Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Jahresreport 2018 - Die Aktivitäten der Assekuranz im #Neuland 2018

14,170 views

Published on

Alles auf einen Blick. Alles in einem Report. Alles was Sie über die Aktivitäten der Assekuranz im #Neuland 2018 wissen sollten finden Sie hier. Zahlen, Daten, Fakten, Best Practice Beispiele und ein Füllhorn an Inspiration.

Published in: Social Media
  • Login to see the comments

  • Be the first to like this

Jahresreport 2018 - Die Aktivitäten der Assekuranz im #Neuland 2018

  1. 1. 1 Die Aktivitäten der Assekuranz im #Neuland 2018
  2. 2. 2 Vorwort Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, 2018 war das Jahr war, in dem Social Media Marketing in der Versicherungsbranche endgültig angekommen ist. Was nicht heißen soll, dass Versicherungen zuvor nicht in verschiedenen Netzwerken präsent waren. Das waren sie schon immer. Nur lag der Fokus bis dato eineindeutig auf Facebook. Zwar wurden auch andere Social Media Plattformen bespielt, aber entweder galt dies nur für einzelne Gesellschaften oder man band sie in Kampagnen ein. Im Prinzip war Social Media Marketing bisher mehr oder minder gleichbedeutend mit Facebook Marketing. Bisher! Denn 2018 ist das erste Jahr, in dem Versicherer der D-A- CH-Region nicht nur auf verschiedenen Plattformen kontinuierlich aktiv sind, sondern auch branchenweit ein nachhaltiger Einfluss auf Reichweiten und Interaktionen zu erkennen ist. So zeigt sich bspw., dass das Fanwachstum der Versicherer auf Facebook zwar (scheinbar) langsam nachlässt, was allerdings die Entwicklung der gesamten Social Media Reichweite der Assekuranz nicht beein- flusst. Denn diese wächst kontinuierlich weiter, da die Abonnenten auf Instagram und YouTube enorm zugenommen haben. Ebenso kann man konstatieren, dass die Instagram-Postings der Assekuranz im Durchschnitt mehr Interaktionen erzielen, als die Facebook-Beiträge. Und das obwohl Versicherer auf Facebook knapp 5 Millionen Fans erreichen und auf Instagram noch nicht einmal 200.000 Follower. Insbesondere ist hierbei die BARMER hervorzuheben, welche im vergangenen Jahr stets (mit Ausnahme von zwei Monaten) die meisten Interaktionen der Branche generierte und dafür ausschließlich Instagram verantwortlich war. Die Assekuranz agiert auf immer mehr Plattformen und setzt dabei auf eine Vielzahl neuer Formate. Was sowohl die inhaltliche Ebene betrifft, als auch und insbesondere die technische. So werden bspw. Bild- und Videoformate zunehmend quadratischer und vertikaler, damit man sie optimal im Newsfeed darstellen und auf dem Smartphone konsumieren kann. Legt man den Fokus auf das Stories-Format, welches sich anschickt das relevantesten Formate für die Social Media Kommunikation der Zukunft zu werden, dann zeigt sich, dass es 2018 schon zu einem Standardformat in der Assekuranz geworden ist. Auch setzt man vermehrt auf Audioelemente, wie bspw. Spotify- Kanäle, Podcasts oder Alexa Skills. Letztere haben zwar nichts mit Social Media zu tun, zeigen aber erneut wie nah die Assekuranz am Puls der Zeit ist. Denn wie in den vergangenen Jahren, so zeigte sich auch 2018 wieder, dass die Versicherungsbranche nicht so bieder und rückständig in ihrer Kommunikation ist, wie man ihr gern unterstellt. So sponsern bspw. Versicherer eSport-Teams, andere posten interaktive 3D-Bilder bei Facebook, veranstalteten Geocashing-Kampagnen oder starten WhatsApp-Newsletter.
  3. 3. 3 Ebenso veröffentlichten Versicherer direkt zum Launch von Instagrams Videoplattform IGTV vertikale Videos und nur drei Monate später startete die AOK Rheinland/Hamburg als erste ein vollständiges monatliches vertikales Videomagazin. Ganz allgemein scheint es aktuell so, dass sich Krankenkassen als innovativer Treiber im Social Media Marketing der Assekuranz herauskristallisieren. Was wahrscheinlich darin begründet ist, dass Social Media die natürliche Weiterentwicklung der Kunden- magazine darstellen. Allen voran muss hierbei die Techniker genannt, welche auf nahezu allen Plattformen das Maß der Dinge in der Assekuranz ist. Das einzige Netzwerk, in dem sie nicht die meisten Fans, Follower oder Abonnenten hat, ist Facebook. Dabei ist es wichtig zu erwähnen, dass sie die Nutzer nicht zum Selbst- zweck „sammelt“,, sondern auf jeder Plattform eine ganz klare zielgerichtete Content-Strategie verfolgt. Um der Entwicklung gerecht zu werden, finden Sie im diesjährigen Jahresreport das Themenspecial „Die Social Media Rezepte der Krankenkassen“. Ein zweites Special widmet sich der GenY und GenZ und ihren Erwartungen an Versicherungen und ein drittes der Memetik. Ein Thema, welches noch unter dem Radar fliegt, aber in Zukunft (ca. 5 Jahre) hochrelevant wird, da Memetik nicht nur dabei hilft kommunikative Prozesse zu beschreiben, sondern auch verlässliche Prognosen zu treffen. Neben den Themenspecials finden Sie im Jahresreport 2018 natürlich wieder die aktuellen Entwicklungen der Assekuranz in den großen Netzwerken. In diesem Jahr werfen wir neben Facebook, Instagram und YouTube, auch einen dezidierten Blick auf Twitter inkl. ausführlicher Content-Analyse. Sie erhalten für alle Plattformen einzigartige Zahlen, Daten und Fakten, welche Ihnen dabei helfen die Entwicklung der Versicherungsbranche fundiert einschätzen zu können. Hierbei greifen wir immer wieder auf den Datenschatz aus mittlerweile 7 Jahren zurück. Mit dem Jahresreport verschaffen Sie sich den bestmöglichen Überblick zum Status Quo der Assekuranz auf den großen und kleineren Plattformen und gewinnen einzigartige Einblicke. Wo finden Sie bspw. eine Auswertung von über 500 Instagram- Stories von Versicherungen und Krankenkassen und bekommen über 100 davon zu sehen? Oder wo erfahren Sie, dass Versicherer im vergangenen Jahr zunehmende auf Pinterest, Spotify oder Giphy aktiv wurden? Nur im Jahresreport 2018. Hier lesen Sie wie sich Versicherer auf den Social Media Plattformen positionieren und mit welchem Erfolg. Im vorliegenden Jahresreport „Die Aktivitäten der Assekuranz im #Neuland 2018“ finden Sie alles, was Sie, meiner bescheidenen Meinung nach, über den aktuellen Stand und die Aktivitäten der Assekuranz im #Neuland 2018 wissen sollten, plus mehr als 1000 inspirierender und direkt verlinkter Praxisbeispiele. Das ist mein Anspruch und nichts geringeres dürfen Sie im folgenden erwarten. Ich wünsche Ihnen eine möglichst erkenntnisreiche Lektüre und viel Inspiration. MarKo Petersohn
  4. 4. 4 MarKo Petersohn  Magister der Theater-, Film- Fernsehwissenschaft, Soziologie und Pädagogik / New Media Producer / Informatikkaufmann  Gründer von „As im Ärmel“ / Referent / Dozent / Autor  Mitbegründer der Onlinemarketinggesellschaft für Versicherungsvermittler  Initiator des OMGV Award „Edison“  Fachautor für Branchenmedien  in der Medienwissenschaft Anhänger der Theorien von Marshall McLuhan und Neil Postman  Mitglied in der Gesellschaft für Medienwissenschaft  Lehrauftrag für „Medienphilosophie und Kommunikationswissenschaft“ an der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft seit 2015  exzentrisch im Umgang mit dem K im Vornamen & überzeugt davon, dass Denis Diderot mit „Jacques der Fatalist und sein Herr“ das beste Buch aller Zeiten geschrieben hat
  5. 5. 5 As im Ärmel  As im Ärmel ist Wissensdienstleister und Berater der Assekuranz im #Neuland  Gegründet 2012  Monatlicher #Neulandreport: Fachreport zu den Aktivitäten der Assekuranz im #Neuland  Anbieter individueller Content-Studien und Wettbewerberanalysen  Sparringspartner der Versicherungsbranche zur Kommunikation in neuen Medien  Strategische Beratung und Konzeption für die Positionierung und Vertrauenskommunikation von Versicherern im #Neuland  Workshops, Mitarbeiter- und Maklerschulungen zur Kommunikation im #Neuland  Vorträge und Workshops für Entscheider zur Zukunft der Kommunikation im #Neuland  In Kooperation mit dem AMC Veranstalter der NextLevel-Konferenz zum Thema „Games, Gaming & eSports im Versicherungsmarketing (www.amc-forum.de/nextlevel)
  6. 6. 6 OMGV  As im Ärmel ist Mitbegründer der OMGV, der Onlinemarketinggesellschaft für Versicherungsvermittler  Die OMGV veranstaltet seit 2015 das OMGV-Bootcamp, Deutschlands älteste und größter Online- konferenz für Onlinemarketing von Versicherungsvermittlern  Neben dem OMGV-Bootcamp gibt es zusätzlich die OMGV Masterclasses, was eine Reihe von Offline- Veranstaltungen ist, bei denen Vermittler zu einzelnen Themengebieten des Onlinemarketing gezielt geschult werden  Die OMGV ist Initiator des OMGV-Award „Edison“, welcher dieses Jahr erstmalig gemeinsam mit AssCompact an herausragende Vermittler auf der DKM verliehen wurde
  7. 7. 7 Kunden von As im Ärmel
  8. 8. 8 Inhaltsverzeichnis  Aktueller Stand und Entwicklung der Assekuranz im #Neuland ab Folie 15  Bemerkenswerte Studien 2018 ab Folie 41  Kommentierte Zusammenfassung der Internet Trends 2018 von Mary Meeker ab Folie 75  Storyclash Social Media Ranking der Versicherungsbranche von Juli bis Dezember 2018 ab Folie 107  Herausragende Inhalte ab Folie 130  Herausragende Inhalte im Januar und Februar ab Folie 131  Herausragende Inhalte im März und April ab Folie 165  Herausragende Inhalte im Mai und Juni ab Folie 195  Herausragende Inhalte im Juli und August ab Folie 223  Herausragende Inhalte im September und Oktober ab Folie 228  Herausragende Inhalte im November und Dezember ab Folie 251  Die XXIII. Olympische Winterspiele und die 12. Winter-Paralympics in der Social Media ab Folie 274 Kommunikation der Assekuranz  Versicherungen, Krankenkassen und die Weltmeisterschaft 2018 ab Folie 297  Fokusthema Facebook ab Folie 360  Die Reichweite der Assekuranz auf Facebook ab Folie 361  Postingfrequenz der Assekuranz auf Facebook ab Folie 376
  9. 9. 9  Gesponserte Beiträge der Assekuranz im Facebook-Kosmos ab Folie 385  Inhaltsanalyse der Werbeanzeigen auf Basis der Informationscluster ab Folie 392  Reaktionen auf unterschiedliche Formate der Assekuranz auf Facebook ab Folie 406  Eine Vielzahl inspirierender Formate der Assekuranz auf Facebook ab Folie 417  Bewertungen von Versicherungen und Krankenkassen auf Facebook ab Folie 442  Reaktionszeiten der Assekuranz auf Facebook ab Folie 455  Like, Emotionen und andere Reaktionen auf Versicherungsinhalte auf Facebook ab Folie 466  Welche Inhalte veröffentlicht die Assekuranz mit welchem Erfolg? ab Folie 483  Die erfolgreichsten Gewinnspiele von 42 Versicherern auf Facebook ab Folie 500  Fazit zu den Aktivitäten der Assekuranz auf Facebook 2018 ab Folie 518  Fokusthema Instagram ab Folie 521  Assekuranz auf Instagram ab Folie 523  Inhaltsanalyse auf Basis der Informationscluster ab Folie 539  Best Practice und Praxisbeispiele ab Folie 552  Instagram-Stories ab Folie 568  Gute Stories, Schlechte Stories in der Assekuranz ab Folie 582  Highlight-Stories im Profil ab Folie 654  Instagram-Live-Videos in der Assekuranz ab Folie 659  Instagram-TV (IGTV) in der Assekuranz ab Folie 662  Fazit zu den Aktivitäten der Assekuranz auf Instagram 2018 ab Folie 668
  10. 10. 10  Fokusthema Twitter ab Folie 671  Grundlagen zur Assekuranz auf Twitter ab Folie 672  Entwicklung der Assekuranz auf Twitter 2018 und das Mysterium der hohen ab Folie 682 Followerverluste im vergangenen Jahr  Wie oft, in welchem Format und mit welchem Erfolg twittern Versicherer? ab Folie 696  Content Analyse: Welche Inhalte twittert die Assekuranz und welche Strategien ab Folie 717 versprechen den größten Erfolg?  Gesponserte Tweets der Assekuranz ab Folie 737  Twitter als Interaktiver Kanal im Kundendienst ab Folie 753  Fazit zum aktuellen Stand der Assekuranz auf Twitter ab Folie 761  Fokusthema Videomarketing in der Assekuranz 2018 ab Folie 765  Einführung in das Videomarketing ab Folie 766  Assekuranz auf YouTube, Facebook, Instagram & Vimeo ab Folie 782  Inhaltsanalyse auf Basis der Informationscluster ab Folie 790  Die Assekuranz auf IGTV ab Folie 808  Videobeispiele der Assekuranz ab Folie 835  Fazit zum aktuellen Stand im Videomarketing ab Folie 855  Podcasts, Audio & Voice in der Kommunikation der Assekuranz ab Folie 859  Podcasts, ein weiteres Zeichen der Audiocalypse ab Folie 860
  11. 11. 11  Studien und Studienkritik zu Voice Search ab Folie 867  Überblick über Alexa Skills in der Assekuranz ab Folie 883  Überblick über Google Actions in der Assekuranz ab Folie 917  Die Assekuranz auf Spotify ab Folie 926  Die Assekuranz auf Soundcloud ab Folie 938  Weitere Plattformen ab Folie 944  Podcasts und sonstige Audioformate auf der eigenen Webseite ab Folie 947  Audio-Fazit ab Folie 961  Fokusthema: Bildplattformen, Designkonzepte & Infografiken der Assekuranz ab Folie 964  Die Assekuranz auf Pinterest ab Folie 965  Die Assekuranz auf Flickr ab Folie 976  Die Assekuranz auf Giphy ab Folie 983  Die Assekuranz auf SlideShare ab Folie 989  Die Visual Statements Kampagne der Techniker ab Folie 993  Grafikkonzepte der Assekuranz im Social Web ab Folie 996  Infografiken der Assekuranz ab Folie 1030  Fazit Corporated Design der Assekuranz auf Folie 1057  Fokusthema: Sportsponsoring der Assekuranz im Social Web ab Folie 1059
  12. 12. 12  Fokusthema: Engagement der Assekuranz im eSport ab Folie 1104  Themenspecial: Themenspecial: Die Social Media Rezepte der Krankenkassen ab Folie 1125  Krankenkassen und Social Media allgemein ab Folie 1129  Krankenkassen auf Facebook ab Folie 1140  Krankenkassen auf Twitter ab Folie 1172  Krankenkassen auf Instagram ab Folie 1182  Krankenkassen auf YouTube ab Folie 1217  Krankenkassen auf Xing ab Folie 1249  Krankenkassen auf Kununu ab Folie 1262  Krankenkassen auf Jameda ab Folie 1270  Krankenkassen auf Pinterest ab Folie 1278  Krankenkassen auf Giphy ab Folie 1283  Krankenkassen auf Spotify ab Folie 1287  Krankenkassen auf Snapchat ab Folie 1293  Alexa Skills von Krankenkassen ab Folie 1299  Bemerkenswerte Social Media Inhalte von Krankenkassen ab Folie 1309  Fazit zum Stand der Krankenkassen im Social Web ab Folie 1321  Themenspecial: Was erwarten Gen Y und Gen Z von Versicherungen? ab Folie 1323  Generation Y ab Folie 1328
  13. 13. 13  Generation Z ab Folie 1348  Einschätzung der zukünftigen Versicherungskundengenerationen ab Folie 1367  Themenspecial: Meme, Memetik und Markenkommunikation in der Assekuranz ab Folie 1354  Meme und Memetik: Eine Einführung und zwei Popkulturelle Beispiele ab Folie 1355  Wissenschaftlicher Grundlagenteil Über Memetik Im Marketing ab Folie 1394  Meme und Markenkommunikation am Beispiel verschiedener Feiertage ab Folie 1410  Memetik am Beispiel von Halloween 2018 ab Folie 1434  Fazit zu Memen und Memetik in der Markenkommunikation ab Folie 1466
  14. 14. 20 Top 20 der Assekuranz nach Social Media Reichweite am 1. Januar 2019 0 100.000 200.000 300.000 400.000 500.000 Barmenia AOK Nordwest R+V DEVK ERGO Direkt AOK Bayern Allianz Österreich BIG direkt gesund AOK Plus Gothaer HUK24 ERGO AOK Rheinland/Hamburg sijox HUK-COBURG DAK-Gesundheit BARMER Die Techniker Allianz ADAC Facebook Twitter Instagram YouTube 69.938 70.441 74.358 88.555 89.899 90.002 91.180 92.832 103.265 103.496 111.812 115.270 122.265 136.025 180.849 222.609 308.026 399.026 411.377 524.860
  15. 15. 173 Think pink! Die Vorsorge-Kampagne der VGH Anmerkung: Wie die vorhergehende Folie zeigt, hat der Weltfrauentag zwar in vielen Redaktionsplänen der Assekuranz einen festen Platz, allerdings zelebrieren ihn die meisten Versicherer nur. Im Gegensatz dazu nahm die VGH Versicherungen diesen Tag zum Anlass, um mit „Think Pink!“ eine Vorsorgekampagne für Frauen zu konzipieren und lancieren, in der sie auf die besonderen Umstände einer Altersvorsorge von Frauen hinweist. Neben einer Microsite, einem obligatorischem Facebook-Posting und Facebook-Titelbild, kreierte die VGH außerdem einen speziellen Facebookfilter, welchen man einfach über das eigene Profilbild legen konnte. In ihrer Gesamtheit kann die „Think pink!“ als Best Practice Beispiel für eine mit Facebook gekoppelte Kampagne in der Assekuranz gelten. Mit Klick auf das Logo gelangen Sie direkt zur „Think pink!“ – Microsite bzw. zur Facebook-Fanseite der VGH.
  16. 16. 366 Entwicklung der Assekuranz auf Facebook Wachstum im Monatsdurchschnitt Zuwachs: 63.473 Fans Wachstumsrate: 2,73% Anmerkung: Ganz allgemein kann man festhalten, dass die Reichweite der Assekuranz auf Facebook kontinuierlich zunimmt. Die einzigen Ausnahmen sind 2014 & 2015. Der Grund für den leichten Rückgang 2014 war allein das WM- Gewinnspiel der Allianz. Denn für dieses gewann man 100.000 Fans hinzu und verlor sie nach Beendigung des Gewinnspieles nahezu direkt und vollständig wieder. Im Frühjahr 2014 fand eine Bereinigung inaktiver Facebook-Accounts statt, welche auch sichtbare Auswirkungen auf die Fanseiten der Assekuranz hatte. Im Gegensatz dazu hat die Löschung der Fake-Accounts 1. Quartal 2018 keinen Einfluss. Woraus sich schließen lässt, dass das beständige Reichweiten- wachstum der Assekuranz durch Profile tatsächlicher Menschen geschieht und nicht aufgrund von Fake-Profilen.
  17. 17. 433 3D-Posting Anmerkung: Noch vor der diesjährigen Entwicklerkonferenz F8, führte Facebook im Februar eine neue Funktion ein. Facebook User, die einen 3D-Post in ihrem Newsfeed entdecken, können sowohl am Smartphone als auch am Desktop damit interagieren. Die Navigation eines 3D-Posts funktioniert ähnlich wie bei einem 360-Grad-Foto: User können die Grafik aus unterschiedlichen Winkeln erkunden. Als erster Versicherer (unseres Wissens und unserer Recherche nach) experimentiert die BARMER mit diesem neuen Facebook-Format. Mit Klick auf das Logo gelangen Sie direkt zum 3D-Posting der BARMER bzw. zu einem etwas ausführlicheren Artikel zu dem neuen Format.
  18. 18. 469 Reaktionen auf Facebook-Beiträge der Assekuranz Bei den Beiträgen der Assekuranz ist eine ganz ähnliche Entwicklung zu erkennen, wie sie Quintly für Marken weltweit aufzeigte. Die 3.418 Facebook-Beiträge der Assekuranz er-zielten insgesamt 390.646 Reaktionen (Likes & Emotionen), wurden 67.953 mal geteilt und 79.441 mal kommentiert. Womit ein Beitrag im Durchschnitt ca. 116 Reaktionen erzielt, 20 mal geteilt und 23 mal kommentiert. Im Vergleich dazu erhielten Beiträge 2017 noch ca. 140 Likes & Emotionen, wurden 18 mal kommentiert und 17 mal geteilt. Wir sehen erneut, dass die Interaktionen zwar in ihrer Gesamtsumme pro Beitrag ab-genommen haben, jedoch dieser Rückgang ausschließlich bei Likes & Emotionen erfolgte. Like & Emotionen 390.646 72% kommentiert 79.441 15% geteilt 67.953 13% Like & Emotionen 403.102 78% kommentiert 58.182 11% geteilt 53.699 11% 2017 2018
  19. 19. 553 Best Practice Beispiel: DAK-Gesundheit Anmerkung: Die DAK-Gesundheit ist nicht nur am aktivsten von allen Versicherern auf Instagram bzw. auch mit Instagram-Stories, sondern verfolgt dabei auch eine äußerst konsistente Content-Strategie. Sie positioniert sich hier, wie auch auf allen anderen Kanälen, als ein Ratgeberkanal. Dabei setzt sie in hohem Maße auf die bekannten Expertenreihen wie bspw. Hebamme Swantje oder den #fitwoch mit Patric Heizmann, teasert diese in kurzen Videos (die an sich auch einen Mehr- wert bieten) an und verlinkt auf die anderen Kanäle. Außerdem postet sie Rezept- und Fitness-Inhalte und veröffentlicht in geringem Maße Unternehmensinhalte, wie bspw. dem DAK-Dance-Contest. Ganz allgemein zeigt sich, dass die DAK-Gesundheit relativ selten einzelne Bilderpostings veröffentlicht und dafür überdurch- schnittlich oft auf Galerien und vor allem Videos in ihrer Kommunikation setzt. Mit Klick auf das Logo gelangen Sie direkt zum Instagram-Account der DAK.
  20. 20. 848 Anmerkung: In der Vorbereitung zu den Olympischen Spielen stellte die Zurich einzelne, ausgewählte Olympioniken ausführlicher vor. Dabei kooperiert die Versicherung mit YouTubern bzw. Social Media Influencern, um die Sportler auf eine „frischere“ Art und Weise in Szene zu setzen. So trifft sich bspw. der Biathlet Justus Stretlow zu einer Paintball-Challenge mit den YouTubern von SKK oder die Short Trackerin Anna Seidel mit der Social Media Sport-Influencerin Yvonne Pfefferer von Yve`s World. Besonders hervorzuheben ist hierbei, dass man hierbei auf Social Media Stars der zweiten Reihe setzt und das die Videos sich in Aufmachung und Stil den sonstigen Videos der Influencer entsprechen. Was darauf hindeutet, dass die Influencer maßgeblichen Einfluss bei der Erstellung hatte. Mit Klick auf das jeweilig Logo gelangen Sie direkt zum jeweiligen Video. YouTuber meets Olympioniken im Auftrag der Zurich
  21. 21. 1155 Farbkonzept der BKK VBU Anmerkung: Unabhängig vom Inhalt veröffentlicht die BKK VBU den überwiegenden Teil ihrer Facebook-Bilder auf einem rotblauem Hintergrund und zeigt, wie man auch bei Stockfotos (ein Großteil der verwendeten Bilder sind eben diese) einen uniques Design kreieren kann. Insbesondere dieser ungewöhnliche Farbverlauf erzeugt Aufmerksamkeit im Newsfeed und durch das stetes integrierte BKK VBU – Logo, werden die Grafiken bzw. Postings auch sofort und nachhaltig in Verbindung mit der Krankenkasse gebracht. Mit Klick auf das Logo gelangen Sie direkt zur Facebook-Fanseite der BKK VBU.
  22. 22. 1470 Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit. Ich hoffe der Jahresreport 2018 hat Ihre Erwartungen erfüllt und bot Ihnen sowohl den versprochenen allgemeinen Überblick über die Assekuranz in den neuen Medien, als auch fundierte, detaillierte Einblicke plus Inspiration in Hülle und Fülle für zukünftige Aktivitäten. MarKo Petersohn
  23. 23. 1471 Internet: www.as-im-aermel.de Telefon: 0221-8699550 Mobil: 0179-7347039 E-Mail: petersohn@as-im-aermel.de

×