Your SlideShare is downloading. ×
Konzeption eines  dezentralen semantischen sozialen Netzwerks
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Konzeption eines dezentralen semantischen sozialen Netzwerks

1,079
views

Published on

Vortrag über die Diplomarbeit

Vortrag über die Diplomarbeit

Published in: Technology, Education

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,079
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
6
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Universität Bremen Fachbereich 3 : Informatik Konzeption eines dezentralen semantischen sozialen Netzwerks Vortrag über die Diplomarbeit angefertigt von Yuriy Yepifanov bei Prof. Dr. Hans-Jörg Kreowski 27.05.2010
  • 2. Gliederung  Motivation  Anforderungen  Soziale Netzwerke  Semantisches Web  Dezentrale (verteilte) soziale Netzwerke  Existierende Lösungen  DSSN-Komponentenmodell
  • 3. Motivation  Soziale Netzwerke (SN) sind sehr verbreitet [ http://simplecomplexity.net/boom-social-sites/ ] [ http://www.socialmediaplanner.de/ ]  Probleme in Sozialen Netzwerken  Benutzer muss immer seine Zeit investieren  Benutzer hat keine volle Kontrolle von seine Daten  Daten aus SN lassen sich nicht durch Agenten bearbeiten werden  Personensuche ist nur als Volltextsuche möglich oder nach Kriterien ( Benutzerprofil )
  • 4. Anforderungen Realisieren in DSSN grund- Funktionen aus SN Modellieren semantischen Benutzerprofil Realisieren semantische Personensuche ( Expertensuche ) Schaffen volle Kontrolle für Nutzer über seine Daten Webbasiert Benutzen bekannte Technologien (wie Email und Jabber) ,offene Standarten (wie RDF, FOAF, HTML , XML ) und Protokollen (oAuth, OpenID, XMPP) Vorsehen Lokalisierung , Internationalisierung Vorsehen Benutzerfreundlichkeit Vorsehen Technische,Rechtliche,Psychologische,Soziologische Aspekte
  • 5. Schlüsselworte: 3 Schichten Soziale Semantische Netzwerke Dezentrale (verteilte) Semantisches Benutzerprofil Personensuche semantic web data portability more intelligent web distributed sn information design
  • 6. Soziale Netzwerke : Definition aus Definition von Boyd & Ellison: - öffentliches Benutzerprofil - Kontaktliste (Beziehungen zu anderen Benutzerprofilen) - Möglichkeit andere Benutzerprofile zu beobachten und durchsuchen http://jcmc.indiana.edu/vol13/issue1/boyd.ellison.html
  • 7. Soziale Netzwerke : Funktionen
  • 8. Semantisches Web web 1.0 → web 2.0 → web 3.0 (web of data) [ RDF → RDFs → Ontologie (OWL) ] + SPARQL RDF Statement
  • 9. Semantisches Web: Mikroformate * hCard, hCalendar, hReview, XFN + einfach - keine Mittel um Hierarchie zu beschreiben schon benutzt ( Flickr, Eventful, LinkedIn ) * XFN [ http://gmpg.org/xfn/creator ] * META Tags [ http://oreilly.com/catalog/9780596805616/ ] * Embedding RDFS syntax in XHTML with RDFa [ http://www.w3.org/TR/xhtml-rdfa-primer/alice-example.html ]
  • 10. Semantisches Web: FOAF : Links Links * http://xml.mfd-consult.dk/foaf/explorer/ * http://www.w3.org/RDF/Validator/ * http://pullsoft.de/foaf.rdf * http://www.origo-client.com/demo/client (demo,demo)
  • 11. Soziale Semantische Netzwerke - semantisches Benutzerprofil - semantische Beziehungen Social Graph
  • 12. Netzwerk Architekturen Client - Server Peer-to-Peer (p2p) Client-Server-Server-Client CSSC & p2p
  • 13. Architektur eines sozialen Netzwerks
  • 14. Existierende Lösungen „FOAF“-Netzwerke Peer-to-Peer ( Safebook, PeerSon) Google Social Graph API , Google Friend Connect http://googlesocialweb.blogspot.com/2009/11/google-friend-connect-now-more.htm OneSocialWeb [http://onesocialweb.org/ ] Diaspora [ http://www.joindiaspora.com/ ] Appleseed [http://opensource.appleseedproject.org/ ] DiSo [ http://diso-project.org/ ]
  • 15. DSSN-Komponentenmodell
  • 16. Benutzerprofilarchitektur B Zugriff aus WWW E Öffentlicher Teil Z I E begrenzter Zugriff aus Kommunikationsblock H U Bedingte öffentlicher Teil N G kein Zugriff E N Locale repository Benutzerprofil = persönliches Profil + soziales Profil
  • 17. Personensuche * Zentrale Lösung RDF Repository + Semantische Suchmaschine + Reasoner * Dezentrale Lösung small world phenomenon - (Stanley Milgram 1967 ) weitere Information auf pullsoft.de