Successfully reported this slideshow.

AFBMC - Mach's dir selbst

0

Share

1 of 44
1 of 44

AFBMC - Mach's dir selbst

0

Share

Download to read offline

Vortrag von Thomas Meyer (swat.io) und Alexander Hohenthaner (restplatzboerse.at) zur Implementierung von Social Media bei KMUs. Inklusive der Entscheidung Agentur oder In-House, Positionierung des Social Media Managers im Unternehmen, Starterkit für die Content-Produktion und Tools für den Social Media Alltag.

Vortrag von Thomas Meyer (swat.io) und Alexander Hohenthaner (restplatzboerse.at) zur Implementierung von Social Media bei KMUs. Inklusive der Entscheidung Agentur oder In-House, Positionierung des Social Media Managers im Unternehmen, Starterkit für die Content-Produktion und Tools für den Social Media Alltag.

More Related Content

Related Books

Free with a 14 day trial from Scribd

See all

Related Audiobooks

Free with a 14 day trial from Scribd

See all

AFBMC - Mach's dir selbst

  1. 1. Mach‘s dir selbst! Schritte zur Implementierung von Social Media bei KMUs
  2. 2. 1. 2017 wird DAS Jahr der KMUs 2. Entscheidung: InHouse oder Agentur? - Was kann eine Agentur? - Doch lieber InHouse! 3. Social Media im Unternehmen etablieren - Wo bin ich? - Starterset für die Content-Erstellung - Tools für den Social Media Alltag
  3. 3. InHouse oder Agentur?
  4. 4. Gesammelt von der Condescending Corporate Brand Page
  5. 5. Was kann eine Agentur?
  6. 6. Doch lieber InHouse!
  7. 7. Wo bin ich?
  8. 8. Starterset für die Content Erstellung
  9. 9. Panasonic LUMIX GX7
  10. 10. Windows Movie Maker
  11. 11. Würth Video https://youtu.be/ymAuTLThkeQ
  12. 12. DJI Osmo
  13. 13. Premiere Elements
  14. 14. Restplatzbörse Reisevideos https://www.youtube.com/user/RestplatzboerseAT
  15. 15. Ricoh Theta S
  16. 16. Zoom H2N
  17. 17. Audacity
  18. 18. Canva
  19. 19. Polarr
  20. 20. Gimp
  21. 21. DJI Mavic Pro
  22. 22. Unsere Gesamtkosten: Fotokamera 700,- Filmkamera 600,- 360°-Kamera 350,- Mikro 150,- Schnitt-Software 100,- Gesamtkosten 1.900,- Drohne 1.100,- Deluxe-Version 3.000,-
  23. 23. Tools für den Social Media Alltag
  24. 24. Go create!!!

Editor's Notes

  • Thomas: Warum ist 2017 das Jahr der KMUs?
  • Maßnahmen werden messbar
  • Location-based, Verbindung offline-online, Vom Internet in die Filiale
  • Alex
  • InHouse?
  • Oder doch Agentur?
  • Kenne beide Seiten:
    Würth und Agentur
  • Dabei kommt solcher Müll heraus.

    Gewinnspiel: welche Frucht ist das.

    Teile ein Bild von unserem Auto, wenn du dich auf das Wochenende freust…..
  • Thomas: Moment, aber Agentur können auch vieles leisten, wenn ihr euch entscheidet die tägliche Betreuung InHouse zu machen
  • Strategie und Konzeption, Kampagnen aufsetzen und betreuen, Workshops etc.
  • Alex: Gute Gründe, um die Produktion des Daily Contents und das Community Management InHouse zu machen:
  • Authentizität: extrem wichtig, Konsument erkennt das heute

    Beispiel: Video von „Verena aus der Buchhaltung“ auf Urlaub – offensichtlich mit filmteam aufgenommen – nicht authentisch
  • Kosten: wir beschäftigen drei Vollzeitangestellte zur Betreuung unserer Pages – diese Leistungen zuzukaufen würde ein vielfaches kosten
  • Kommunikationsaufwand steigt mit jeder involvierten Partei

    Erfahrung: Lead Agentur – Social Media Agentur – Kunde – User führt zur Stillen Post, was auch immer zu Fehlern führt
  • Geschwindigkeit, mit jedem zusätzlichen Player in der Kommunikation wir diese langsamer

    Laut Edison Research erwarten 42% der User eine Antwort innerhalb einer Stunde

    Das wird bei Rückfragen vielleicht noch über eine Lead Agentur schwierig einzuhalten zu sein
  • Nur interne können als Sprachrohr des Unternehmens auftreten
  • Thomas:

    Das heißt: Lerne!

    Abonniere blogs wie AllFacebook oder Hutter, zieh dir Tutorials rein etc
  • Wir haben uns für InHouse entschieden, was nun?
  • Wer ist für Social Media verantwortlich und wo soll er oder sie sitzen?

    Kenne ich aus Erfahrung bei Würth: IT, E-business, PR, Marketing

    Social Media Manager sollte an möglichst hoher Stelle reporten, denn er sollte Einblicke in alle Unternehmensbereiche haben
  • In der Praxis wird es bei KMUs oft nur eine Person geben, die Social Media macht

    Diese darf jedoch kein Einzekämpfer sein, sonder muss sich ganz im Gegenteil besonders gut vernetzen
  • Am besten in den wichtigsten Gremien anwesend sein dürfen.

    Falls nicht möglich oder erwünscht: eigene Gremien schaffen! Social Media Kaffeekränzchen, Facebook-Bier
  • Alex: Nun haben wir uns entschieden, social media inhouse zu machen und unserer verantwortlichen gut positioniert. Was braucht derjenige, um guten Content zu produzieren? Unser Starterset!
  • Großer Chip, auch für statische Videoaufnahmen wie Interviews geeignet.
  • Perfektes Anfängertool, hat alle Schnittfunktionen, überfordert aber nicht.

    Erfolgreichstes Würth Video damit geschnitten
  • Für tolle Kamerafahrten und Schwenks, lebendiges Storytelling
  • Wenn es mehr sein darf: mehrere Tonspuren, bildbearbeitung und Effekte
  • 360 Grad Panoramas, gute Fotos, Videoqualität noch nicht so hoch
  • Für den guten Ton, extrem wichtig denn: schlechtes Bild wird eher verziehen als schlechter ton
  • Für den Ton, Möglichkeit für Schnitt und Anwenden von Effekten
  • Nachdenkliche Sprüche mit Bilder
  • Bildbearbeitung Grundfunktionen, Auflösung ändern, Bild zuschneiden
  • Noch mehr Funktionen, fast vollständiger Photoshop Ersatz
  • Wenn es schöne Motive gibt, unbedingt auch die Drohne dazu, dann wird’s Hollywood!
  • Thomas
  • Benchmarking total wichtig. Allgemeingültige KPIs gibt es im Social Media Marketing nicht, der Vergleich mit den Mitbewerb ist extrem wichtig
  • Alerts auf Markennamen oder Unternehmen einrichten, mitbekommen, wenn außerhalb deiner Kanäle über dich geredet wird

    Beispiel: Elternforum
  • Kanäle reinhängen, Postings vorplanen

    Bei heiklem Content aber darauf achten, dass jemand reagieren kann, wenn Situation brenzlig wird.
  • Damit ist ein guter Start schon mal gelungen und die Grundlage für den Erfolg gelegt. Jetzt liegt es an euch die Tools gut einzusetzen und erfolgreich durchzustarten.
  • ×