Dienstag, 13. September 2011                                                                                  Sport       ...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Zeitungsartikel Böblinger Bote zum Mega Zumba Event Veranstaltung im Meilenwerk (Böblingen)

1,435 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,435
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Zeitungsartikel Böblinger Bote zum Mega Zumba Event Veranstaltung im Meilenwerk (Böblingen)

  1. 1. Dienstag, 13. September 2011 Sport Nummer 212 25Schweißtreibende Schwerstarbeit im bunten Zumba-Outfit: Den beinahe ausschließlich weiblichen Teilnehmern bereitete das stundenlange Workout unter mitreißender Anleitung sichtlich Spaß Fotos: Volker WinklerHappy Hours mit heißen Hüftschwüngen Info Zumba, ein lateinamerikanisch inspiriertes Tanz-Fitness-Programm, kommt ursprüng- lich aus Kolumbien, wo es vom Choreo-Zumba: Mega-Event im Meilenwerk Böblingen zieht zahlreiche Teilnehmer an – Wiederholung nicht ausgeschlossen graphen und Tänzer Alberto „Beto“ Perez Mitte der 90er Jahre entwickelt und verbrei- mit Schokolade und Obst, das es durch- tet wurde. Er kombinierte die landestypi-Lateinamerikanische Rhythmen, heiße sche Musik, mit der er groß geworden war, gehend gratis gab, eingedeckt. Wer nicht da-Beats und Partyohrwürmer – kaum in den blieb, verpasste die Capoeira-Show in der mit internationalen Tanzstilen wie Salsa, Samba, Merengue, Cuba, Calypso, Reggae-Turnschuhen, schon geht es richtig los. einstündigen Pause. ton, Hip Hop, Mambo, Martial Arts und eini-Muskelkater für die nächsten drei Tage gen Bollywood- und Bauchtanzbewegun- Fix und fertig: Nach der Pause ging es mit gen. Somit mischte er die klassischen Fit-inklusive. deutlich weniger Teilnehmern weiter im ness- und Gruppenkurse mit ihren repetiti- Programm. Vor allem Mohamed Ali Mosrati, ven Bewegungsabläufen gehörig auf undVon Lisa Riethmüller der als einziger männlicher Trainer vor Ort sorgte auch bald international für mehr gute war, brachte die Menge ordentlich ins Laune und Motivation im Fitnessstudio.BÖBLINGEN. Beim Mega-Zumba-Event am Schwitzen. Das verziehen ihm die Teilneh- Spaß zu haben und nicht zu realisieren, dassvergangenen Samstag im Meilenwerk Böb- merinnen aber wegen seines Charmes und man soeben ein solides Workout absolviert,lingen hatten Jung und Alt die Möglichkeit, Auftretens augenblicklich und unter lautem das ist das Konzept von Zumba-Fitness. Da-unter Anleitung beinahe den ganzen Tag die Jubelgeschrei. Die Trainerinnen der letzten von zeugt dann auch der unerwarteteHüften zu schwingen – vorausgesetzt, man Sessions hatten es besonders schwer, ihre gute Laune und Motivation an die wenigen Muskelkater am nächsten Morgen.hielt das durch. Übriggebliebenen weiterzugeben. Viele wa- ren nach diesem intensiven Fitness-Pro-Eingeheizt: Bereits ab zehn Uhr heizten die gramm schlichtweg fix und fertig.insgesamt sechs vorwiegend weiblichen zeigt die Umfrage der Schweizer Firma „QZumba-Trainer nacheinander der Menge to be AG“, die im Meilenwerk durchgeführtein, jeder konnte beliebig ein- oder wieder Bereichernd: Die bis dato größte Zumba- wurde. Dabei kamen die Bereiche Atmo-aussteigen. Die Atmosphäre war von Anfang Party in der Region hat mit der Legenden- sphäre, die Zumba-Workshops, das Rah-an voll freudiger Spannung, immer wieder Meinungsumfrage: Wie gefiel das Zumba-Event? Die meisten waren zufrieden halle im Meilenwerk Böblingen die ideale menprogramm und das Preis-/Leistungsver-brachten enthusiastische Jubelrufe von be- Plattform gefunden. Auch Veranstalter hältnis zur Sprache. 58 Prozent der Befrag-reits eingefleischten Zumba-Fans die Stim- Frank Zielke ist überzeugt: „Die Location ten fanden die Atmosphäre sehr gut, 34 Pro-mung auf einen neuen Höhepunkt. Nicht zu- sächlich weiblichen Teilnehmer bei Laune dend gering ausfiel. Kaum wurde zur allge- war für das Event genau richtig, und ich zent waren mit dem Preis-/Leistungsver-letzt lag das an der mitreißenden, haupt- zu halten. meinen Rast aufgerufen, strömte ein Groß- finde, dass die Legendenhalle für unsere hältnis sehr zufrieden, und die Zumba-sächlich von traditionellen Cumbia-, Salsa- teil der Teilnehmer ins Freie und in die Region eine Bereicherung ist.“ Einer Wie- Workshops fanden 43 Prozent sehr gut. Ein-und Merengue-Rhythmen inspirierten Mu- nahegelegenen Restaurants, oder drängte derholung stehe ebenfalls nichts im Wege, so zig das Rahmenprogramm kam ehersik. Immer wieder von orientalischen Klän- Aufgetankt: Die wohlverdiente Pause nach sich an der Verpflegungstheke der Legen- Zielke. Alles in allem war die Veranstaltung schlecht weg. Nur 16 Prozent sprachen eingen und langsameren Passagen durchsetzt, vier Stunden Power-Zumba war fast schon denhalle, um sich ein belegtes Brötchen so- also durchweg ein Erfolg. „sehr gut“ aus, die Mehrheit fand es befrie-blieb aber – wenn auch nur kurz – Zeit zum überfällig, zumal die letzten 45 Minuten aus wie diverse Eiweiß-, Energy- und Vitamin- digend. Viel Lob also für die Veranstalter,Durchatmen. Die hochmotivierten Trainer einem Six-Pack-Spezialtraining bestanden, drinks zu gönnen. Vorausgesetzt, man hatte Nachgehakt: Dass die meisten Teilnehmer aber auch Stellschrauben, an denen sich fürtaten ihr Übriges, um die über 200 haupt- dessen Teilnehmerzahl jedoch verschwin- sich nicht schon zuvor ausgeruht und sich der Zumba-Veranstaltung zufrieden waren, die zweite Auflage noch drehen lässt.Viele Höhepunkte und Termine Schach-Anfängerkurs für Kindersogar ein Weltmeister BÖBLINGEN. Die Schachabteilung der SV Böblingen bietet einen kostenlosen An- fängerkurs für Sechs- bis 15-Jährige an. Folgende Module sind geplant: Kennen-Reiten: 46. Leonberger Turnier ist einer der Saisonhöhepunkte lernen der Schachsteine, Grundstellung, Gangart der Figuren, Ziel des Schach- kampfes, Aufschreiben der Züge (Freitag,Von Steffen Chris Volkmer que“. Als beste Reiterin aus dem Kreis in 23. September), Matt, Patt, Remis, Rocha- der zweiten Abteilung, platzierte sich Anna den, Tauschwert der Steine (Freitag, 30.LEONBERG. Das große Reitturnier des RFV Blaurock (LRFV Renningen-Malmsheim) September), Gabel, Fesselung, OpferLeonberg nimmt, was Größe, Teilnehmer- mit „Casanova“ auf Rang vier. (Freitag, 7. Oktober), einfache Eröff-und Zuschauerzahlen sowie Anzahl und Auch über Prominenz und weitgereiste nungstheorie (Freitag, 14. Oktober), ein-Qualität der Prüfungen angeht, eine Spit- Teilnehmer konnten sich die Leonberger fache Endspieltheorie (Freitag, 21. Okto-zenposition im Kreis ein. Parallel auf dem Reiterspiele freuen. Eine Abordnung junger ber). Der Kurs findet im KonferenzraumSpring-, Dressurplatz und in der Halle wur- Reiter aus China nahm an einigen Prüfun- des SVB-Zentrums Paladion statt. Anmel-den Prüfungen bis zur Klasse S** ausgetra- gen teil. Und die Pferdesportler aus dem dung bis 18. September bei Markus Lech,gen und machten die 46. Leonberger Reiter- Reich der Mitte wussten durchaus durch Telefon (0 70 31) 28 02 45, E-mail in-spiele, umrahmt von viel unterhaltendem gute Leistungen, vor allem aber guten Stil, fo@markuslech.de.Beiwerk und einer tollen Organisation, wie- zu gefallen. Prominentester Reiter auf derder einmal zu einem Höhepunkt der Pferde- Anlage und Mädchenschwarm war aber dersport-Saison. mit inzwischen nahezu allen internationalen Kursprogramm des TSV Ehningen und nationalen Titeln ausgezeichnete Viel- EHNINGEN. Nach den Schulferien startet Bereits am Freitagnachmittag erwartete seitigkeits-Überflieger Michael Jung (RSGdie Zuschauer ein erstes Highlight. Die neu die Abteilung Breitensport des TSV Altheim). Er gewann am Samstag das Sprin- Ehningen ihr Kursangebot für Kinder,geschaffene „Cross Derby Challenge“ mach- gen der Klasse S* mit „Calidos Ass“ vorte ihren zweiten Halt in Leonberg. Und wie Jugendliche und Erwachsene. Neu ist ein Markus Kölz (RFG Burkhardshof), der mit Kurs für Mollige donnerstags von 10 bises sich schon bei der Premiere in Ehningen „Sheila“ Platz zwei und mit „Mini-Mi“abzeichnete, ist diese abgewandelte Gelän- 11 Uhr. Außerdem im Angebot: Aerobic, Rang drei belegte. Wertvolle Punkte für die Bauch-Beine-Po, Core-Fitness, Eltern-deprüfung, bei der feste Hindernisse zu Kreismeisterschaften (Leistungsklasse einseinem Springparcours gestellt werden, der Der Weil der Städter Christoph Roth auf „Leslie“: Die Erstauflage der Cross Derby Challenge noch Kind-Turnen, Faustball, Gymnastik, Kin- und zwei) holte sich Ralf Weischedel (PSV derturnen, Lauftreff, Pamperszwerge, Pi-neue Hit bei Reitern und Zuschauern: Über Gäufelden) als Fünftplatzierter auf „Cera“. gewonnen, in Leonberg hinter Wilfried Kehrer aus Bronnweiler Zweiter geworden Foto: svo60 Reiter hatten sich angemeldet, und trotz lates, Step-Aerobic, Volleyball, (Nordic-)nass-kühlem Wetter war auch der Zuschau- Walking, X-Co-Walking, Yoga underwall am Springplatz gut gefüllt. Am Andreas Platzdasch im Kampf um nötigte und sich wie schon am Vortag mit noch abgewartet werden muss. Vor Andreas Wirbelsäulengymnastik. Infos gibt es un-besten meisterte den A**-Parcours, der im Kreismeisterschaftspunkte vorn Rang zwei begnügen musste. Bestes Paar aus Platzdasch platzierten sich der Schweizer ter www.tsv-ehningen.de/breitensport.Vergleich zum Ehninger Turnier auch noch dem Kreis war auch hier Ralf Weischedel Hendrik Lochthowe (ZRFV Dorsten) aufmit neuen Hindernissen angereichert wor- Zum Leidwesen aller Jung-Fans be- mit „Cera“ auf Rang sieben. „US Latina“ als Erster, Meike Lang (RVden war, Wilfried Kehrer (RV Bronnweiler), schränkte sich der Auftritt des Welt- und Im Kampf um den Einzug ins Finale des Winnenden) auf „Dolce Far Niente“ und Tischtennis-Jugendranglisteder auf „Lambada“ zum Sieg in Abteilung Europameisters auf den Samstag, und so er- „Sparkassen-Cups“ punkteten durch Siege Meike Lang (RV Winnenden) auf „Poussin“. WEIL DER STADT. Am Sonntag, 25. Sep-eins galoppierte. Dicht hinter ihm folgte griff am Sonntag, beim abschließenden in den zwei Abteilungen dieses L-Springens In der anderen Abteilung siegte Renate tember, findet in der Weil der Städtereiner der Gewinner der Cross-Derby-Erst- Springen der Klasse S** Thomas Kluge mit Stechen Viviane Böpple (PSZ Benzen- Rapp (RV Lorch) auf „Gachina“ vor Andrea Sporthalle des Johannes-Kepler-Gymna-auflage, Christoph Roth (LRFV Weil der (RFV Murrhardt) auf „Santana“ die Chance: bühl) auf „Cosmopolitan“ und Janine Mez- Dlugos (RFSV Würzburg) auf „Fima“ und siums die erste Bezirksranglisten-Aus-Stadt) auf „Leslie“. Maren Scheurenbrand Als einer von vier Reitern hatte er es fehler- ger (RFV Leonberg) auf „Carisma“. Punkte Susanne Zeiske (RV Aalen) auf „Livinio“. spielung der U18- und U15-Tischtennisju-(PSV Gäufelden) und „Naughty Lady“ be- frei durch den Normalumlauf des Springens, für die Kreismeisterschaft in der hohen Im Rahmen des Turniers wurde dem gend statt. Spielberechtigt sind alle Jun-legten Rang drei, die amtierende Vielseitig- das einmal wegen eines heftigen Wolken- Klasse gab es auch in der S*-Dressur, die Leonberger Patrick Kraft das Goldene Reit- gen, die nach dem 1. Januar 1994 geborenkeits-Landesmeisterin der Junioren, Katja bruchs unterbrochen werden musste, in die am Sonntag ausgetragen wurde. Als Vierter abzeichen verliehen, die höchste Auszeich- sind und eine gültige Spielerlaubnis besit-Wolf (RC Riedhöhe), ritt mit „Puccini“ auf Runde der besten acht geschafft. Dort legte in Abteilung zwei mit „Andiamo“ und Sech- nung der Deutschen Reiterlichen Vereini- zen. Die ersten acht jeder KonkurrenzRang vier. Die zweite Abteilung entschied das Paar einen weiteren sensationellen Ritt ster mit „Rue Noblesse“ war Andreas Platz- gung, für zehn Siege in der Klasse S, eine qualifizieren sich für die Endrangliste imJessica Deuble (RFV Effringen) auf „Fau- hin, blieb erneut ohne Abwurf in einer Zeit dasch vom RC Renningen-Malmsheim bester Ehre, die vor heimischer Kulisse natürlich Oktober in Gärtringen. Meldungen nimmtstino“ für sich, gefolgt von Lara Adelhelm von 36,98 Sekunden und war damit deutlich Teilnehmer aus dem Kreis und sollte damit doppelt zählt. Alle Ergebnisse der Leonber- Bezirks-Jugendsportwart und Turnierlei-(PF Obertorhöfe) auf „FBW Estelle“ und schneller als Markus Kölz (RFG Burkhards- sein Meisterstück abgeliefert haben, auch ger Reiterspiele stehen unter www.rfv-leon- ter Emanuel Egger bis 23. SeptemberSabine Dunkes (RV Erlenhof) auf „Soni- hof), der mit „Sheila“ 38,34 Sekunden be- wenn die offizielle Berechnung der Wertung berg.de im Internet. unter mail@emanuel-egger.de entgegen.

×