Carolin

682 views

Published on

Published in: Education
1 Comment
0 Likes
Statistics
Notes
  • Sehr gute Präsentation! Also von mir würdest Du das Stipendium bekommen, ich bin von Dir überzeugt. Viel Erfolg für Deine Zukunft!!
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
682
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
80
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
1
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Carolin

  1. 1. Für das 1. Demokratische Stipendium von Absolventa Bewerbung
  2. 2. Steckbrief <ul><li>Geboren in Leipzig </li></ul><ul><li>Austauschjahr in den USA mit Rotary Youth Exchange </li></ul><ul><li>Abitur in Leipzig </li></ul><ul><li>Praktikum bei PC-WARE </li></ul><ul><li>International Business Studium in Dresden </li></ul><ul><li>Studiensemester in Dublin </li></ul><ul><li>Praxissemester in New York </li></ul>
  3. 3. Doch was steckt dahinter? Hallo, ich bin Caro. Ich bin eine chaotische, wenn auch ehrgeizige Studentin, die gerne ein paar Blicke mehr über den Tellerrand wirft. Seit ich 17 bin, stehe ich finanziell auf eigenen Beinen und musste mich auch für gute Noten auch etwas mehr anstrengen als Andere. Ich bin zwar wissbegierig, aber sehr praktisch orientiert und kann kreativen Heraus-forderungen nur selten widerstehen.
  4. 4. … Kommunikation ist mein Steckenpferd. In meinem Studium habe ich mich daher für die Schwerpunkte Marketing und International Management entschieden. Ich hoffte, meine Begeisterung für fremde Länder und Kulturen mit dem Faible für Marketing und Kommunikation verbinden zu können. Doch wer tut das nicht?! Ich gebe zu …
  5. 5. Dublin – the fair city… Um mich weiterhin auf Marketing zu spezialisieren, bin ich während meines Auslandssemesters nach Dublin gegangen. Am Dublin Institute of Technology konnte ich meine Fähigkeiten weiter ausbauen und habe regelmäßig Projekte in internationalen Teams absolviert.
  6. 6. … you can make it anywhere. Das dachte auch ich mir, als ich mich entschloss, mein Praxissemester in New York bei einer Nonprofit Organisation zu verbringen. Da ich nach dem Studium kaum die Möglichkeit dazu haben würde, habe ich ein unbezahltes Praktikum bei einer feministischen Organisation, dem International Women‘s Tribune Center, absolviert. If you can make it there …
  7. 7. Ich konnte mein Marketingwissen anwenden und habe an einem Konzept für eine neue Webseite, sowie an der Entwicklung einer Online-Fundraising Strategie gearbeitet. Da die Organisation beratend für die Vereinten Nationen tätig war, hatte ich die Gelegenheit, das Zentrum internationaler Politik auch von innen kennenzulernen und regelmäßig Meetings zu besuchen. Ein einmaliges Erlebnis…
  8. 8. Vor nunmehr 24 Stunden… … habe ich meine Bachelorarbeit zum Thema Strategische Kooperationen zwischen Frauenorganisationen in Subsahara Afrika und privaten Unternehmen eingereicht. Mit dieser Arbeit möchte ich eine praktische Grundlage für die erfolgreiche Entwicklung von Kooperationen für Unternehmen, aber auch Nonprofit Organisationen aufzeigen.
  9. 9. Und nun? Der erste Schritt in die Berufswelt ist getan. Zurzeit absolviere ich noch bis März 2009 ein weiteres Praktikum in einer internationalen PR Agentur in München. Ich hoffe mit diesem Praktikum den Start in die Welt der Unternehmenskommunikation getan zu haben und freue mich auf die neue Herausforderung.
  10. 10. Und das wars? Nein, das wäre zu einfach. Ich würde gerne erst einmal ein Jahr Berufserfahrungen sammeln und dann noch einen Masterabschluss machen. Gerne würde ich die Möglichkeiten nutzen und dafür im europäischen Ausland bleiben. Interessant finde ich die Marketing und Management Programme der Universität St. Gallen und dem University College Dublin.
  11. 11. Und da kommt ihr ins Spiel… Um in Städten wie Dublin und New York studieren und arbeiten zu können habe ich einen Studienkredit aufgenommen. Die meisten europäischen Universitäten fordern als Teil der Bewerbung außerdem den TOEFL und den GMAT. Diese Tests sind allerdings sehr kostspielig und für mich derzeit von einem Praktikumsgehalt kaum bezahlbar.
  12. 12. Der schnöde Mammon… Um meinen schnellstmöglich schuldenfrei zu sein und TOEFL und GMAT als Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung für ein Masterstudium zu erfüllen, würde ich den folgenden Betrag benötigen: Studienkredit 1.500€ TOEFL Test 150€ GMAT 250€ Gesamt 1.900€
  13. 13. Schlusswort… Vielen Dank für die Möglichkeit eines solchen Stipendiums. Selbst wenn es nichts wird - eine wirklich tolle Idee! Noch Fragen? Dann schaut doch einfach mal auf meinem StudiVZ Profil vorbei – ich freue mich über jede Nachricht!

×