Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Wikis in der Hochschullehre - Einführung

1,239 views

Published on

Einführung und HandsOn-Workshop im Rahmen der eTEACHiNG-Weiterbildung der AG eLEARNiNG
http://uni-potsdam.de/agelearning/eteaching/

Published in: Education
  • Be the first to comment

Wikis in der Hochschullehre - Einführung

  1. 1. [[WiKiS]] in der Lehre -Einführung und HandsOn- Frederic Matthé AG eLEARNiNG Universität Potsdam
  2. 2. [[ Inhalt ]] [[1]] Was sind Wikis?  Grundprinzipien, Bestandteile, Potenziale [[2]] Wikis in der Lehre  Einsatzszenarien und Beispiele [[3]] Mit Wikis arbeiten  Technische und didaktische Aspekte
  3. 3. [[ Was sind Wikis ? ]] 01.06.2012 Wikis in der Hochschullehre 3 “A wiki is a freely expandable collection of interlinked Web 'pages', a hypertext system for storing and modifying information - a database, where each page is easily editable by any user with a forms-capable Web browser client.” Leuf/Cunningham (2001), S.14
  4. 4. [[ Grundprinzipien von Wikis ]] Wikis in der Hochschullehre 4 Bearbeiten Speichern Verlinken Diskutieren Versionen 01.06.2012
  5. 5. [[ Zentrale Bestandteile ]] Wikis in der Hochschullehre 5 [[WIKI]] Artikel Kategorien/Tags SpezialseitenExtensions/Widgets 01.06.2012
  6. 6. [[ Potenziale ]] Wikis in der Hochschullehre 6  Nichthierarchische und nichtlineare Hypertextstruktur  Serendipity-Effekt  Skalierbarkeit: Anpassung auf unterschiedlichste Verwendungsszenarien  Fokus liegt auf Kooperation  Bildung von Communities of Practice (Lave/Wenger, 1991; Lave, 1998)  Unterstützung für Knowledge Building Communities (Scardamlia/Bereiter, 1994/2006) 01.06.2012
  7. 7. [[ Einsatzszenarien ]] Wikis in der Hochschullehre 7  Langfristige Wikiprojekte  Temporärer Einsatz  Selbstgesteuerte Wikis  Fremdgesteuerte Wikis  Wiki als Werkzeug/Plattform  Arbeit in Wikis selbst  Offene Wikis  Geschlossene Wikis ZEIT ORGANISATION ZIEL/GEGENSTAND ZUGRIFF 01.06.2012
  8. 8. [[ Einsatzszenarien ]] Wikis in der Hochschullehre 8  kollaborative Erarbeitung von Referaten und Seminararbeiten (Peer-Review, Feedback)  Planung, Organisation und Dokumentation von Projektarbeiten  Erstellung thematischer Glossare in Grundlagenveranstaltungen  Unterstützung beim Erlernen wissenschaftlicher Schreibprozesse  Informationsportale zur Studienorganisation  Fachbereichswikis; Materialspeicher  Wissensmanagement 01.06.2012
  9. 9. [[ Technische Aspekte ]] Wikis in der Hochschullehre 9  Installation auf eigenem oder Hochschulserver  Wikfarm /-hoster (Offenheit, Werbung, Kosten)  Wiki-Engine auswählen  Einfach vs komplex  MediaWiki  Weit verbreitet  Leistungsfähig  Große Entwicklergemeinde (viele Extensions) 01.06.2012
  10. 10. [[ Didaktische Aspekte I ]] Wikis in der Hochschullehre 10  Einbindung in das Veranstaltungskonzept und Betreuungsaufwand  Zweck und Erwartungen transparent machen (Verständnis, Motivation)  Regelmäßige Reflexion der Wikiarbeit  Einführung in die Arbeit mit Wikis (Basisinfos/HandsOn)  Verständnis für die Arbeit mit Hypertexten entwickeln 01.06.2012
  11. 11. [[ Didaktische Aspekte II ]] Wikis in der Hochschullehre 11  Schreibprozesse begleiten – Feedback geben  Nutzen kooperativer (Schreib-)Arbeit  Besonderheit öffentlichen, transparenten Schreibens  Schreibprozesse unterstützen (Einstieg, Hürden)  Evtl. durch Templates vorstrukturieren  Hilfestellungen bei projektorientierter Arbeit  Zwischenziele, Erwartungen an das Endergebnis  Thematisierung in Präsenzphasen 01.06.2012
  12. 12. [[ Ein bildungstheoretischer Abschluss ]] Wikis in der Hochschullehre 12 [[ ]]WIKIS  ermöglichen Artikulation und Partizipation.  sind Sinnbild für die Prozessualität des Wissens.  unterstützen die Reflexion  von Inhalten,  der Strukturen ihrer Darstellung,  und des Einflusses der Struktur auf die Inhalte. „Der Umgang mit Wissen sowie dessen Generierung bekommt in Wikis einen reflexiven, heuristischen, spielerischen, kreativen und kollaborativen Zug.“ Iske/Marotzki, 2010 01.06.2012
  13. 13. [[ Literaturauswahl ]] Wikis in der Hochschullehre 13 BREMER, C. (2008): Einsatz von Wikis in der Lehre und im Wissensmanagement www.megadigitale.uni- frankfurt.de/veroeffentlichungen/documents/DGI_Tagung_Artikel_Bremer_Wiki.pdf [zuletzt aufgerufen: 16.06.2011; 20:00 UCT+1] CUMMINGS, R. E. (2008): What Was a Wiki, and Why Do I Care? A Short and Usable History of Wikis. in: Cummings, Robert E.; Barton, Matt (Hrsg.): Wiki Writing. Collaborative Learning in the College Classroom, University of Michigan Press, S. 1-16 EBERSBACH, A.; GLASER, M. (2005): Wiki, in: Informatik Spektrum, 22. April 2005. S. 131-135. EBERSBACH, A. ET AL. (2007): Wiki - Kooperation im Web, Springer Berlin Heidelberg FERRIS, S. P.; WILDER, H. (2006). Uses and Potentials of Wikis in the Classroom. Innovate 2 (5). www.innovateonline.info/index.php?view=article&id=258 [zuletzt aufgerufen: 16.06.2011; 20:00 UCT+1] ISKE, S.; MAROTZKI, W. (2010): Wikis: Reflexivität, Prozessualität und Partizipation. In: Bachmair, Ben (Hrsg.): Medienbildung in neuen Kulturräumen. Die deutschsprachige und die britische Diskussion. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 141-151. Online-Version: http://stefan.iske-online.de/uploads/pdf/2010_wikis_iske- marotzki.pdf [zuletzt aufgerufen: 16.06.2011; 20:00 UCT+1] LEUF, B.; CUNNINGHAM, W. (2001):The Wiki Way. Quick Collaboration on the Web. Addison-Wesley, London MOSKALIUK, J.; KIMMERLE, J. (2008): Wikis in der Hochschule – Faktoren für den erfolgreichen Einsatz. www.e- teaching.org/didaktik/kommunikation/wikis/08-11-19_Moskaliuk-Kimmmerle_Wikis.pdf [zuletzt aufgerufen: 16.06.2011; 20:00 UCT+1] MOSKALIUK, J. (Hrsg.) (2008) Konstruktion und Kommunikation von Wissen mit Wikis. Boizenburg SCHMALZ, J. S. (2007): Zwischen Kooperation und Kollaboration, zwischen Hierarchie und Heterarchie. Organisationsprinzipien und -strukturen von Wikis., in: kommunikation@gesellschaft, Jg. 8, Beitrag 5, Online-Text: http://www.soz.uni- frankfurt.de/K.G/B5_2007_Schmalz.pdf [zuletzt aufgerufen: 16.06.2011; 20:00 UCT+1] THELEN, T.; GRUBER, C. (2003): Kollaboratives Lernen mit WikiWikiWebs. In: Kerres, M.; Voß, B. (Hrsg). Digitaler Campus. Vom Medienprojekt zum nachhaltigen Medieneinsatz in der Hochschule (S. 356-365). Münster u.a: Waxmann. 01.06.2012
  14. 14. [[ Weblinks ]] 01.06.2012 Wikis in der Hochschullehre 14 Wiki-Engines und –Farms •http://www.Wikimatrix.org •http://c2.com/cgi/wiki?WikiFarms •http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_wiki_farms •http://www.wikispaces.com •http://de.wikia.com/Wikia •http://my.pbworks.com/ MediaWiki •http://www.mediawiki.org/wiki/MediaWiki •http://semantic-mediawiki.org/ •http://de.wikipedia.org/wiki/Hilfe:Übersicht Wikis in der Hochschule (Best Practice) •http://wiki.zum.de/Netzwerk_%22Wikis_in_Schule_und_Hochschule%22 •http://wiki.zum.de/1._Workshop_%22Wiki-Hypertexte_in_Lehr-/Lernkontexten%22 •http://zlb.uni-due.de/wiki/index.php?title=Uni-Wikis Abbildungen •http://commons.wikimedia.org/wiki/Hauptseite •AG eLEARNiNG Universität Potsdam
  15. 15. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit http://eteaching-up.wikispaces.com/
  16. 16. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit http://eteaching-up.wikispaces.com/

×