• Like
SOLCOM Marktstudie - Leben und Arbeit im (Un)Gleichgewicht
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

SOLCOM Marktstudie - Leben und Arbeit im (Un)Gleichgewicht

  • 199 views
Published

Im November 2010 befragten wir 5.840 Abonnenten des SOLCOM Online Magazins zum Thema Work-Life-Balance. Schwerpunkte der Befragung lagen in den Bereichen Arbeitsbelastung, Wertevorstellungen und …

Im November 2010 befragten wir 5.840 Abonnenten des SOLCOM Online Magazins zum Thema Work-Life-Balance. Schwerpunkte der Befragung lagen in den Bereichen Arbeitsbelastung, Wertevorstellungen und Maßnahmen zur Schaffung eines Ausgleichs zwischen Privat- und Berufsleben. Wie Freiberufler zu ihrem Berufsmodell stehen und welche Lebensbereiche eine hohe Bedeutung haben, erfahren Sie im Folgenden anhand der Antworten von 117 Teilnehmern.

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
199
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
3
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Die Spezialistenfür externeProjektunterstützungwww.solcom.deSOLCOM MarktstudieLeben und Arbeit im (Un)Gleichgewicht
  • 2. SOLCOM MARKTSTUDIE 2SOLCOM MarktstudieLeben und Arbeit im (Un)Gleichgewicht Auswertung vom: 17. Januar 2011Über diese Marktstudie Abonnentenzahl: 5.840 Teilnehmerzahl: 117Im November 2010 befragten wir 5.840Abonnenten des SOLCOM Online Ma-gazins zum Thema Work-Life-Balance.Schwerpunkte der Befragung lagen inden Bereichen Arbeitsbelastung, Wer-tevorstellungen und Maßnahmen zurSchaffung eines Ausgleichs zwischenPrivat- und Berufsleben. Wie Freiberuf-ler zu ihrem Berufsmodell stehen undwelche Lebensbereiche eine hohe Be-deutung haben, erfahren Sie im Fol-genden anhand der Antworten von 117Teilnehmern.Das SOLCOM Online Magazin Das UnternehmenDas SOLCOM Online Magazin erscheint sechs Mal im SOLCOM ist einer der führenden Dienstleister in Deutsch-Jahr und stellt Freiberuflern wissenswerte Informationen land bei der Besetzung von Projekten mit hochquali-rund um das Projektgeschäft zur Verfügung. Für das fizierten Experten aus den Bereichen Informationstech-Magazin schreiben ausgesuchte Spezialistenteams aus nologie, Ingenieurwesen und Management-Consulting.renommierten Anwälten, Steuerberatern, Coaches und Externen Projektpartnern bietet SOLCOM spannendeanderen Experten unterschiedlicher Fachrichtungen, die Projekte bei Kunden, die zu den Top 500-Unternehmenhohe Qualität und Aktualität garantieren. Dabei werden der deutschen Wirtschaft zählen. SOLCOM ist seit 1994beispielsweise Themen wie Marktentwicklungen, recht- am Markt tätig und wächst jährlich mit zweistelligenliche und steuerliche Veränderungen speziell für Freibe- Zuwachsraten.rufler oder rechtliche Aspekte behandelt.
  • 3. SOLCOM MARKTSTUDIE 3SOLCOM MarktstudieLeben und Arbeit im (Un)GleichgewichtFrage 1: Wie empfinden Sie Ihre Tätigkeit als Freiberufler?Die Beschäftigung als Freiberufler wird seitens der Befragten punkte mit der beruflichen Lage verbindet und der mit 63,2als durchweg positiv empfunden. Lediglich 1,7 Prozent der Prozent größte Teil darüber hinaus sogar eine sehr positiveTeilnehmer fühlt sich in der eigenen Tätigkeit nicht wohl, Einstellung zum eigenen Berufsstatus hat.wohingegen mehr als ein Drittel angenehme Gesichts-Sehr positiv 63,2 ProzentPositiv 35,1 ProzentNegativ 1,7 Prozent
  • 4. SOLCOM MARKTSTUDIE 4SOLCOM MarktstudieLeben und Arbeit im (Un)GleichgewichtFrage 2: Wie viele Stunden arbeiten Sie bei normaler Auslastung pro Woche?Überdurchschnittliche Arbeitszeiten gehören bei Freibe- (26,9 Prozent) der Teilnehmer mutet sich selbst 50 Stundenruflern zur Tagesordnung. Der Großteil (65,4 Prozent) und mehr zu. Im Gegenzug halten lediglich 7,7 Prozent eineder Befragten verbringt zwischen 40 und 50 Stunden pro durchschnittliche Arbeitswoche mit genau 40 Stunden fürWoche mit der beruflichen Tätigkeit. Mehr als ein Viertel angebracht, unter 40 Stunden sogar niemand.Unter 40 Stunden 0,0 Prozentpro WocheGenau 40 Stunden 7,7 Prozentpro WocheZwischen 40 und50 Stunden pro 65,4 ProzentWocheMehr als 50 Stun- 26,9 Prozentden pro Woche
  • 5. SOLCOM MARKTSTUDIE 5SOLCOM MarktstudieLeben und Arbeit im (Un)GleichgewichtFrage 3: Ermöglicht Ihre Arbeit als Freiberufler ein ausgewogenes Verhältniszwischen Beruf und Privatleben?Bei dieser Fragestellung gingen die Meinungen auseinander: Prozent diese Ansicht nicht. Ein Drittel hingegen sieht dieWährend 46,2 Prozent überzeugt sind, dass der Status als Möglichkeiten begrenzt und nur teilweise bzw. temporärFreiberufler ein überwiegend ausgeglichenes Verhältnis gegeben.zwischen Beruf und Privatleben ermöglicht, teilen 20,9Überwiegend ja 46,2 ProzentÜberwiegend nein 20,9 ProzentVon Zeit zu Zeit 32,9 Prozent
  • 6. SOLCOM MARKTSTUDIE 6SOLCOM MarktstudieLeben und Arbeit im (Un)GleichgewichtFrage 4: Nach welchen Werten richten Sie Ihr Leben aus? (Mehrfachnennungen möglich)Selbstbestimmung ist ein zentraler Wert für Freiberufler und und Anerkennung liegen mit 65,4 Prozent der Stimmen aufkorrespondiert mit dem eigenen beruflichen Status. Dement- dem dritten Rang der Antwortmöglichkeiten. Auffallend beisprechend bekam die korrelierende Antwortmöglichkeit mit der Auswertung war, dass mit 26,9 Prozent Anteil bei den80,7 Prozent der Stimmen auch den höchsten Anteil, dicht Befragten die eigene Gesundheit in der Priorisierung imgefolgt von Familie und Partnerschaft, die für 76,9 Prozent Vergleich ganz hinten angestellt wird.der Teilnehmer den Lebensmittelpunkt ausmachen. ErfolgFamilie und Part- 76,9 ProzentnerschaftErfolg und Aner- 65,4 ProzentkennungFreundschaft 46,2 ProzentFreizeit und Urlaub 42,3 ProzentSpaß und Freude 38,5 ProzentLuxus; Geld; 34,6 ProzentWohlst.; Materielles 26,9 ProzentGesundheitSelbstbestimmung 80,7 ProzentKeine der 0,0 Prozentgenannten
  • 7. SOLCOM MARKTSTUDIE 7SOLCOM MarktstudieLeben und Arbeit im (Un)GleichgewichtFrage 5: Welche der folgenden Aspekte erschweren es Ihnen, sich bei IhrerTätigkeit nach Ihren Werten auszurichten? (Mehrfachnennungen möglich)Administrativer Aufwand (57,7 Prozent) und ein hohesAufkommen an Reisetätigkeiten (53,3 Prozent) sind mitjeweils mehr als der Hälfte der Stimmen die größten Stol-persteine beim Bestreben, sich nach den eigenen Wertenauszurichten. Vorgaben seitens der Kunden (46,2 Prozent)sowie der stete Wettbewerbsdruck (42,3 Prozent) erschwerenden Teilnehmern zufolge zusätzlich das Leben als Freibe-rufler. Innovationsgeschwindigkeit (15,4 Prozent) und dasVerlangen nach ständiger, elektronischer Erreichbarkeit (7,7Prozent) sind mit dem geringsten Stimmenanteil bei dieserFragestellung hingegen kaum ein Thema. Die Möglichkeit,Freitextantworten zu hinterlegen, wurde lediglich marginalgenutzt und wird aus diesem Grund nicht näher ausgeführt.Die grafische Auswertung finden Sie auf derfolgenden Seite.
  • 8. SOLCOM MARKTSTUDIE 8SOLCOM MarktstudieLeben und Arbeit im (Un)GleichgewichtFrage 5: Welche der folgenden Aspekte erschweren es Ihnen, sich bei IhrerTätigkeit nach Ihren Werten auszurichten? (Mehrfachnennungen möglich)Profitorientierung Innovationsgeschwindigkeit 19,2 Prozent 15,4 ProzentWettbewerbsdruck Administrativer Aufwand 42,3 Prozent 57,7 ProzentVorgaben der Kunden Ständige, elektronische Erreichbarkeit 46,2 Prozent 7,7 ProzentHohe Zahl an Reisetätigkeiten Wirtschaftliche Rahmenbedingungen 53,3 Prozent 30,8 ProzentSonstige 0,9 Prozent
  • 9. SOLCOM MARKTSTUDIE 9SOLCOM MarktstudieLeben und Arbeit im (Un)GleichgewichtFrage 6: Die Ergreifung welcher Maßnahmen kann Ihrer Meinung nach beidem Wunsch, Privat- und Berufsleben ins Gleichgewicht zu bringen, unter-stützend fungieren? (Mehrfachnennungen möglich)Laut den Teilnehmern ist Telearbeit bzw. mobile Arbeit mit84,6 Prozent das probateste Mittel, um privates und beruf-liches Leben ins Gleichgewicht zu bringen. Darauf folgenflexible Arbeitsmodelle (53,9 Prozent) sowie haushaltsnaheDienstleistungen(49,6 Prozent), welche darauf abzielen,zeitliche Freiräume zu schaffen. GesundheitsförderndeMaßnahmen oder Themen wie Kinderbetreuung, Beratungzu Krisenthemen und Angebote zur Stressvermeidungliegen dagegen in der Meinung abgeschlagen auf denhinteren Rängen.Die grafische Auswertung finden Sie auf derfolgenden Seite.
  • 10. SOLCOM MARKTSTUDIE 10SOLCOM MarktstudieLeben und Arbeit im (Un)GleichgewichtFrage 6: Die Ergreifung welcher Maßnahmen kann Ihrer Meinung nach beidem Wunsch, Privat- und Berufsleben ins Gleichgewicht zu bringen, unter-stützend fungieren? (Mehrfachnennungen möglich)Gesundheitsfördernder Arbeitsplatz Gesundheits-Checks 11,6 Prozent 15,4 ProzentFitnessangebote Beratung zu Krisenthemen 26,9 Prozent 9,7 ProzentKinderbetreuung Haushaltsnahe Dienstleistungen 23,1 Prozent 49,6 ProzentFlexible Arbeitszeiten Angebote zur Stressvermeidung 53,9 Prozent 26,9 ProzentTelearbeit / mobile Arbeit Gesundheitsmanagement 84,62 Prozent 10,2 Prozent
  • 11. KontaktIhr AnsprechpartnerSOLCOM Tel. +49 - (0) 7121 / 1277 - 453 HRB 353216, Amtsgericht Stgt.Zvezdan Probojcevic Fax +49 - (0) 7121 / 1277 - 490 Sitz d. Gesellschaft: ReutlingenSchuckertstraße 1 http://www.solcom.de Geschäftsführer:D-72766 Reutlingen z.probojcevic@solcom.de Dipl.-Kaufm. Thomas MüllerGibt es in Ihrem Hause weitere Fragestellungen aus dem Bereich der Informationstechnologie, die Sie gerne durchstatistische Erhebungen fundiert klären möchten? Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge und stellen Ihnen die Ergebnissegerne kostenlos zur Verfügung. Copyright SOLCOM Unternehmensberatung GmbH, 2010. Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt.Jede Verwertung, Weitergabe oder Verwendung, auch in Teilen, ist ohne Zustimmung unzulässig.