Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce

966 views

Published on

Email-Expo 2012
Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce

Nico Zorn, Mitgründer & Partner saphiron GmbH
Das Blog der Messe Frankfurt zur Digitalisierung des Geschäftslebens:
http://connected.messefrankfurt.com/de/

Published in: Technology
  • Be the first to comment

Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce

  1. 1. Neue Ideen für mehr Conversionsim E-CommerceFrankfurt, 24.04.2012Nico ZornMitgründer & Partnersaphiron GmbH
  2. 2. Über die saphiron GmbH unabhängige Management- und Technologieberatung in den Bereichen Online-Marketing und E-Commerce Entwicklung und Umsetzung von Strategien und Geschäftsmodellen im Internet Beratungsmandate u.a.: Deutsche Telekom, OTTO, Wolters Kluwer, Neckermann, Deutsche Post, Verbatim, TUI Travel, BAUR, Media Ventures, Rossmannwww.saphiron.de
  3. 3. Agenda1. Vertrauen aufbauen2. Spielmechanismen integrieren3. Mehr E-Mail-Adressen gewinnen
  4. 4. Hurra,unsere Conversion Rate liegt bei 3%!
  5. 5. 97% unserer Besucher kaufen nicht.
  6. 6. Warum Conversion Rate Optimierung? Nach dem Klick ist vor dem Kauf: Eine gute Klickrate bedeutet noch lange keinen guten Umsatz! Zunehmender Wettbewerb führt zu kontinuierlich steigenden Kundengewinnungskosten im Online- Marketing. Online-Marketing ist (nur) dann effizient, wenn der gesamte Prozess optimal aufgebaut ist und fortlaufend optimiert wird.24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 6
  7. 7. Die Basics Umfassende Produktinformationen Ansprechende Produktpräsentation Kurze Ladezeiten Gütesiegel Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten Angaben zur Verfügbarkeit Produktbewertungen ...24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 7
  8. 8. VERTRAUEN AUFBAUEN
  9. 9. Zeigen Sie, dass Sie für Ihre Kunden da sind! Personifizieren Sie Ihr Unternehmen − Vorstellung des Teams − Fotos von Mitarbeitern − Ansprechpartner − Social Media Profile etc. Prominent platzierte Kontaktinformationen − Tel.-Nr. und E-Mail-Adresse − Live-Chat24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 9
  10. 10. 24/7 Customer Service (800) 927-767124.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 12
  11. 11. „We asked ourselves what wewanted this company to standfor. We didnt want to just sellshoes. I wasnt even intoshoes - but I was passionateabout customer service.“ Tony Hsieh, CEO, Zappos.com
  12. 12. Nutzen Sie den „Social Proof“ Menschen orientieren sich an ihren Mitmenschen und neigen dazu, Verhalten nachzuahmen („soziale Bewährtheit“) Interesse an einem Angebot steigt, wenn es sich sozial bewährt hat24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 14
  13. 13. „Wir betrachten ein Verhalten (...) in demMaß als richtig, in dem wir diesesVerhalten bei anderen beobachten.” Robert B. Cialdini
  14. 14. Social Proof im E-Commerce Bestsellerlisten / beliebte Produkte Produktbewertungen Shopbewertungen Facebook Likes Testimonials24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 16
  15. 15. Social Proof auf DaWanda.de
  16. 16. Social Proof auf Hotel.com
  17. 17. Social Proof in den SERPs24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 19
  18. 18. SPIELMECHANISMENINTEGRIEREN
  19. 19. 180 MillionenMenschen sammeln Punkte im Rahmen von Vielfliegerprogrammen
  20. 20. „Gamification ups user engagement and ROI“ ZDNet„Gamification (…) has raised the number of returnvisitors at some sites by 20 percent.” Businessweek 01/2011„The future of commerce lies in gaming” TechCrunch Disrupt
  21. 21. “Fun is the easiest way tochange people’s behavior” Thefuntheory.com
  22. 22. Gamification ist…
  23. 23. Ein alter Hut?„Gamification (...) is just another form of loyalty; butwhats really changing here is that identity is nowavailable on the web (because of sites like Facebookand Twitter).“ Kris Duggan,Badgeville
  24. 24. Warum Spielmechaniken einsetzen?Fünf grundlegende Bedürfnisse werden durch dieTeilnahme an Spielen befriedigt: Belohnung Status Erfolg Selbstdarstellung Wettbewerb
  25. 25. Fünf konkrete SpielmechanikenPunkte und Leaderboards Abzeichen Challenges und LevelsWährungen und Ranglisten und Pokale Missionen und Stufen
  26. 26. Punktesystem am Beispiel von Zappos VIP
  27. 27. Leaderboards am Beispiel von Zappos VIP
  28. 28. Konkreter Einsatz von Spielmechaniken fürOnline-Shops Auszeichnungen und Punkte Status Levels• für das Einloggen • Medaillen oder • Freischalten von alle 24 h Pokale für exklusiven Vorteilen• für die verbrachte bestimmte • Bevorzugung beim Zeit im Shop Leistungen (siehe Kundenservice• für das Anklicken Punkte) • Kauf von Punkten von Produktseiten • Ranking in und Status!• für das Ausfüllen von Leaderboards Umfragen • Ausweisen des Level-• für geschriebene Aufstiegs Bewertungen• für Weiter- empfehlungen• für Käufe!
  29. 29. Chancen und RisikenChancen Spielmechaniken können die Nutzungsintensität (Engagement)einer Website / eines Shops steigern längere Verweildauer und Wiederholungskäufe Ein möglicher Weg für Onlineshop-Betreiber aus derPreisspiraleRisiken Herausforderung: Denkweise und Konzepte von Spieledesigneradaptieren Gegenläufige Ziele: Implementierung von Spielmechanikenkollidiert u.U. mit klassischer Conversion-Rate Optimierung
  30. 30. Rette die Prinzessin (aus CRO Sicht) Rette die Prinzessin Jetzt den Button klicken um die Prinzessin zu retten.Quelle: In Anlehnung an http://www.lostgarden.com/2008/10/princess-rescuing-application-slides.html
  31. 31. MEHR E-MAIL-ADRESSENGEWINNEN
  32. 32. Anmeldeformular optimieren Above the Fold ansprechendes Formulardesign Layer einsetzen Vorteilskommunikation Eindeutige Call to Action ...testen!24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 34
  33. 33. 24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 36
  34. 34. 24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 38
  35. 35. Opt-In Prozess optimieren Double Opt-In Prozess eindeutig kommunizieren Ggfs. mit Gutschein incentivieren Welcome E-Mail nutzen24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 40
  36. 36. Doube Opt-In (1/4): Layer Newsletter wird via Layer beworben Incentive: 5 € Einkaufsgutschein Nur Erstkontakte bekommen den Layer zu sehen24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 41
  37. 37. Doube Opt-In (2/4): Bestätigung Onscreen Bestätigung und Anleitung zum Opt-In Prozess Erneuter Hinweis auf Gutschein Trend: Sämtliche Prozessschritte und Feedback als Layer24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 42
  38. 38. Doube Opt-In (3/4): Opt-In Mail Eindeutige Call to Action Hinweis auf Incentive ansprechendes Design24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 43
  39. 39. Doube Opt-In (4/4): Welcome Mail Eindeutige Call to Action Vorteils- kommunikation24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 44
  40. 40. Mit Facebook Adressen gewinnenZwei Möglichkeiten:1.Anmeldeformular auf der Facebook Page integrieren2.Facebook Apps für das E-Mail Capturing nutzen24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 45
  41. 41. Facebook Page mit NL-Anmeldeformular Beispiel: Haburi Facebook Page, http://www.facebook.com/haburi24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 46
  42. 42. Mit Facebook Apps Adressen gewinnen Facebook-Anwendungen können auf E-Mail- Adressen der Nutzer zugreifen Freigabe durch den Nutzer ist erforderlich Vorteil: Nutzer muss die E-Mail-Adresse nicht erneut eingeben Nachteil: Datenschutzrechtliche Risiken24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 47
  43. 43. Facebook Apps: Beispiel Happy Aquarium24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 48
  44. 44. Facebook Apps: Beispiel Happy Aquarium24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 49
  45. 45. Facebook Apps: Beispiel Happy Aquarium24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 50
  46. 46. Werbung
  47. 47. Retailmails: Erfolgreiches E-Mail Marketingim E-Commerce Seminar am 18.09.2012 in Köln Neue Ideen und Taktiken, Best Practices und Kennzahlen Anbieterunabhängig und vollständig auf E-Commerce betreibende Unternehmen zugeschnittenWeitere Informationen: www.retailmails.de24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 52
  48. 48. Empfehlungen Conversion Rate Optimierung ist eine fortlaufende und übergreifende Aufgabe Definieren Sie Prozesse für die CRO Aktivieren Sie verlorenes Potential mit Remarketing- Kampagnen (Web und Mail)24.04.2012 Workshop: Neue Ideen für mehr Conversions im E-Commerce 53
  49. 49. Etablieren Sie eine „Kulturdes Testens“ - es lohnt sich!
  50. 50. Etablieren Sie eine „Kulturdes Testens“ - es lohnt sich!
  51. 51. Etablieren Sie eine „Kulturdes Testens“ - es lohnt sich!
  52. 52. Etablieren Sie eine „Kulturdes Testens“ - es lohnt sich!
  53. 53. Nico ZornPartnerBundeskanzlerplatz 2-1053113 BonnTel.: +49 (0)228 -286 98 82 -2E-Mail: nz@saphiron.deTwitter: nicozornwww.saphiron.de

×