Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Tipps für Unternehmer online marketing effizient nutzen

628 views

Published on

Online Marketing bietet gerade kleineren Unternehmen und Freiberuflern zusätzliche Chancen, denn es ist (fast) kein Geld nötig, um hier auf sich aufmerksam zu machen.

Published in: Marketing
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Tipps für Unternehmer online marketing effizient nutzen

  1. 1. Tipps für Unternehmer: Online Marketing effizient nutzen Birgit Voll - März 2015
  2. 2. März 2015 Warum Online Marketing? • Online Marketing bietet gerade kleineren Unternehmen und Freiberuflern zusätzliche Chancen, denn es ist (fast) kein Geld nötig, um hier auf sich aufmerksam zu machen: • Kundengewinnung: Das Internet ist unser ständiger Begleiter & ein Großteil Ihrer Kunden informiert sich vorab im Internet. • Interaktion mit der Zielgruppe: was sind die Bedürfnisse & Wünsche? • ABER: Ihr Erfolg hängt auch davon ab, wie konsistent Sie sich engagieren. Das ist sehr zeitintensiv Überlegen Sie genau, was für Sie sinnvoll ist und was zu Ihnen passt 2
  3. 3. März 2015 Online Marketing – Zusammenspiel der Bestandteile Web- seite Content (Blog) Email News- letter Soziale Netz- werke Fremde & eigene Inhalte – WAS? Häufigkeit – WANN? Struktur & Routine - WIE? 3 Suchmaschinen- optimierung (SEO) Suchmaschinen- werbung (z.B. Google Adwords)
  4. 4. März 2015 Suchmaschinenoptimierung • Alle Maßnahmen, die dazu dienen, dass Webseiten in den unbezahlten Suchergebnissen auf höheren Plätzen erscheinen • Kernbestandteile: Webseitenaufbau & -inhalte (Schlagworte, Content Marketing) sowie Linkaufbau (inkl. Social Media) • Die Wirkung der Maßnahmen zeigt sich mittel- bis langfristig 4
  5. 5. März 2015 Suchmaschinenwerbung (z.B. Google AdWords) • Bezahlte Werbung in den Suchergebnissen • Wirkt sofort, aber nicht nachhaltig • Erfordert gute Vorarbeit: richtige/ passende Suchbegriffe, zielgruppen & bedarfsgerechte Zielseiten • Budget im Blick behalten! 5
  6. 6. März 2015 Nutzen Sie Ihren Content als Basis für Ihre Online Strategie Content Marketing…. • …ist die Erstellung von hochwertigen Inhalten für Ihre (potentiellen) Kunden • …hat folgende Ziele: • Aufmerksamkeit bei potentiellen Kunden erzielen • Expertise zeigen • Vertrauen aufzubauen • Kunden binden • …kann die Basis sein für Ihren Newsletter & Ihren Social Media Plan • …verbessert Ihr Suchmaschinen-Ranking 6
  7. 7. März 2015 Struktur: Automatisieren & Wiederverwerten Ihres Contents Web- seite Blog News- letter Soziale Netz- werke „Freebie“ & Sign-up Form Text auch für Newsletter Automatisieren, z.B. über Mailchimp Text = erste Absätze Blogartikel Interessante Artikel - Links Automatisieren: Buffer, Xing - RSS Feed Verweise & Verlinkung Posts = Interessante Links für Newsletter Sharing Buttons 7
  8. 8. März 2015 Die Webseite ist Ihre Heimat im Netz 8 BLOG (auch Video o. Podcast) SIGN-UP Newsletter FREEBIE = Kostprobe
  9. 9. März 2015 Zusammenspiel Ihrer Webseite mit Social Media 9 VERLINKUNG zu Facebook Newsletter SIGN-UP VERWEISE zu Social Media = TEILEN BUTTONS
  10. 10. März 2015 Nutzung Ihres Blog-Contents für Ihren Newsletter 10 TEXT des BLOGS = NEWSLETTER
  11. 11. März 2015 Promoten Ihres Blogs in den Sozialen Netzwerken 11
  12. 12. März 2015 Content Marketing – WAS & WIE: Ihre Routine Redaktionsplan • Themen brainstormen & strukturieren • Zeitplan festlegen • Externe Quellen festlegen & Zeitplan zum Checken machen • Externe Quellen „abonnieren“: Feedly, Facebook-Likes Blog, Newsletter & Social Media • Häufigkeit des Schreibens & Einstellens – z.B. immer 2 Blogartikel & Newsletter gleichzeitig „fertigmachen“ • Social Media Veröffentlichungen planen (z.B. über Buffer) Lernen & Anpassen • Was hat funktioniert? • Google Analytics • Facebook- Statistiken • Passt Ihre Routine? Ist sie gut dokumentiert? 12
  13. 13. März 2015 Zusammenfassung Überlegen Sie, welche Ziele Sie erreichen wollen Finden Sie heraus, wo Ihre Zielgruppe aktiv ist Finden Sie einen Zugang zur Funktion und Nutzung der jeweiligen Plattform? Machen Sie einen (Redaktions-)Plan für die Umsetzung Welche Inhalte wollen Sie teilen? Haben Sie eigene Inhalte wie einen Blog, Termine für Workshops/ Seminare oder spezielle Angebote? Welche anderen Informationen könnten für Ihre Zielgruppe interessant sein? Häufigkeit, Wochentage, Uhrzeiten? Was können Sie automatisieren & bündeln? Ihre Heimat im Netz ist die eigene Webseite – hier gehört alles Ihnen. Sie ist Ihre digitale Visitenkarte, und Sie sollten in allen Medien darauf verweisen. Greifen alle Ihre Marketingaktivitäten - auch Ihr Social Media Engagement -sinnvoll ineinander und tragen so zur Erreichung Ihrer definierten Ziele bei? Konsistenter Auftritt über alle Medien: gleiche Namen und Botschaften, gleiche Designelemente wie Logos, Schriftarten oder Farbwelten. 13
  14. 14. Ich freue mich über Fragen & Feedback Vielen Dank! Birgit Voll Telefon: 0170 – 4858266 Email: contact@birgitvoll.com Webseite: www.birgitvoll.com 14

×