Sponsoring

2,492 views

Published on

Unterrichtsfach Eventmanagement
Mag. Andreas Schlosser
HLW Wolfgangsee
Stand: Nov. 2011

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Sponsoring

  1. 1. Sponsoring Unterrichtsfach Eventmanagement Mag. Andreas Schlosser HLW Ried am Wolfgangsee Stand: Nov. 2011
  2. 2. Unter Sponsoring versteht man <ul><li>… Geldzuwendungen, Sachzuwendungen und Dienstleistungen mit Gegenleistung und Werbewirkung. Sponsoring ist eine Möglichkeit der Finanzierung oder Teilfinanzierung von Projekten/Events. </li></ul><ul><li> Merke: Prinzip der Gegenseitigkeit </li></ul>
  3. 3. Sponsoringformen <ul><li>Sportsponsoring (S. von sportlichen Aktivitäten) </li></ul><ul><li>Kultursponsoring (S. von kulturellen Aktivitäten) </li></ul><ul><li>Umweltsponsoring, auch Ökosponsoring (S. von nachhaltigen, umweltorientierten Aktivitäten) </li></ul><ul><li>Social Sponsoring (S. von gesellschaftlichen Aktivtiäten) </li></ul><ul><li>Programmsponsoring (S. von TV-Formaten) </li></ul>
  4. 4. Sponsoring an Schulen <ul><li>Als Sponsoren kommen </li></ul><ul><li>öffentliche (wie Bund, Länder, Gemeinden, EU, Kammern, Gewerkschaften und IGs  Projektwettbewerbe  Geldbeträgen und/oder Sachleistungen ) und </li></ul><ul><li>private (wie Banken und Firmen) </li></ul><ul><li>Geldgeber in Frage. </li></ul><ul><li>Mediale Vorarbeit ist zu leisten, Kontakte sollen gepflegt und schulische Publikationen herausgegeben werden. Die Kontakte zu Sponsor-Firmen bringen den Schüler/innen Einblicke in die Berufswelt. </li></ul>
  5. 5. Werbung in der Schule <ul><li>Firmen unterstützen Projekte, wenn Gegenleistungen wie Plakatflächen an der Schule, Inserate in der Präsentationsbroschüre, Nennung der Sponsoren bei der Präsentation/dem Event etc. der Schule erbracht werden. </li></ul><ul><li>Manche Firmen erwarten sich einen Nutzen/eine Gegenleistung. </li></ul>
  6. 6. Wie muss ich ein Sponsoring- Angebot/Gespräch erläutern? Teil 1 <ul><li>Einführung Veranstaltung kurz beschreiben; begründen, warum Sponsoring sowie den Nutzen für d. Sponsor erläutern </li></ul><ul><li>Konzept der Veranstaltung a) Ort, Datum, Dauer b) Programmbeschreibung c) Eintritt (Preis, Speisen, Getränke) d) b.B. Kaufkraft der Region e) Besucherzahlen f) Zielgruppe g) Kommunikationskonzept (TV, Plakat, Internet etc.) h) b.B. Medienpartner i) geplante Medien- und Pressekontakte j) b.B. Umsatzzahlen </li></ul>
  7. 7. Wie muss ich ein Sponsoring- Angebot schreiben? Teil 2 <ul><li>Leistung des Veranstalters (Gesponserte) </li></ul><ul><ul><li>Sponsorname als Hauptsponsor angegeben </li></ul></ul><ul><ul><li>Sponsor wird auf allen Werbemitteln genannt (Logos auf Promotions- & Werbematerialien wie Plakate, Broschüren, Flyer etc.) </li></ul></ul><ul><ul><li>Sponsor kann seine Marken auf dem Event darstellen (Stand) </li></ul></ul><ul><ul><li>Produktexclusivität (nur er ist Sponsor) </li></ul></ul><ul><ul><li>Promotionsmöglichkeiten (eigener Stand, eigene Teams) </li></ul></ul><ul><li>Gegenleistung Sponsor </li></ul><ul><ul><li>Sponsoringbetrag </li></ul></ul><ul><ul><li>Zusatzleistungen </li></ul></ul>
  8. 8. Interessante Links <ul><li>http://eventmanagement-onlinekurs.wikispaces.com/4.2.2+Sponsoring </li></ul><ul><li>http://www.esb-online.com/fileadmin/dokumente/Publikationen/Sponsoren_gewinnen_leicht_gemacht_-_Broschuere.pdf </li></ul><ul><li>http://de.wikipedia.org/wiki/Sponsoring </li></ul><ul><li>http://www.marketing-ideen.ch/checkliste.aspx?checkliste=123 </li></ul>

×