Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Serial Crowdfunding/-investing – Der Weg vom Startup zum Mittelstand

684 views

Published on

Präsentation im Rahmen der Veranstaltung Crowd Dialog 2016 am 01.12.2016 in München. Infos unter: www.crowddialog.de

  • Be the first to comment

Serial Crowdfunding/-investing – Der Weg vom Startup zum Mittelstand

  1. 1. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 1 Serial Crowdfunding/-investing Der Weg vom Startup zum Mittelstand Donnerstag, 01.12.2016 – Crowd Dialog 2016 – München
  2. 2. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 2Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Leitfragen 1. Welchen Stellenwert haben Crowdfunding und -investing im Finanzierungs-Mix von kleinen und mittelständischen Unternehmen? 2. Welche Synergien entstehen durch die Kombination von alternativer und klassischer Finanzierung? 3. Welche Potenziale und Erfordernisse ergeben sich durch mehrmalige Finanzierung über Crowdfunding/-investing in der Kommunikation mit der Crowd?
  3. 3. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 3Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing vgl. Moritz & Block (2014), 59 in Anlehnung an Hemer (2011), 31 Crowdfunding zur Unternehmensfinanzierung Classic Venture Capital IPO Seed Venture Capital Business Angels Founder, Friends & Family Sources of finance StagePre-Seed / Seed Start-up Emerging Growth Expansion Bank loans Early-Stage-Gap Crowdfunding
  4. 4. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 4Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Wichtigste Startup-Finanzierungsquellen 2014–2016 Andere Kapitalquellen IPO/Börsengang Venture Debt* Crowdfunding/Crowdinvesting Inkubator/Company Builder und/oder Accelerator Bankdarlehen Innenfinanzierung (operativer Cashflow) Staatliche Fördermittel Venture Capital Business Angel Family and Friends Eigene Ersparnisse 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% DSM 2016 (n-Wert: 868) DSM 2015 (n-Wert: 1061) DSM 2014 (n-Wert: 903) 84,1 79,7 82,5 30,2 32,0 32,7 22,6 29,7 28,2 18,8 20,0 21,4 35,5 29,4 29,1 19,4 20,0 14,5 14,6 11,9 10,2 8,3 10,4 10,9 4,1 4,4 4,1 1,4 0,0 0,0 0,3 4,7 1,2 8,1 Abb. 52: Finanzierungsquellen (2014–2016) Andere Kapitalquellen IPO/Börsengang Venture Debt* Crowdfunding/Crowdinvesting Inkubator/Company Builder und/oder Accelerator Bankdarlehen Innenfinanzierung (operativer Cashflow) Staatliche Fördermittel Venture Capital Business Angel Family and Friends Eigene Ersparnisse 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% DSM 2016 (n-Wert: 868) DSM 2015 (n-Wert: 1061) DSM 2014 (n-Wert: 903) 84,1 79,7 82,5 30,2 32,0 32,7 22,6 29,7 28,2 18,8 20,0 21,4 35,5 29,4 29,1 19,4 20,0 14,5 14,6 11,9 10,2 8,3 10,4 10,9 4,1 4,4 4,1 1,4 0,0 0,0 0,3 4,7 1,2 8,1 Mehrfachauswahl möglich. *Die Finanzierungsquelle „Venture Debt“ wurde im DSM 2016 erst- mals abgefragt, Vorjahreswerte liegen daher nicht vor. 52 | DSM 2016 © 2015 KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, a member firm of the KPMG network of independent member firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss entity. All rights reserved. The KPMG name and logo are registered trademarks or trademarks of KPMG International. Deutscher Startup Monitor (2016), 55
  5. 5. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 5Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Crowdfunding ist mehr als Finanzierung Bartelt, Theil (2011), 9
  6. 6. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 6Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Symbiose von Crowdfunding, Venture Capital & Business Angels • Co-Funding: • Mögliche Involvierung kleinerer Business Angels ohne Erfordernis einzelner Verträge • Auch institutionelle Investoren können bereits bei der Crowdfunding-Runde hinzutreten • Anschlussfinanzierungen: • VCs nutzen Crowdfunding als Screening-Tool sowie für Due Diligence • Erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne als mögliches Qualitätssignal für professionelle Investoren vgl. Help the Crowd (2016), 7; Hollas (2016)
  7. 7. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 7Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing den. Ein An von kreative der partizipa larisch drei 1. Crowdfu Die privaten werden mit die Förderz Diese Strate Matching Fu nach einem funding-Mod 2. Crowdfu Bei diesem Zugang zu der Crowd, w öffentliche F wird auch di gestellt. Wä Finanzierungsmöglichkeit, die in Kombination mit der öffentlichen Hand vielfältige Effekte erzielen kann. Abbildung: Cofunding-Modell zwischen Crowdfunding und öffentli- Crowd Stiftungen Kulturförderung Unternehmen Kreative Künstler Erfinder 1€ + 1€ = 2€ Projekt auf einer Crowdfunding Plattform Dankeschöns als Gegenleistung für finanzielles Engagement Potenzial und Relevanz wird sichtbar durch das Engagement der Crowd. Co-Finanzierer etablieren sinnvolle Zuschussmodelle. Nachhaltiges Unterstützen kreativer Projekte Begeisterung, Unterhaltung, virale Kommunikation Co-Finanzierung mit der Crowd Crowdfunding und Co-Funding co:funding Handbuch (2012), 52
  8. 8. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 8Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Kombinationsmöglichkeiten Serial Crowdfunding Reward-based crowdfunding Equity-based crowdfunding Donation-based crowdfunding Lending-based crowdfunding Crowdfunding Industry Report (2012), 25; Logos: Genannte Plattformen
  9. 9. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 9Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Reward-based Crowdfunding Equity-based Crowdfunding Auswahl für diesen Vortrag Logos: Genannte Plattformen
  10. 10. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 10Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Zur Vereinfachung ... Logos: Genannte Plattformen Crowdfunding Crowdinvesting
  11. 11. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 11Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Fokus ausgewählter Crowdfunding-Plattformen Generalisten Themenbezogen Regional Logos: Genannte Plattformen; http://www.crowdfunding.de/plattformen [07.09.2016]
  12. 12. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 12Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Fokus ausgewählter Crowdinvesting-Plattformen Medizin InErweiterungzuCrowdfinanzierungs-Monitor(1/2016),5; Logos:GenanntePlattformen
  13. 13. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 13Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Crowdfunding-Mix Panono Q1/2014: 1.250.028 $ Q4/2014: 1.618.945 € Serial Crowdinvesting Foodist 2013: 1.175.000 € 2014: 1.295.200 € 2015: 1.000.000 € Exemplarische Kombinationsmöglichkeiten Serial Crowdfunding Pebble Watches & Core 2012: 10.266.845 $ 2015: 20.338.986 $ 2016: 12.779.843 $ Quellen: Genannte Plattformen; Projektseiten; Projektinitiatoren
  14. 14. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 14Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Protonet Protonet SOUL November 2012 Fundingschwelle: 50.000 € Fundingziel: 200.000 € Zielsumme: 200.000 € Investoren: 220 Protonet MAYA Juni 2014 Fundingschwelle: 100.000 € Fundingziel: 3.000.000 € Zielsumme: 3.000.000 € Investoren: 1.826 Protonet ZOE März 2016 Fundingschwelle: 100.000 $ Fundingziel: flexibel Zielsumme: 318.579 $ Unterstützer: 1.156 Quellen: Genannte Plattformen; Projektseiten; Projektinitiator
  15. 15. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 15Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Learnings Crowdinvesting I • Hohe Fundinggeschwindigkeit • Stufenweise Anpassung Fundingziel • Schnelle Erhöhung der eigenen Reichweite • Incentive: Protonet-Box ab 2.000 € Investment • Vermutete Erfolgsfaktoren (Protonet) • Vision und ehrlich gemeintes Ziel • Produkt • Team • Netzwerk Protonet SOUL November 2012 Fundingschwelle: 50.000 € Fundingziel: 200.000 € Zielsumme: 200.000 € Investoren: 220 Quellen: Projektseite; Lanzsch (2012)
  16. 16. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 16Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Learnings Crowdinvesting II Protonet MAYA Juni 2014 Fundingschwelle: 100.000 € Fundingziel: 3.000.000 € Zielsumme: 3.000.000 € Investoren: 1.826 • Erneuter Fundingrekord • Crowdinvesting als effektives Marketing-Tool • Erfahrungen mit der Crowd • Kommunikation mit Crowd hat oberste Priorität • Ständiger Dialog über Plattform (Updates, Q&A) • Persönlicher Kontakt nicht zu ersetzen (Events) • Crowdsourcing: offener Meinungsaustausch, Umsetzung von Verbesserungsvorschlägen Quellen: Projektseite; Carstens (2014); http://crowdfunding-hamburg.de/praxisbeispiele.html [29.11.2016]
  17. 17. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 17Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Learnings Crowdinvesting II Protonet MAYA Juni 2014 Fundingschwelle: 100.000 € Fundingziel: 3.000.000 € Zielsumme: 3.000.000 € Investoren: 1.826 • Identifizierte Erfolgsfaktoren (Protonet & Seedmatch) • Erneut: starke Partner, Team, Produkt • Realer und aussichtsreicher Businessplan • Gute Vorbereitung & langfristige Planung • Spannungsaufbau & Timing • Roadshow zur Team- und Produktvorstellung • Storytelling • Incentives / Goodies (Abverkauf, Verknappung) • Pitch-Video • Aktivierung eigenes Netzwerk • Online-Marketing Quellen: Projektseite; Carstens (2014); http://crowdfunding-hamburg.de/praxisbeispiele [29.11.2016]
  18. 18. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 18Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Learnings Crowdinvesting II Protonet MAYA Juni 2014 Fundingschwelle: 100.000 € Fundingziel: 3.000.000 € Zielsumme: 3.000.000 € Investoren: 1.826 • Empfehlungen Marketing-Strategie (Protonet) • Authentizität, persönliche Kommunikation & Humor • Schnelle Iteration durch kleine Experimente (A/B-Tests) • Frühestmöglich datengetrieben vorgehen • Für ernstzunehmende Reichweite Budget einplanen • Visionen verkaufen • Botschaften kommunizieren: „Einfach unabhängig“, „Der einfachste Server der Welt“ Quellen: Projektseite; Schramm (2014)
  19. 19. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 19Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Learnings Crowdfunding Protonet ZOE März 2016 Fundingschwelle: 100.000 $ Fundingziel: flexibel Zielsumme: 318.579 $ Unterstützer: 1.156 • Internationalisierung durch Produktinnovation • Unterschiede zu Crowdinvesting-Runden • Flexible Funding: Eher Marathonlauf statt Sprint • Andere Zielgruppenansprache (erstmals B2C) • Kampagne als Vorbestelleraktion gedacht (inkl. Early Bird Specials, günstigere Preise & Verbundprodukte) • Verzögerungen Entwicklung à Rückzahlungen • Kooperation Y Combinator à Öffentliche Kritik, Krisenkommunikation Quellen: Projektseite; Unternehmenswebseite; Jensen (2016); crowdfunding.de (2016); zeit.de/dpa (2016); Hüfner (2016); Koch (2016); Scherkamp (2016)
  20. 20. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 20Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Mammoth Hunters Mammoth Hunters Jahr: 2013 Fundingschwelle: 20.000 € Fundingziel: flexibel Zielsumme: 20.420 € Unterstützer: 238 Mammoth Hunters 1 Jahr: 2015 Fundingschwelle: ? € Fundingziel: 80.000 € Zielsumme: 189.400 € Unterstützer: 166 Mammoth Hunters 2 Jahr: 2016 Fundingschwelle: ? € Fundingziel: 300.000 € Zielsumme: 333.210 € Unterstützer: 247 Quellen: Genannte Plattformen; Projektinitiator; Crunchbase (2016); Alois (2016)
  21. 21. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 21Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Learnings Mammoth Hunters CF & CI 1. Read the instructions! 2. Crowdfunding is sales 3. Plan Plan Plan ... EXECUTE! 4. Start with the round closed 5. Keep up the momentum Quelle: Plattformen; Roda (2015)
  22. 22. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 22Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Learnings Mammoth Hunters 2 6. Leverage on your previous investors 7. Crowdfunding first, professional investment second 8. Build awareness and engage your community 9. Give with no expectation 10. Get advice from the experts Quellen: Plattform; Roda (2016)
  23. 23. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 23Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Fazit • Etablierte, alternative Form der Teilfinanzierung von KMU • Synergien zwischen alternativer und klassischer Finanzierung durch Co- und Anschlussfinanzierungen • Hauptprinzipien: Reputation, Transparenz & Vertrauen • Marketing-Instrument • Ermöglicht Crowd Involvement (crowdsourcing) • Erfordert geplante, strategische Kommunikation
  24. 24. 01.12.2016© Dennis Brüntje Seite 24Crowd Dialog 2016 | Serial Crowdfunding/-investing Kontakt Dipl.-Medienwiss. Dennis Brüntje Thomasberg 49 37115 Duderstadt Telefon: +49 5227 9974434 E-Mail: dennis@bruentje.de Web: www.bruentje.de

×