Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Ink einfuerhungspraesentation sommer2012_po09_und andere

1,100 views

Published on

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Ink einfuerhungspraesentation sommer2012_po09_und andere

  1. 1. Willkommen zum Kick-Off Einführung in den vhb-Kurs „Informationskompetenz“Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (1)
  2. 2. Die Dozentin  Ansprechpartner für  technische,  organisatorische und  inhaltliche Fragen  Per E-Mail oder in der  Optionalen Skype-Sprechstunde (nach Anmeldung per E- Mail; Skype-Name: vhb_ikn) Christina Bülow Institut für Medien und Bildungstechnologie Universität Augsburg christina.buelow@student.uni-augsburg.de Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (2)
  3. 3. Ablauf Kick-Off  Aufbau des Seminars  Kursinhalte & Lernziele  Aufgaben  Zeitplan  Punkteerwerb und Workload  Die Plattform  Teambildung Bildquelle: pixelio.de / Tastatur metallic 2 © Rainer Sturm 2009 Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (3)
  4. 4. Kursinhalte Informationskompetenz = Fähigkeit zur Bestimmung des Informationsbedarfs, der effizienten Suche, der qualitativen Bewertung von Informationen und der Darstellung von Ergebnissen  Studientext ist in neun Bausteine unterteilt  Bausteine empfinden den typischen Recherchevorgang nach  Jeder Baustein enthält Literatur- & Linktipps  Jeder Baustein enthält Selbsttest-Aufgaben, die dazu dienen, den eigenen Lernfortschritt zu überprüfen Bildquelle: pixelio.de / Tastatur metallic 2 © Rainer Sturm 2009 Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (4)
  5. 5. Kursinhalte Baustein I: Einführung in die Informationskompetenz Baustein II: Die Recherche planen Baustein IX: Informationen Baustein III: Wo ordnen und suchen strukturieren Baustein IV: Baustein VIII: Recherchieren Informationen in lokalen verwalten Katalogen Baustein V: Baustein VII: Recherchieren Quellen in überreg. bewerten Katalogen Baustein VI: Quellen beschaffen Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (5)
  6. 6. Lernziele Nach dem Seminar können Sie im besten Fall…  ...Ihren Informationsbedarf bestimmen und die Recherche planen,  ...gut und vollständig recherchieren,  ...die gefundenen Quellen richtig bewerten und  ...die gefundenen Quellen für ihre weitere Verwendung organisieren und verwalten. Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (6)
  7. 7. Lernziele Anwendungsorientierter Studientext Sie müssen nicht nur lesen und verstehen, sondern immer auch selbst ausprobieren. Bsp: Sie sollen nicht nur wissen, was Qualitätskriterien für Internetquellen sein können, sondern dieses Wissen auf Ihren Recherchevorgang anwenden können. Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (7)
  8. 8. Aufgaben Zweite (Einzel-)Aufgabe Erste (Einzel-)Aufgabe Dritte (Team-)Aufgabe Vierte (Team-)Aufgabe Warm-Up Aufgabe Baustein II, Baustein I Baustein III, Baustein V Baustein VI, Baustein VIII, Baustein IV Baustein VII Baustein VIX  Vier Aufgaben und eine Warm-Up Aufgabe  Aufgabe 1 & 2 werden allein erledigt und sind Voraussetzung für das Bestehen des Kurses  Aufgabe 3 & 4 sind Partneraufgaben (Zweierteam) und werden direkt benotet Bildquelle: pixelio.de / Tastatur metallic 2 © Rainer Sturm 2009 Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (8)
  9. 9. Aufgaben Voraussetzungen für die Bearbeitung der Aufgaben  Lesen der Lehrtexte  Ausprobieren der in den Lehrtexten angeführten Beispiele  Anschauen der Linktipps  Begleitlektüre heranziehen Aufgabenbearbeitung  Warm-Up Aufgabe erleichtert den Einstieg  Beachten Sie Merkblätter und Hilfestellungen (z.B. zu Kollaborations-Tools etc.)  Partneraufgaben zu zweit bearbeiten Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (9)
  10. 10. Aufgaben Einstellen der Aufgaben  Deadlines einhalten: Zu spät eingestellte Lösungen werden nicht angenommen  Auf einheitliche Benennung achten (Vorname.Nachname.Aufgabex) Rückmeldung  Feedback wird Ihnen ca. eine Woche nach Abgabe per von der Dozentin E-Mail zugeschickt  Bewertungskriterien sorgen für Transparenz bei der Punktevergabe  Note errechnet sich aus der erreichten Gesamtpunktezahl Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (10)
  11. 11. Zeitplan Datum Inhalt 16.04.2012 Beginn der Veranstaltung - Ansehen der Kick-Off-Präsentation 16.04.2011 Selbststudium: Baustein I & Warm-Up-Aufgabe 23.04.2012 Abgabetermin Warm-Up Aufgabe 24.04.2012 Selbststudium: Baustein II, Baustein III & Baustein IV; Einzelaufgabe 1 07.04.2012 Abgabetermin Einzelaufgabe 1 08.05.2012 Selbststudium: Baustein V; Einzelaufgabe 2 30.05.2012 Abgabetermin Einzelaufgabe 2 31.05.2012 Selbststudium: Baustein VI & Baustein VII; Partneraufgabe 3 25.06.2012 Abgabetermin Partneraufgabe 3 26.06.2012 Selbststudium: Baustein VIII & Baustein IX; Partneraufgabe 4 16.07.2012 Abgabetermin Partneraufgabe 4 Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (11)
  12. 12. Punkteerwerb & Workload Selbststudium Lehrtexte ca. 50 h Bearbeitung Aufgabe 1 ca. 10 h Bearbeitung Aufgabe 2 ca. 10 h Bearbeitung Aufgabe 3 ca. 10 h Bearbeitung Aufgabe 4 ca. 10 h Sonstiges (Warm-Up, Chats etc.) ca. 10 h 4 ECTS ca. 100 h ECTS-Punkte gelten für die Universität Regensburg und Augsburg. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Prüfungsamt hinsichtlich der Kursanerkennung in Ihrem Studiengang. Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (12)
  13. 13. Die Lernumgebungen  E-Learning Umgebung (http://informationskompetenz.e-learning.imb-uni-augsburg.de)  Studientext hypermedial aufbereitet  Literatur- & Linktipps  Glossar  FAQ  Passwortgeschützter Bereich „Materialien für Studierende“ (hier finden Sie die Aufgaben und andere Materialien zum Download, das Passwort wird Ihnen kurz nach der Willkommensmail zugesandt)  OpenWiki VHB-Informationskompetenz  Dieser Bereich wird zur Teambildung verwendet und kann freiwillig für Diskussionen genutzt werden  Nach der Willkommensmail erhalten sie per E-Mail eine Einladung zu dem privaten Wiki Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (13)
  14. 14. Teambildung  Letzen beiden Aufgaben werden kollaborativ (nicht arbeitsteilig) bearbeitet  Zweite Aufgabe hat einen Peer-Feedback-Teil, für den Sie bereits ihren Teampartner brauchen  Suchen Sie sich im Idealfall einen Teampartner von Ihrer Universität  Wie finden Sie einen Teampartner?  Sie kennen jemanden, der am Seminar teilnimmt  Oder tragen sich im OpenWiki auf der Unterseite „Teambildung“ in die Tabelle „Teilnehmer ohne Teampartner ein und fragen Sie potentielle Teampartner per E-Mail an  Sobald Sie einen Teampartner haben, tragen Sie sich im Wiki in die Tabelle „fertige Teams“ ein  Sollten Sie bis Ende der ersten Woche keinen Partner gefunden haben, melden Sie sich bei der Dozentin Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (14)
  15. 15. Fragen? Nutzen Sie…  FAQ  Merkblätter im Ordner „Informationen zum Kursstart“  Kommilitonen  Dozentin Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Christina Bülow· vhb-Kurs Informationskompetenz · Institut für Medien und Bildungstechnologie (15)

×