Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Gehaltsworkflow Mayflower

914 views

Published on

Wie funktioniert unser Gehaltsworkflow mit peer-basierten Gehaltsverhandlungen? Eine kurze Präsentation hierzu.

Published in: Technology
  • Be the first to comment

Gehaltsworkflow Mayflower

  1. 1. Ein kurzer Einblick. Björn Schotte, bjoern.schotte@mayflower.de Danke an alle beteiligten Crewmitglieder. Ihr seid großartig. Vom Geheimbund zur Peer-basierten Gehaltsverhandlung
  2. 2. Historie • Früher: Gehaltsverhandlung zwischen GF und Crewmitglied. • Wer gut verhandeln konnte & eloquent war, hatte die besten Chancen. :-( • Ziel: Mehr Gerechtigkeit in den Workflow bekommen, mehr Zufriedenheit bei den Gehältern erzeugen. • Initiative begann mit dem Geheimbund transparenter Gehälter (Crew Initiative), aus dem heraus sich dann eine peer-basierte Gehaltsverhandlung entwickelte und durch die Crew erarbeitet wurde. • Heute sind etwa 2/3 aller Gehälter transparent. Wir sein Gehalt veröffentlichen will, kann dies in unserem Firmen-Wiki (Open Books) tun. Wer das nicht machen möchte: Ist völlig okay.
  3. 3. Entstanden November 2015 in unserer 14-tägigen Slacktime
  4. 4. Gewählte Gehaltschecker
  5. 5. Transparenter Zeitplan
  6. 6. Agenda im Gehaltsgespräch • Persönliche Entwicklung in den letzten 12 Monaten (Technisch-fachlich, kommunikativ, Innenwirkung, Außenwirkung) • Feedback zu den Segmenten durch die Peers • Pokern der Firmeninteressen (s. nächstes Slide) • Gehaltsfindung per PostIts inkl. Ausverhandlung des Gehaltsvorschlags (der bei Überschreiten des Gesamtbudgets sich reduzieren kann)
  7. 7. • Peer-Poker entlang definierter „Firmeninteressen“, analog zum Planning Poker, jedoch ohne Konsens- Absicht • Ziel: Abgleich Selbstbild - Fremdbild • „Ausreisser“ kurz besprechen • Beispiel Firmeninteressen • Kümmerst du dich um die Zufriedenheit im Team? • Kümmerst du dich um die Kundenzufriedenheit?
  8. 8. Retrospektive • Wir wollen aktiv den Gehaltsworkflow zusammen mit der Crew verbessern. Teilnahme ist freiwillig - wer sich engagieren mag, kann dies tun. • Anonyme Umfrage zuvor, zB Abfrage Zufriedenheit mit dem Workflow, wie wichtig Gehalt ggüber den sonstigen Bestandteilen wie zB Slacktime, Firmen-Barcamp etc. ist, hat das Crew-Mitglied genügend Gehalt usw. • Es gibt natürlich auch Kritik am Workflow. Die Retro versucht dies zu berücksichtigen und konstruktive Weiterentwicklung des Workflows zu ermöglichen.
  9. 9. Stand im 3. Jahr/Iteration • Retrospektive: Wichtig für inkrementell-adaptives System • Peer Feedbacks unterjährig: Instrument zur eigenen persönlichen Weiterentwicklung (sprecht mich an, ich erzähle Euch davon) • Feedback Parties: Erleichtern Feedback geben/empfangen (sprecht mich an, ich erzähle Euch davon) • Gehalt: So viele Datenpunkte wie möglich (extern/intern/Peer-Group) bieten, um informierte Gespräche auf Augenhöhe zu ermöglichen • IMHO: Gerechtigkeit gibt es nur im Workflow, Gerechtigkeit bei Gehaltshöhe ist immer subjektiv • Weitere Infos: https://www.linkedin.com/pulse/unser-gehaltsworkflow- entstanden-aus-einem-geheimbund-bj%C3%B6rn-schotte/
  10. 10. Komm zu uns arbeiten! • Developer PHP (Symfony/ZF), Java (Spring Boot), JavaScript (React, React Native, Vuejs, …). Wir arbeiten cross-funktional. • Scrum Master, Product Owner & Business Developer • UX Designer • Standorte: München / Würzburg / Berlin • Lerne uns kennen: Besuche uns in unserer Slacktime (ist 14-tägig Freitags), und tausche dich mit der Crew aus. • Anfrage / Terminvereinbarung für unverbindliches Gespräch: bewerbung@mayflower.de

×