Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Lebensgestaltung: Tugenden für Kinder

677 views

Published on

Kostenlose Bücher, Videos und Malvorlagen für Kinder - www.freekidstories.org

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Lebensgestaltung: Tugenden für Kinder

  1. 1. Freundlichkeit Etwas Freundliches und Großzügiges für jemand anderen zu tun, erfordert manchmal viel Kraft, aber jedes Mal, wenn du so handelst, wirst du merken, dass dies die beste Art zu leben ist. Suche nach Möglichkeiten, den Tag eines anderen Menschen ein bisschen freundlicher zu gestalten, ein bisschen genussvoller, ein bisschen entspannter, mit ein bisschen mehr Spaß. Wenn du so handelst, sorgst du damit auch für dein eigenes Wohl.
  2. 2. Vergebung Sich dafür zu entscheiden, einem Menschen zu vergeben, kostet den meisten Menschen die größte Überwindung, besonders wenn sie unverdient ist. Es fällt so schwer, weil es gegen die Natur des Menschen geht. Der natürliche Mensch schreit nach Rache und Vergeltung. Aber warum in der menschlichen Natur verharren? Ob der Mensch, der dir Unrecht angetan hat, Vergebung verdient oder nicht, ist nicht das zentrale Thema. Entscheidend ist, ob du die richtige Entscheidung triffst oder nicht. Vergebung ist größer als Gericht. Zu richten ist menschlich – Vergebung ist göttlich.
  3. 3. Toleranz Es ist leicht, Menschen zu respektieren, die viele Gemeinsamkeiten mit dir haben. Aber das Recht des anderen zu respektieren, anders zu denken und zu sein, ist noch wichtiger.
  4. 4. Dankbarkeit Aufrichtige Dankbarkeit bringt uns dazu, uns auf all die wunderbaren Dinge des Lebens zu konzentrieren, anstatt auf das, was uns fehlt oder was wir noch nicht haben. Zu realisieren, das Leben bietet uns immens viel Gutes und uns mit Dankbarkeit auf diesen Überfluss zu konzentrieren, öffnet die Tür für zusätzliche Segnungen.
  5. 5. Glaube Glaube heißt, überzeugt davon zu sein, dass etwas wahr ist, Glaube heißt hoffen, Glaube heißt vertrauen. Glaube wird niemals irgendetwas als unmöglich betrachten. Glaube denkt nicht daran, aufzugeben oder besiegt zu werden. Glaube lässt nicht zu, dass Freude und innerer Friede von Umständen oder Schwierigkeiten gestohlen werden.
  6. 6. Wunsch zu lernen Schau dir die Vögel an, wie sie zu fliegen lernen. Guck dir die Kätzchen und Welpen an und wie begeistert sie sind, bei jeder Gelegenheit etwas Neues zu lernen und auszuprobieren. Lernen und Wachsen schafft eine prächtige Welt und kann dein Leben ebenfalls verschönern.
  7. 7. Ausdauer Ein wenig mehr Beharrlichkeit, etwas mehr Bemühen und, was als hoffnungsloses Versagen erschien, mag sich in glorreichen Erfolg verwandeln. Wenn du etwas nicht besonders gut kannst, stößt du auf viel vermeintliches „Versagen“. Doch je öfter du es wiederholst und dabei aus den resultierenden Reaktionen lernst, desto eher wirst du gut darin werden und am Ende großartig!
  8. 8. Mut Eine neue Aufgabe mag anfangs eigenartig, ja sogar beängstigend sein. Wenn wir uns aber bewusst aufmachen und genau das tun, wovor wir Angst haben, wird es leichter, wir gewöhnen uns daran und schließlich vergeht uns die Angst. So werden wir Herr über unser Ängste!
  9. 9. Großzügigkeit Wenn wir anderen etwas geben, wenn wir uns ihren Wünschen fügen, um sie glücklich zu machen oder ihre Bedürfnisse über unsere Eigenen stellen, kann es uns gelegentlich so vorkommen, als würden wir den Kürzeren ziehen. Doch das stimmt nicht. Gott sieht diese Selbstlosigkeit und wird sie belohnen. Man verliert nie, wenn man etwas gibt.
  10. 10. Aggressionsbewältigung Ein Mensch von wahrer Größe gibt sich niemals die Blöße, Sich aufzuregen über Worte von der geringen Sorte. Er lässt sie kommen und auch gehen, ohne sich angegriffen zu sehen. Gelassen zwinkert er und schmunzelt, Statt dass er seine Stirne runzelt, Denn er bemerkt im Lauf der Jahre, Was andres macht nur graue Haare. Fragst du dich: Ärgern – ja oder nein? Da sag ich einfach: lass es sein.
  11. 11. Verantwortungsbewusstsein Weil Gott uns als Menschen mit freiem Willen erschaffen hat, haben wir die Fähigkeit, aus freien Stücken unabhängige Entscheidungen zu treffen und sind persönlich verantwortlich dafür und für deren Auswirkungen.
  12. 12. Image Credits: Background for images on pages 2 and 9 designed by Freepik. Background for image 1 in public domain. Image for page 10: Created by Zarubin-leonid - Freepik.com Image for page 11: Created by Wannapik - Freepik.com Cover and all other images created by Brgfx - Freepik.com. Text courtesy of Activated magazine. Used by permission. www.freekidstories.org

×