Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Das neue Konzeptrezept – ein Auszug

1,442 views

Published on

Das neue Konzeptrezept von Bernet Relations jetzt bestellen unter https://bernet.ch/wissen/konzeptrezept/

Published in: Self Improvement
  • -- DOWNLOAD THIS BOOKS INTO AVAILABLE FORMAT -- ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... Download FULL PDF EBOOK here { http://bit.ly/2m77EgH } ......................................................................................................................... (Unlimited)
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
  • accessibility Books Library allowing access to top content, including thousands of title from favorite author, plus the ability to read or download a huge selection of books for your pc or smartphone within minutes.........ACCESS WEBSITE Over for All Ebooks ..... (Unlimited) ......................................................................................................................... Download FULL PDF EBOOK here { https://urlzs.com/UABbn } .........................................................................................................................
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
  • If you want to download or read this book, copy link or url below in the New tab ......................................................................................................................... DOWNLOAD FULL PDF EBOOK here { http://bit.ly/2m77EgH } ......................................................................................................................... Download EPUB Ebook here { http://bit.ly/2m77EgH } .........................................................................................................................
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
  • ..............ACCESS that WEBSITE Over for All Ebooks ................ ......................................................................................................................... DOWNLOAD FULL PDF EBOOK here { https://urlzs.com/UABbn } ......................................................................................................................... Download Full EPUB Ebook here { https://urlzs.com/UABbn } .........................................................................................................................
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
  • DOWNLOAD THIS BOOKS INTO AVAILABLE FORMAT (Unlimited) ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... Download Full PDF EBOOK here { http://bit.ly/2m77EgH } ......................................................................................................................... Download Full EPUB Ebook here { http://bit.ly/2m77EgH } ......................................................................................................................... ACCESS WEBSITE for All Ebooks ......................................................................................................................... Download Full PDF EBOOK here { http://bit.ly/2m77EgH } ......................................................................................................................... Download EPUB Ebook here { http://bit.ly/2m77EgH } ......................................................................................................................... Download doc Ebook here { http://bit.ly/2m77EgH } ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... .............. Browse by Genre Available eBooks ......................................................................................................................... Art, Biography, Business, Chick Lit, Children's, Christian, Classics, Comics, Contemporary, Cookbooks, Crime, Ebooks, Fantasy, Fiction, Graphic Novels, Historical Fiction, History, Horror, Humor And Comedy, Manga, Memoir, Music, Mystery, Non Fiction, Paranormal, Philosophy, Poetry, Psychology, Religion, Romance, Science, Science Fiction, Self Help, Suspense, Spirituality, Sports, Thriller, Travel, Young Adult,
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
  • Be the first to like this

Das neue Konzeptrezept – ein Auszug

  1. 1. In 10 Schritten zum griffigen Konzept. Mit Tools, Methoden und Beispielen. Funktioniert übergeordnet für die Gesamt- kommunikation, als Teilkonzept pro Disziplin oder als Aktionspapier für Kanäle und Projekte. Mehr wissen, besser konzepten, mehr erreichen: Griffige Konzepte sind die Grundlage jeder wirksamen Umsetzung. In einfachen Schritten von Auftrag bis Evaluation beschreibt dieses Arbeitswerkzeug das Konzepthandwerk mit kon- kreten Tipps, Beispielen und Methoden. Das neue Konzeptrezept ISBN 978-3-03805-269-2 Bernet Relations AG Olgastrasse 8 8001 Zürich 044 266 90 80 Schmiedenplatz 5 3011 Bern 031 550 10 80 info@bernet.ch bernet.ch bernet.blog facebook.com/bernetrelations twitter.com/bernetblog instagram.com/bernetblog AUFTRAG 1 ANALYSE 2 3 4 5 6 7 8 9 ZIELE STRATEGIE MASSNAHMEN BOTSCHAFTEN ORGANISATION EVALUATION PRÄSENTATION 10 DIALOG- GRUPPEN
  2. 2. Das neue Konzeptrezept von Bernet Relations
  3. 3. Das gemeinsame Ziel vor Augen. Ein sorgfältiger Einstieg klärt den Auftrag. Treffende Start-Fragen und Columbo 1. Wo liegt die grösste Herausforderung? Wo der «wunde Punkt»? 2. Was erreichen wir wann? Lassen sich Ziele priorisieren, quantifizieren? 3. Wo sieht der Auftraggeber die Stärken, Schwächen, Chancen und Gefahren? 4. Welche Ressourcen stehen zur Verfügung? 5. Wer entscheidet, setzt um und unterstützt im Hintergrund? 6. Gibt es Vorstellungen, Tabus, priorisierte Stakeholder? 7. Was ist die Vorgeschichte? Gibt es Erfahrungen? Wie war das Echo? Wir lassen uns den Auftrag ausführlich erklären. Im Austausch ergeben sich neue Perspektiven und kreative Ansätze. Wer sich ganz in das Thema eindenkt und nachfragt, erhält klare Antworten und Prioritäten – wichtige Grundlagen für Konzept und Umsetzung. Wer kennt den Columbo -Effekt? Der listige Kult-Ermittler erfragte sich am Gesprächsende – zum Abschied – das wesentliche Detail. Machen wir es wie Columbo, getrauen wir uns nachzufragen, auch bei heiklen Themen. Start ohne Missverständnisse Eine kurze, schriftliche Bestätigung von Zielen, Ressourcen und Timing bringt Sicherheit für die ersten Schritte. In eigenen Worten, verdichtet, kurz und prägnant. Wenn der Auftraggeber damit ein- verstanden ist, starten wir in die Konzeptarbeit. Damit alle Bescheid wissen Wir beginnen das Dokument mit der Essenz des Auftrages. Wieso wurde das Konzept geschrieben? Wer hat mitgewirkt, wie war der Prozess? Dies beantworten wir einleitend beim Inhaltsverzeichnis und ebnen den Lesenden das Terrain. Beispiel Das Konzeptrezept bringt Praxistipps für die effiziente Planung von kommunikativen Vorhaben. Diese Neuauflage ist die komplett über- arbeitete und weiterentwickelte Version der Erstauflage von 2007. Tipps zu Methoden und möglichen Tools ergänzen bewährte Inhalte. 1 AUFTRAG Methoden und Tools Das neue Konzeptrezept enthält für jeden Schritt eine Methoden- und Tool-Box. Mit bewährten, klassischen und innovativen Ansätzen. Als Unterstützung und Inspiration. Zum Aus- probieren und Weiterentwickeln.
  4. 4. Zuhören, Verstehen und Einbeziehen. Wer gehört wird, hilft beim Umsetzen. Schlüsselpersonen am Tisch Schon zur Auftragsgestaltung und Analyse involvieren wir relevante Entscheidungsträger und Ambassadoren. Bei Workshops oder Befragungen sitzen diese Schlüsselpersonen am Tisch. Als Beispiel: Keine Kommunikations-Gesamtkonzepte ohne CEO, kein Aktions- papier zur Standorteröffnung ohne die HR-Leitung. Sonne und Wolken – SWOT Die Analyse der Stärken, Schwächen, Chancen und Gefahren, kurz und englisch SWOT, bringt die Übersicht über entscheidende Punkte und Fragestellungen. Wir betrachten zuerst die Organisation: Welche Faktoren unterstützen die Lösungsfindung, was sind mögliche Stol- persteine? Dann extern: Wo erkennen wir im Markt und im Umfeld Möglichkeiten und Risiken? Wie priorisieren wir diese Informationen? Übersichtlich, ausgewählt, verdichtet Wir sprechen mit Betroffenen, nehmen Perspektiven ein, holen Menschen ins Boot, spiegeln Gedanken und holen Inputs ab. Diese Erfahrungen ergänzen wir mit Marktdaten, Umfragen, Medien- berichten – und erhalten so einen Rundumblick. Entscheidend ist das Filtern nach Relevanz: Was ist für unser Vorhaben von grösster Bedeutung? Wo verkommt die Analyse zum Blabla? Die Quintessenz im Fazit Das Fazit fasst auf maximal einer Seite die Erkenntnisse zusammen. Und erzeugt Druck auf die Ausgestaltung von Strategie und Mass- nahmen. Keine Analyse ohne Fazit. Hier halten wir fest, wo der Schuh am meisten drückt und wo wir den grössten Handlungsbedarf sehen. Blitzumfrage bringt Authentizität Fehlen die Ressourcen für eine repräsentative Befragung? Wir starten eine telefonische Blitzumfrage bei fünf bis acht Kunden, Journalisten oder weiteren Stakeholdern. Mit einer Handvoll qualitativen Leitfragen. Die Kernaussagen bringen die Aussensicht in die Analyse ein. Im Originalton in die Präsentation eingebaut, beleben sie das Konzept. Beispiel Die Analyse zeigt, dass unserem bisherigen Konzeptrezept moderne Methoden fehlen, das schnelle, griffige Printformat von den Nutzern geschätzt wird, wir die Print-Ausgabe optimaler an die Online-Welt anbinden können. 2 ANALYSE Methoden und Tools k = klassisch, i = innovativ Beobachtung AEIOU i Datenanalyse k, i Desk Research k, i Empathy Map i (Experten-)Interviews k, i Fokusgruppen k, i Framing i Mash up i Positionierungskreuz k Rollenspiele k, i SWOT k System Mapping i Stakeholder-Map k, i Why-How-Laddering i

×