Your SlideShare is downloading. ×
0
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
HTML5 Fragen und Antworten
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

HTML5 Fragen und Antworten

1,832

Published on

Published in: Technology
0 Comments
3 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
1,832
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
12
Comments
0
Likes
3
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. HTML5 WTF?
  • 2. Fertig vor 2022! 2010?
  • 3. presented by Clearleft 789:2;27<9:2=>?@2ABBC2quot;#$%&'()*+!,-.&(/!0-*+-* !quot;#$ %&$'($)% &)quot;*)'##$ +$,-$ %&quot;,%quot;)% )$*.%/$) 1*234').4-*)(!0&)'*4*5!6-' 72&'!893&'4&*:& ;&245*&'2 -D26E?FE?2GH2I2>?GJ>@29:K@@LFIM2@N@?9!:-$%4*4*5 4*234').4-*)(!.)(<2!=4.>!4*?+&3.>!=-'<2>-32!3'&2&*.&+!%@!2-$& -6!.>&!4*+#2.'@A2!%455&2.!*)$&2B C>&.>&'!@-#A'&!%&54**4*5!@-#'!:)'&&'/!-'!)!2&)2-*&+ 3'-6&224-*)(/!7D!0-*+-*!42!@-#'!:>)*:&!.-!)++!:-'&!2<4((2/ )%2-'%!2.').&54:!.>4*<4*5/!)*+!(&)'*!)+E)*:&+!.&:>*4F#&2!6'-$ 34-*&&'2!4*!.>&!64&(+B )$*.%/$)2,quot;O GHIJ!8)'(@!K4'+!3'4:&!2)E&!GLMM!#*.4(!NJ.>!O&%B %P@IQ@KH2G?RS>F@ UX London presenters represent the cream of user experience Don Norman Leisa Reichelt Dan Saffer Luke Wroblewski practitioners worldwide. By Nielsen Norman Group User Experience Designer Principal, Kicker Studio Senior Director, Yahoo! attending, you will gain the wisdom of years of experience from this amazing cast of engaging speakers and effective teachers. View all speakers Jared Spool Jeff Veen Eric Reiss Peter Merholz Director, UIE Entrepreneur CEO, FatDUX Group President, Adaptive Path Follow us Add this trip Add this event ‘Excited about Don Norman's UX London talk, http://tinyurl.com/aocaok’ UXlondon photos More photos presented by Clearleft Clearleft is a user experience design consultancy based in Brighton, UK. Clearleft designs and builds simple, easy to use and great looking websites that your customers will love to use. By focusing on the user experience, our interaction experts can help create the perfect site for your users’ needs. !quot;#$ !&).+'01 !/$)#%2320quot;,4./.quot;,% !'00$%%.5.6./1 !5',,$)%2325'4*$% !0quot;,/'0/
  • 4. Geschichte • 2004 WHAT WG —Web Applications 1.0 • Ende 2006 Tim BL kündigt Übernahme ins W3C an • März 2007 W3C Arbeitsgruppe umstrukturiert • Mai 2007 Entscheidung WHAT-WG-Proposal wird als Arbeitsgrundlage übernommen
  • 5. Grundlagen • Start from scratch • Building by justification • Paving the cowpaths
  • 6. Grundlagen 1.Compatibility 2.4. Separation of Concerns 1.1. Support Existing Content 2.5. DOM Consistency 1.2. Degrade Gracefully 3.Interoperability 1.3. Do not Reinvent the Wheel 3.1. Well-defined Behavior 1.4. Pave the Cowpaths 3.2. Avoid Needless Complexity 1.5. Evolution Not Revolution 3.3. Handle Errors 2. Utility 4. Universal Access 2.1.Solve Real Problems 4.1. Media Independence 2.2. Priority of Constituencies 4.2. Support World Languages 2.3. Secure By Design 4.3. Accessibility http://www.w3.org/TR/html-design-principles/
  • 7. XHTML(2)??
  • 8. Nicht fehlertolerant
  • 9. Keine Browserunterstützung
  • 10. />
  • 11. lang=quot;enquot; xml:lang=quot;enquot;
  • 12. Unterschiede zu HTML4
  • 13. HTML4: <!DOCTYPE HTML PUBLIC quot;-//W3C//DTD HTML 4.01//ENquot; quot;http://www.w3.org/TR/html4/strict.dtdquot;> <!DOCTYPE HTML PUBLIC quot;-//W3C//DTD HTML 4.01 Transitional//ENquot; quot;http://www.w3.org/TR/html4/loose.dtdquot;>
  • 14. HTML5: <!DOCTYPE html>
  • 15. HTML4: <meta http-equiv=quot;Content-Typequot; content=quot;text/html; charset=UTF-8quot;>
  • 16. HTML5: <meta charset=quot;UTF-8quot;>
  • 17. Neue Elemente • Struktur: • audio/video • section • embed • article • mark • aside • meter • header • time • footer • canvas • nav • command • dialog • datagrid • figure • details • Misc: • datalist
  • 18. Neue Attribute • Global: • input@required • @contenteditable • @contextmenu • input@inputmode • @draggable • input@autocomplete • input@min/max • @irrelevant • @data-* • input@pattern • ol@start • input@step • style@scoped • li@value • input@autofocus • ol@reversed • input@form
  • 19. Praktische Unterstützung
  • 20. Trident 8 (IE8) Gecko 1.9 (Firefox 3) Webkit (Safari, Nov. ’07) Presto (Opera 9)
  • 21. Strukturelle Elemente in IE<8
  • 22. document.createElement(quot;sectionquot;);
  • 23. Beiträge aus dem Publikum: <dialog> <dt> Frage: <dd> Werden die Folien der Veranstaltung auf ihrer Webseite verfügbar sein? <dt> Klaus Miesenberger: <dd> Wahrscheinlich ja, in der Annahme, dass uns die Folien zur Verfügung gestellt werden. Es gibt natürlich entsprechende Autorinnen- und Autorenrechte. Für sehbehinderte und blinde Menschen dürfen sie auch abfotografiert und so digitalisiert werden entsprechend dem österreichischen Copyright-Gesetz. [Gelächter] <dt> Robert Lender: <dd> Ich kann es nur von meiner Seite aus sagen. Ja, meine Folien gibt es, wenn es jemand versteht, was auf den Folien steht. Ich bin aber gerne auch bereit, inklusive der Fotos das Material entsprechend zu beschreiben, sodass es zugänglicher wird. <dt> Klaus Miesenberger: <dd> Ich denke, im Sinne eines Sozialen Netzwerkes, wo wir ja das gemeinsame Interesse haben das voran zu treiben, denke ich, dass das sicher von den Vortragenden akzeptiert wird und gerne gemacht wird. Weitere Fragen? <dt> Frage: Es existiert eine Gruppe von Jugendlichen, alle Jurastudenten, die aus zehn oder zwölf Ländern eine <dd> Gruppe gebildet haben und für sich selbst und auch für andere gewisse Hilfe im Netz reinstellen wollen. Ist so etwas interessant für das Bundesministerium? Robert Lender: <dt> Ja, ich würde aber gerne näheres erfahren, um dann konkreter zu sagen, wie ma da … Also es zu <dd> wissen auf alle Fälle. Wenn die Frage auch heißt, ob es unterstützt können, dann müsste ich näheres wissen. werden kann. </dialog> <dt> Frage:
  • 24. <h5>Beiträge aus dem Publikum:</h5> <dialog> <dt class=quot;questionquot;>Frage:</dt> <dd>Werden die Folien der Veranstaltung auf ihrer Webseite verfügbar sein?</dd> <dt>Klaus Miesenberger:</dt> <dd>Wahrscheinlich ja, in der Annahme, dass uns die Folien zur Verfügung gestellt werden. Es gibt natürlich entsprechende Autorinnen- und Autorenrechte. Für sehbehinderte und blinde Menschen dürfen sie auch abfotografiert und so digitalisiert werden entsprechend dem österreichischen Copyright-Gesetz. <small>[Gelächter]</small></dd> <dt>Robert Lender:</dt> <dd>Ich kann es nur von meiner Seite aus sagen. <em>Ja</em>, meine Folien gibt es, wenn es jemand versteht, was auf den Folien steht. Ich bin aber gerne auch bereit, inklusive der Fotos das Material entsprechend zu beschreiben, sodass es zugänglicher wird.</dd> … </dialog>
  • 25. #transkription dt { margin-top: 1em; font-weight: bold; color: #555; } #transkription dt.question { padding-top: .5em; border-top: 1px solid #777; } #transkription dt.question:first-child { border: none; padding: 0;; } #transkription dd { margin-left: 1em; }

×