Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.
Reiseimpressionen und
Projekteindrücke aus Nepal
Dezember 2015
© Childaid 2015
Eine Reise ins Paradies
© Childaid 2015
zu
fröhlichen
Menschen
© Childaid 2015
mit farbigen
Festen
© Childaid 2015
auf dem Dach
der Welt?
© Childaid 2015
8 der 10 höchsten Berge
liegen in Nepal .
© Childaid 2015
Es gibt
100+
Sprachen
und Völker.
© Childaid 2015
Landschaften verzaubern
© Childaid 2015Tempel laden zu Meditation
© Childaid 2015
bunte Märkte
locken
© Childaid 2015
Aber Millionen
Kinder sind
arm
© Childaid 2015
die Städte
verschmogt
© Childaid 2015
viele Dörfer haben
keine Infrastruktur
© Childaid 2015
Das Land ernährt
die Menschen kaum.
© Childaid 2015
Überleben ist oft eine
Herausforderung
© Childaid 2015
Schule hat nur
geringe Qualität.
© Childaid 2015
Große Zerstörungen
nach dem Erdbeben
© Childaid 2015
besonders bei den
Heiligtümern
© Childaid 2015
für viele herrscht
immer noch Not.
© Childaid 2015
Aufbau hat kaum begonnen
© Childaid 2015
gibt es
Hoffnung?
© Childaid 2015
Übersicht über das Reiseprogramm der 1. Nepalreise im Dezember 2015
 5.-6. Dezember 2015: Anreise von Fra...
© Childaid 2015
Überall werde ich wie ein VIP willkommen geheißen.
© Childaid 2015Experten-geführt: Horst hat schon vor 30 Jahren Bhaktapur restauriert.
© Childaid 2015
Mit Abishek Thapa haben wir einen guten Projektmanager vor Ort.
© Childaid 2015
Er wird schrittweise zu einem Berater und Begleiter von FRADS.
© Childaid 2015
Ich bekomme morgendliche Crashkurse in Landeskunde,
© Childaid 2015
erlebe die Religionen
© Childaid 2015
in ihrem friedlichen Nebeneinander
© Childaid 2015
und gewinne erste Eindrücke von Land
© Childaid 2015
und Leuten.
© Childaid 2015
An manchen Stellen sind die Erdbebenfolgen noch drastisch zu erkennen.
© Childaid 2015
Die Lager in der Stadt sind aber stark geschrumpft.
© Childaid 2015
Doch für die Verbliebenen sind
die Zustände erbärmlich.
© Childaid 2015
In der Trockenzeit sind die Felder überwiegend kahl.
© Childaid 2015
Nur an manchen Stellen gibt es Anpflanzungen von Weizen,
© Childaid 2015
Gemüse oder Senf.
© Childaid 2015
Die Straßen sind nun in bester Qualität und gut zu passieren
© Childaid 2015
und werden sogar fleißig repariert und verbessert.
© Childaid 2015
Wir fahren zuerst nach Manthaley
© Childaid 2015
dann über Those weiter
© Childaid 2015
in die Berge.
© Childaid 2015
In den Städten gibt es feste, aber ungeheizte Steinunterkünfte.
© Childaid 2015
auf dem Land vielfach noch einfache Hütten.
© Childaid 2015
Die Menschen
arbeiten hart,
überwiegend
in der Land-
wirtschaft.
© Childaid 2015
Zusatzeinkünfte ergeben sich durch Viehzucht und als Tagelöhner.
© Childaid 2015
Wäsche und Geschirr wird im kalten Wasser per Hand gewaschen.
© Childaid 2015
Wir besuchen mehr als ein Dutzend Schulen – vielfach massiv zerstört
© Childaid 2015
Aber manchmal fragt man sich, warum die Gebäude rote Sticker tragen?
© Childaid 2015
Überall gibt es Behelfsstrukturen von Regierung oder Hilfswerken errichtet .
© Childaid 2015
Diese sind beengt – und manchmal gibt es sogar Schichtbetrieb.
© Childaid 2015
Das tut der Lebensfreude und der Energie der Kinder keinen Abbruch.
© Childaid 2015
Wo neu gebaut wird ist der Lerneffekt aus den Erdbeben nicht erkennbar.
© Childaid 2015
Auch im Kinderhaus werden wir festlich empfangen.
© Childaid 2015
Viele Vertreter der Communities sind gekommen.
© Childaid 2015
Lange diskutieren wir mit den Abgeordneten über Wünsche und Projekte.
© Childaid 2015
Wir wollen Modellschulen bauen - hell und modern
© Childaid 2015
Die digitale Zukunft
zieht schon heute
nach Nepal,
wir werden das nutzen.
© Childaid 2015
Wir wollen eine gute Lernatmosphäre schaffen.
© Childaid 2015
Die Kinder von Bhandar sollen dort gut aufwachsen und leben können
© Childaid 2015
Es gibt Zuversicht für das Projekt für die Kinder-von-Bhandar.
© Childaid 2015
Dr. Martin Kasper
Ehrenamtlicher Stiftungsvorstand
Stiftung Childaid Network
Höhenblick 3
D 61462 Königste...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Reiseimpressionen aus Nepal, Martin Kasper im Dezember 2015

3,389 views

Published on

Reiseimpressionen und Projekteindrücke aus Nepal, Martin Kasper, Vorstand von Childaid Network, im Dezember 2015

Published in: Travel
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Reiseimpressionen aus Nepal, Martin Kasper im Dezember 2015

  1. 1. Reiseimpressionen und Projekteindrücke aus Nepal Dezember 2015
  2. 2. © Childaid 2015 Eine Reise ins Paradies
  3. 3. © Childaid 2015 zu fröhlichen Menschen
  4. 4. © Childaid 2015 mit farbigen Festen
  5. 5. © Childaid 2015 auf dem Dach der Welt?
  6. 6. © Childaid 2015 8 der 10 höchsten Berge liegen in Nepal .
  7. 7. © Childaid 2015 Es gibt 100+ Sprachen und Völker.
  8. 8. © Childaid 2015 Landschaften verzaubern
  9. 9. © Childaid 2015Tempel laden zu Meditation
  10. 10. © Childaid 2015 bunte Märkte locken
  11. 11. © Childaid 2015 Aber Millionen Kinder sind arm
  12. 12. © Childaid 2015 die Städte verschmogt
  13. 13. © Childaid 2015 viele Dörfer haben keine Infrastruktur
  14. 14. © Childaid 2015 Das Land ernährt die Menschen kaum.
  15. 15. © Childaid 2015 Überleben ist oft eine Herausforderung
  16. 16. © Childaid 2015 Schule hat nur geringe Qualität.
  17. 17. © Childaid 2015 Große Zerstörungen nach dem Erdbeben
  18. 18. © Childaid 2015 besonders bei den Heiligtümern
  19. 19. © Childaid 2015 für viele herrscht immer noch Not.
  20. 20. © Childaid 2015 Aufbau hat kaum begonnen
  21. 21. © Childaid 2015 gibt es Hoffnung?
  22. 22. © Childaid 2015 Übersicht über das Reiseprogramm der 1. Nepalreise im Dezember 2015  5.-6. Dezember 2015: Anreise von Frankfurt über Delhi nach Katmandu.  6. Dezember: Treffen mit dem Präsidenten des Privatschulverbandes Pabson, Lachhe Bahadur, Besuch seiner neu erbauten Modellschule Suryodaya Jyoti . Abends Vorbereitung und Planung der Woche.  7. Dezember: Gespräche mit der Deutschen Botschaft (Herrn Steffens-enn), dem Anwalt (Ram Prasad Khanal), mit dem CEO von Plan International Nepal (Matthias Bryeson) und FRADS (6 Mitgliedern).  8. Dezember: Gespräch mit dem DEO Office in Manthaley, Besuch von 5 Schulen, Anreise bis Those.  9. Dezember: Besuch von 6 Schulen, Community Meeting in Bhandar, Übernachtung im Kinderhaus.  10. Dezember: Besuch in Dorje, Rückreise über Manthaley, Vertiefendes Gespräch mit dem DEO.  11. Dezember: Vertragsabschluss mit dem Anwalt, Gespräch mit Staatssekretär Govinda Gajurel, Einkäufe für Basar, mehrstündiger Workshop mit FRADS, Abschlussgespräch im Team .  12. Dezember: Rückreise über Delhi nach Frankfurt .  15. Dezember: Gepäck trifft auch ein…. © Childaid 2014
  23. 23. © Childaid 2015 Überall werde ich wie ein VIP willkommen geheißen.
  24. 24. © Childaid 2015Experten-geführt: Horst hat schon vor 30 Jahren Bhaktapur restauriert.
  25. 25. © Childaid 2015 Mit Abishek Thapa haben wir einen guten Projektmanager vor Ort.
  26. 26. © Childaid 2015 Er wird schrittweise zu einem Berater und Begleiter von FRADS.
  27. 27. © Childaid 2015 Ich bekomme morgendliche Crashkurse in Landeskunde,
  28. 28. © Childaid 2015 erlebe die Religionen
  29. 29. © Childaid 2015 in ihrem friedlichen Nebeneinander
  30. 30. © Childaid 2015 und gewinne erste Eindrücke von Land
  31. 31. © Childaid 2015 und Leuten.
  32. 32. © Childaid 2015 An manchen Stellen sind die Erdbebenfolgen noch drastisch zu erkennen.
  33. 33. © Childaid 2015 Die Lager in der Stadt sind aber stark geschrumpft.
  34. 34. © Childaid 2015 Doch für die Verbliebenen sind die Zustände erbärmlich.
  35. 35. © Childaid 2015 In der Trockenzeit sind die Felder überwiegend kahl.
  36. 36. © Childaid 2015 Nur an manchen Stellen gibt es Anpflanzungen von Weizen,
  37. 37. © Childaid 2015 Gemüse oder Senf.
  38. 38. © Childaid 2015 Die Straßen sind nun in bester Qualität und gut zu passieren
  39. 39. © Childaid 2015 und werden sogar fleißig repariert und verbessert.
  40. 40. © Childaid 2015 Wir fahren zuerst nach Manthaley
  41. 41. © Childaid 2015 dann über Those weiter
  42. 42. © Childaid 2015 in die Berge.
  43. 43. © Childaid 2015 In den Städten gibt es feste, aber ungeheizte Steinunterkünfte.
  44. 44. © Childaid 2015 auf dem Land vielfach noch einfache Hütten.
  45. 45. © Childaid 2015 Die Menschen arbeiten hart, überwiegend in der Land- wirtschaft.
  46. 46. © Childaid 2015 Zusatzeinkünfte ergeben sich durch Viehzucht und als Tagelöhner.
  47. 47. © Childaid 2015 Wäsche und Geschirr wird im kalten Wasser per Hand gewaschen.
  48. 48. © Childaid 2015 Wir besuchen mehr als ein Dutzend Schulen – vielfach massiv zerstört
  49. 49. © Childaid 2015 Aber manchmal fragt man sich, warum die Gebäude rote Sticker tragen?
  50. 50. © Childaid 2015 Überall gibt es Behelfsstrukturen von Regierung oder Hilfswerken errichtet .
  51. 51. © Childaid 2015 Diese sind beengt – und manchmal gibt es sogar Schichtbetrieb.
  52. 52. © Childaid 2015 Das tut der Lebensfreude und der Energie der Kinder keinen Abbruch.
  53. 53. © Childaid 2015 Wo neu gebaut wird ist der Lerneffekt aus den Erdbeben nicht erkennbar.
  54. 54. © Childaid 2015 Auch im Kinderhaus werden wir festlich empfangen.
  55. 55. © Childaid 2015 Viele Vertreter der Communities sind gekommen.
  56. 56. © Childaid 2015 Lange diskutieren wir mit den Abgeordneten über Wünsche und Projekte.
  57. 57. © Childaid 2015 Wir wollen Modellschulen bauen - hell und modern
  58. 58. © Childaid 2015 Die digitale Zukunft zieht schon heute nach Nepal, wir werden das nutzen.
  59. 59. © Childaid 2015 Wir wollen eine gute Lernatmosphäre schaffen.
  60. 60. © Childaid 2015 Die Kinder von Bhandar sollen dort gut aufwachsen und leben können
  61. 61. © Childaid 2015 Es gibt Zuversicht für das Projekt für die Kinder-von-Bhandar.
  62. 62. © Childaid 2015 Dr. Martin Kasper Ehrenamtlicher Stiftungsvorstand Stiftung Childaid Network Höhenblick 3 D 61462 Königstein Telefon +49-6174-2597939 Telefax +49-6174-2597940 Mobile +49-173-7133660 Martin.Kasper@childaid.net www.childaid.net Copyright Fotos Childaid Network Bankverbindung Commerzbank Frankfurt BLZ 50040000, Konto Nr. 37 55055 DZ Bank Frankfurt BLZ 50060400, Konto Nr. 70 80 90 Impressum

×