• Save
Einführung in Social Media mit Beispielen aus der Tourismus-Branche
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

Einführung in Social Media mit Beispielen aus der Tourismus-Branche

  • 1,249 views
Uploaded on

Eine Einführung in Social Media mit Beispielen aus der Tourismus-Branche: Zuerst werden aktuelle Entwicklungen aufgezeigt, dann ausgewählte Beispiele vorgestellt und zum Schluss 10 Tipps für den......

Eine Einführung in Social Media mit Beispielen aus der Tourismus-Branche: Zuerst werden aktuelle Entwicklungen aufgezeigt, dann ausgewählte Beispiele vorgestellt und zum Schluss 10 Tipps für den erfolgreichen Umgang mit Social Media präsentiert.

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
1,249
On Slideshare
1,249
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Einführung in Social Media mit Beispielen aus der Tourismus-Branche
    CONTACT groups.ch
  • 2. Geschäftsführer sowie Mitinhaber der Online-Agentur «xeit GmbH», Zürich, ca. 10 Mitarbeiter.
    Die Agentur bringt Unternehmen, Marken und Produkte über digitale Medien an den Markt und ins Gespräch. Mit Online-Marketing, Social Media-Marketing und Websites.
    Kunden sind zum Beispiel Bio Suisse, Bodum, got2b/Henkel, SAP, Swisscom, The Dolder Grand, ÖKK, WWF, u.a.m.
    Gestatten ;-)
  • 3. Aktuelle Entwicklungen
    Instrumente & Best Practices
    10 Tipps
    Inhalt
  • 4. Aktuelle Entwicklungen
  • 5. 5
    http://www.flickr.com/photos/fischler/4679466770/in/photostream/
  • 6. „Neue“ Plattformen – Social Media
  • 7. Neue Kommunikations-Strukturen
    Web 1.0 / Kommunikation 1.0
    Web 2.0 / Kommunikation 2.0
    B
    B
    Published Content
    «Targeting»
    Published Content
    «Targeting»
    Feedback /
    User
    Generated
    Content
    Feedback /
    User
    Generated
    Content
    C
    C
    C
    User
    Generated
    Content
  • 8. Neue Meinungsmärkte
    [ Nielsen Global Online Consumer Survey April 2007, 47-Countries ]
  • 9. Neue Abhängigkeit der „Generation Y“? ;-)
  • 10. (…)
  • 11. Implikationen auf Suchmarkt:Google Universal Search & Tweets und Likes als Ranking-Faktoren
  • 12. Neue Anforderungen an Werbung und Marketing
    «Werbung nervt, mitreden macht Spass.»
  • 13. Instrumente & Best Practices
  • 14.
  • 15. Screenshotebookers
  • 16.
  • 17.
  • 18.
  • 19.
  • 20.
  • 21.
  • 22.
  • 23.
  • 24.
  • 25.
  • 26.
  • 27. Der Prozess
    Landing Tab
    Welcome Screen
    Targeting
    Coupon
    Umsatz
  • 28. 10 Tipps
  • 29. #1«Fish Where The Fishes Are, und schaffenSieTouchpoints…»
  • 30. #2 Setzen Sie Ziele, und messen Sie.
  • 31. #3 Think big, startquicklyandsmall.
  • 32. Keine zu hohen Erwartungen!
    Es braucht Zeit…
    #4 Stellen Sie Ressourcen bereit!
  • 33. #5 «Move away from campaigns to constant engagement.»
  • 34. #6 «Ermöglichen Sie Dialoge - und nehmen Sie daran teil»
  • 35. #7 Keine Angst vor negativen Feedbacks, nutzen Sie die Inputs.
  • 36. #8 Nutzen Sie die Multiplikations-Effekte.
  • 37. #9 Denken Sie an den Longtail.
  • 38. #10 Haben Sie keine zu grossen Erwartungen ;-)
  • 39. Social Media nivelliert das Matchgefälle zwischen Unternehmen und Konsumenten – und die Mediennutzung.
    Social Media verändert die Beziehungen zwischen Unternehmen und ihren Zielgruppen. Unternehmen müssen partizipieren. Dialoge erzeugen bei den Nutzern ein höheres Involvement mit einer Marke, einem Produkt oder einem Unternehmen.
    Social Media gehört in jeden zeitgemässen Marketing- und Kommunikations-Mix
    Schlussfolgerungen
  • 40. Fragen? Gerne! ;-)