Your SlideShare is downloading. ×
Web 2.0
und Social Media
MarketingMarketing
Grundlagen, Begriffe, Tools
1. Oktober 2010
Roman Zöchlinger
_ Was ist Web 2.0 und woraus besteht Web 3.0?
_ Die wichtigsten Begriffe und Tools.
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0
_ Web 2.0 ist ein Schlagwort
_ interaktive und kollaborative Elemente
_ eine neue Generation des Webs
Web 2.0 und ...
Web 2.0
_ beschreibt die Wandlung des Internets von einem
Informations- und RechercheMedium zu einer
Kommunikations- und I...
Web 2.0
_ Die Benutzer
erstellen, bearbeiten und verteilen Inhalte selbst
_ Dezentralisierung
Web 2.0 und Social Media Mar...
Web 2.0
_ „AIDA“ (Attention-Interest-Desire-Action)
funktioniert nur noch auf reichweitenstarken Werbeträgern
Web 2.0 und ...
Begriff Web 2.0
_ Internet-Anwendungen
Wikis – Wikipedia
Weblogs – Blogs zu beliebenen Themen
Web 2.0 und Social Media Mar...
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
_ Warum fördern Portale Use-generated Content,
Blogs und Communities?
Web 2.0 und Social Media Marketing
User Generated Content!!
Web 2.0 und Social Media Marketing
Webseite der
Unternehmen, der
Tourismusdestination
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Mitreden!
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Facebook
Web 2.0 und Social Media Marketing
Facebook
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0
und Social Media
MarketingMarketing
Zielgruppen: Die Web 2.0 Typologie
01. Oktober 2010
Roman Zöchlinger
Studie
_ Onlineverhalten der Web 2.0 Generation
_ Eine Studie der Tomorrow Publishing GmbH und
der Hubert Burda Media Verl...
Web 2.0 und Social Media Marketing
40 Mio. „Onliner“, 23% (= 9 Mio. Personen) entfallen auf
die Kernzielgruppe im Web 2.0,...
Web2.0 - Enthusiasten
Web 2.0 und Social Media Marketing
Die Freien
Web 2.0 und Social Media Marketing
Die Relaxten/Getriebenen
Web 2.0 und Social Media Marketing
Zuschauer
Web 2.0 und Social Media Marketing
Teilnahmeintensität
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Gründe für die Internetnutzung
Web 2.0 und Social Media Marketing
Nutzung von Web2.0 Angeboten
Web 2.0 und Social Media Marketing
Browsergames -
Web 2.0
und Social Media
MarketingMarketing
Relevanz, Beispiele, Arbeiten mit Facebook
01. Oktober 2010
Roman Zöchlinger
_ Relevanz für die Marketingplanung?
_ Innovative Anwendungsbeispiele
_ Aktuelle Trends und zukünftige Entwicklungen.
Web ...
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Relevanz von Web 2.0
_ Steigende Mitgliederzahlen, hohe Popularität und lange
Nutzungszeiten.
_ Unter den meistbesuchten W...
Web 2.0 und Social Media Marketing
Der Verbraucher hat eine Stimme und ist weltweit
vernetzt.
Sein Verhalten verändert sich schnell
Web 2.0 und Social Media ...
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
_ Wo suchen die User nach Informationen?
_ Welche Relevanz haben Social Media Plattformen
hierbei?
Web 2.0 und Social Medi...
Relevanz von Social Media Plattformen
Die Hälfte der Internetnutzer sind in sozialen
Netzwerken organisiert.
Web 2.0 und S...
Relevanz von Social Media Plattformen
Authentische Informationen sind wichtiger als professionell
aufbereitete.
für 82 Pro...
Relevanz von Social Media Plattformen
Der Stellenwert der Informationsquellen verändert sich
„demokratisches" Prinzip:
Was...
Unternehmen müssen im Social Web
kommunizieren lassen.
- Neue Rolle: Informationsorganisatoren
Web 2.0 und Social Media Ma...
Schlüssel-Maßnahmen
_ Zuhören
Feedback bekommen, Identifikation von Multiplikatoren,
Produktentwicklung, Monitoring
Web 2....
Web 2.0 und Social Media Marketing
Facebook
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Facebook
_ Beitragsbeispiele
_ Fanseitencheck
_ Facebook-Suche
Web 2.0 und Social Media Marketing
_ Facebook-Suche
Reaktionstest
_ Postingthema: Alm oder Hausbau?
_ Nachricht
_ Video?
Web 2.0 und Social Media Marketing
_ Video?
_ Reaktio...
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
_ Trends und Entwicklung
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Hype Cycle
Web 2.0 und Social Media Marketing
Hype Cycle
Web 2.0 und Social Media Marketing
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Web 2.0 und Social Media Marketing

186

Published on

Grundbegriffe und wichtige Eigenschaften

Published in: Travel
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
186
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Web 2.0 und Social Media Marketing"

  1. 1. Web 2.0 und Social Media MarketingMarketing Grundlagen, Begriffe, Tools 1. Oktober 2010 Roman Zöchlinger
  2. 2. _ Was ist Web 2.0 und woraus besteht Web 3.0? _ Die wichtigsten Begriffe und Tools. Web 2.0 und Social Media Marketing
  3. 3. Web 2.0 _ Web 2.0 ist ein Schlagwort _ interaktive und kollaborative Elemente _ eine neue Generation des Webs Web 2.0 und Social Media Marketing _ eine neue Generation des Webs
  4. 4. Web 2.0 _ beschreibt die Wandlung des Internets von einem Informations- und RechercheMedium zu einer Kommunikations- und Interaktionsplattform. Web 2.0 und Social Media Marketing Kommunikations- und Interaktionsplattform. _ One-to-Many wird ersetzt durch Some-to-Some- to-Some _ Kommunikationsbedürftige wollen Dialog, Interaktion und vor allem Authentizität
  5. 5. Web 2.0 _ Die Benutzer erstellen, bearbeiten und verteilen Inhalte selbst _ Dezentralisierung Web 2.0 und Social Media Marketing _ Dezentralisierung Inhalte weniger durch große Medienunternehmen erstellt/verteilt Vielzahl von Nutzern verbreitet Inhalte, vor allem durch Soziale Netzwerke _ Neue Rolle neuer Begriff „Prosumer“
  6. 6. Web 2.0 _ „AIDA“ (Attention-Interest-Desire-Action) funktioniert nur noch auf reichweitenstarken Werbeträgern Web 2.0 und Social Media Marketing _ Für Networking- und Community-Plattformen gilt: „AIDE“: Attention, Interest, Dialog, Engagement echte Kommunikation mit echten Menschen/Typen.
  7. 7. Begriff Web 2.0 _ Internet-Anwendungen Wikis – Wikipedia Weblogs – Blogs zu beliebenen Themen Web 2.0 und Social Media Marketing Weblogs – Blogs zu beliebenen Themen Videos – Youtube, Myvideo Soziale Netzwerke – Facebook, Xing Social Bookmarks – Bookmarks.cc Social News – Google News / Facebook Virtuelle Welten, Foren, ...
  8. 8. Web 2.0 und Social Media Marketing
  9. 9. Web 2.0 und Social Media Marketing
  10. 10. Web 2.0 und Social Media Marketing
  11. 11. _ Warum fördern Portale Use-generated Content, Blogs und Communities? Web 2.0 und Social Media Marketing
  12. 12. User Generated Content!! Web 2.0 und Social Media Marketing Webseite der Unternehmen, der Tourismusdestination
  13. 13. Web 2.0 und Social Media Marketing
  14. 14. Web 2.0 und Social Media Marketing
  15. 15. Web 2.0 und Social Media Marketing
  16. 16. Web 2.0 und Social Media Marketing
  17. 17. Web 2.0 und Social Media Marketing
  18. 18. Mitreden! Web 2.0 und Social Media Marketing
  19. 19. Web 2.0 und Social Media Marketing
  20. 20. Web 2.0 und Social Media Marketing
  21. 21. Facebook Web 2.0 und Social Media Marketing
  22. 22. Facebook Web 2.0 und Social Media Marketing
  23. 23. Web 2.0 und Social Media MarketingMarketing Zielgruppen: Die Web 2.0 Typologie 01. Oktober 2010 Roman Zöchlinger
  24. 24. Studie _ Onlineverhalten der Web 2.0 Generation _ Eine Studie der Tomorrow Publishing GmbH und der Hubert Burda Media Verlagsgruppe Web 2.0 und Social Media Marketing der Hubert Burda Media Verlagsgruppe _ Kernstück ist eine Typologisierung der „Onliner“ in Deutschland. http://www.burda-community- network.com/de/news/analysis.html
  25. 25. Web 2.0 und Social Media Marketing 40 Mio. „Onliner“, 23% (= 9 Mio. Personen) entfallen auf die Kernzielgruppe im Web 2.0, die „Web 2.0 Enthusiasten“
  26. 26. Web2.0 - Enthusiasten Web 2.0 und Social Media Marketing
  27. 27. Die Freien Web 2.0 und Social Media Marketing
  28. 28. Die Relaxten/Getriebenen Web 2.0 und Social Media Marketing
  29. 29. Zuschauer Web 2.0 und Social Media Marketing
  30. 30. Teilnahmeintensität Web 2.0 und Social Media Marketing
  31. 31. Web 2.0 und Social Media Marketing
  32. 32. Web 2.0 und Social Media Marketing
  33. 33. Gründe für die Internetnutzung Web 2.0 und Social Media Marketing
  34. 34. Nutzung von Web2.0 Angeboten Web 2.0 und Social Media Marketing Browsergames -
  35. 35. Web 2.0 und Social Media MarketingMarketing Relevanz, Beispiele, Arbeiten mit Facebook 01. Oktober 2010 Roman Zöchlinger
  36. 36. _ Relevanz für die Marketingplanung? _ Innovative Anwendungsbeispiele _ Aktuelle Trends und zukünftige Entwicklungen. Web 2.0 und Social Media Marketing _ Aktuelle Trends und zukünftige Entwicklungen.
  37. 37. Web 2.0 und Social Media Marketing
  38. 38. Web 2.0 und Social Media Marketing
  39. 39. Web 2.0 und Social Media Marketing
  40. 40. Relevanz von Web 2.0 _ Steigende Mitgliederzahlen, hohe Popularität und lange Nutzungszeiten. _ Unter den meistbesuchten Websites: Facebook, YouTube, Wikipedia und Blogger.com Web 2.0 und Social Media Marketing Wikipedia und Blogger.com _ Facebook ist weltweit das größte soziale Netzwerk mit über 500 Millionen registrierten Nutzern
  41. 41. Web 2.0 und Social Media Marketing
  42. 42. Der Verbraucher hat eine Stimme und ist weltweit vernetzt. Sein Verhalten verändert sich schnell Web 2.0 und Social Media Marketing Sein Verhalten verändert sich schnell Das Verhalten der Unternehmen muss damit Schritt halten, um ihn zu erreichen und wirkungsvoll anzusprechen.
  43. 43. Web 2.0 und Social Media Marketing
  44. 44. Web 2.0 und Social Media Marketing
  45. 45. _ Wo suchen die User nach Informationen? _ Welche Relevanz haben Social Media Plattformen hierbei? Web 2.0 und Social Media Marketing hierbei?
  46. 46. Relevanz von Social Media Plattformen Die Hälfte der Internetnutzer sind in sozialen Netzwerken organisiert. Web 2.0 und Social Media Marketing Netzwerken organisiert. Der Kunde und sein Verhalten im Web verändert sich: - über 54% nehmen an Social Media Netzwerken teil! - über 21% veröffentlicht sogar Inhalte in Blogs/Bild- und Videoportalen - rund 60% nutzt Informationen auf Bewertungsportalen, Reiseportalen und Blogs für ihre Reiseplanung Studie von DMC Juli 2010
  47. 47. Relevanz von Social Media Plattformen Authentische Informationen sind wichtiger als professionell aufbereitete. für 82 Prozent der User spielt die Authentizität der Informationen Web 2.0 und Social Media Marketing für 82 Prozent der User spielt die Authentizität der Informationen eine bedeutende Rolle. - werbliche und professionelle Informationen verlieren an Bedeutung. über 90 Prozent der Befragten halten es für sehr wichtig: - dass Informationen aktuell sind - von denjenigen verfasst werden, die tatsächlich selbst vor Ort sind bzw. waren nur solche Informationen wirken besonders authentisch Studie von DMC Juli 2010
  48. 48. Relevanz von Social Media Plattformen Der Stellenwert der Informationsquellen verändert sich „demokratisches" Prinzip: Was viele sagen, das scheint zu stimmen Web 2.0 und Social Media Marketing Die klassischen Multiplikatoren, wie Journalisten von Reisezeitschriften - weiterhin zu beachten - verlieren an Bedeutung - Hier muss der richtige Mix zwischen Social Media und „klassischen" Methoden gefunden werden! Studie von DMC Juli 2010
  49. 49. Unternehmen müssen im Social Web kommunizieren lassen. - Neue Rolle: Informationsorganisatoren Web 2.0 und Social Media Marketing - Neue Rolle: Informationsorganisatoren - Die Dialoge der Kunden stehen im Mittelpunkt! Über diese Dialoge werden die Empfehlungen und Botschaften weitergetragen. Studie von DMC Juli 2010
  50. 50. Schlüssel-Maßnahmen _ Zuhören Feedback bekommen, Identifikation von Multiplikatoren, Produktentwicklung, Monitoring Web 2.0 und Social Media Marketing Produktentwicklung, Monitoring _ Mitreden Teil der Community werden, Botschaften verteilen _ Support Tourismusinformation im Web, Dialog mit Gästen, Journalisten, Multiplikatoren, Begegnungsqualität, Differenzierung durch Service
  51. 51. Web 2.0 und Social Media Marketing
  52. 52. Facebook Web 2.0 und Social Media Marketing
  53. 53. Web 2.0 und Social Media Marketing
  54. 54. Facebook _ Beitragsbeispiele _ Fanseitencheck _ Facebook-Suche Web 2.0 und Social Media Marketing _ Facebook-Suche
  55. 55. Reaktionstest _ Postingthema: Alm oder Hausbau? _ Nachricht _ Video? Web 2.0 und Social Media Marketing _ Video? _ Reaktionen _ Learnings _ Fragen?
  56. 56. Web 2.0 und Social Media Marketing
  57. 57. Web 2.0 und Social Media Marketing
  58. 58. Web 2.0 und Social Media Marketing
  59. 59. Web 2.0 und Social Media Marketing
  60. 60. _ Trends und Entwicklung Web 2.0 und Social Media Marketing
  61. 61. Web 2.0 und Social Media Marketing
  62. 62. Web 2.0 und Social Media Marketing
  63. 63. Hype Cycle Web 2.0 und Social Media Marketing
  64. 64. Hype Cycle Web 2.0 und Social Media Marketing

×