Your SlideShare is downloading. ×
Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibliothek Köln
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibliothek Köln

1,094
views

Published on

Vortrag auf dem 100. DBT 2011 in Berlin im Rahmen des Kurzvortragsprogramms der Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung e.V. im Raum Paris

Vortrag auf dem 100. DBT 2011 in Berlin im Rahmen des Kurzvortragsprogramms der Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung e.V. im Raum Paris

Published in: Business, Education

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,094
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Strategiekonzept für die StadtBibliothek Köln
  • 2. Warum machen wir das?
  • 3. Grundlagen des Lobbying
      • Power und Begeisterung
      • Engagement aller Kollegen
      • Gute Nutzung & Akzeptanz bei den Bürgern
      • Strategieentwicklung
  • 4. Bibliotheken werden häufig mit Kultur und Bildung assoziiert…
    • Beschränken Sie sich nicht NUR darauf!
    • Wir spielen auch eine Rolle in:
      • Stadtplanung
      • Familienpolitik
      • Gesundheit
      • Wissensvermittlung
      • Verwaltung
  • 5. Politiker & Öffentlichkeit
      • Keine Klagen!
      • Verbreiten Sie positive Nachrichten
      • Entwickeln Sie erfolgreiche Methoden
      • Überraschen! – Tun Sie unerwartete Dinge
      • Präsentieren Sie Ihre „normale“ Arbeit anders…
  • 6. Darstellung des Umwelt-Umfeld-Modells für die Stadtbibliothek Köln
  • 7. Vision Eine grenzenlose Bibliothek – die im Dialog mit unterschiedlichsten Partnern - Information, Inspiration, Integration und Interaktion ermöglicht
  • 8. Mission Die StadtBibliothek Köln ist Teil eines weltweiten Netzwerks von Bibliotheken und bietet Zugang zu umfassenden Informationen genauso wie zu Bildung und den kulturellen Grundlagen unserer Gesellschaft. Wir sind auch Teil eines lokalen Netzwerks , das wir aktiv pflegen und erweitern.
  • 9. Wir bieten einen breit gefächerten bürgernahen Service, den wir zusammen mit unterschiedlichsten Partnern sowie unseren Kunden kontinuierlich weiter entwickeln. Wir gestalten unsere Dienstleistungen auf einer interaktiven und nutzerfreundlichen Basis, damit wir die Bürger mit für sie relevanten Angeboten versorgen, die sie zu Kreativität anregen und ihnen sozialen Zusammenhalt und aktive gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen. Wir möchten dazu beitragen, die Ziele des Einzelnen als auch der Gemeinschaft bestmöglich zu realisieren.
  • 10. Unsere Werte
      • kundenorientiert
      • zuverlässig
      • pluralistisch
      • interkulturell
      • dialogorientiert
      • wirtschaftlich
      • gleichberechtigter Zugang für alle
  • 11. LEITBILD
  • 12. Kundenorientierung – intern und extern
  • 13. Handlungsfeld Bildung Nr Wirkungen Prio Mögliche Zielgruppen Leistungsangebote 1 Unterstützung der kindlichen Spracherwerbs 1 0-3 jährige und deren Eltern Frühkindliche Sprach- und Leseförderung (Papalapap, Bücherbabys) mit entsprechendem Medienangebot 2 Lust auf Lesen wecken als Element der Grundbildung 1 1-6 jährige Kniebücher, Spiele, Kita-Kisten, s.a. 1, Kooperation: Jugendamt, Kita-Mitarbeiterinnen 3 Verbesserung der Chancengerechtigkeit 1-2 Sozial Benachteiligte (Jugendliche) PC-Infrastruktur, Lernmittel, Beratung, Arbeitsplätze, Hausaufgabenbetreuung 4 Unterstützung und Anregung des lebenslangen Lernens im Erwerbsleben 1 Wiedereinsteiger Berufstätige Sach- und Fachliteratur, E-learning, Methodentraining Recherche 5 Erhöhung des Bildungsstandes bei K/J ; Voraussetzung: Bewusstsein schaffen für „Bibliothek als Bildungspartner 1 Referendare, Lehrer, pädagogisches Personal Schülerhilfen, Klassenführungen, Workshops für den pädagogischen Nachwuchs 6 Verbesserung der Medien- und Informationskompetenz 1 Erwachsene s. 4, Facharbeitssprechstunde 7 Niedrigschwelliger Zugang zu aktuellen/neuen technischen Entwicklungen  gesellschaftliche Teilhabe 2 Erwachsene Technische Infrastruktur, spezielle Beratung
  • 14. Ziele für die einzelnen Handlungsfelder
    • Handlungsfeld Bildung
      • Höhere Marktdurchdringung bei den jungen Nutzern – modulare Angebote
      • Vermittlungsarbeit wird immer wichtiger  Leseförderung rückt stark in den Focus
      • Proaktive Kooperationen, besonders auch im interkulturellen Bereich, Bildungspartnerschaften
      • Zwei- bzw. mehrsprachige Angebote ausbauen
      • Social Media nutzen (z.B. beim Facharbeitstraining)
      • Partner für die Stadtverwaltung sein – Angebote & Kooperationen ausbauen
      • Fortbildungsangebote für Mitarbeiter durch ein internes Fortbildungsangebot mit Fortbildungspässen
      • Digitales Lernen zu einem profilstarken Schwerpunkt ausbauen
  • 15. Fortbildungskonzept Stadtbibliothek Köln © Paulo dos Santos
  • 16. Wie kann das Konzept umgesetzt werden? Teilnahme-Bescheinigung Fortbildungspass Einladung Mitarbeiter für FOBI motivieren ggf. LOB
  • 17. Wie kann das Konzept umgesetzt werden?
  • 18. Welcher Fortbildungsbedarf existiert?
  • 19. Welcher Fortbildungsbedarf existiert?
  • 20. Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Ich freue mich auf Ihre Fragen…