Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Crowdsourcing im Bildarchiv der ETH-Bibliothek, Workshop Summary

73 views

Published on

by Nicole Graf for Sharing is Caring Hamburg 2017.
http://sharecare.nu/hamburg-2017/

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Crowdsourcing im Bildarchiv der ETH-Bibliothek, Workshop Summary

  1. 1. Crowdsourcing im Bildarchiv der ETH-Bibliothek Das Crowdsourcing ist zu einem wichtigen Arbeitsschwerpunkt für das Bildarchiv geworden. Nach dem erfolgreichen Crowdsourcing-Projekt mit Swissair-Pensionären (2009–2013) richtete das Bildarchiv der ETH-Bibliothek Ende 2015 auf seiner Bilddatenbank ETH E-Pics Bildarchiv Online (http://ba.e-pics.ethz.ch) eine allgemein zugängliche Kommentarfunktion ein. Diese einfache Kommentarfunktion allein sorgte noch nicht für viele Rückmeldungen. Hingegen löste ein Artikel in der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) vom 18. Januar 2016 ein grosses Medienecho aus und rief viele Freiwillige auf den Plan, die mithelfen, Bilder zu identifizieren. Bis Januar 2017 beteiligten sich über 750 unterschiedliche Freiwillige (davon 90 % Männer) am Crowdsourcing. Dank über 12‘500 eingegangener Hinweise identifizierten bzw. verbesserten wir rund 11‘500 Bilder. Die Top Ten unter den Freiwilligen lieferten zusammen ca. 56% aller Hinweise (siehe auch: https://blogs.ethz.ch/crowdsourcing/deutsch-statistik/) Das Team des Bildarchivs unterzieht die eingegangenen Hinweise einem Plausibilitätscheck. Die Informationen werden in die entsprechenden Metadatenfelder, in der Regel Titel, Beschreibung, Datierung eingepflegt und die Beschlagwortung wird allenfalls angepasst. Die Originalkommentare werden, falls die entsprechende Zustimmung vorliegt, ins Kommentarfeld eingefügt. Wichtig in der Arbeit mit der Crowd ist darüber hinaus die Kommunikation. Um die Freiwilligen und auch die Professionals regelmässig zu erreichen, wurde Angang Mai 2016 ein neues Weblog „Crowdsourcing der ETH-Bibliothek“ (https://blogs.ethz.ch/crowdsourcing) aufgeschaltet. Eine im Januar 2017 durchgeführte Online-Umfrage bei der Crowd soll zudem vertiefte Kenntnisse über Motivation, Arbeitstechniken und den soziodemografischen Hintergrund liefern. Im Workshop können folgende Themen vertieft werden: interner Workflow, PR- und Kommunikationsmassnahmen sowie Pflege und Betreuung der Crowd, Online-Umfrage, Hintergrund-Statistiken, Weiterentwicklung der Tools. Literatur Ein ausführlicher Artikel zum Swissair-Projekt: Graf, Nicole: Crowdsourcing: Die Erschliessung des Fotoarchivs der Swissair im Bildarchiv der ETH-Bibliothek, Zürich, Rundbrief Fotografie, Vol.23 (2016), No. 1 [N.F. 89], S. 24-32. Artikel online (ohne Bilder), gedruckt (mit Bilder).

×