SOLCOM Marktstudie - Gründe für die Selbstständigkeit und Begleitumstände
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

SOLCOM Marktstudie - Gründe für die Selbstständigkeit und Begleitumstände

  • 642 views
Uploaded on

Im November 2009 hatten wir die Leser des SOLCOM Online Magazins gefragt, was sie dazu bewogen hat sich selbstständig zu machen. ...

Im November 2009 hatten wir die Leser des SOLCOM Online Magazins gefragt, was sie dazu bewogen hat sich selbstständig zu machen.

Es hat uns dabei besonders interessiert, welche Begleitumstände das Leben als eigener Chef mit sich bringt. Wo die größten Stolpersteine liegen und wie hoch die generelle Zufriedenheit mit dem Leben als Selbstständiger ist, erfahren Sie hier in unserer Auswertung.

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
642
On Slideshare
642
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
2
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Die Spezialistenfür externeProjektunterstützungwww.solcom.deSOLCOM MarktstudieGründe für die Selbstständigkeitund Begleitumstände
  • 2. SOLCOM MARKTSTUDIE 2SOLCOM MarktstudieGründe für die Selbstständigkeitund Begleitumstände Auswertung vom: 26. Januar 2010Über diese Umfrage Abonnentenzahl: 4.980 Teilnehmerzahl: 347Im November hatten wir die Leser desSOLCOM Online Magazins gefragt,was sie dazu bewogen hat sich selbst-ständig zu machen. Es hat uns dabeibesonders interessiert, welche Begleit-umstände das Leben als eigener Chefmit sich bringt. Wo die größten Stolper-steine liegen und wie hoch die gene-relle Zufriedenheit mit dem Leben alsSelbstständiger ist, erfahren Sie hier inunserer Auswertung.Das SOLCOM Online Magazin Das UnternehmenDas SOLCOM Online Magazin erscheint sechs Mal im SOLCOM ist einer der führenden Dienstleister in Deutsch-Jahr und stellt Freiberuflern wissenswerte Informationen land bei der Besetzung von Projekten mit hochquali-rund um das Projektgeschäft zur Verfügung. Für das fizierten Experten aus den Bereichen Informationstech-Magazin schreiben ausgesuchte Spezialistenteams aus nologie, Ingenieurwesen und Management-Consulting.renommierten Anwälten, Steuerberatern, Coaches und Externen Projektpartnern bietet SOLCOM spannendeanderen Experten unterschiedlicher Fachrichtungen, die Projekte bei Kunden, die zu den Top 500-Unternehmenhohe Qualität und Aktualität garantieren. Dabei werden der deutschen Wirtschaft zählen. SOLCOM ist seit 1994beispielsweise Themen wie Marktentwicklungen, recht- am Markt tätig und wächst jährlich mit zweistelligenliche und steuerliche Veränderungen speziell für Freibe- Zuwachsraten.rufler oder rechtliche Aspekte behandelt.
  • 3. SOLCOM MARKTSTUDIE 3SOLCOM MarktstudieGründe für die Selbstständigkeitund BegleitumständeFrage 1: Welcher Grund war ausschlaggebend für die Selbstständigkeit?Bei dieser Frage herrscht keine Einigkeit unter den befragten Gründe nicht ins Gewicht. Ähnlich gelagert sieht es bei denTeilnehmern. Im Gegenteil, das Feld spaltet sich in drei fast Freitextanworten aus, die einen Gesamtanteil von knapp 7%identisch große Gruppen. Keine Festanstellung gefunden ausmachen. Zu den häufigst genannten Gründen zählten:zu haben und selbstbestimmtes Arbeiten rangieren dabeijeweils mit annähernd 30% der Antworten knapp vor dem Unzufriedenheit mit der vorherigen AnstellungAnreiz des höheren Einkommens (27,3%). Flexible Arbeits- Unzufriedenheit mit der sozialstaatlichen Absicherungzeiten mit knapp 5% und die Aneignung von spezifischen Kündigung aufgrund Insolvenz bzw. betriebsbedingtKnow-How mit lediglich 2,3% fallen als ausschlaggebendekeine Festanstel- 29,5 Prozentlung gefundenhöheres 27,3 ProzentEinkommenselbstbestimmtes 29,6 ProzentArbeitenAneignung spezifi- 2,3 Prozentschen Know-Howsflexible Arbeits- 4,6 ProzentzeitenSonstiges 6,7 Prozent
  • 4. SOLCOM MARKTSTUDIE 4SOLCOM MarktstudieGründe für die Selbstständigkeitund BegleitumständeFrage 2: In welcher Situation haben Sie die selbstständige Tätigkeitaufgenommen?Bei dieser Fragestellung zeichnet sich wiederum ein deut- Signifikant gering mit jeweils knapp 5% ist der Anteil derliches Bild ab. Nahezu dreiviertel aller Befragten haben Ihre Personen, die sich während bzw. nach einer Ausbildungselbstständige Tätigkeit im Anschluss an eine Festanstellung oder eines Studiums für die Selbstständigkeit entschiedenaufgenommen. 18,2% der Teilnehmer waren vorsichtiger und haben. Dies könnte auf fehlende Praxiserfahrung zurück-begannen die Selbstständigkeit neben einer Festanstellung. zuführen sein.während Aus- 4,6 Prozentbildung/Studiumnach Ende Ausbil- 4,5 Prozentdung/Studiumneben einer Fest- 18,2 Prozentanstellungim Anschluss 72,7 Prozentan eine Festan-stellung
  • 5. SOLCOM MARKTSTUDIE 5SOLCOM MarktstudieGründe für die Selbstständigkeitund BegleitumständeFrage 3: Wo arbeiten Sie bevorzugt?Wenn es darum geht sich einen Arbeitsort aussuchen zu vor Ort tätig zu werden. 20,5% arbeiten lieber zuhausekönnen, tendieren 75% der Teilnehmer dazu, beim Kunden wogegen 4,5% bevorzugt einen externen Büroraum nutzen.direkt beim 75,0 ProzentKunden vor Ortvon Zuhause aus 20,5 Prozentexterner Büro- 4,5 ProzentraumGemeinschafts- 0,0 Prozentbüro
  • 6. SOLCOM MARKTSTUDIE 6SOLCOM MarktstudieGründe für die Selbstständigkeitund BegleitumständeFrage 4: Wie akquirieren Sie bevorzugt neue Kunden bzw. Projekte?(Mehrfachnennungen möglich)Bei dieser Fragestellung waren Mehrfachnennungen sowiezusätzliche Freitextantworten möglich. Die meistgenutztenWege für die Akquise von Kunden und Projekten sind dieProjektportale (81,8%) dicht gefolgt von den thematisch engverknüpften Projektdienstleistern (77,3%). Über Empfeh-lungen an Aufträge zu gelangen (72,6%) nimmt ebenfallseinen hohen Stellenwert ein. Auf Platz vier mit 20,4% rangiertdie eigene Webpräsenz, die damit bei jedem Fünften alsInstrument zur Akquise verwendet wird. Immerhin 6,8%nutzen die Möglichkeit direkte Kontakte zu Auftraggebernauf Messen und Konferenzen zu knüpfen bzw. sich überöffentliche Vorträge zu profilieren.Das Feld der klassischen Werbung (2,3%) liegt im Gesamt-vergleich nahezu brach, genauso wie der verwandte Bereichder Pressearbeit. Diese passive Haltung setzt sich auchbeim klassischen Telefonmarketing fort. Den Telefonhörerin die Hand zu nehmen und aktiv auf potentielle Kundenzuzugehen ist ebenfalls unbeliebt. Alles in allem deuten dieWerte auf begrenzte zeitliche Kapazitäten, fehlendes Know-How und wenig ausgeprägte vertriebliche Ambitionen derProjektsuchenden hin.Die grafische Auswertung finden Sie auf derfolgenden Seite.
  • 7. SOLCOM MARKTSTUDIE 7SOLCOM MarktstudieGründe für die Selbstständigkeitund BegleitumständeFrage 4: Wie akquirieren Sie bevorzugt neue Kunden bzw. Projekte?(Mehrfachnennungen möglich)Projektportale/Busi- 81,8 Prozentness-NetzwerkeProjektdienstleister 77,3 Prozentpersönliche Emp- 72,6 ProzentfehlungenHomepage/Blog 20,4 ProzentWerbung (Print, 2,3 ProzentOnline etc.Konferenzen/ 6,8 ProzentMessenTelefonmarketing 0,0 ProzentPressearbeit 0,0 ProzentSonstiges 2,3 Prozent
  • 8. SOLCOM MARKTSTUDIE 8SOLCOM MarktstudieGründe für die Selbstständigkeitund BegleitumständeFrage 5: Welche Projektportale/ Business-Netzwerke nutzen Sie?(Mehrfachnennungen möglich)Bei dieser Fragestellung waren Mehrfachnennungen so- Freelance, das jeder Fünfte in sein Networking einbindet.wie zusätzliche Freitextantworten möglich. Das Business Die Freitextantworten zeigen aber, dass andere Portale dieNetzwerk XING ist das meistgenutzte Portal (86,3%) für genannten teilweise sogar übertreffen können. BesondersFreiberufler und Selbstständige im IT und Engineering Erwähnenswert sind die folgenden Nennungen:Umfeld. Auf dem zweiten Platz folgt mit weitem AbstandProjektwerk, das von jedem Vierten genutzt wird. Auf Rang GULP (mit einem Gesamtanteil von 47,7%)drei liegt Freelancermap (22,7%) dicht gefolgt vom Portal Resoom (mit einem Gesamtanteil von 6,8%)Freelancermap 22,7 ProzentXING 86,3 ProzentProjektwerk 25,0 ProzentFreelance 20,5 ProzentSonstige 61,4 Prozent
  • 9. SOLCOM MARKTSTUDIE 9SOLCOM MarktstudieGründe für die Selbstständigkeitund BegleitumständeFrage 6: Welches waren die größten Problemfelder in der Anfangsphase IhrerSelbstständigkeit? (Mehrfachnennungen möglich)Bei dieser Fragestellung waren Mehrfachnennungen sowiezusätzliche Freitextantworten möglich. Die beiden größtenProblemfelder der Umfrageteilnehmer waren die Kundenak-quise (56,8%) und die damit einhergehende Vermarktungder eigenen Tätigkeit (38,6%). Die Steuer- und Einnahme-überschusserklärung stellte mit 20,5% der Stimmen jedenFünften vor größere Schwierigkeiten.Die Kalkulation von Stundesatz bzw. Tagessatz, die eigeneBuchhaltung und rechtliche Fragestellungen waren für 15,9%der Befragten Stolpersteine in der Anfangsphase. FinanzielleFragen zu Themen wie z.B. Krediten oder Gründungszu-schüssen sowie die Formalitäten der Ämter bereiteten über13% der Teilnehmer Kopfschmerzen. Überraschenderweisestieß die Wahl der Rechtsform bzw. die Anerkennung alsFreiberufler für lediglich jeden zehnten auf Probleme, wasdarauf hindeutet, dass die Stellung des Freiberuflers einMehr an Akzeptanz bei den zuständigen Behörden gewon-nen hat.Häufigere Freitextantworten waren: Einnahmeausfälle (z.B. durch Krankheit, Unfall) Gesamtwirtschaftliche RahmenbedingungenDie grafische Auswertung finden Sie auf derfolgenden Seite.
  • 10. SOLCOM MARKTSTUDIE 10SOLCOM MarktstudieGründe für die Selbstständigkeitund BegleitumständeFrage 6: Welches waren die größten Problemfelder in der Anfangsphase IhrerSelbstständigkeit? (Mehrfachnennungen möglich)Kundenakquise Annerkennung als Freiberufler/Wahl der Rechtsform 56,8 Prozent 11,3 ProzentKalkulation Stunden-/Tagessatz Formalitäten der Ämter 15,9 Prozent 13,6 ProzentBuchhaltung finanzielle Fragen (Bankkredit, Gründungszuschuss usw.) 15,9 Prozent 13,7 ProzentSteuer- und Einnahmeüberschuss- Vermarktung der eigenen Tätigkeiterklärung 20,5 Prozent 38,6 Prozentrechtliche Fragestellungen Sonstiges(Rechtsform, AGB, usw.) 15,9 Prozent 4,5 Prozent
  • 11. SOLCOM MARKTSTUDIE 11SOLCOM MarktstudieGründe für die Selbstständigkeitund BegleitumständeFrage 7: Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem aktuellen Status als Selbstständiger?Das Ergebnis fällt durchweg positiv aus. 88,6% aller Be- Finanzielle Engpässefragten geben an mit Ihrer Entscheidung zufrieden zu sein, Fehlende Absicherungwovon 59,1% sich sogar sehr zufrieden äußern. Lediglich Hohe Anzahl an Reisetätigkeiten6,8% waren oder sind mit Ihrer Tätigkeit als Selbstständigernicht zufrieden. Als Gründe dafür wurden genannt:nicht zufrieden 6,8 Prozentzufrieden 29,6 Prozentsehr zufrieden 59,1 ProzentGrund: 4,5 Prozent
  • 12. KontaktIhr AnsprechpartnerSOLCOM Tel. +49 - (0) 7121 / 1277 - 453 HRB 353216, Amtsgericht Stgt.Zvezdan Probojcevic Fax +49 - (0) 7121 / 1277 - 490 Sitz d. Gesellschaft: ReutlingenSchuckertstraße 1 http://www.solcom.de Geschäftsführer:D-72766 Reutlingen z.probojcevic@solcom.de Dipl.-Kaufm. Thomas MüllerGibt es in Ihrem Hause weitere Fragestellungen aus dem Bereich der Informationstechnologie, die Sie gerne durchstatistische Erhebungen fundiert klären möchten? Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge und stellen Ihnen die Ergebnissegerne kostenlos zur Verfügung. Copyright SOLCOM Unternehmensberatung GmbH, 2010. Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt.Jede Verwertung, Weitergabe oder Verwendung, auch in Teilen, ist ohne Zustimmung unzulässig.