Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

EDUCULT Partizipative Forschung

1,034 views

Published on

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

EDUCULT Partizipative Forschung

  1. 1. © Sascha Dominic Rutzen, pottfictionPartizipative Forschung zur Qualität Kultureller Bildung am Beispiel des Projekts Ruhratlas Kulturelle Bildung Die Kunst über Wirkungen Kultureller Bildung zu forschen II, 27.-29. Oktober 2011, München
  2. 2. Inhalt 1. EDUCULT – Denken und Handeln im Kulturbereich 2. Partizipative Forschung 3. Qualitätsentwicklung Kultureller Bildung im Ruhrgebiet 4. Herausforderungen
  3. 3. EDUCULT – Denken und Handeln im Kulturbereich … verbindet Kultur und Bildung in Theorie und Praxis. Angewandte Forschung Evaluation und Prozessbegleitung Beratung Projektmanagement Vernetzung & Information Lehre
  4. 4. Forschung und Evaluation
  5. 5. EDUCULT steht für … Kommunikation & Dialog diskursive Verfahren Einbindung aller relevanter Akteure
  6. 6. Partizipative Forschung Forscher/in HOCH Beteiligung an der Entscheidungs- findung und Umsetzung Akteure, Auftrag- NIEDRIG geber/in … FORSCHER- GEMEINSAM TEILNEHMER- GELENKT GELENKT Grafik: EDUCULT, nach Jean A. King
  7. 7. Qualitätsentwicklung Kultureller Bildung im Ruhrgebiet Auftraggeber: Stiftung Mercator Laufzeit: Dez 2010-Feb 2012
  8. 8. Projektdesign Ziele Fragestellung Methoden (cc) Tanja Nagel
  9. 9. Qualität als Aushandlungsprozess Entscheider „Politics of Quality“ Bewerter Gestalter
  10. 10. Herausforderungen Effizienz (Zeit!) Akzeptanz bei Auftraggeber/innen Rollenwechsel der Forscher/innen Flexibilität im Prozess Vertrauensbasis herstellen Erwartungen der Teilnehmer/innen Akzeptanz der Ergebnisse
  11. 11. Literaturauswahl King, J. (2011): Cultivating Participatory Evaluation for Survival in a World of Centralized Accountability. Präsentation bei der 14. Jahrestagung der DeGEval. Online verfügbar unter http://www.degeval.de/images/stories/Jahrestagungen/Linz_2011/Dokumentation/Cultivating_Partici patory_Evaluation_PPT_9-9-11.ppt McNiff, J. (2008): Action research, transformational influences: Pasts, presents and futures. Lecture series at the University of Limerick, 28 May 2008. Online verfügbar unter http://www.jeanmcniff.com/items.asp?id=11. Seidel, Steve et al. (2009): The Qualities of Quality. Understanding Excellence in Arts Education. Cambridge: Project Zero. Online verfügbar unter: http://www.wallacefoundation.org/KnowledgeCenter/KnowledgeTopics/CurrentAreasofFocus/ArtsPart icipation/Documents/Qualities-of-Quality-Understanding-Excellence-Arts-Education.pdf Strauss, A.; Corbin, J. (1996): Grounded Theory: Grundlagen qualitativer Sozialforschung. Weinheim: Psychologie Verlags Union. Themessl-Huber, M.; Grutsch, M. (2003): The Shifting Locus of Control in Participatory Evaluations. In: Evaluation 9 (1): 92-111. Online verfügbar unter http://www.stes- apes.med.ulg.ac.be/Documents_electroniques/EVA/EVA-GEN/ELE%20EVA-GEN%207570.pdf Wimmer, C. (2010): Exchange. Die Kunst, Musik zu vermitteln. Qualitäten in der Musikvermittlung und Konzertpädagogik. Stiftung Mozarteum Salzburg.
  12. 12. „Wer glaubwürdig sein will, muß den ständigen Dialog suchen.“Heinz GoldmannVielen Dank! www.educult.at tanja.nagel@educult.at anke.schad@educult.at © Mages/Photocase

×