Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

OGD-Behördenexport der Graphenintegrationsplattform GIP

80 views

Published on

Was ist die GIP? Wer steht hinter der GIP?
Welche Datensötze gibt es als ODG?
Beschreibung B-GIP-Network = Basisnetz
OGD-Export, Verwendung Routing

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

OGD-Behördenexport der Graphenintegrationsplattform GIP

  1. 1. OGD-Behördenexport 38. Open (Gov) Data MeetUp
  2. 2. Agenda oder Tagesordnungspunkte OGD-Export zum 38. Open (Gov) Data MeetUp 2 • Was ist die GIP? Woraus besteht die GIP? • Wer steht hinter der GIP? • Wer betreibt die GIP Österreich und die GIP- Exportaufbereitung? • Welche Datensätze sind auf OGD vorhanden? • Beschreibung des OGD-Datensatz B-GIP Network = Basisnetz • OGD-Export Verwendung, Routing
  3. 3. Was ist die GIP? Woraus besteht die GIP? Ein Datensatz: Das amtliche Graphenmodell des gesamten Verkehrssystems in Österreich Quelle: GIP-Nutzung, Präsentation Haselberger Rainer 2019 3 Was ist die GIP? Die Graphenintegrations-Plattform Österreich (GIP.at) ist das intermodale, amtliche Verkehrsreferenzsystem Österreichs. Woraus besteht die GIP? • Abschnittsmodell (MA 21A) - Abschnitte, Knoten, Namen • Querschnittsmodell (MA 46) - Gehsteig, Fahrbahn, Radweg • Bewegungsmodell (MA 46) - Erlaubnisse (Verbote), Modus, Fahrtrichtung, - Geschwindigkeit,… • Routingmodell (ITS Vienna Region) - Wegzeiten, Widerstände
  4. 4. Wer steht hinter der GIP? Quelle: GIP-Nutzung, Präsentation Haselberger Rainer 2019 4 Eine Kooperation zur Integration der Graphen , Art. 15a-BVG
  5. 5. Export Files werden aufbereitet und QM-Prüfungen durchgeführt • Routingexport für die Verkehrsauskunft Österreich (VAO):Routingfähiges Netz für alle Verkehrsmodi, Namen, funktionale Klassifizierung (FRC),Abbiegerelationen, ... • Kartographie-Export für Basemap.at Abschnitte mit Zeichenklassen, hierarchisches Namensmodell, berücksichtigt Brücken und Tunnel, • OGD-Export: Auf data.gv.at publizierter umfangreicher Open Data Export für alle • Behörden-Export Datensatz für Behörden und Blaulichtorganisationen (z.B. für Meldungssystem der Polizei)• • EU-Daten-Format-Export Export an Geoland für die Weiterverarbeitung auf Basis der INSPIRE-Richtlinie der EU Dateneingabe durch GIP-User - Synchronisation alle 2 Monate Die GIP enthält 318 Tabellen in ORACLE  Das wäre kein schönes Exportformat und nur wenige davon sind relevant Wer betreibt die GIP Österreich und die GIP-Exportaufbereitung? ITS-Vienna Region Betrieb, Aufbereitung Netzaufbereitung und GIP-Export durch ITS-Vienna Region 5 GIP Netzaufbereitung bei ITS Export Lände r GIPLände r GIPLänder GIP
  6. 6. Welche Datensätze sind auf OGD vorhanden? www.data.gv.at Netzaufbereitung und GIP-Export durch ITS-Vienna Region 6 OGD – Exportdatensatz: • A – Routingexport IDF Exportfile • B - GIP-Network = Basisnetz Geodatapackage Download *.zip ca. 1,5 GB • C - Geopackage • D - Lookuptabellen • E - Datensätze im alten Format Shapefile
  7. 7. Featureklassen: • GIP-Abschnitte der Straßenmittelachsen - „Edge“ nicht routingfähig • Knoten – „Node“ von den Abschnitten als auch den Links referenziert • Nutzungsstreifen – „LinearUse“ lineare Geometrien mit Attributen • Abbiegerelationen – „TurnUses“ als lineare Geometrien mit Attributen • GIP-Links der Straßenmittelachsen – „Linkuse“ routingfähiges Netz Beschreibung des OGD-Datensatz B-GIP Network = Basisnetz Struktur ArcGIS Import 7
  8. 8. • Featureklassen Beschreibung: • „ LINKNETZ “ Der Geopackage Layer LINKNETZ enthält die Geometrien der Straßenmittelachsen als GIP-Links, die ein routingfähiges Netz bilden. D.h. an Kreuzungen sind die Geometrien aufgesplittet. Der Datensatz entspricht der Tabelle LINK aus dem Routingexport bzw. dem schon in früheren Versionen mit ausgeliefertem Linknetz. • „ LinearUse“ Dieser Layer enthält die Nutzungsstreifen (englische Bezeichnung „Linearuse“) der GIP als lineare mit Attributen. Hinweis: Nutzungsstreifen sind wie Abschnitte nicht routingfähig und nicht an Kreuzungen aufgesplittet. Ihr routingfähiges Pendant im Routingexport sind die LinkUses. Die Geometrie ist grundsätzlich parallel zur Kantengeometrie, kann aber nachträglich bearbeitet worden sein, was im Feld Geometriestatus ersichtlich • „ TurnUse“ Dieser Layer enthält die Abbiegerelationen (englische Bezeichnung „Turnuse“) der GIP als lineare Geometrien mit Attributen. Abbiegerelationen sind die baulich-logischen Verbindungen der Nutzungsstreifen im Kreuzungsbereich. Es existiert nur 1 Objekt zwischen 2 Nutzungsstreifen. Die Abbiegerelation ist das Trägerobjekt für die Abbiegeerlaubnisse. Beschreibung des OGD-Datensatz B-GIP Network = Basisnetz Geodatapackage Datensatz Quelle: Geodatapackage Beschreibung aus dem GIP-Standard der G19.12 Dokumentation 8
  9. 9. • „ EDGE“ Dieser Layer enthält die GIP Abschnitte (englische Bezeichnung „Edge“) als linearen Layer mit Attributen. Die Geometrie entspricht der Straßenmittelachse, ist aber nicht an Kreuzungen mit anderen Subnetzen aufgesplittet. Dieser Datensatz ist nicht routingfähig, eignet sich aber aufgrund seiner stabileren ID besser als Referenzierungsbasis als der Datensatz LINK. • „ NODE“ Dieser Layer enthält die GIP Knoten (englische Bezeichnung „Node“) als punktuellen Layer mit Attributen. Die Knoten werden sowohl von den Abschnitten als auch den Links referenziert. Die Edges und Nodes werden nicht der Exportlogik unterzogen und enthalten somit die Datensätze wie in der GIP gepflegt, sodass extern / nachträglich für den GIP Routingexport transformierte oder einbezogene Daten wie das Sonderstraßenbahnnetz (Subnetz ID 30201) oder die Z Koordinaten in diesen Datensätzen nicht vorhanden sind. Beschreibung des OGD-Datensatz B-GIP Network = Basisnetz Geodatapackage Datensatz Quelle: Geodatapackage Beschreibung aus dem GIP-Standard der G19.12 Dokumentation 9
  10. 10. 1. Geodatabase aufbereiten Anlegen Einschränken  Layer  Regional Wien Buffer  Tabellenfelder 2. Networkanalyst /Networkdataset Bearbeitung - Serviceareas (Travelling Salesman) - Kürzeste Wege - Etc. OGD-Export Verwendung, Routing Workflow Schritte ArcGIS Extension Networkanlayst Aufbereitung 10
  11. 11. • Auszug der Attribute aus dem routingfähigem „LINKNETZ“: • NAME1 String - Hauptname des Link, weiter Namen sind unter NAME2 angezeigt • SPEEDCAR_T Integer – Durchschnittsgeschwindigkeit (Routinggeschwindigkeit) für PKW in Digitalisierungsrichtung in • ACCESS_TOW Integer - Befahrbarkeit laut Bitmaske in Digitalisierungsrichtung auf dem Link. • ACCESS_BKW Integer - Befahrbarkeit laut Bitmaske gegen Digitalisierungsrichtung auf dem Link. • FRC Integer - Funktionale Straßenbedeutung mit der Wertedomäne laut Tabelle LUT_FRC • SUBNET_ID Integer Subnetz des Links. Jeder Link in der GIP ist einem Subnetz zugeordnet, das seine organisatorische Zugehörigkeit kennzeichnet. • ONEWAY_CAR Integer Redundantes Attribut, welches die PKW-Befahrbarkeit kennzeichnet. OGD-Export Verwendung, Routing Routingfähiges „Linknetz“ Quelle: Geodatapackage Beschreibung aus dem GIP-Standard der G19.12 Dokumentation 11
  12. 12. Danke Anmerkung: Dieses Dokument wird in elektronischer Form geführt. Gedruckte Kopien können vom aktuellen Stand abweichen.

×