Leiter hinauf zum Erfolg.
  5. 5. The next biggest test comes in persisting. When you’re not good at something, you encounter a lot of seeming “failure.” But if you keep doing it over and over, and learning from the reactions you get, pretty soon you’ll be good and then great. A new challenge can be very awkward, even scary at first. But if we deliberately put ourselves out there and do the very thing that we’re afraid of, it becomes easier and we get better at it. Eventually we will no longer be afraid. That is conquering our fears! Text courtesy of Activated magazine. Cover art designed by Freepik, all other art © TFI. Featured on www.freekidstories.org Der nächste große Test liegt in der Ausdauer. Wenn du etwas nicht besonders gut kannst, stößt du auf viel vermeintliches „Versagen“. Doch je öfter du es wiederholst und dabei aus den resultierenden Reaktionen lernst, desto eher wirst du gut darin werden und am Ende großartig! Eine neue Aufgabe mag anfangs eigenartig, ja sogar beängstigend sein. Wenn wir uns aber bewusst aufmachen und genau das tun, wovor wir Angst haben, wird es leichter, wir gewöhnen uns daran und schließlich vergeht uns die Angst. So werden wir Herr über unser Ängste!

×