Your SlideShare is downloading. ×

SOLCOM Marktstudie - Zwischenbilanz Geschäftsjahr 2011

607

Published on

Mitte Mai 2011 hatten wir 6.318 Abonnenten des SOLCOM Online Magazins gebeten, uns mitzuteilen, wie sie das erste Halbjahr empfanden und dabei ihre persönliche Projektsituation einschätzen. In dieser …

Mitte Mai 2011 hatten wir 6.318 Abonnenten des SOLCOM Online Magazins gebeten, uns mitzuteilen, wie sie das erste Halbjahr empfanden und dabei ihre persönliche Projektsituation einschätzen. In dieser Studie stellen wir Ihnen die aufschlussreichen Ergebnisse aus der Auswertung von 195 Teilnehmern zur Verfügung.

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
607
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Die Spezialistenfür externeProjektunterstützungwww.solcom.deSOLCOM MarktstudieZwischenbilanz Geschäftsjahr 2011
  • 2. SOLCOM MARKTSTUDIE 2SOLCOM MarktstudieZwischenbilanz Geschäftsjahr 2011 Auswertung vom: 19. August 2011Über diese Umfrage Abonnentenzahl: 6.318 Teilnehmerzahl: 195Mitte Mai 2011 hatten wir 6.318 Abon-nenten des SOLCOM Online Maga-zins gebeten, uns mitzuteilen, wie siedas erste Halbjahr empfanden unddabei ihre persönliche Projektsituationeinschätzen. In dieser Studie stellenwir Ihnen die aufschlussreichen Ergeb-nisse aus der Auswertung von 195 Teil-nehmern zur Verfügung.Das SOLCOM Online Magazin Das UnternehmenDas SOLCOM Online Magazin erscheint sechs Mal im SOLCOM ist einer der führenden Dienstleister in Deutsch-Jahr und stellt Freiberuflern wissenswerte Informationen land bei der Besetzung von Projekten mit hochquali-rund um das Projektgeschäft zur Verfügung. Für das fizierten Experten aus den Bereichen Informationstech-Magazin schreiben ausgesuchte Spezialistenteams aus nologie, Ingenieurwesen und Management-Consulting.renommierten Anwälten, Steuerberatern, Coaches und Externen Projektpartnern bietet SOLCOM spannendeanderen Experten unterschiedlicher Fachrichtungen, die Projekte bei Kunden, die zu den Top 500-Unternehmenhohe Qualität und Aktualität garantieren. Dabei werden der deutschen Wirtschaft zählen. SOLCOM ist seit 1994beispielsweise Themen wie Marktentwicklungen, recht- am Markt tätig und wächst jährlich mit zweistelligenliche und steuerliche Veränderungen speziell für Freibe- Zuwachsraten.rufler oder rechtliche Aspekte behandelt.
  • 3. SOLCOM MARKTSTUDIE 3SOLCOM MarktstudieZwischenbilanz Geschäftsjahr 2011Frage 1: Wie war Ihre Projektauslastung im ersten Halbjahr 2011?Die Marktsituation für Freelancer im Projektumfeld hat Auf der anderen Seite sind die Werte der Teilnehmer, diesich im ersten Halbjahr – im Vergleich zur Auswertung des im Bereich der Vollauslastung lagen, weiter angestiegen.letzten Jahres – weiter verbessert. Die Anzahl der Teilneh- Mit einem Zuwachs von 6,1% ist dabei besonders der An-mer, die nicht einmal zur Hälfte ausgelastet waren, sank teil der Freelancer auffällig, welcher bereits über Kapazitätgegenüber dem Vorjahr um 3,5% auf kumulierte 10,8%. ausgelastet war.0% - 25% 05/2011 6,2 Prozent 05/2010 9,5 Prozent26% - 50% 05/2011 4,6 Prozent 05/2010 4,8 Prozent51% -75% 05/2011 9,2 Prozent 05/2010 11,9 Prozent76% -100 % 05/2011 47,7 Prozent 05/2010 47,6 Prozent> 100 % 05/2011 32,3 Prozent 05/2010 26,2 Prozent
  • 4. SOLCOM MARKTSTUDIE 4SOLCOM MarktstudieZwischenbilanz Geschäftsjahr 2011Frage 2: Wie sicher sind Sie, dass Ihr aktuelles Projekt verlängert wird?Bei dieser Fragestellung zeichnet sich eine Trendwende jekt nicht verlängert wird bzw. sind sich hinsichtlich eineraus Sicht der Freelancer ab: War in 2010 der überwiegende Verlängerung unsicher oder stehen bereits ohne konkretesTeil in Bezug auf eine Verlängerung im aktuellen Projekt Projekt da. Der Umkehrschluss zeigt, dass eine Verlängerungzuversichtlich, so geht zum Halbjahr 2011 über die Hälfte lediglich noch für 46,7% der Teilnehmer relativ bzw. absolut(53,3%) der Teilnehmer davon aus, dass das aktuelle Pro- sicher erscheint – 29,1% weniger als noch vor einem Jahr.momentan 05/2011 13,3 Prozentin keinemProjekt 05/2010 2,4 ProzentWird nicht 05/2011 23,6 Prozentverlängert 05/2010 9,9 Prozentunsicher 05/2011 16,4 Prozent 05/2010 11,9 Prozentrelativ 05/2011 25,7 Prozentsicher 05/2010 49,6 Prozentabsolut 05/2011 21,0 Prozentsicher 05/2010 26,2 Prozent
  • 5. SOLCOM MARKTSTUDIE 5SOLCOM MarktstudieZwischenbilanz Geschäftsjahr 2011Frage 3: Wieviele Vorstellungstermine müssen Sie aktuell durchschnittlichwahrnehmen, um in ein Projekt zu kommen?Der Anteil der Befragten, welcher mit wenigen Vorstellungs- geeigneten Fachkräften auf dem regulären Arbeitsmarkt.terminen an neue Beauftragungen kommt, ist im Vergleich Besonders erfreulich ist der mit 1,5% marginale Anteil derzur Auswertung in 2010 leicht angestiegen. Grund hierfür Teilnehmer, der mehr als zehn Vorstellungstermine wahr-ist sicherlich die starke wirtschaftliche Entwicklung im nehmen muss und damit 8% unter dem Vorjahreswert liegt.ersten Halbjahr sowie der weiter zunehmende Mangel an1- 5 05/2011 83,6 Prozent 05/2010 83,3 Prozent6 -10 05/2011 14,9 Prozent 05/2010 7,2 Prozentmehr 05/2011 1,5 Prozentals 10 05/2010 9,5 Prozent
  • 6. SOLCOM MARKTSTUDIE 6SOLCOM MarktstudieZwischenbilanz Geschäftsjahr 2011Frage 4: Welche Faktoren sind aktuell für Sie entscheidend bzgl. der Projektwahl?(Mehrfachnennungen möglich)Bei dieser Fragestellung waren Mehrfachnennungen so- ist auch der um 19,7% angestiegene Wert betreffend derwie zusätzliche Freitextantworten möglich. Der Stunden- Laufzeit im Projekt, welcher mit der Auswertung in Frage 2satz (84,1%) ist nach wie vor der wichtigste Faktor bei der und dem darin behandelten Themenkomplex der Projekt-Projektwahl und legte gegenüber Vorjahr nochmals leicht verlängerung einhergeht. Die Bereitschaft, auf sämtlichezu. Korrespondierend mit dem Vorjahrestrend etablierte Ansprüche zu verzichten, hat mit einem Gesamtanteilsich die im Zusammenhang mit dem Projekt stehende von 7,2% weiter abgenommen und liegt damit 4,7% unterAufgabe auf dem zweiten Platz, verlor aber mit dem Er- Vorjahreswert. Die Freitextantworten und damit die Nen-gebnis von 62,6% deutlich, was einem Minus von 15,9% nung von alternativen Faktoren sind ebenfalls zurückge-entspricht; räumliche Nähe zum Projektstandort legte in gangen und werden aufgrund des marginalen Stimmen-der Priorisierung um 19,2 Prozentpunkte zu. Signifikant anteils von 1,5% nicht explizit aufgeführt.Mir ist primär 05/2011 7,2 Prozentwichtig, einProjekt zu 05/2010 11,9 Prozentbekommenräumliche 05/2011 62,0 ProzentNähe 05/2010 42,8 ProzentStunden- 05/2011 84,1 Prozentsatz 05/2010 83,3 Prozentmehr auf der folgenden Seite
  • 7. SOLCOM MARKTSTUDIE 7SOLCOM MarktstudieZwischenbilanz Geschäftsjahr 2011Frage 4: Welche Faktoren sind aktuell für Sie entscheidend bzgl. der Projektwahl?(Mehrfachnennungen möglich)Laufzeit 05/2011 55,4 Prozent 05/2010 35,7 ProzentAufgabe 05/2011 62,6 Prozent 05/2010 78,5 ProzentUnter- 05/2011 16,5 Prozentnehmen 05/2010 11,9 Prozentsonstige 05/2011 1,5 Prozent 05/2010 2,4 Prozent
  • 8. SOLCOM MARKTSTUDIE 8SOLCOM MarktstudieZwischenbilanz Geschäftsjahr 2011Frage 5: Wie haben sich Ihrer Meinung nach die Stundensätze gegenüber demVorjahreszeitraum entwickelt?43,1% der Befragten konnten sich über gestiegene Stun- sinkende Stundensätze. Für 53,3% der befragten Personendensätze im bisherigen Jahresverlauf freuen. Dagegen blieb aus monetärer Sicht bisher alles beim Alten.beklagten sich lediglich 3,6 Prozent der Teilnehmer übergestiegen 43,1 Prozentstagniert 53,3 Prozentgesunken 3,6 Prozent
  • 9. SOLCOM MARKTSTUDIE 9SOLCOM MarktstudieZwischenbilanz Geschäftsjahr 2011Frage 6: Wie hat sich Ihre Projektauslastung in 2011 im Vergleich zumVorjahr entwickelt?Bei der Auswertung dieser Fragestellung gaben 32,3% an, dass Wert von 9,2%. Dementsprechend hoch ist mit 58,5% dereine merkbare Verbesserung der Auslastung stattgefunden Anteil der Personen, die hinsichtlich der Projektauslastunghat. Der Anteil derer, die über eine Verschlechterung der ein gleichbleibendes Niveau verspürten.Situation klagten, liegt bei einem vergleichsweise niedrigenverbessert 32,3 Prozentverschlechtert 9,2 Prozentauf gleichem 58,5 ProzentNiveau
  • 10. SOLCOM MARKTSTUDIE 10SOLCOM MarktstudieZwischenbilanz Geschäftsjahr 2011Frage 7: Was erwarten Sie im Bezug auf die Projektauslastung für dasGesamtjahr 2011?Der befragte Teilnehmerkreis zeichnet ein optimistisches Bild mit einer Verschlechterung der Situation. Ein Drittel derfür die Zukunft: Weit mehr als die Hälfte (58,0%) erwarten Grundgesamtheit geht in Bezug auf das Gesamtjahr voneine Verbesserung der eigenen Auslastung bis zum Ende einem stabilen Verlauf aus.des Jahres. Lediglich 8,7% der Befragten rechnen hingegendeutliche 23,1 ProzentVerbesserungleichte 34,9 ProzentVerbesserungdeutliche 2,0 ProzentVerschlechterungleichte 6,7 ProzentVerschlechterungkonstantes 33,3 ProzentNiveau
  • 11. KontaktIhr AnsprechpartnerSOLCOM Tel. +49 - (0) 7121 / 1277 - 453 HRB 353216, Amtsgericht Stgt.Zvezdan Probojcevic Fax +49 - (0) 7121 / 1277 - 490 Sitz d. Gesellschaft: ReutlingenSchuckertstraße 1 http://www.solcom.de Geschäftsführer:D-72766 Reutlingen z.probojcevic@solcom.de Dipl.-Kaufm. Thomas Müller Copyright SOLCOM Unternehmensberatung GmbH, 2011. Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt.Jede Verwertung, Weitergabe oder Verwendung, auch in Teilen, ist ohne Zustimmung unzulässig.

×