Presseinformation


                                               34-jährigen. Unterscheidet man die
Plantronics-Studie: ...
angesehen werden, von zu Hause aus
                                               zu arbeiten.




Home Office und Projekt...
durch Familie, Kinder, Nachbarn und
                                               Haustiere an.




Unterteilt man diese ...
% privates Surfen im Internet, 15 %
                                               Telefonanrufe, die nichts mit der Arbei...
herausgestellt, dass Mitarbeiter zu
Hause produktiver seien. Allerdings ist
die Zahl derjenigen, die genau das
abstreiten ...
Gliedert man diese Frage nach Alter,           Berücksichtigt         man         den
dann bevorzugen vor allem 35- bis 44...
Über Plantronics                                     Pressekontakt
Im Jahr 1969 übertrug ein Plantronics Headset        Zu...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Plantronics Home-Office-Studie

3,178

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
3,178
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
14
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Plantronics Home-Office-Studie

  1. 1. Presseinformation 34-jährigen. Unterscheidet man die Plantronics-Studie: Antworten nach Geschlechtern, stellt „Arbeiten im Home Office“ Ziele & Methode Arbeiten von zuhause aus – der führende Headset-Hersteller Plantronics beauftragte ODC-Services mit der Durchführung einer Studie, die den Stand der Entwicklung und die Stimmung zum Home Office in Deutschland analysieren sollte. In der repräsentativen Umfrage wurden Büroangestellte in Voll- und Teilzeit sich heraus, dass deutlich mehr Männer befragt. Insgesamt wurden 1009 Interviews durchgeführt. Die Feldzeit zuhause arbeiten, als Frauen: 28 % der Untersuchung dauerte vom 06.11. Männer arbeiten ein bis zehn Stunden bis 17.11.2008. pro Woche von zu Hause aus. Bei den Frauen sind es nur 17 %. Die Ergebnisse im Detail Flexibilität bei der Wahl des Der Großteil der Befragten (37 %) Arbeitsplatzes arbeitete ausschließlich im Büro. 19 % Eine deutliche Mehrheit der Befragten der Befragten verfügten auch über möchte flexibel entscheiden, wann sie keine Möglichkeit, von zu Hause aus zu von zu Hause aus arbeiten. 76 % arbeiten, da ihnen ihr Unternehmen das beantworteten die Frage, „Würden Sie gern von zu Hause aus arbeiten, wann immer Sie möchte“, mit Ja, nur 24 % mit Nein. Auch hier gibt es altersbedingte Unterschiede. So war der Wunsch zwischen 25 und 54 Jahren besonders groß, mit einem Höhenpunkt zwischen 35 bis 44 Jahren (82%). Mit 55 Jahren und drüber nahm der Wunsch nach flexibler Wahl des Arbeitsortes dagegen ab (63%). nicht anbot. Immerhin gaben 23 % an, ein bis zehn Stunden pro Woche von zu Hause aus zu arbeiten. Hier war die Gruppe der 35- bis 44-jährigen am größten, dicht gefolgt von den 25- bis 081208 Plantronics-Home Office Studie.doc -1-
  2. 2. angesehen werden, von zu Hause aus zu arbeiten. Home Office und Projektplanung 15 % bevorzugten es, im Büro zu sein Die Studie untersuchte auch das Thema und 8 % verfügten nicht über die Home Office und Projektplanung. Von notwendige technische Ausstattung. den 25 % der Befragten, die Projektverantwortung trugen, waren 7 % der Meinung, Heimarbeit würde die Projektplanung erschweren. Nur etwas mehr (8 %) hielten dagegen und gaben an, es würde die Planung sogar erleichtern. Gründe, nicht von zu Hause aus zu arbeiten Gründe, zu Hause zu arbeiten Warum möchten die Menschen zu Hause aus arbeiten? 27 % gaben hier den Wunsch nach einer flexiblen Arbeitsplanung an. 13 % nannten die steigenden Benzinkosten als Grund. Für 10 % der Befragten bietet das Home Office die Möglichkeit, den Verpflichtungen in Haushalt und Arbeit Welche Gründe, nicht von zu Hause aus besser Rechnung tragen zu können. zu arbeiten, führten die Menschen an? Etwas weniger (9 %) glaubten an eine Die Mehrheit (54 %) war der Meinung, Verbesserung der Work-Life-Balance. ihre Arbeit ließe es nicht zu. Immerhin Und immerhin noch 8 % nannten 17 % der Befragten antworteten, in ökologische Bedenken, da die Fahrt zur ihrer Firmenkultur würde es negativ Arbeit unnötig Energie verbrauche und der Umwelt schade. 081208 Plantronics-Home Office Studie.doc -2-
  3. 3. durch Familie, Kinder, Nachbarn und Haustiere an. Unterteilt man diese Frage nach Alter, ergeben sich interessante neue Blickwinkel. Der Wunsch nach einer flexiblen Arbeitplanung ist bei den über Immerhin 17 % nannten auch wichtige 55-jährigen besonders stark Aufgaben oder Besorgungen, die nichts ausgeprägt: Hier lag die Zahl sogar bei mit der Arbeit zu tun haben. Jeweils 14 30 %. Um den Verpflichtungen in % der Befragten antworteten, dass Haushalt und Arbeit besser Rechnung Probleme mit Computern und anderer tragen zu können, möchten vor allem Büroausstattung den größten die 25- bis 34-jährigen (14 %) von zu Ablenkungsfaktor darstellten. Hause aus arbeiten. Was tun die Menschen während der Die Antwort auf diese Frage nach dem Arbeitszeit im Büro? Warum unterscheidet sich auch, je nach dem, ob man eine Frau oder einen Die Studie fragte auch nach Aktivitäten, Mann fragt. Nur 8 % der Männer gaben denen die Menschen während ihres an, das Home Office biete die Arbeitstags nachgehen und die nichts Möglichkeit, den Verpflichtungen in mit der Arbeit zu tun haben. Die Haushalt und Arbeit besser Rechnung Mehrheit (16 %) gab hier privates tragen zu können. Dagegen war dies für Surfen im Internet an. Dicht gefolgt von 13 % der Frauen ein wichtiger Grund. Telefonanrufen, die nichts mit der Arbeit Steigende Benzinkosten sind für beide zu tun haben (15 %). 11 % der Geschlechter ein wichtiges Motiv, wenn Befragten bezahlten in der Zeit private auch mit leichten Unterschieden: 14 % Rechnungen. der Männer und 12 % der Frauen. Etwas weniger Frauen (8 %) als Männer (10 %) glaubten dagegen an eine Verbesserung der Work-Life-Balance. Ablenkungsfaktoren Was sind die Probleme bei der Arbeit zu Hause? 29 % gaben hier Störungen 081208 Plantronics-Home Office Studie.doc -3-
  4. 4. % privates Surfen im Internet, 15 % Telefonanrufe, die nichts mit der Arbeit zu tun haben). Was arbeiten die Menschen zu Hause? Auch Aktivitäten, die mit der Arbeit zu tun haben, wurden abgefragt. E-Mails schreiben und beantworten ist hier die Auch diese Frage kann nach Geschlecht am häufigsten genannte Tätigkeit (21 unterschieden werden. Große %), gefolgt von arbeitsbezogenen Unterschiede gab es beispielsweise bei Anrufen (20 %). Am drittwichtigsten ist dem Punkt Wäsche waschen oder hier das Internetsurfen für die Arbeit Wohnung putzen. Diese Aktivitäten (19 %). Aber die Befragten nannten nannten 13 % der Frauen, aber nur 6 % hier auch Projektbetreuung (14 %). der Männer. Privates Surfen im Internet 13 % der Befragten gaben an, dass sie nahm bei den Männern mit 18 % den arbeitsbezogenen Aktivitäten oder Spitzenplatz ein, bei den befragten Projektarbeiten nachgingen, die Frauen lag diese Aktivität auf Platz zwei während eines Telefongesprächs mit 14 %. Wichtiger waren hier aufgekommen sind. Telefonanrufe, die nichts mit der Arbeit zu tun haben. Meinungen und Vorurteile gegenüber Menschen, die von zu Was tun die Menschen während der Hause aus arbeiten Arbeitszeit im Home Office? Unterscheiden sich die nicht In der Studie wurden konkret jobbedingten Aktivitäten, wenn die Meinungen und Vorurteile gegenüber Menschen von zu Hause aus arbeiten? Menschen, die von zu Hause aus An erster Stelle der Aktivitäten finden arbeiten, abgefragt. 29 % der Befragten sich Telefonanrufe, die nichts mit der gaben an, dass Mitarbeiter, die von Arbeit zu tun haben (17 %), dicht zuhause aus arbeiten, weniger als gefolgt vom privaten Surfen im Internet Teammitglied angesehen werden, als (16 %). Im Büro nannten die Befragten ihre Kollegen im Büro. An zweiter Stelle hier eine umgekehrte Reihenfolge. (16 der Nennungen (19 %) wurde positiv 081208 Plantronics-Home Office Studie.doc -4-
  5. 5. herausgestellt, dass Mitarbeiter zu Hause produktiver seien. Allerdings ist die Zahl derjenigen, die genau das abstreiten und angeben, dass es keine Unterschiede gibt, fast gleich groß (18 %). Positiv vermerkt wird auch, dass Mitarbeiter, die von zu Hause aus arbeiten, dazu tendieren, länger zu arbeiten (16 %). 14 % sagten zudem aus, dass Heimarbeiter eher Arbeiten 19 % bei denen, die nur im Büro verschieben, als ihre Kollegen im Büro. arbeiten auf 29 % bei denen, die 11 bis Dass Mitarbeiter, die von zuhause aus 20 Stunden von zu Hause aus arbeiten. arbeiten, weniger schaffen, als Bei einer längeren Wochenarbeitszeit Mitarbeiter, die im Büro arbeiten, gaben schwächt dieser Wert allerdings wieder dagegen nur 4 % an. etwas ab. Die Zahl derer, die keinen Produktivitätsunterschied sehen, nimmt nur um vier Prozentpunkte zu, von 19 Theorie vs. Praxis % bei denen, die nur im Büro arbeiten, auf 23 %, bei denen, die 21 bis 40 Setzt man die Antworten in Relation zu Stunden von zu Hause aus arbeiten. den Wochenarbeitszeiten, die die Menschen von zu Hause aus arbeiten, ergibt sich ein etwas anderes Bild. 32 % der Befragten, die nie von zu Hause aus arbeiten, gaben an, dass Mitarbeiter, im Home Office weniger als Teammitglied angesehen werden, als ihre Kollegen im Büro. Mit zunehmender Wochenarbeitszeit nimmt diese Zahl jedoch stark ab: 25 % bei denen, die ein bis zehn Stunden von zu Hause aus arbeiten auf 15 % bei denen, die 21 bis 40 Stunden von zu Hause aus arbeiten. Aus der Praxis heraus wird die Situation also positiver eingeschätzt als in der Der Lieblingsarbeitsplatz Theorie. Dennoch scheint es sich hier um ein echtes Akzeptanz-Problem zu Bei der Frage, wo sie am liebsten handeln. arbeiten würden, wenn sie die Wahl hätten, nannten 53 % der Befragten Interessanter noch wirkt sich diese das Home Office. Immerhin 32 % sind Blickweise auf die Frage nach der mit dem Büro zufrieden und möchten Produktivität aus. Hier steigt die Zahl dort am liebsten arbeiten. 7% geben derer, die glauben, Mitarbeiter, die von den Garten an und nur 1 % das Café. zu Hause aus arbeiten seien produktiver stark mit den Wochenarbeitzeiten an: 081208 Plantronics-Home Office Studie.doc -5-
  6. 6. Gliedert man diese Frage nach Alter, Berücksichtigt man den dann bevorzugen vor allem 35- bis 44- Geschlechterunterschied, so zeigen sich jährigen das Home Office (hier sind es Frauen mit 48 % „völliger Zustimmung“ etwas euphorischer als Männer (45 %). 57 %). Das Büro ist unter den über 55- Großes Pflichtgefühl im Home Office jährigen der beliebteste Arbeitsplatz (40 %). Den Garten empfinden vor allem Die Studie zeigt ein großes Pflichtgefühl die 25- bis 34-jährigen als idealen der Home Worker ihrem Arbeitgeber Arbeitsort. Und 2 % der 45- bis 54- gegenüber. 29 % der Befragten gab an, jährigen würden gern von einem Café ein bis drei Stunden mehr zu arbeiten, aus arbeiten. wenn sie von zu Hause aus arbeiten. Bei 25 % sind es immerhin noch mehr als eine Stunde. Weitere 29 % verneinten, Home Office macht Arbeit attraktiv länger zu arbeiten. Für 47 % der Befragten würde die Möglichkeit, von zu Hause aus arbeiten zu können, einen Job attraktiv machen. 37 % äußern sich etwas verhaltener, aber ähnlich positiv. Nur für 11 % trifft das nicht zu und 5 % lehnen das völlig ab. 081208 Plantronics-Home Office Studie.doc -6-
  7. 7. Über Plantronics Pressekontakt Im Jahr 1969 übertrug ein Plantronics Headset Zucker.Kommunikation GmbH die historischen ersten Worte vom Mond zur Susanne Gross Erde: „Ein kleiner Schritt für den Menschen, ein Torstraße 107 gigantischer Sprung für die Menschheit.“ Seitdem 10119 Berlin sind Headsets von Plantronics erste Wahl, wenn Tel.: 030 247 587-0 es um geschäftskritische Anwendungen geht – Fax: 030 247 587-77 ob in der Flugsicherung, in Notrufzentralen oder plantronics@zucker-kommunikation.de an der New Yorker Börse. Als Branchenführer seit www.zucker-kommunikation.de über 40 Jahren und als einziges Unternehmen, das sich ausschließlich mit der Entwicklung und Plantronics GmbH Herstellung von Headsets beschäftigt, verfügt Oliver Jungklaus Plantronics über das umfangreichste Headset- Tel.: 02233 399-319 Know-how in den verschiedensten Segmenten Fax: 02233 399-399 der Kommunikationstechnik. Plantronics oliver.jungklaus@plantronics.com entwickelt innovative Headset-Lösungen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche wie z.B. Telefone, Notebooks, Entertainment- und Musik-Anwendungen. Das Produktangebot erstreckt sich über zahlreiche Märkte und Bereiche, z. B. Büro, Call Center, Mobile Kommunikation, Entertainment und Home Office. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.plantronics.com sowie unter +49 (0)800 9323 400 (Deutschland), +43 (0)800 242500 (Österreich) oder +41 (0)800 932340 (Schweiz). Plantronics und die Umwelt Plantronics hat das Thema Umweltschutz in seiner Unternehmensphilosophie verankert und richtet seine Unternehmenskultur und seine weltweiten Aktivitäten und Geschäftsbeziehungen daran aus. Der Aspekt Umweltschutz wird als strategischer Faktor bei Entscheidungsprozessen unmittelbar berücksichtigt. Plantronics wurde für seinen nachhaltigen Umweltschutz mehrfach ausgezeichnet – unter anderem mit der Gold- Auszeichnung des LEED-Programms (Leadership on Energy and Environmental Design). Daneben hat Plantronics in Kalifornien das größte Solarprojekt in der Region Santa Cruz aufgebaut. Auf der Grundlage dieser Philosophie wird Plantronics auch in Zukunft umweltfreundliche Lösungen entwickeln und nach strengen Standards zum Schutz der Ökosysteme und Menschen arbeiten. 081208 Plantronics-Home Office Studie.doc -7-

×