1<br />
2<br />
3<br />
4<br />
5<br />
6<br />
7<br />
8<br />
9<br />
10<br />
11<br />Rechnungsdauer<br />Lieferdauer Heft<br />
12<br />
13<br />
Definieren Sie Abonnement als „Recht auf einen dauerhaften Leistungsbezug“ <br />(es gibt auch ein Gewohnheitsrecht)!<br /...
15<br />Definieren Sie Abonnement als Recht auf einen dauerhaften Leistungsbezug <br />(es gibt auch ein Gewohnheitsrecht)...
16<br />Trennen Sie Ihr Abo-Modell vom Erlös-Modell<br />
17<br />Ersetzen Sie Abonnent durch Kunde <br />
18<br />Etablieren Sie ein zwei-stufiges Dialog-Marketing-Modell <br />Userwerden Kunden <br />Kunden nutzen Produkte <br />
19<br />
20<br />Verlage koppeln Produkt, Preis, Laufzeit und vollständige Konvertierung <br />Produkt-Payment-Bundles<br />Kostenl...
21<br />Verlage konvertieren am Point ofUse und identifizieren Kunden ex-post<br />Abonnenten sind berücksichtigt, müssen ...
22<br />3<br />2<br />1<br />
23<br />
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Vortrag im Rahmen des VDZ Dialogmarketing Tages

818 views

Published on

Vortragsfolien des Vortrages vom 24.08. auf dem Dialogmarketingtag des VDZ

Published in: Business, News & Politics
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
818
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Vortrag im Rahmen des VDZ Dialogmarketing Tages

  1. 1. 1<br />
  2. 2. 2<br />
  3. 3. 3<br />
  4. 4. 4<br />
  5. 5. 5<br />
  6. 6. 6<br />
  7. 7. 7<br />
  8. 8. 8<br />
  9. 9. 9<br />
  10. 10. 10<br />
  11. 11. 11<br />Rechnungsdauer<br />Lieferdauer Heft<br />
  12. 12. 12<br />
  13. 13. 13<br />
  14. 14. Definieren Sie Abonnement als „Recht auf einen dauerhaften Leistungsbezug“ <br />(es gibt auch ein Gewohnheitsrecht)!<br />Trennen Sie Ihr Abo-Modell vom Erlös-Modell!<br />Ersetzen Sie Abonnent durch Kunde! <br />Etablieren Sie ein zwei-stufiges Dialog-Marketing-Modell! <br />
  15. 15. 15<br />Definieren Sie Abonnement als Recht auf einen dauerhaften Leistungsbezug <br />(es gibt auch ein Gewohnheitsrecht) <br />Aufhebung des Gewohnheitsrechts<br />Umgehung durch User-Beiträge<br />
  16. 16. 16<br />Trennen Sie Ihr Abo-Modell vom Erlös-Modell<br />
  17. 17. 17<br />Ersetzen Sie Abonnent durch Kunde <br />
  18. 18. 18<br />Etablieren Sie ein zwei-stufiges Dialog-Marketing-Modell <br />Userwerden Kunden <br />Kunden nutzen Produkte <br />
  19. 19. 19<br />
  20. 20. 20<br />Verlage koppeln Produkt, Preis, Laufzeit und vollständige Konvertierung <br />Produkt-Payment-Bundles<br />Kostenlos & anonym<br />Unterschiedliche Bestellungen<br />
  21. 21. 21<br />Verlage konvertieren am Point ofUse und identifizieren Kunden ex-post<br />Abonnenten sind berücksichtigt, müssen sich aber anmelden <br />Anonym und kostenpflichtig<br />
  22. 22. 22<br />3<br />2<br />1<br />
  23. 23. 23<br />

×