Open Access Publishing in European Networks (OAPEN)

  • 557 views
Uploaded on

Kurzvorstellung des Projektes OAPEN anlässlich der OA-Tage 2009 in Konstanz.

Kurzvorstellung des Projektes OAPEN anlässlich der OA-Tage 2009 in Konstanz.

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
557
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
3
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Europäische Universitätsverlage entwickeln ein Open-Access-Modell für qualitätsgeprüfte Bücher in den Geistes- und Sozialwissenschaften Stefan Buddenbohm, Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (buddenbohm@sub.uni-goettingen.de) Open-Access Tage 2009, Konstanz, 7. Oktober 2009
  • 2. Key Facts • Förderlinie: eContentplus, ko-finanziert von der Europäischen Kommission • Förderdauer: 30 Monate • Start: 1. September 2008 • www.oapen.org • Partner:
  • 3. Ziele von OAPEN • Aufbau der größten, frei zugänglichen, mehrsprachigen Sammlung aktueller und qualitätsgeprüfter Bücher aus den Geistes- und Sozialwissenschaften • Entwicklung und Etablierung eines Open Access (OA) Publikationsmodells für Primärpublikationen (Golden Road) • Einbindung aller am Publikationsprozess Beteiligten • Schaffung eines Netzwerkes rund um das Verlegen von OA-Büchern • Entwicklung anpassungsfähiger Finanzierungsmodelle • Umsetzung etablierter Standards (bspw. Metadaten) um Sichtbarkeit und Reichweite von OA-Büchern zu steigern
  • 4. Erwartete Ergebnisse • Publikationsmodell – OA-Finanzierungsmodell für E-Books basierend auf eigenen wissenschaftlichen Studien (Nutzerbedürfnisse, Publikationskulturen) – verschiedene Dienste und Businessplan für OA-Bücher und -Angebote – Lizensierungsmodell für OA-Inhalte – Modell einer OAPEN-Partnerschaft für interessierte Verlage • Publikationsplattform – für Monografien aus den Geistes- und Sozialwissenschaften unter Berücksichtigung aller Formate (Text, Multimedia, Daten, Interaktive Materialien) – unterstützt durch Werkzeuge und Dienste für das elektronische Publizieren, Digital Printing (PoD), Marketing und Digitalisierung • Vernetzte Onlinesammlung (OA Library) – mit Metadaten angereicherte Sammlung von OA-Büchern – mehrsprachige Suche