Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Social Media - Networking, Marketing und mehr

768 views

Published on

Vortrag über die Nutzung von Social Media im Adult Entertainment

Published in: Technology, Business
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Social Media - Networking, Marketing und mehr

  1. 1. Social Media
  2. 2. Social Media ist... • Networking - immer und überall • Marketing, der Zielgruppe angepasst • Kommunikation und Austausch
  3. 3. Social Media ist nicht... • mal eben nebenbei zu erledigen • ein weiterer Marketing-Kanal, in dem man nur „sendet“ • die Antwort auf alles
  4. 4. Networking • Kontakt in Echtzeit • persönliche Ansprache • transparente Kommunikation • Teilen von Wissen • ZUHÖREN
  5. 5. Marketing • keine Einbahnstraße • nicht vollständig kontrollierbar • Viralität • vielfältig und spannend • Networking mit dem Kunden
  6. 6. • Ich hab nichts zu sagen/schreiben, was andere interessiert • Ich mache mich angreifbar • Ich muss Privates preisgeben • Ich kenne keinen, der Facebook & Co. wirklich ernst nimmt Vorurteile
  7. 7. Fakten • 10 Millionen sind bei Xing registriert • 17,2 Millionen nutzen Facebook in D-A-CH • ? Hundert oder Tausend suchen vielleicht nach News und Infos über Sie und Ihr Produkt - werden sie fündig?
  8. 8. Erste Schritte • Herausfinden, wo die Zielgruppe sich aufhält • Vor dem Anlegen eines Accounts überlegen, was man erreichen möchte • Zuhören und von den eigenen Kunden lernen
  9. 9. Learning by doing • Erfahrungen durch Kommunikation sammeln • authentisch sein und offen sowie transparent kommunizieren • sein Gegenüber zu jeder Zeit respektieren
  10. 10. B2B Networking ganz einfach Fast jeder nutzt Xing, um Kontakte zu pflegen & zu finden. Die Plattform eignet sich aber auch zum Austausch. Die Gruppe Adult BC hat sich dieser Aufgabe angenommen.
  11. 11. Veranstaltungs- marketing über Facebook Veranstaltungen leben zum Teil von der Berichterstattung. Bisher lief das in unserer Branche oft nur über Magazine. Die EWT setzt aber auch auf Facebook
  12. 12. Dialog mit dem Kunden/Fan ganz öffentlich Wer hätte gedacht, dass sich im Social Web Porno-Liebhaber mit ihrem Namen zu ihren Vorlieben bekennen? Stars und Sternchen haben uns gezeigt, dass es funktioniert.
  13. 13. Kunden wollen unterhalten werden Kunden muss man nicht nur gewinnen, sondern auch halten. Neben Qualität und Preis des Angebots, kann auch die Unterhaltung eine große Rolle spielen.
  14. 14. Viralität mit einfachen Mitteln fördern DieVerbindung zu etwas Vertrautem macht es dem Kunden leicht, sich dazu zu bekennen und seine Zufriedenheit auch weiter zu geben.
  15. 15. Viele Wege - ein Ziel!
  16. 16. Danke fürs Dabeisein und Zuhören Neugierig geworden? Dann freue ich mich auf ein Gespräch! info@eroletters.de www.eroletters.de www.facebook.com/eroletters www.twitter.com/eroletters
  17. 17. Bild Tweet: http://www.flickr.com/photos/intersectionconsulting/3469011188/ Bild Networking: http://www.flickr.com/photos/shareski/2594555270/ Bild Marketing: http://www.flickr.com/photos/mark_siem/2459968620/ Bild Erste Schritte: http://www.flickr.com/photos/smoodysarah/3115211538/ Adresse Xing-Gruppe Adult BC: https://www.xing.com/net/pri64551dx/adult_bc/ EWT Fanpage: http://www.facebook.com/eurowebtainmentnews FanpageVivian Schmitt: http://www.facebook.com/pages/Vivian-Schmitt/111300705549038 Youtube-Channel Saboom: http://www.youtube.com/user/saboomcom Amateur-Netzwerk: http://www.privatehotpoint.com

×