Reiseimpressionen und
Projekteindrücke aus Nepal
Dezember 2015
© Childaid 2015
Eine Reise ins Paradies
© Childaid 2015
zu
fröhlichen
Menschen
© Childaid 2015
mit farbigen
Festen
© Childaid 2015
auf dem Dach
der Welt?
© Childaid 2015
8 der 10 höchsten Berge
liegen in Nepal .
© Childaid 2015
Es gibt
100+
Sprachen
und Völker.
© Childaid 2015
Landschaften verzaubern
© Childaid 2015Tempel laden zu Meditation
© Childaid 2015
bunte Märkte
locken
© Childaid 2015
Aber Millionen
Kinder sind
arm
© Childaid 2015
die Städte
verschmogt
© Childaid 2015
viele Dörfer haben
keine Infrastruktur
© Childaid 2015
Das Land ernährt
die Menschen kaum.
© Childaid 2015
Überleben ist oft eine
Herausforderung
© Childaid 2015
Schule hat nur
geringe Qualität.
© Childaid 2015
Große Zerstörungen
nach dem Erdbeben
© Childaid 2015
besonders bei den
Heiligtümern
© Childaid 2015
für viele herrscht
immer noch Not.
© Childaid 2015
Aufbau hat kaum begonnen
© Childaid 2015
gibt es
Hoffnung?
© Childaid 2015
Übersicht über das Reiseprogramm der 1. Nepalreise im Dezember 2015
 5.-6. Dezember 2015: Anreise von Fra...
© Childaid 2015
Überall werde ich wie ein VIP willkommen geheißen.
© Childaid 2015Experten-geführt: Horst hat schon vor 30 Jahren Bhaktapur restauriert.
© Childaid 2015
Mit Abishek Thapa haben wir einen guten Projektmanager vor Ort.
© Childaid 2015
Er wird schrittweise zu einem Berater und Begleiter von FRADS.
© Childaid 2015
Ich bekomme morgendliche Crashkurse in Landeskunde,
© Childaid 2015
erlebe die Religionen
© Childaid 2015
in ihrem friedlichen Nebeneinander
© Childaid 2015
und gewinne erste Eindrücke von Land
© Childaid 2015
und Leuten.
© Childaid 2015
An manchen Stellen sind die Erdbebenfolgen noch drastisch zu erkennen.
© Childaid 2015
Die Lager in der Stadt sind aber stark geschrumpft.
© Childaid 2015
Doch für die Verbliebenen sind
die Zustände erbärmlich.
© Childaid 2015
In der Trockenzeit sind die Felder überwiegend kahl.
© Childaid 2015
Nur an manchen Stellen gibt es Anpflanzungen von Weizen,
© Childaid 2015
Gemüse oder Senf.
© Childaid 2015
Die Straßen sind nun in bester Qualität und gut zu passieren
© Childaid 2015
und werden sogar fleißig repariert und verbessert.
© Childaid 2015
Wir fahren zuerst nach Manthaley
© Childaid 2015
dann über Those weiter
© Childaid 2015
in die Berge.
© Childaid 2015
In den Städten gibt es feste, aber ungeheizte Steinunterkünfte.
© Childaid 2015
auf dem Land vielfach noch einfache Hütten.
© Childaid 2015
Die Menschen
arbeiten hart,
überwiegend
in der Land-
wirtschaft.
© Childaid 2015
Zusatzeinkünfte ergeben sich durch Viehzucht und als Tagelöhner.
© Childaid 2015
Wäsche und Geschirr wird im kalten Wasser per Hand gewaschen.
© Childaid 2015
Wir besuchen mehr als ein Dutzend Schulen – vielfach massiv zerstört
© Childaid 2015
Aber manchmal fragt man sich, warum die Gebäude rote Sticker tragen?
© Childaid 2015
Überall gibt es Behelfsstrukturen von Regierung oder Hilfswerken errichtet .
© Childaid 2015
Diese sind beengt – und manchmal gibt es sogar Schichtbetrieb.
© Childaid 2015
Das tut der Lebensfreude und der Energie der Kinder keinen Abbruch.
© Childaid 2015
Wo neu gebaut wird ist der Lerneffekt aus den Erdbeben nicht erkennbar.
© Childaid 2015
Auch im Kinderhaus werden wir festlich empfangen.
© Childaid 2015
Viele Vertreter der Communities sind gekommen.
© Childaid 2015
Lange diskutieren wir mit den Abgeordneten über Wünsche und Projekte.
© Childaid 2015
Wir wollen Modellschulen bauen - hell und modern
© Childaid 2015
Die digitale Zukunft
zieht schon heute
nach Nepal,
wir werden das nutzen.
© Childaid 2015
Wir wollen eine gute Lernatmosphäre schaffen.
© Childaid 2015
Die Kinder von Bhandar sollen dort gut aufwachsen und leben können
© Childaid 2015
Es gibt Zuversicht für das Projekt für die Kinder-von-Bhandar.
© Childaid 2015
Dr. Martin Kasper
Ehrenamtlicher Stiftungsvorstand
Stiftung Childaid Network
Höhenblick 3
D 61462 Königste...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Reiseimpressionen aus Nepal, Martin Kasper im Dezember 2015

1,821 views

Published on

Reiseimpressionen und Projekteindrücke aus Nepal, Martin Kasper, Vorstand von Childaid Network, im Dezember 2015

Published in: Travel
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,821
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1,232
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Reiseimpressionen aus Nepal, Martin Kasper im Dezember 2015

  1. 1. Reiseimpressionen und Projekteindrücke aus Nepal Dezember 2015
  2. 2. © Childaid 2015 Eine Reise ins Paradies
  3. 3. © Childaid 2015 zu fröhlichen Menschen
  4. 4. © Childaid 2015 mit farbigen Festen
  5. 5. © Childaid 2015 auf dem Dach der Welt?
  6. 6. © Childaid 2015 8 der 10 höchsten Berge liegen in Nepal .
  7. 7. © Childaid 2015 Es gibt 100+ Sprachen und Völker.
  8. 8. © Childaid 2015 Landschaften verzaubern
  9. 9. © Childaid 2015Tempel laden zu Meditation
  10. 10. © Childaid 2015 bunte Märkte locken
  11. 11. © Childaid 2015 Aber Millionen Kinder sind arm
  12. 12. © Childaid 2015 die Städte verschmogt
  13. 13. © Childaid 2015 viele Dörfer haben keine Infrastruktur
  14. 14. © Childaid 2015 Das Land ernährt die Menschen kaum.
  15. 15. © Childaid 2015 Überleben ist oft eine Herausforderung
  16. 16. © Childaid 2015 Schule hat nur geringe Qualität.
  17. 17. © Childaid 2015 Große Zerstörungen nach dem Erdbeben
  18. 18. © Childaid 2015 besonders bei den Heiligtümern
  19. 19. © Childaid 2015 für viele herrscht immer noch Not.
  20. 20. © Childaid 2015 Aufbau hat kaum begonnen
  21. 21. © Childaid 2015 gibt es Hoffnung?
  22. 22. © Childaid 2015 Übersicht über das Reiseprogramm der 1. Nepalreise im Dezember 2015  5.-6. Dezember 2015: Anreise von Frankfurt über Delhi nach Katmandu.  6. Dezember: Treffen mit dem Präsidenten des Privatschulverbandes Pabson, Lachhe Bahadur, Besuch seiner neu erbauten Modellschule Suryodaya Jyoti . Abends Vorbereitung und Planung der Woche.  7. Dezember: Gespräche mit der Deutschen Botschaft (Herrn Steffens-enn), dem Anwalt (Ram Prasad Khanal), mit dem CEO von Plan International Nepal (Matthias Bryeson) und FRADS (6 Mitgliedern).  8. Dezember: Gespräch mit dem DEO Office in Manthaley, Besuch von 5 Schulen, Anreise bis Those.  9. Dezember: Besuch von 6 Schulen, Community Meeting in Bhandar, Übernachtung im Kinderhaus.  10. Dezember: Besuch in Dorje, Rückreise über Manthaley, Vertiefendes Gespräch mit dem DEO.  11. Dezember: Vertragsabschluss mit dem Anwalt, Gespräch mit Staatssekretär Govinda Gajurel, Einkäufe für Basar, mehrstündiger Workshop mit FRADS, Abschlussgespräch im Team .  12. Dezember: Rückreise über Delhi nach Frankfurt .  15. Dezember: Gepäck trifft auch ein…. © Childaid 2014
  23. 23. © Childaid 2015 Überall werde ich wie ein VIP willkommen geheißen.
  24. 24. © Childaid 2015Experten-geführt: Horst hat schon vor 30 Jahren Bhaktapur restauriert.
  25. 25. © Childaid 2015 Mit Abishek Thapa haben wir einen guten Projektmanager vor Ort.
  26. 26. © Childaid 2015 Er wird schrittweise zu einem Berater und Begleiter von FRADS.
  27. 27. © Childaid 2015 Ich bekomme morgendliche Crashkurse in Landeskunde,
  28. 28. © Childaid 2015 erlebe die Religionen
  29. 29. © Childaid 2015 in ihrem friedlichen Nebeneinander
  30. 30. © Childaid 2015 und gewinne erste Eindrücke von Land
  31. 31. © Childaid 2015 und Leuten.
  32. 32. © Childaid 2015 An manchen Stellen sind die Erdbebenfolgen noch drastisch zu erkennen.
  33. 33. © Childaid 2015 Die Lager in der Stadt sind aber stark geschrumpft.
  34. 34. © Childaid 2015 Doch für die Verbliebenen sind die Zustände erbärmlich.
  35. 35. © Childaid 2015 In der Trockenzeit sind die Felder überwiegend kahl.
  36. 36. © Childaid 2015 Nur an manchen Stellen gibt es Anpflanzungen von Weizen,
  37. 37. © Childaid 2015 Gemüse oder Senf.
  38. 38. © Childaid 2015 Die Straßen sind nun in bester Qualität und gut zu passieren
  39. 39. © Childaid 2015 und werden sogar fleißig repariert und verbessert.
  40. 40. © Childaid 2015 Wir fahren zuerst nach Manthaley
  41. 41. © Childaid 2015 dann über Those weiter
  42. 42. © Childaid 2015 in die Berge.
  43. 43. © Childaid 2015 In den Städten gibt es feste, aber ungeheizte Steinunterkünfte.
  44. 44. © Childaid 2015 auf dem Land vielfach noch einfache Hütten.
  45. 45. © Childaid 2015 Die Menschen arbeiten hart, überwiegend in der Land- wirtschaft.
  46. 46. © Childaid 2015 Zusatzeinkünfte ergeben sich durch Viehzucht und als Tagelöhner.
  47. 47. © Childaid 2015 Wäsche und Geschirr wird im kalten Wasser per Hand gewaschen.
  48. 48. © Childaid 2015 Wir besuchen mehr als ein Dutzend Schulen – vielfach massiv zerstört
  49. 49. © Childaid 2015 Aber manchmal fragt man sich, warum die Gebäude rote Sticker tragen?
  50. 50. © Childaid 2015 Überall gibt es Behelfsstrukturen von Regierung oder Hilfswerken errichtet .
  51. 51. © Childaid 2015 Diese sind beengt – und manchmal gibt es sogar Schichtbetrieb.
  52. 52. © Childaid 2015 Das tut der Lebensfreude und der Energie der Kinder keinen Abbruch.
  53. 53. © Childaid 2015 Wo neu gebaut wird ist der Lerneffekt aus den Erdbeben nicht erkennbar.
  54. 54. © Childaid 2015 Auch im Kinderhaus werden wir festlich empfangen.
  55. 55. © Childaid 2015 Viele Vertreter der Communities sind gekommen.
  56. 56. © Childaid 2015 Lange diskutieren wir mit den Abgeordneten über Wünsche und Projekte.
  57. 57. © Childaid 2015 Wir wollen Modellschulen bauen - hell und modern
  58. 58. © Childaid 2015 Die digitale Zukunft zieht schon heute nach Nepal, wir werden das nutzen.
  59. 59. © Childaid 2015 Wir wollen eine gute Lernatmosphäre schaffen.
  60. 60. © Childaid 2015 Die Kinder von Bhandar sollen dort gut aufwachsen und leben können
  61. 61. © Childaid 2015 Es gibt Zuversicht für das Projekt für die Kinder-von-Bhandar.
  62. 62. © Childaid 2015 Dr. Martin Kasper Ehrenamtlicher Stiftungsvorstand Stiftung Childaid Network Höhenblick 3 D 61462 Königstein Telefon +49-6174-2597939 Telefax +49-6174-2597940 Mobile +49-173-7133660 Martin.Kasper@childaid.net www.childaid.net Copyright Fotos Childaid Network Bankverbindung Commerzbank Frankfurt BLZ 50040000, Konto Nr. 37 55055 DZ Bank Frankfurt BLZ 50060400, Konto Nr. 70 80 90 Impressum

×