EDUCULT Partizipative Forschung

925 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
925
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
4
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

EDUCULT Partizipative Forschung

  1. 1. © Sascha Dominic Rutzen, pottfictionPartizipative Forschung zur Qualität Kultureller Bildung am Beispiel des Projekts Ruhratlas Kulturelle Bildung Die Kunst über Wirkungen Kultureller Bildung zu forschen II, 27.-29. Oktober 2011, München
  2. 2. Inhalt 1. EDUCULT – Denken und Handeln im Kulturbereich 2. Partizipative Forschung 3. Qualitätsentwicklung Kultureller Bildung im Ruhrgebiet 4. Herausforderungen
  3. 3. EDUCULT – Denken und Handeln im Kulturbereich … verbindet Kultur und Bildung in Theorie und Praxis. Angewandte Forschung Evaluation und Prozessbegleitung Beratung Projektmanagement Vernetzung & Information Lehre
  4. 4. Forschung und Evaluation
  5. 5. EDUCULT steht für … Kommunikation & Dialog diskursive Verfahren Einbindung aller relevanter Akteure
  6. 6. Partizipative Forschung Forscher/in HOCH Beteiligung an der Entscheidungs- findung und Umsetzung Akteure, Auftrag- NIEDRIG geber/in … FORSCHER- GEMEINSAM TEILNEHMER- GELENKT GELENKT Grafik: EDUCULT, nach Jean A. King
  7. 7. Qualitätsentwicklung Kultureller Bildung im Ruhrgebiet Auftraggeber: Stiftung Mercator Laufzeit: Dez 2010-Feb 2012
  8. 8. Projektdesign Ziele Fragestellung Methoden (cc) Tanja Nagel
  9. 9. Qualität als Aushandlungsprozess Entscheider „Politics of Quality“ Bewerter Gestalter
  10. 10. Herausforderungen Effizienz (Zeit!) Akzeptanz bei Auftraggeber/innen Rollenwechsel der Forscher/innen Flexibilität im Prozess Vertrauensbasis herstellen Erwartungen der Teilnehmer/innen Akzeptanz der Ergebnisse
  11. 11. Literaturauswahl King, J. (2011): Cultivating Participatory Evaluation for Survival in a World of Centralized Accountability. Präsentation bei der 14. Jahrestagung der DeGEval. Online verfügbar unter http://www.degeval.de/images/stories/Jahrestagungen/Linz_2011/Dokumentation/Cultivating_Partici patory_Evaluation_PPT_9-9-11.ppt McNiff, J. (2008): Action research, transformational influences: Pasts, presents and futures. Lecture series at the University of Limerick, 28 May 2008. Online verfügbar unter http://www.jeanmcniff.com/items.asp?id=11. Seidel, Steve et al. (2009): The Qualities of Quality. Understanding Excellence in Arts Education. Cambridge: Project Zero. Online verfügbar unter: http://www.wallacefoundation.org/KnowledgeCenter/KnowledgeTopics/CurrentAreasofFocus/ArtsPart icipation/Documents/Qualities-of-Quality-Understanding-Excellence-Arts-Education.pdf Strauss, A.; Corbin, J. (1996): Grounded Theory: Grundlagen qualitativer Sozialforschung. Weinheim: Psychologie Verlags Union. Themessl-Huber, M.; Grutsch, M. (2003): The Shifting Locus of Control in Participatory Evaluations. In: Evaluation 9 (1): 92-111. Online verfügbar unter http://www.stes- apes.med.ulg.ac.be/Documents_electroniques/EVA/EVA-GEN/ELE%20EVA-GEN%207570.pdf Wimmer, C. (2010): Exchange. Die Kunst, Musik zu vermitteln. Qualitäten in der Musikvermittlung und Konzertpädagogik. Stiftung Mozarteum Salzburg.
  12. 12. „Wer glaubwürdig sein will, muß den ständigen Dialog suchen.“Heinz GoldmannVielen Dank! www.educult.at tanja.nagel@educult.at anke.schad@educult.at © Mages/Photocase

×