Festschrift

2,868 views
2,736 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
2,868
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Festschrift

  1. 1. 40 JahreWintersportverein Glonn e.V. 40 JahreWintersportverein Glonn e.V. Leistung, die bewegt Qualität, die überzeugt Leistung, die bewegt Qualität, die überzeugt
  2. 2. 40 JahreWintersportverein Glonn e.V. Festschrift Juni 2010
  3. 3. .V. WS V Glonn e ch ! 40 Jahre sehr herzl i ren W ir gratulieEin Blick zurück.Und alles Gutefür die Zukunft. S Kreissparkasse Ebersberg www.sparkasse-ebersberg.deSich erinnern, die vergangenen Zeiten Revue passieren lassen ... und wieder nach vorn schauen.Sich orientieren, neue Perspektiven entdecken. Nicht zu vergessen die finanziellen Grundlagenfür die Zukunft. Damit Sie sich unbeschwert auf morgen freuen können, bieten wir Ihnen einprofessionelles Finanz-Management. Fragen Sie jetzt nach dem Sparkassen-Finanzkonzept.Wenn`s um Geld geht - Sparkasse.
  4. 4. Grußwort des Landrats„Keine Stunde, die man mit Sport verbringt,ist verloren.“ Winston ChurchillDiesen Gedanken des bedeutenden britischen Staats-mannes Churchill machten sich im Jahre 1970 einigeskibegeisterte Glonner zu eigen und gründeten denWintersportverein.Die Voralpennähe, relative Schneesicherheit und einGelände vor der Haustür, das sowohl für Langlauf alsauch für Abfahrt geeignet war, ließ aus einer IdeeWirklichkeit werden.Das Interesse der Bevölkerung und die rege Teil-nahme an den ersten Wettkämpfen bestätigten dieInitiatoren in ihrem Bemühen um die Vereinsent-wicklung.Schnell konnten Trainingseinheiten vor Ort durch er-fahrene Übungsleiter angeboten werden und der Erfolgblieb nicht aus. Die Sportler des WSV Glonn habensich bis zum heutigen Tag nicht nur im LandkreisEbersberg, sondern im Bayerischen Skiverband undsogar auf internationalem Parkett einen Namen ge-macht. Sie gehören zu Recht zu den sportlichen Aus-hängeschildern, auf die wir im Landkreis Ebersbergbesonders stolz sein können.Den Verantwortlichen danke ich an dieser Stelle für ihrunermüdliches, ehrenamtliches Engagement währendder letzten 40 Jahre und wünsche für die Zukunftweiterhin viel Erfolg.Den Besuchern der verschiedenen Jubiläumsveran-staltungen wünsche ich viel Spaß und den Sportlernwünsche ich faire Wettkämpfe und persönliche Erfolgs-erlebnisse.Gottlieb FauthLandrat 5
  5. 5. Grußwort des Ersten Bürgermeisters Raummangel außerhalb der Schulturnhalle stattfinden müssen.Liebe Mitglieder und Freunde des Glonner Winter- Ich bedanke mich im Namen aller Glonnerinnen undsportvereins, Glonner, aller Sportlerinnen und Sportler, die dasder WSV feiert seinen 40. Geburtstag. Dazu gratuliere große Breitensportangebot des Vereins nutzen, für dasich als Bürgermeister und als Gründungsmitglied ganz große Engagement von Vorstand, Spartenleitungenherzlich. und Übungsleitern über vier Jahrzehnte und wünsche1970 haben wir den WSV in der „Wiesmühle“ aus der uns allen weiterhin einen starken WSV in Glonn.Taufe gehoben. Aus einer Wirtsstube voll Mitgliedernist inzwischen der größte Verein in der Marktgemeindegeworden. Stand anfänglich fast ausschließlich derWintersport im Mittelpunkt der Vereinsaktivitäten, soweitete sich das Spektrum von Jahr zu Jahr. Der WSVhat eine breite Angebotspalette, es kamen Volleyball,Basketball und nach und nach vielfältige Angebotegerade auch für Kinder, Frauen und ältere Menschenhinzu.Rudi Gerer und sein Team führten den Verein dieersten beiden Jahrzehnte, diese Generation hat nochheute ihre Heimat im Verein. Ihm folgten mit HerbertHolzbauer und Sepp Axenböck zwei Vorsitzende, dieebenfalls mit großem Engagement den WSV zu einemmodernen Sportdienstleister ausbauten, ohne den Ver-einsgedanken zu vernachlässigen.Der Skilift am Weiglhang, neuerdings mit Schnee-kanone und Flutlicht bestückt, wurde ermöglicht vonGrundstücksbesitzer Hans Winhart, einem großen För-derer des Vereins. Nach seinem Tod setzt seine Toch-ter Johanna Schneider das WSV-Erbe ganz im Sinneihres Vaters fort.Vereinssport ist beste Kinder- und Jugendarbeit, isterstklassige Familienförderung. Und gerade hier leistetder WSV Hervorragendes. Das wurde mir im Märzbeim Kreisskisportfest in Söll/Tirol bewusst, als derWSV wie so oft in der Vergangenheit mit hoherTeilnehmerzahl und hervorragenden Leistungen bril-lierte.Die Marktgemeinde Glonn fördert den Verein nachihren Möglichkeiten, konnte aber bisher das große An- Martin Esterlliegen nach einer zweiten Halleneinheit nicht ver- Bürgermeister Markt Glonnwirklichen. So unterstützt die Gemeinde wenigstensÜbungsstunden für Kinder und Jugendliche, die wegen 7
  6. 6. re 40 Jah Glonn W SV n liche Herz h! unsc G lückw ie Zukunft –“Spaß am in d einsam – Gem Sport”Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.40 Jahre WSV Glonn, das sind Jahrzehnte gelebter Geschichte, die Pflege traditionellerWerte, Spaß am sportlichen Wettkampf, geselliges Miteinander und vor allem Zusammen-gehörigkeit.Wir gratulieren herzlich zum Jubiläum und wünschen allen Mitgliedern des WSV Glonn auchfür die kommenden Jahre eine schöne gemeinsame Zeit. Stark in der Region Raiffeisen-Volksbank Ebersberg eG www.rv-ebe.de
  7. 7. Grußwort der Präsidentin des BayerischenSkiverbandesLiebe Verantwortliche und Mitglieder des WSVGlonn,40 Jahre jung präsentiert sich Ihr Verein von seinerbesten Seite. Der WSV Glonn kann zu Recht stolz aufseine positive Entwicklung und seine ca. 1.475 Mit-glieder sein. Eine solche Tradition zu wahren ist nurbei viel ehrenamtlichem Engagement und einemhohen Maß an Professionalität möglich.Darum gratuliere ich Ihnen, stellvertretend für denBayerischen Skiverband mit seinen ca. 271.000 Mit-gliedern, und bedanke mich für Ihre aktiven Beiträgezum Gelingen im BSV in den vergangenen Jahr-zehnten.Neben dem Nachwuchsleistungssport zählt gerade dieFörderung des Freizeit- und Breitensports zu den vor-rangigen Aufgaben unserer Vereine. Die Zukunft unse-rer Skivereine liegt in der ganzjährigen Betreuung ihrerVereinsmitglieder, wozu ich Ihnen weiterhin viel Erfolgwünsche.Ich wünsche Ihnen ein gelungenes Jubiläumsfest, dasRückblick auf beeindruckende Jahrzehnte und gleich-zeitig Ausblick auf eine hoffentlich erfolgreiche Zukunftsein soll.In diesem Sinne reichen wir Ihnen unsere Hand zurFortsetzung unserer partnerschaftlichen Zusammenar-beit im Sinne gemeinsamer Skisport-Erfolge.„Wir sorgen für Nachwuchs“ – getreu dieser Erkenntnisfreuen wir uns auf eine dauerhaft gute und engeVerbindung!Ihre Miriam VogtPräsidentin des Bayerischen Skiverbandes 9
  8. 8. Grußwort des 1. Vorsitzenden desSkiverband München e.V.Liebe Mitglieder und Freunde des WSV GlonnIn den 40 Jahren seit seiner Gründung hat sich derWSV Glonn zu einem der prägenden Vereine des Ski-verbandes München entwickelt. Nicht nur im alpinenSkirennsport, auch im Freestyle und Skircross habenes Athleten des WSV bis in die Kader des DSV ge-schafft, dies zeigt, dass der Verein sehr vielseitig auf-gestellt ist.Welcher Skiclub fern der Alpen hat schon einen Ski-hang mit Lift, Beschneiungsanlage und Pistenraupeund Loipen? Im SVM ist der WSV Glonn der einzigeunter den über 200 Vereinen, von diesen winter-sportlichen Einrichtungen kann sogar eine Olympia-Bewerberstadt wie München derzeit nur träumen!Die moderne Fitnessabteilung rundet das vielseitigeAngebot des Vereins ab, nicht nur die Skisportlerfinden hier ideale Trainingsbedingungen vor. So wer-den die Bedürfnisse von den Breitensportlern bis zuden Leistungssportlern abgedeckt.Ich gratuliere dem WSV im Namen des SkiverbandesMünchen herzlich zu seinem 40-jährigen Jubiläum,den Mitgliedern zu ihren zahlreichen Aktivitäten undwünsche Ihnen für die Zukunft immer eine HandbreitSchnee unter dem Ski auf dem "Finkengletscher". Ihr Axel Müller 1.Vorsitzender, SVM10
  9. 9. Grußwort der BLSV-Kreisvorsitzenden Zukunft weiter so für Ihren Sport da zu sein, gute Möglichkeiten zur Ausübung zu bieten und besondersIm Namen des Bayerischen Landessportverbandes auch für die Jugend einzutreten, damit sie auch diespreche ich dem WSV Glonn e.V. herzliche Glück- vorgelebte Gemeinschaft und den Zusammenhalt er-wünsche zum 40jährigen Bestehen aus. lebt, um diese weitertragen zu können.Gerne nehme ich das Jubiläum zum Anlass, dem Den weiteren Veranstaltungen im Rahmen der 40-Verein für seine beachtlichen Leistungen zu danken, Jahr-Feier wünsche ich einen guten und erfolgreichendie er in diesem Zeitraum für den Sport und die Bürger Verlauf und allen Mitgliedern weiterhin viel Freude invon Glonn, aber auch weit darüber hinaus, erbracht der Gemeinschaft ihres WSV Glonn.hat.Es ist zwar noch kein ganz „rundes“ Jubiläum, aberdoch ein sehr würdiger Anlass, um auf die Entstehungzurückzublicken und das Geschaffene zu feiern.Gegründet von Wintersportenthusiasten im Januar1970 nach schneereichen Wintern der 1960er Jahre,hat sich der Verein aus kleinen Anfängen zu einemstarken und nicht mehr „nur“ dem Wintersport ver-bundenen Verein mit etwa 1475 Mitgliedern entwickelt,der auch einen beachtlichen Faktor im Gemeinschafts-und Gemeindeleben bildet. Besonders beachtenswertdabei ist, dass der Anteil der Kinder, Jugendlichen undjungen Erwachsenen fast 50% beträgt.Der WSV Glonn hatte und hat eine Vorstandschaft, dieweitblickend tätig ist, neue Entwicklungen erkennt undumsetzt.Das Kreisskisportfest wurde 1973 mit ins Leben ge-rufen, Anlagen sowohl für die Alpinen als auch dieNordischen geschaffen. Bereits vor 10 Jahren entstanddas Fitnessstudio TOP FIT im Verein, und auch dieAuszeichnung „Der Gesundheitsclub im Sportverein“ging frühzeitig und zu Recht an den WSV Glonn.All das ist natürlich nicht ohne den ZusammenhaltVieler zu stemmen; neben der richtungweisendenVorstandschaft bedurfte und bedarf es einer Mengeweiterer ehrenamtlicher Helfer, die sich in der täglichenVereinsarbeit mit und ohne gewählte Funktionengagieren.All diesen Mitgliedern gelten mein Dank und meineAnerkennung. Ohne sie wäre das Erreichte nicht mög- Ingrid Golanskilich gewesen und daher die herzliche Bitte, auch in BLSV-Kreisvorsitzende 11
  10. 10. IHR EINKEHRSCHWUNG AM GLONNER MARKTPLATZ Und für die Fitness unserer Sportler verwenden wir nur unbehandelte Zutaten aus biologischem Anbau von unserem Partner mora mora. Mora Mora VK final_11,2x5,5.pdf 2 27.11.09 14:49 -Qualität · regional · Bioland eigen erte er A olli ntr nb au Ko mora mora biogärtnerei in piusheim Fa m 0 ili 51 eM 5 93 ora 0 80 Mor a · Un · Tel terlaustr. 31 · 85625 Baiern Original Elsässer Flammkuchen · frische Salate und kleine Schmankerl · Hausmacher–Kuchen · Vee‘s Kaffee und Kakaospezialitäten · italienisches Natur–Eis · deutsche Weine · gepflegte Biere Steinbergers Marktblick · Am Marktplatz 10 · 85625 Glonn · Telefon 0 80 93 / 90 31 66 · www.steinbergers-marktblick.de Geöffnet Montag bis Sonntag von 9 bis 23 UhrMarktblick_WSV_2010.indd 1 28.04.2010 9:51:53 Uhr
  11. 11. Grußwort des 1. Vorsitzenden Helfer notwendig, die in der jetzigen Zeit nicht immer leicht zu finden sind. Ich hoffe, dass auch zukünftigeMit der Festschrift zum vierzigsten Geburtstag möchte Vereinsführungen im WSV immer den Weg in eineder Wintersportverein Glonn nicht nur eine Dokumen- gesunde Entwicklung des Vereines finden werden.tation der Jahre 1995 bis 2010 erstellen, sondern seineEntwicklung und den Mut, immer wieder neue Wege Mein Dank gilt allen ehrenamtlichen Führungskräften,zu gehen, darstellen. Trainern, Übungsleitern, und Helfern. Dank auch an alle Mitglieder, die über viele Jahre hinweg die TreueDie Grundlagen der sportlichen und insbesondere der zu ihrem WSV bewiesen haben. Dies gilt natürlichskisportlichen Entwicklung im Verein, im Landkreis und auch unseren kleinen und großen Sportlern, die denauch im Skiverband München sind natürlich in den WSV Glonn zu dem gemacht haben, was er heute dar-Jahren 1970 bis 1995 gelegt worden. stellt.Durch zahllose ehrenamtliche Führungskräfte und Vielen Dank auch an unsere vielen Sponsoren undfreiwillige Helfer wurde ein Verein, der sich über die Gönner, die uns immer wieder unterstützen, wenn wirRegion Glonn und des Landkreises hinaus einen sehr Hilfe brauchen.guten Namen erarbeitet hat, geschaffen.Die nach der Fahnenweihe 1995 eingekehrte Norma-lität wurde im Verein für viele neue Aktionen genutzt.So wurde der Kraftraum zu einem Vereinszentrum mitGeschäftsstelle, Fitnessgeräten und Gymnastikraumausgebaut.Bestehende Angebote haben wir für unsere Mitgliedernach aktuellsten Gesichtspunkten ausgebaut und qua-litativ verbessert.So konnte z.B. der Sport für Kinder unter 10 Jahrenmehr als verfünffacht werden. Der Gesundheitssportwurde um viele Varianten erweitert. Im Jahr 2002wurde uns die Auszeichnung „Gesundheitssport imVerein“ im Beisein unseres Bürgermeisters MartinEsterl verliehen.Ein Wunsch, den die WSV-ler und viele Glonner Bür-ger seit über 30 Jahren haben, wurde bis heute leidernicht realisiert: dem Bau einer dringend notwendigenTurnhalle konnte bisher nicht entsprochen werden.Mit viel Fleiß und Arbeit aller bisheriger Vereinsfüh-rungen, steht der WSV auf gesunden, sportlichen undfinanziellen Grundfesten.Wir sind bestrebt, auch weiterhin unseren Blick nachvorne zu richten und uns der positiven Entwicklung des Josef AxenböckVereines zu verschreiben. Dafür sind jedoch viele 1. Vorsitzender Wintersportverein Glonn 13
  12. 12. BUSREISEN Jetzt kostenlosen Katalog anfordern 85625 Glonn-Schlacht, Am Hochrain 2 Tel. 0 80 93 - 90 96 0 FAX 08093-909650 www.ettenhuber.de info@ettenhuber.deWSV_Festschrift_2010.indd 1 22.03.2010 16:36:36
  13. 13. 40 Jahre Wintersportverein Glonn Natürlich war der Skisport im WSV von Anfang an die Kernsportart. Schon im ersten Winter wurde – damalsGedanken zum Jubiläum noch am Balkhamer Berg – unter großem Interesse40 Jahre WSV – im Vergleich mit anderen, traditio- und mit reger Beteiligung ein Nacht-Torlaufnellen Vereinen eine relativ kurze Zeitspanne. - 40 durchgeführt.Jahre WSV – für einen Skisport treibenden Verein weitweg vom Gebirge eine ziemlich lange Zeit; der ältesteSkiclub im Landkreis, der SC Falkenberg, war geradeein Jahr vorher gegründet worden.Als nicht mehr ins aktive Vereinsgeschehen einge-bundenes Mitglied frägt man sich bei einem solchenAnlass vielleicht: Ist der WSV von heute noch derVerein, wie er vor 40 Jahren gegründet wurde? Wiehat er sich seither entwickelt? Sind die Ideen vondamals noch wirksam? Manche Mitglieder der erstenStunde werden sich wohl solche oder ähnliche Fragenstellen.Um eine Antwort zu finden, sei zunächst die Statistik Slalom am Balkhamer Bergbemüht: 67 Mitglieder waren es bei der Gründung, 20 Der Skilift an der Finkenhöhe, später auch der Weigl-Jahre später bereits 1138 und heute, 40 Jahre nach lift, boten dann beste Gelegenheiten, Nachwuchs fürseiner Gründung zählt der WSV Glonn mit seinen nun den alpinen Skilauf zu begeistern und zu fördern. Der1475 Mitgliedern zu den größten Vereinen im Ski- Schatzberg in der Wildschönau wurde entdeckt undverband München wie im Bayerischen Skiverband. entwickelte sich für die Alpinen zu einer „zweitenWas hat so viele Sportbegeisterte aus Glonn und der Heimat“, in der zahlreiche Rennen ausgetragen wur-näheren Umgebung bewogen, sich diesem Verein den. Auf Landkreisebene fanden sich die Skivereine –anzuschließen? angeregt durch den WSV – zu gemeinsamem Interes-Am Anfang stand die Frage nach dem Namen: Skiclub se im jährlichen Kreisskisportfest zusammen. Und weroder Wintersportverein? Eine deutliche Mehrheit der im vergangenen Winter zum Jubiläum das Skifest amGründungmitglieder war für die zweite Lösung. Grund: Weigllift – begünstigt durch die neue Beschneiungs-Man wollte schon im Namen offen lassen, dass sich anlage – erlebte, der merkte, dass der Skisport imneben dem Skilauf auch andere Sportarten im Verein WSV nach wie vor sehr lebendig ist, ja, dass inzwi-heimisch finden könnten. Das geschah, als in Glonn schen manche Alpinen vom WSV auf der Ver-1971 die Schulturnhalle eröffnet wurde. bandsebene (DSV) zu finden sind.Die in der Skigymnastik erworbene Beweglichkeit Die andere Säule im Wintersport war - ebenfalls vonwollten nun einige auch mit dem Basketball beweisen. Anfang an – der nordische Skilauf, der Langlauf.Und noch heute – wie in früheren Jahren - wird diese Schon im ersten Winter wurde ein Rennen gestartet, inSportart mit gutem Erfolg und großem Anklang den weiteren Jahren entwickelte sich der schon fastbetrieben. Als zweite Hallensportart kam dann – „legendäre“ Glonner Skistaffellauf zu einem An-angeregt durch die „Volleyballhochburg“ am Grafinger ziehungspunkt für Teilnehmer bis hinauf in die Ober-Gymnasium – das Spiel über das Netz hinzu. Nach pfalz. Gaumeisterschaften wurden ausgetragen, derjahrelangen Höhenflügen, die bis in die Landesliga Langlauf als Leistungssport war im WSV ange-führten, gilt Volleyball "den alten Recken" heute als kommen. Dahinter steckte intensive Trainingsarbeit,willkommener Ausgleichssport. und um die zu ermöglichen, wurde die Loipenpflege 15
  14. 14. durch ein Schneemobil erleichtert. Die Glonner Loipen Werbung Gerg Baggerbetriebzogen nun auch immer Skiwanderer aus nah und fernan. Heute verfügt der WSV über eine leistungsfähigePistenraupe, die nicht nur zwei Parallelloipen gleich- 1/2 Seitezeitig spurt, sondern auch gut präparierte Skating-strecken gewährleistet. • Erdbewegungen • Abbrucharbeiten • Gewässerpflege • Lieferung von Kies und Sand • Vermietung und Vermittlung von Baumaschinen VM Nordisch am Start Hans WinhartEin Rückgrat für den nordischen wie den alpinenSkilauf ist das Skilehrwesen, das neben Lift und Loipe Suchen zuverlässigen Baggerfahrer!die Brücke zwischen Leistungs- und Breitensportbildet. Breitensport, Sport für jedermann, war jaebenfalls ein Vereinsziel seit der Gründung. VieleTurnhallen-Übungsstunden, waren und sind dieserIdee gewidmet. Eine besondere Förderung erhieltdiese Aufgabe durch die Einrichtung des „Top Fit“ in Schlacht 16a · 8565 Glonneinem geeigneten Raum der Firma Steinbeißer. Telefon 0 80 93/49 21Aber nicht nur im sportlichen Bereich ist der WSV –damals und heute – präsent. Er fühlt sich in das Ge- Telefax 0 80 93/90 23 62meindeleben eingebunden und erfüllt hier wichtige Auf- Handy 01 75/28 34 388 · r.gerg@t-online.de16
  15. 15. gaben - von der Betreuung und Förderung von Kindern schon seit 18 Jahren mit Erfolg und großem Enga-und Jugendlichen bis zu Präventionsmaßnahmen auf gement ausfüllt.dem Gebiet der Gesundheitsförderung. Und wenn in Betrachtet man so die Entwicklung des Vereins, dannder Öffentlichkeit Feste zu feiern sind, steht auch der können sich gewiss auch die Mitglieder der Anfangs-WSV nicht abseits. Das galt für die legendären jahre im WSV heimisch fühlen, sich mit ihm identi-Weinfeste auf der „guten Stube“ der Gemeinde, dem fizieren und „ihrem Verein“ für die Zukunft weiter eineMarktplatz, und das gilt seit vielen Jahren auf dem aus gesunde Entwicklung wünschen.verschiedenen Vereinsfesten hervorgegangenenGlonner Dorffest. Rudolf Gerer EhrenvorsitzenderNatürlich können bei den vielfältigen Aufgaben imVerein heute nicht mehr alle Tätigkeiten ehrenamtlichgeleistet werden. Dass aber der WSV von seinenMitgliedern nicht nur als Dienstleistungsbetrieb ge-sehen wird, das gewährleistet die gute Zusammen-arbeit, die Kameradschaft gerade unter denen, diedurch ihren ehrenamtlichen Einsatz Träger des Ver-einslebens sind. Nicht wenige unter ihnen leisten überviele Jahre ihre Aufgabe und tragen so wesentlich zueiner kontinuierlichen, nachhaltigen Entwicklung bei.Als Beispiel sei hier der gegenwärtige 1. Vorsitzende,Sepp Axenböck, genannt, der sein Ehrenamt nun Der "Alte Stamm" des WSV beim Apres Ski Event Werbung Hotel Schwaiger 1/2 Seite quer 40 Jahre WSV Glonn e.V. Die besten Wünsche zum Jubiläum! 17
  16. 16. Langjährige Mitglieder im WSV Glonn Gründungsmitglieder seit 05.01.1970 Ametsbichler Franz Brunnhofer Georg sen. Dr. Ellmann Gerhard Erhart Rudi Esterl Martin Ettenhuber Josef Gatter Walter Gerer Rudolf Gröbmayr Max Hitzl Rudolf Huber Ambros Huber Paul Lang Johann Maier Johann Meier Ludwig sen. Peter Johann Seidl Josef Suberg Ernst Wagner Hans 40 Jahre - Vereinsmitgliedschaft Abinger Leonhard Decker Anton Empl Georg Ellmann Gretl Estendorfer Bernadette Estendorfer Anton Gatter Helga Gatter Klaus Gerg Blasius Holzbauer Herbert Huber Alois Huber Leonhard Huber Sebastian Mündel Anneliese Ott Heinz Schwaiger Rudi Stefer Joachim Winhart Ludwig 30 Jahre - Vereinsmitgliedschaft Beham Ingrid Bell Carolin Bell Franz Bieringer Monika Brunnhofer Regina Ettenhuber Adelgunde Ettenhuber Josef Ettenhuber Wolfgang Graß Martina Gröbmayr Josef Halik Birgit Haslbeck Martina Haslbeck Richard Heyke Claudia Kaller Richard Ludwig Christa Ludwig Martin Prabst Karl Spielberger Karl-Heinz Werner Birgit 25 Jahre - Vereinsmitgliedschaft Ehehalt Hedwig Gasser Bärbel Gerstner Michael P. Meier Michael Pupp Gabriele Pupp Wilhelm Sarreiter Irene Sarreiter Johann Sarreiter Johannes Tuschter Elisabeth Voigt Frank Voigt Martina18
  17. 17. Die Entwicklungen innerhalb des WSV von 1000 Mitglieder nur eine Stunde Skigymnastik und1995 bis 2010 eine Stunde Damengymnastik anbieten.Wohin mit dem vielen Material? Antrag um Antrag zum Bau einer neuen Turnhalle verliefen im Sand. Kindersport unter fünf Jahren fandDer WSV hatte durch die Teilnahme am Glonner praktisch nicht statt. Anfang der 90er Jahre konnteDorffest ein großes Lagerplatzproblem. Wohin mit der eine Stunde Eltern-Kind-Turnen den Bedarf der KinderHütte? Wir fanden in der "Denna" beim "Gidi" in und Eltern nicht mehr abdecken.Balkham für sieben Jahre eine Bleibe. Erst der Anbaueiner Lagerhütte an der Maschinenhalle vom Weigl Ab 1995 wurden zwei weitere Eltern-Kind-TurngruppenHans beendete die Lagerung der WSV Materialien sowie eine Kinderturngruppe installiert. Dies konntebeim "Gidi". jedoch nur geschehen durch das Abzwicken von Stunden aus dem Bereich Basketball und Alpin.Herbert Holzbauer war für den Bauplan verantwortlichund organisierte die Arbeiter, damit wir kostengünstig Immer mehr wurde es zum Problem, welchen Sport,(geplante Herstellkosten € 35.000.--, tatsächliche Kos- welches Bewegungsangebot der WSV seinen Mit-ten € 10.000.--) eine optimale Lagerstätte erstellen gliedern noch anbieten könnte. Die beiden vorhande-konnten. nen Hallenstunden konnten ein vollwertiges AngebotEin frostfreier, gemauerter Raum für alle Geräte etc. für die vielen Mitglieder von 15 – 70 Jahre nicht ab-wurde erstellt. Durch Verlagerung aller Materialien decken und viele neue Sportangebote, in den Sport-nach Ursprung ist die Halle mit der Empore für die verbänden für Vereine adaptiert, konnten nicht an-Dorffesthalle zu klein geworden. Vor allem die geboten werden. Mitglieder wanderten in großemhändische Verladung der Hüttenelemente verursacht Maße ab. Ausweichen auf Turnhallen in Grafing,viel Arbeit und Schweiß, und ein rückwärtiges Zinneberg und Piusheim brachte innerhalb von einemAnfahren mit Traktor und Anhänger gestaltet sich Jahr den Sport in der jeweiligen Gruppe zum Erliegenmanchmal nicht einfach. Durch die Renovierung der und wurde so fast gänzlich aufgegeben.Infrastruktur der Loipen wurden mehr Schilder und Auch der auf WSV Initiative gegründete FördervereinAbsperrungen benötigt, die auch hier lagern. Mehrzweckhalle, deren 1. Vorsitzender Herbert Holz-Die Materialien der Abteilung Alpin nehmen viel Platz bauer war, konnte trotz vieler Vorschläge zur Finan-ein und konnten in dem Lageranbau nicht mehr zierung, der Organisation von Vorträgen, Sammelnuntergebracht werden. Durch das Entgegenkommen von Geldern u.v.m. die Gemeinde nicht dazu bewegen,von Franz Kellner sen. wird dieses Material komplett in die dringend notwendige Turnhalle zu bauen. Zu sehrMecking gelagert. Dort befinden sich auch die beiden waren die Gemeinderäte mit anderen Themen be-Garagen für die Vereinsbusse. schäftigt und letztendlich war der notorische Geld- mangel das "Aus" für die Halle.Nur durch diese sach- und fachgerechte Lagerung vonMaterial und der Möglichkeit, dort auch Reparaturen Die Platznot veranlasste den Verein nach anderendurchführen zu können, werden Neuanschaffungen Räumen zu suchen, um das Sportangebot zu ver-aufs Notwendigste reduziert. Wir bedanken uns bei bessern. Als im Herbst 1999 im Autohaus Steinbeisserden Familien Schneider und Kellner. Räumlichkeiten (Gymnastikraum, Umkleide, Dusche, WC) gefunden wurden, konnte mit Konrad Stein-Das TOP-FIT - Geburt einer neuen Abteilung beisser ein langfristiger Vertrag zur Nutzung derSeit den 80er Jahren, als die Abteilung Nordisch aus Räume abgeschlossen werden. Die Größe des Ob-der Schulturnhalle mit seinen Fitnessgeräten ausge- jektes gestattete es, den vorhandenen Kraftraum undlagert wurde, fand im Breitensportbereich keine Ent- die WSV Geschäftsstelle, - beide bis dahin in derwicklung mehr statt. Der Verein konnte für die damals "Alten Mädchenschule" untergebracht, eine Eingangs- 19
  18. 18. theke und eine kleine Gymnastikfläche von 80m2 hier Werbung Glaserei Moserunterzubringen. Der gesamte Umbau dieser Räume(es waren nur veraltete Sanitäranlagen, Bodenbelägeund nicht brauchbare kleine Räume vorhanden) wurde 1/2 Seitevom WSV innerhalb von vier Monaten nach seinenVorstellungen und mit eigenen Hilfskräften bewerk-stelligt. Die freiwilligen und ehrenamtlichen Helfer Meisterbetrieb der Glaser-Innunghaben hier fast 3400 Arbeitsstunden investiert. Meisterbetrieb Glonn Glaser-Innung Marktplatz 10 • 85625 derDer gesamte Gymnastik-, Kraft- und Fitnessbereich Anruf genügt:•08093 /Glonn Marktplatz 10 85625 2801wurde in einer eigenen Abteilung mit dem Namen Meisterbetrieb/e2801 Glaser-Innung w w w .genügt: e i - m o s der Anruf g l a s e r 08093 r . d eTOP-FIT zusammen gefasst. Da der WSV die Räume w w w . g l a10 r• 85625 e r . d e Marktplatz s e e i - m o s Glonn • Reparatur-Verglasung • Glasdach Meisterbetrieb/ 2801 Glaser-Innungmietet und alle Kosten wie Strom, Wasser, etc. selbst Anruf genügt: 08093 dertragen muss, wurde ein Abteilungsbeitrag eingeführt • Ganzglasduschen • Bildereinrahmungen • uvm. Reparatur-Verglasung • Glasdach w w w . g l a s e e i - m o s Glonn Marktplatz 10 r• 85625 e r . d e rund um’s Glasund die Organisationsform gleicht der einer kleinen Ihr Servicepartner • Ganzglasduschen • Bildereinrahmungen • uvm. Anruf genügt: 08093 / 2801Fitnessanlage. Die Eröffnung fand am 10. September • Reparatur-Verglasung • Glasdach um’s Glas Ihr Servicepartner rund www. glaserei-moser.de2000 statt. Unterstützt wurde der WSV vom Landkreis • Ganzglasduschen • Bildereinrahmungen • uvm.Ebersberg und der Gemeinde Glonn, die sehr froh war, • Reparatur-Verglasung • Glasdach um’s Glas Ihr Servicepartner runddass dadurch der Druck zum Bau einer Turnhalle deut- • Ganzglasduschen • Bildereinrahmungen • uvm.lich sank. Ihr Servicepartner rund um’s GlasDie Abteilung Breitensport ist jetzt für den Kinder- undSeniorensport, Lauf-, Walking- und Nordic Walking,sowie das Ferienprogramm zuständig. 40 Jahre erfolgreiche Arbeit des WSV Glonn e.V. Herzlichen Glückwunsch! TOP-FIT Silvester Neidhardt - Max Pupp20
  19. 19. Das Langlaufwandergebiet "Glonner Hochland" der Wiese vom Weigl Hans sofort ausprobieren, waswird modernisiert! natürlich - bedingt durch die geringe Schneedecke -Die Glonner Langlaufloipen erfreuen sich, wie schon in nicht das Gefallen aller fand.den 70er und 80er Jahren, sehr großer Beliebtheit. Ein hervorragender Winter 2005 mit sehr viel Schnee,Durch die Mobilität der Menschen sind immer mehr der von Weihnachten bis Mitte März liegen blieb, über-naturliebende Menschen auf den Loipen unterwegs. zeugte alle nordischen Wintersportfans von der Not-Da die Loipen nicht mehr für das Training der wendigkeit der Anschaffung.nordischen Abteilung im WSV benötigt wurden, wollten Für den WSV war der Preis eine hohe Belastung, diewir die Loipen inkl. allen Materials der Gemeinde nur durch mehrere Einzelspenden und einen Zuschussschenken, damit sie mit gemeindeeigenem Personal der Gemeinde sowie vielen Spenden unserer Mit-und Material - wie in anderen Gemeinden üblich - die glieder in einem erträglichen Rahmen gehalten werdenLoipen spurt und pflegt. Die Gemeinde lehnte ab und konnte.sagte dafür im Gegenzug jede erdenkliche Unter- Die Loipeninfrastruktur (Parkplätze, Schilder, Über-stützung bei der Pflege der Loipe zu. sichtstafel u.v.m.) wurde für den Winter 2005/06Um die klassischen Loipen dem Standard anzupassen, komplett überholt. Parkplätze wurden angelegt, einermuss heutzutage auch eine Skatingspur vorhanden zusätzlich bei Kreuz. Durch die Gemeinde wurdensein. Um dies in einem einigermaßen zeitlichen Auf- Parkverbotsschilder aufgestellt. An den Parkplätzenwand zu bewerkstelligen, musste der WSV ein wurden Papierkörbe angebracht und eine KasseSpurgerät mit deutlich mehr PS für unsere Gegend aufgestellt, in der jeder zufriedene Loipenfan seineanschaffen. Eine deutliche Minimierung des Aufwan- freiwillige Spende einwerfen kann. Die Loipen wurdendes konnte nur durch eine kleine Pistenraupe für die mit einem Höhenprofil in der Übersicht dargestellt undLoipenpflege (Classic und Skating) erfolgen. Die die Schwierigkeitsgrade nach DSV-Vorgaben inNeupreise dieser Raupen liegen bei mehr als Euro Schwarz, Rot und Blau eingeteilt. Am Loipenstart in100.000.--, also für einen Verein nicht machbar. Nach Balkham steht jeden Winter eine Toilette für dieeinjähriger Suche nach einem Gebrauchtfahrzeug kam Bedürfnisse der Besucher.die erlösende Information eines Herstellers: die Gerhard Böhm, unser hauptamtlicher Loipenspurer,Gemeinde Hochgurgl gibt ihr altes Loipenspurgerät ab, benötigt für die LL-Loipe und Skatingspur 3 - 4 Stun-wir könnten uns dieses Fahrzeug in Imst bei Innsbruck den Zeit. Dabei werden ca. 50 Liter Diesel Kraftstoffanschauen. Noch vor Weihnachten machten wir uns verbraucht. Der Aufwand für die Übersommerung istauf den Weg nach Imst zu Fa. Prinoth, um das natürlich deutlich größer als für unser altes Skido.Loipenspurgerät zu begutachten. Da wir schon im Derzeit wird überlegt, ob bei wenig Schneefall einVorfeld durch mehrere Telefonate einige grundlegende neues Skido inkl. Anhänger für den Skating- u.Themen abklären konnten, hatten wir (Böhm Gerhard, Classicbereich angeschafft werden soll.Fritzsche Bernhard, Schneider Sepp, Axenböck Sepp, Der WSV dankt allen Grundstücksbesitzern, überFritzsche Michi) auch einen Tieflader dabei, um das deren Grund dieGerät mit nach Hause zu nehmen. Loipen führen undNach eingehender Einweisung und Bezahlung von auf deren Grund dieEuro 20.000.--, konnten wir stolz unser Loipen- Parkplätze angelegtspurgerät auf den Tieflader verladen. sind.In Glonn angekommen, hatte uns der, schon in derFrüh einsetzende Schneefall eine ca. 10 cm dickeSchneeschicht beschert. Wir mussten die Raupe auf 21
  20. 20. Der WSV SkiliftIm Jahr 2003 waren die Masten der seit über 20Jahren stehenden Flutlichtanlage komplett kaputt undmussten abgebaut werden. GRATULATIONIn diesem Rahmen wurde die Lifttrasse im oberen Teil Zu 40 bewegten Jahren!dem Seildurchhang angepasst und ein neues Strom-kabel eingegraben. Im Lifthaus wurden die Schalter fürdie Einzelschaltung der Lampen untergebracht. DreiJahre später musste auch der Holzunterstand an derLifthütte abgerissen werden und durch einen neuenUnterstand ersetzt werden. Durch neue TÜV-Vorgabenmuss der Verankerungspunkt der Liftanlage jederzeitzugänglich sein, was ebenfalls im Rahmen dieser Ar-beiten erneuert wurde.Auch dürfen seit dieser Zeit keine Schlittenfahrer mitSchifahrern gleichzeitig den Hang benutzen und des-halb wird der Hang für Schlitten- und Bobfahrer durcheinen Zaun getrennt.An dieser Stelle möchte sich der WSV bei Fam. Neu-mayer herzlich bedanken, die ihre Wiese für einenParkplatz zur Verfügung stellt, und für die Akzeptanzder natürlich unvermeidlichen Störungen durch denLiftbetrieb. Der Skilift des WSV im Jahr 2006 Jehl_WSV_2010.indd 1 28.04.2010 9:50:30 Uhr22
  21. 21. Beschneiungsanlage am "Finkengletscher" immer vollständig ausgeleert werden damit sie nichtDer Name "Finkengletscher" stand zum ersten Mal auf einfrieren. Diese Arbeiten kosteten Zeit und Nerven,einem Faschingswagen des WSV Glonn im Fa- öfter musste mit heißen Wasser eine Schlauch-schingszug 1972. Dieses Synonym wurde an- kupplung wieder gangbar gemacht werden. In einemschließend immer öfter in verschiedenen Veröffent- Nachteinsatz barsten zwei Dichtungen, die demlichungen verwendet. Wasserdruck von über 25 Bar nicht standhielten, und wir mussten schnellstens alle Schläuche entwässernIm Jahr 1998 hatten wir nach dem Aufbau des Liftes und die Dichtungen erneuern.einige stürmische Nächte. Die Folge davon waren dreiBäume, die auf unsere Lifttrasse gestürzt waren. Wir Im Frühjahr/Sommer 2009 waren die Planungen fürmussten mit Hans Winhart diese Bäume sowie zwei eine Verrohrung des Weigl-Hangs im Gespräch. Nachschon beschädigte Bäume entfernen, damit der einer endgültigen Entscheidung bei Fam. Schneider imLiftbetrieb ab Weihnachten aufgenommen werden September konnte das Material bestellt werden. Derkonnte. WSV Glonn hatte sich bereit erklärt, die Arbeiten und auch die Organisation zu unterstützen.Im Jahr darauf musste wegen der Schäden auch dieFlutlichtanlage erneuert werden. Ein Unterstand am Von Mitte Oktober bis kurz vor Weihnachten wurde anLifthaus konnte nicht mehr saniert werden und wurde jedem Wochenende, teilweise auch am Freitag gear-durch einen größeren Unterstand ersetzt. Die Winter, beitet. Es wurde in über 800 Arbeitsstunden betoniertdie bei uns sehr kurz geworden bzw. schon ganz (Staumauer), gemauert (Pumpenraum), Rohre verlegtausgefallen sind, behindern uns ganz massiv in der u.v.m. Eine Flutlichtanlage, durch den WSV proviso-Ausübung unseres Sportes. Wir konnten keine Zwer- risch installiert und eine, für das alpine Training nötige,gerlkurse Alpin bzw. ein sinnvolles Schüler- und mobile Startrampe wurde aufgebaut.Jugendtraining durchführen, da dies nur sporadisch Der Abschluss der Bauarbeiten, der offizielle Start inmachbar war. die Wintersaison 2009/10 sowie die erste Feier an-Die Diskussion um eine Beschneiung am WSV-Lift lässlich des 40. Geburtstages des WSV fand am 09.bzw. auch am Weigl-Lift entstand schon in den 90er Januar mit einer großen Apres Ski Party am be-Jahren und wurde 2004 verstärkt wieder aufge- schneiten Weiglhang statt.nommen. Die große Teilnahme der Schüler und JugendlichenNachdem im Winter 2007/08 durch Fam. Schneider am Renntraining bestätigte die Richtigkeit der Ausbau-(Weigl-Lift) eine Schneekanone zu Testzwecken am arbeiten und die Bereitstellung der InvestitionenHang aufgestellt wurde, ging die Diskussion natürlich (Flutlicht) für die Alpine Abteilung.weiter. Eine Beschneiung für beide Hänge sollte ge- Der WSV bedankt sich bei Fam. Johanna und Seppmeinsam aufgebaut werden. Dafür war natürlich eine Schneider für die Investition in die Beschneiungsan-Genehmigung durch das Landratsamt erforderlich. Das lage.Genehmigungsverfahren und die Vorbereitung für die Derzeit sind Planungen für den Ersatz der provisori-Infrastruktur liefen parallel und so konnte kurz vor schen Flutlichtanlage im Gang. Mittelfristig wird auchWeihnachten, nach Eintreffen der offiziellen Genehmi- eine feste Unterstellmöglichkeit für die Loipenraupe ingung, mit der Beschneiung begonnen werden. Die der Winterzeit nötig werden.geplante Beschneiung am WSV-Hang konnte wegenunterschiedlicher Interessen noch nicht durchgeführt Josef Axenböckwerden. Die Beschneiung wurde mobil durch Schläu-che und Stromkabel bewerkstelligt. Die ca. 280 mlangen Schläuche mussten am Ende der Beschneiung 23
  22. 22. 24
  23. 23. Aktuelle Vereinsführung des WSV GlonnAmt Nachname Vorname1. Vorstand Axenböck Josef2. Vorstand Fritzsche BernhardVorstand Finanzen Kellner Bernhard (kommissarisch)Vorstand Marketing undÖffentlichkeitsarbeit derzeit nicht besetztBeisitzer Gürteler RichardBeisitzer Ludwig PeterGeschäftsstelle Blaschek HildegardAbteilungsleiterin Nordisch Fritzsche ChristineAbteilungsleiter Alpin Schober Gregor Pönisch MartinAbteilungsleiterin Skilehrwesen Valckeneire DorisAbteilungsleiter Basketball Berg UlrichAbteilungsleiter Volleyball Schlaghaufer JosefAbteilungsleiterin Breitensport Blaschek HildegardAbteilungsleiter Mountainbike derzeit nicht besetztAbteilungsleiter Triathlon Ehl ChristianAbteilungsleiterin TOP FIT Fritzsche ChristinePressewart Fritzsche ChristineMaterialwart Schneider Alexander Fritzsche MichaelLoipendienst Böhm GerhardSkilift Axenböck Josef1. Fähnrich Fritzsche Michael2. Fähnrich Holzbauer WolfgangKassenrevision Lehmann Rainer Huber Thomas 25
  24. 24. Ski Nordisch Viel Mühe und noch mehr Wochenenden wurde- in LL- Training und LL-Ausflüge - auch für die Allgemeinheit -Das Auf und Ab der Entwicklung gesteckt. Angebote für Eltern und interessierte GlonnerIn der Festschrift von 1995 (25 Jahre WSV Glonn) wurden kombiniert mit dem Training für die Schüler.stand, es sind viele Anstrengungen notwendig, um das Meistens wurden Fahrgemeinschaften gebildet undInteresse am nordischen Skisport in Glonn weiter wach nach Bayrischzell, Walchsee, Reit im Winkl oder aufzu halten. die Sutten gefahren.Diese Zeilen schrieb damals Rudi Gerer. Er hatte 1992 Der WSV war schon damals der einzige Verein imdas Amt des nordischen Sportwartes von Klaus Landkreis, der Schüler- oder JugendlanglauftrainingSchuhbauer übernommen und nach sechs Jahren an angeboten hat. Im Skiverband München wurden wirBernhard (Jo) Fritzsche abgegeben. Bernhard sollte sehr gelobt für unsere Anstrengungen, als einzigermit unverbrauchtem Elan den Nordischen wieder Verein im Kinderbereich den nordischen Skisportneues Leben einhauchen und eine neue LL-Gruppe anzubieten. Mehrere Versuche (2002 bis 2004) desmit Sepp Axenböck als Trainer aufbauen. Was jedoch Münchner Skiverbandes, mehr Kinder und Vereine imsehr schwer war, da an der Glonner Schule der Win- Einflussbereich des SVM für Skilanglauf zu motivieren,tersport und vor allem auch der Langlaufsport nicht schlugen fehl.mehr durchgeführt wurde. Die nordischen Vereinsmeisterschaften fanden meis-Dadurch bestand keine Möglichkeit, aus den Schul- tens in den Bergen statt, und bei den Kreismeister-klassen die notwendigen Nachwuchssportler zu erhal- schaften Nordisch war der WSV Glonn mit bis zu 30ten. Als im Jahr 2000 Jo in die Vorstandschaft Startern der stärkste Verein. Die letzte Kreismeister-wechselte, übernahm Christine Fritzsche das schwie- schaft wurde vom WSV in Walchsee im Jahr 2003rige Amt des Nordischen Sportwartes. mit 22 WSV`lern und sechs Startern aus den übrigen Werbung Getränke Gartner 1/2 Seite quer26
  25. 25. Vereinen durchgeführt. Kreismeisterin wurde Marlene Durch diese Angebote lebt im WSV, zumindest nochFritzsche. derzeit, der Nordische Skisport auf diese Weise weiter.Eine von Sepp Staudenhechtl organisierte Vereins- Alle Kurse werden in bewährter Form (Individual-meisterschaft in Balkham, die von Neuschnee und training in Gruppenform) von Sepp AxenböckWachsproblemen geprägt, jedoch für alle Teilnehmer durchgeführt.ein riesiger Spaß war.Das Interesse der zwischenzeitlich Jugendlichen amNordischen Sport tendierte gegen Null. Da ab Winter2004 keine Langlauf-Mannschaft mehr im WSV vor-handen war, wurde verstärkt der Bereich des Lehrwe-sens ausgebaut.Wir investierten in Ausrüstung (Klassik- und Skating-ski), um sie an WSV-Kursmitglieder zu verleihen.Damit konnte schon im Kursbereich das Materialgetestet und danach im Sportfachgeschäft daspassende Equipment erworben werden.Der WSV Glonn ist mittlerweile der einzige Verein, derin unserem Bereich vereinsmäßig oder kommerziell alsSkischule Langlauf- bzw. Skatingkurse anbietet. Seitdem Jahr 2000 wurden für über 480 Mitglieder Kurseim Langlaufsport (Klassik und Skating) durchgeführt.Alle Teilnehmer konnten ihre Technik verbessern. Josef Axenböck / Langlaufkurs 27
  26. 26. 28
  27. 27. Herausragende Ergebnisse:Nordischer Skilauf (Classic) 1996 bis 2002Jahr Vereinsmeisterin Vereinsmeister Gaumeisterschaft1996 Stemmer Monika Gatter Martin Münchner Meister Jgd. Brauch Johanna1997 ausgefallen Münchner Meister Jgd. Stangl Sepp1998 Stemmer Angela Schuhbauer Klaus1999 Fritzsche Marlene Helfert Robert2000 Domcke Silvia Axenböck Josef2001 Estendorfer Berni Fritzsche Bernhard2002 Fritzsche Marlene Staudenhechtl Josef2003 Estendorfer Berni Schuhbauer KlausKreismeisterschaftJahr Kreismeisterin Kreismeister1996 SC Poing DAV Grafing1997 SC Falkenberg DAV Grafing1998 SC Falkenberg Stangl Sepp1999 Estendorfer Berni Helfert Robert2000 DAV Ebersberg VFB Forstinning2001 TSV Vatterstetten VFB Forstinning2002 Fritzsche Marlene VFB Forstinning2003 Fritzsche Marlene Schuhbauer KlausRaiffeisenwanderpokal für die Beste Nachwuchsmannschaft in den Jahren 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003 29
  28. 28. 40 Jahre!„Wir haben der Kreatur gegenüberVerantwortung und nehmen diese sehr ernst. Gratulation zum Jubiläum!Dabei ist unser Anliegen, Ethik und Qualitätzu verbinden – zum Nutzen des Tieres wie desMenschen gleichermaßen.“Karl Schweisfurth, Unternehmer Handgemachte Lebens-Mittel in Ökologischer Qualität 85625 Glonn • www.herrmannsdorfer.de
  29. 29. Ski Alpin Die Umsetzung dieses umfangreichen Programmes war nur durch ein junges Trainerteam, bestehend ausChronik 1995 - 1999 Andrea Huber, Ralf Zednik, Elke Prabst und Caro Bell,Das Bestreben der Jugendwartin Caro Bell, der ver- die tatkräftig durch Silli und Alex Neidhardt unterstütztantwortlichen Betreuer bzw. Trainer und von mir als wurden, möglich.Sportwart der Sparte Alpin war, einerseits ein Trai- Das Hallentraining wurde für alle Skibegeisterten - vomningsangebot, welches den aktiven Rennsportlern er- "Pistenfloh" bis zum "Urgestein" von Susanne Hollen-möglichte ihre Ziele zu erreichen und andererseits steiner-Koch, Eva Virnekäs, Claudia Hillebrecht, Gabiallen Hobbyskifahrern ein Angebot zur Freizeit- und Florian Pupp sowie Helmut Huber gestaltet.gestaltung - wie z.B. gemeinsame Busfahrten (Just forFun) in die nahen Skigebiete - anzubieten. In der Saison 1997/98 haben Caro Bell und Florian Pupp das alpine Trainingskonzept für unsere Aktiven umgesetzt und allein in die Hand genommen. Aufgrund der guten Trainingsarbeit stellten sich viele Erfolge und gute Platzierungen bei Sparkassen-Nach- wuchscups, den LC-Rennen und den Kreisskisport- festen ein. Besonders erwähnenswert sind  der Gewinn des Raiffeisenwanderpokals für die beste alpine Nachwuchsmannschaft im LKR Ebersberg im Jahr 1999 sowie der Kreismeistertitel für Max Pupp im Alter von 14 Jahren  Teilnahme von Lena Pönisch, Julius und Luisa Garbe, Amelie und Andreas Brauch, Victoria VM 1998 Sieger der Kombination Alpin/Langlauf Ellmann und Stefan Pelz am Regionalcup des SVMGedanken, den "weißen Sport" mit Gletschertrainingzu verlängern und durch neue Trendsportarten, wie In-  Max Pupp, der sich mit seinen glänzendenlineskaten und Mountainbiken, das Angebot zu erwei- Leistungen bei der Münchener und Bayer.tern wurden in die Tat umgesetzt. So entstand ein Schülermeisterschaft, beim Deutschen Schü-Trainingsprogramm bestehend aus lercup und bei internat. Rennen die Tür zum Deutschen Jugendkader weit aufgemacht hat  Inlineskaten mit Slalomstangen  Mountainbiken in näherer Umgebung Zur Konditionsverbesserung im Sommer wurde von der alpinen Renntruppe die nahe Umgebung mit dem  Konditionstraining in der Halle Mountainbike unsicher gemacht.  Schneetraining am Gletscher ab Oktober  freies Skifahren und Stangentraining je nach Dies führte dazu, dass 1996 ein erstes "Glonner Cross Schneelage Country MTB-Festival" von Florian Pupp sowie von  Trainingslager am Schatzberg Richard und Hans Gürteler ins Leben gerufen wurde. Aufgrund des großen Erfolges dieser, in unserem LKRdas sowohl für unsere Freizeitskifahrer als auch für die einzigartigen Veranstaltung, wurde dieses Event auchVorbereitung unserer Rennmannschaftsmitglieder ge- in den Folgejahren durchgeführt. Eine eigene Sparteeignet war. 31
  30. 30. 32
  31. 31. Mountainbike, unter Leitung von Hans Gürteler wurde Mit Erreichen unseres Zieles - für alle begeisterten Ski-1999 gegründet. fahrer im WSV Glonn eine Möglichkeit zu bieten, anZur Verbesserung der Slalomtechnik trainierte die "Zwergerlrennen" bis hin zu internationalen RennenRennmannschaft ab dem Sommer 1997 einmal wö- teilnehmen zu können, konnte ich beruhigt Ende derchentlich mit WSV-eigenen Inlinekippstangen. Skisaison 1999 mein Amt in jüngere Hände legen.Da der WSV Glonn weit über die Landkreisgrenze für Willi Puppseine sehr gut organisierten und durchgeführten Ver- ehem. Spartenleiter Alpinanstaltungen unter unserem "Eventmanager" RichardGürteler bekannt war, beauftragte der SkiverbandMünchen die Alpinsparte des WSV Glonn mit derDurchführung eines Inlineskate-Wettbewerbs - daserste Inlinerennen im LKR Ebersberg - im Rahmen derInline-Rennserie des SVM. Damit war im Jahr 1998das WSV-Fun-Weekend, bestehend aus dem GlonnerCross Country MTB-Festival und einem Inline-Skater-Slalom, geboren.Diese, über ein ganzes Wochenende laufenden Eventswaren nur durch der unermüdlichen Einsatz der Orga-nisatoren und der vielen freiwilligen Helfern aus allenSparten des WSV durchführbar. Werbung Meier Sanitär 1/2 Seite quer 40 Jahre WSV Glonn e.V. Dazu möchten wir ganz herzlich gratulieren! 33
  32. 32. Chronik 2000 - 2010 ist die „Bambinimannschaft“ gegründet, die ein spe-2000 zielles Angebot für rennsportorientierte Kinder ab fünf Jahren sein soll. Bereits Anfang Dezember findet dasIm Frühjahr werden eine neue Jugendsportwartin und erste Training des neu gegründeten Teils der Renn-ein neuer Sportwart gewählt. Aus beruflichen Gründen mannschaft statt. Die Gruppe bekommt unerwartet vielstehen die beiden jedoch bald nicht mehr zur Verfü- Zulauf. Innerhalb von kurzer Zeit sind über zehn Kindergung und Gabi Pupp erklärt sich bereit, das Amt mit Eifer dabei.kommissarisch zu übernehmen. 2003Ab dem Herbst ist es für die älteren Aktiven der Renn-mannschaft möglich, im neu ausgebauten TOP-FIT Im Februar richtet der WSV nach einer Durststreckeihre Muskelkraft zu vergrößern. von fast 10 Jahren zum ersten Mal seine alpinen Ver- einsmeisterschaften wieder in Glonn am „Finken-2001 gletscher“ aus. 70 Teilnehmer flitzen bergab und trotzDie Abteilungsleitung übernimmt im Sommer Martin empfindlicher Minusgrade kommt an der SchneebarPönisch. richtige Partystimmung auf.Im Oktober und November sind 16 Mitglieder der Im Sommer steigt zum wiederholten Male das GlonnerRennmannschaft beim Trainingsauftakt dabei. Dabei Fun-Weekend, bestehend aus einem Inline-Skater-wird ein Trainingsangebot des Skiverbandes München Slalom bei Kreuz auf der Straße nach Münster undam Stubai in Anspruch genommen. Im Dezember steht einem Mountainbikerennen in Ursprung. Beim Inline-den Trainern Wolfgang Kistler, Florian Pupp, Kathrin Slalom sind 132 Schüler und Jugendliche am Start.Meistring und Stefan Pelz ein neuer Kleinbus, finan- Diese schwitzen unter ihrer Schutzkleidung. Es istziert u.a. durch spendenwillige Mitglieder, zum Mate- nämlich so heiß, dass sogar der Asphalt unter denrialtransport zur Verfügung. Der alte war mehr oder Rollen weich wird.weniger durchgerostet. Während der Woche leitet Den ersten Schnee des Winters nutzen die Trainer-Florian Pupp ein Krafttraining im TOP-FIT. teams des WSV und des SC Falkenberg am 05.10.03,2002 um zusammen die Saison einzuläuten. Bei ca. 50 cmNeun Mitglieder der Rennmannschaft sind in den Aller- Neuschnee, -10°C und dichtem Schneegestöber aufheiligen-Ferien beim Trainingslager am Schnalstaler dem Stubaier Gletscher tauschen sich die Trainer beiGletscher dabei. Zum ersten Mal in der Abteilung wird einem „Technik-Workshop“ unter der Leitung vondie vereinseigene Homepage, durch die Hilfe von Wolfgang Kistler untereinander aus.Richard Salobir, zur Veröffentlichung von Trainings- Im Dezember bekommt die Rennmannschaft ein neu-und Rennterminen genutzt. Das Konditionstraining es Outfit verpasst: die neuen, roten Spyder-Anzügeübernimmt nun neben Wolfgang Kistler Doris Valcke- sind da!neire, die sich fortan auch um die Trainerkoordination 2004kümmert. Das Weihnachts-Trainingslager führt uns ins obere Su-Die Vorstandschaft mit Sepp Axenböck und Richard delfeld, wo es in der Hütte zwar ziemlich urig ist, wirGürteler erkennt, dass ohne eine Konzeptänderung im aber wegen der vielen Urlauber kaum anständige Trai-Rennsportbereich eine Ausdünnung der Mannschaft ningsbedingungen vorfinden.droht. Der Nachwuchs an ganz jungen Rennläufern,die in der Rennmannschaft mitmachen wollen, wird Anfang März kann nach einem Wintereinbruch kurz-immer weniger. Mit Josef Staudenhechtl und Gregor fristig die Vereinsmeisterschaft in Glonn durchgeführtSchober findet man zwei rennerfahrene Elternteile, die werden. Viele eifrige Helfer präparieren am Vorabendsich auf dem Gebiet engagieren möchten. Und schon34
  33. 33. die Piste, sogar Allrad-Autos kommen zum Einsatz, um Landkreis Ebersberg. Da von dort aus keinWasser zur Vereisung der Strecke heran zu schaffen. Fortkommen und auch kein Ersatztermin möglich ist,Das Fun-Weekend findet im Sommer zum bislang muss das Rennen ganz abgesagt werden.letzten Mal statt. Traumhafte Schneeverhältnisse herrschen in Glonn,In den Herbstferien geht’s zum ersten Mal ins Trai- wo wir bis Mitte März bei Flutlicht während der Wocheningslager am Mölltaler Gletscher. trainieren können.Im Dezember nimmt ein Teil des Schülerteams am Bedingt durch die wohlwollende Duldung der Fam.„Filasprint“ in Saalbach-Hinterglemm teil, ein inter- Kellner sen. darf im Sommer das komplette Trai-nationales Schülerrennen, dessen Schirmherr Alberto ningsmaterial, das bislang in der engen „Kellergruft“ imTomba ist. Am Vorabend darf die Mannschaft hinter Rathaus untergebracht war, nach Mecking umziehen.der deutschen Fahne nach Saalbach „einmarschieren“. Ebenso haben dort die Kleinbusse des WSV seitdemAm Renntag, Hannah Kellner trägt als jüngste Teil- sichere und trockene Unterstellplätze gefunden.nehmerin die Nummer 1, lässt es sich Alberto nicht Wegen der immer größer werdenden Mannschafts-nehmen, in seiner unnachahmlichen Art das Rennen stärke, der Vielfältigkeit der Aufgaben und Arbeiten,als Vorläufer zu eröffnen. Nach dem Rennen holen setzen sich im Herbst alle „Macher“ der Abteilungsich natürlich alle unsere Läufer persönlich ein Auto- zusammen und entwerfen ein „Sportwarte-Team“, ingramm ab. dem alle Aufgaben so gut wie möglich verteilt werden sollen. Doris Valckeneire wechselt in den Bereich2005 Skilehrwesen. Gregor Schober übernimmt neben derAnfang Januar geht’s ins Trainingslager nach Hoch- Bambinigruppe für die ganze Schülermannschaft diekrimml auf der Gerlosplatte. Trainingsplanung und Trainerkoordination. JensIm Herbsttrainingslager Mölltal holt sich das Team die Klitzen stößt als willkommene Verstärkung zum be-Grundlagen für eine erfolgreiche Saison. Georg Weil stehenden Trainerteam dazu.meint seitdem, das Geld fliegt vom Himmel, da er auf Um das Internet noch besser zu nutzen, entschließtder Piste eine erkleckliche Summe davon findet. Da man sich, neben der Homepage des Hauptvereinskein Besitzer zu finden ist, landet das Geld in Ab- eine eigene Homepage für die Alpine Abteilung zusprache mit Georg zum Großteil als Spende bei der eröffnen. Seitdem werden darauf alle Informationen fürAlpin-Abteilung. die Mitglieder und Interessierte zusammengetragen.2006 Man kann in den Fotogalerien stöbern, sich für Trai-Anfang Januar bezieht das Schüler- und Bambiniteam ningstermine anmelden, Rennergebnisse sichten, Kon-ein Trainingslager im Gasthaus Schöntal in der takt zu den Trainern herstellen u.v.m. Viel Zeit undWildschönau. Es sind zwar jeden Tag nur ein paar Energie verwenden Hermine Weil und einige enga-Kilometer bis zum Trainingshang nach Niederau, we- gierte Eltern, um die Inhalte ständig aktuell und inte-gen der täglichen Schneefälle und der steilen Zufahrt ressant zu halten.müssen jedoch mehrmals die Schneeketten angelegt Das Herbsttrainingslager führt zum ersten Mal ins Kau-werden. Nach dem Training vergnügen sich die Kinder nertal, wo wir uns bessere Trainingsbedingungen alsin riesigen Schneehaufen neben dem Gasthaus. auf dem Mölltaler Gletscher versprechen.Noch etwas später im Winter, der WSV soll „sein“ Das Hotel Weisseespitze, wo wir residieren, lässtLandkreisrennen ausrichten, sind die Schneemassen jedenfalls kaum Wünsche offen. Allerdings gibt esein Thema. Über Nacht hat es 50 cm Neuschnee ge- Anfang November, wie in diesem Herbst auch auf dengeben. Diesmal aber nicht in den Bergen (dort warten anderen Gletschern, kaum Schnee. Und so drängendie Aufbauhelfer des WSV vergebens), sondern im sich viel zu viele Rennfahrer an ein paar Schleppliften. 35
  34. 34. 36
  35. 35. Wegen der langen Wartezeiten lässt sich Trainer Wolfi als neuen hauptverantwortlichen ARGE-Trainer ab-zu der Aussage hinreißen, das Sportlichste am Ski- treten. Die entstehende Lücke kann zum Glück mitlager sei die kurvenreiche An- und Abreise zum Ski- dem erfolgreichsten Skifahrer des WSV bald gefülltgebiet gewesen. Trotzdem haben wir die kommenden werden. Max Pupp steigt Anfang Oktober als TrainerJahre wieder auf das gleiche Gebiet gesetzt und für das S12/14-Team ein und übernimmt auch daswurden mit ungleich besseren Bedingungen belohnt. Konditionstraining von Wolfi.Das Trainingslager an Weihnachten findet zum ersten Für die Anreise zu den Skirennen und Trainings in dieMal auf einer Hütte in Ladurns in Südtirol statt. Bei Wintersportgebiete werden regelmäßig die vereins-Familie Keim, unseren Hüttenwirten, fühlen wir uns eigenen Kleinbusse eingesetzt. Um die Rennmann-von Anfang an wohl. Neben der tollen Verpflegung schaften dabei sicher und unbeschadet an ihr Ziel zuprofitieren wir kurz vor Beginn der Rennsaison von bringen, absolvieren unsere Trainer erstmals undrelativ leeren Pisten, schönen welligen Trai- rechtzeitig zum Beginn der Wintersaison ein Fahr-ningshängen und der Lage direkt an der Piste auf über sicherheitstraining.1.700 m Höhe. Mit dem Schwerpunkt auf winterliche Straßenverhält-2007 nisse wird im ADAC-Fahrsicherheitszentrum AugsburgDer Winter 06/07 ist sicher der (für Skifahrer) schlech- im November ein ganztägiges Sonderfahrtraining mitteste im vergangenen Jahrzehnt, Wetterexperten be- den vereinseigenen Transportern organisiert. An derhaupten sogar in den letzten hundert Jahren. In sogenannten „Schleuderplatte“ erlernen die Skitrainerniedrigen und mittleren Lagen fällt so gut wie kein Neu- das sichere Beherrschen der Fahrzeuge bei seitlichschnee. Viele Rennen werden verschoben und in ausbrechendem Heck. Abschließend wird auf einemhöheren Regionen ausgerichtet. Der größte Reinfall Rundkurs das Kurvenfahrverhalten der Kleinbusseund natürlich auch ziemliches Pech ist es, dass wir uns sowie die Wirksamkeit verschiedener Lenk- und(der vergangene „Traumwinter“ war noch in Bremsmaßnahmen bei abdriftendem Fahrzeug „erfah-Erinnerung) gerade für diese Saison entschlossen ren“.haben, unsere Trainings im „Alpen-Plus-Gebiet“ 2008auszurichten, und uns deshalb fast geschlossen Im Februar richtet der WSV zum ersten Mal RennenSaisonkarten zulegen. Letztendlich haben wir damit für den Skiverband München auf Gauebene aus, denEINEN Skitag erzielt: Bei starkem Sturm und mit vielen OMG-Cup (durch den Sponsor war der Name desanderen frustrierten Saisonkarteninhabern nutzen wir Rennens nicht schwer zu finden). An zwei aufeinanderdie einzige Betriebswoche des Winters an der Sutten- folgenden Tagen stehen für die 7 bis 10-jährigen einbahn im Spitzingseegebiet mehr schlecht als recht. Slalom und ein Riesenslalom auf dem Programm,Im Juli wird der Mountainbikepark Lenggries während dieser Zeit sind unsere Helfer im Dauer-angesteuert. Um dort die kurven- und sprungreich einsatz. Doch die Mühe wird belohnt: die Rennen wer-modellierte Piste hinuntersausen zu können, kann man den auf Anhieb ein großer Erfolg.sich auf dem Rad sitzend mit dem normalen Schlepplift Aufgrund ihrer Erfolge in ihrem letzten „Schülerjahr“nach oben ziehen lassen. Da kommen natürlich bei werden Lorenz Pönisch und Florian Weil für diemanchem Skifahrer winterliche Gefühle auf, trotz 30°C kommende Saison in den BSV-Landeskader Jugendim Schatten. berufen, was man durchaus als große AuszeichnungDa für unsere jugendlichen Rennläufer durch die werten kann.ARGE Ski Ebersberg eine eigene, landkreis- Neben den Aktivitäten wie:übergreifende Trainingsgruppe gegründet wird, müs-  Saisonabschlussfahrt der Eltern nach Ober-sen wir leider unseren langjährigen „Cheftrainer“ Wolfi gurgl 37
  36. 36.  Radlgrillfahrt mit Saisonabschlussfeier in unterwegs ist und deshalb keine Zeit für eine Trainer- Mecking tätigkeit mehr da ist, kann Silli Neidhardt als zusätz-  Besuch eines Fußballspiels in der Allianz licher Trainer der Schülermannschaft gewonnen wer- Arena den. Auch einige Nachwuchstrainer aus unserer eige- nen Jugend - Lena Pönisch, Sandra Salobir und Philip  Wöchentliches Lauf- und Konditionstraining Valckeneire - werden verstärkt eingebunden. Außer-  Wasserskifahren in Aschheim dem übernimmt Bernd Gottesheim zum Teil das Trai-  Fahrt zum Kletterwald Garmisch-Partenkirchen ning der Bambinigruppe. (Hochseilgarten) 2009  Münchner Stadtlauf Neben den 36 vom WSV in diesem Winter durch- geführten kompletten Trainingstagen können noch 12  Bergtrainingswochenende in Bad Feilnbach Nachmittags- und Abendtrainings angeboten werden. mit Wanderung und MTB-Tour Da leider am heuer erstmals beschneiten Hang in  Trainingsaktion Sommerferien mit Punktesys- Glonn kein Flutlicht zur Verfügung steht, muss hierzu tem und Verlosung meistens nach Ostin oder Oberaudorf ausgewichen  Turntraining mit Astrid Schmidt werden.  Teilnahme am Kastenseeoner Triathlon Dem großen Einsatz der ganzen Abteilung ist es zu verdanken, dass heuer neben dem Landkreisrennengibt es in diesem Frühjahr und Sommer nichts Außer- (diesmal ein Slalom) und den zum zweiten Mal aus-gewöhnliches. Warum auch? Reicht doch! getragenen Rennen des OMG-Cups auch endlich malDa Max Pupp als Mitglied der Nationalmannschaft desDSV in „Vollzeit“ mit dem Weltcup-Skicross-Team Werbung Sport Gürteler Marktplatz 8 · 85614 Kirchseeon 1/2 Seite quer Telefon 08091/2424 · Telefax 08091/1372 www.sport-guerteler.de38 SpoGue_WSV_2010_V2.indd 1 30.04.2010 17:15:34 Uhr
  37. 37. wieder eine Vereinsmeisterschaft (in der Wildschönau) niedrigen Wassertemperaturen und den hohen Was-ausgetragen werden kann. Alle Veranstaltungen wer- serdurchfluss aufgrund der vorherigen Regenfälleden erfolgreich über die Bühne gebracht, trotz teil- etwas Vorsicht geboten, so dass unsere jüngerenweise widriger Wetterverhältnisse. Campteilnehmer nicht mitkommen dürfen. Aber dasFlorian Weil und Lorenz Pönisch sind bei interna- lässt sich ja noch nachholen. Für alle, die dabei waren,tionalen FIS-Rennen im ganzen Alpenraum unterwegs, war es ein unvergessliches Erlebnis, sich durchallerdings werden sie zum Teil von Verletzungen etwas Wasserfälle abzuseilen, von Felsvorsprüngen fünfgebremst. Meter tief in Wassergumpen zu springen und sich von der Strömung treiben zu lassen.Max Pupp zieht’s mit dem deutschen Skicross-Teamsogar nach Übersee (nicht zum Chiemsee!). Aufgrundfehlender Gelder vom DSV und mangelndem Ser-vicemann für die Nationalmannschaft haben er undseine Kollegen für den stumpfen Schnee in USA nichtdas passende Material und müssen die anderenNationen von hinten anschauen.Im Schülerbereich können unerwartet viele Läufersozusagen in die Fußstapfen von Florian Weil undLorenz Pönisch treten, da sie vom Skiverband Mün-chen für Rennen des Landescups und des DeutschenSchüler-Cups (höchste Kategorie in Deutschland)nominiert werden: Julia Kellner, Hannah Gatter, DanielSchober, Linus Hötzel.Julius Garbe startet regelmäßig bei Europacup-Rennen im Freestyle.In das Grundlagentraining ab Mai in der Halle werdenEinheiten japanischer Kampfkunst integriert. „Ninjutsu“soll die Körperwahrnehmung und Beweglichkeitschärfen. Das Training in Zusammenarbeit mit AMANUwird sehr gut angenommen.Ende Juli geht’s per Drahtesel und Zug zum Outdoor-Trainingscamp nach Kiefersfelden. Dort wird im Freien Canyoning-Training der Alpinenbzw. im Zelt übernachtet. Bereits bei der Anfahrt zum Max Pupp verletzt sich bei den Vorbereitungen zu denCamp entlang eines Wildbachs wird’s abenteuerlich: Weltcuprennen und zu den Olympischen Spielen 2010durch ein kurz vorher durchgezogenes Unwetter beim Training in Hintertux schwer an beiden Sprung-müssen sich alle über quer liegende Bäume, Äste und gelenken. Die sicher geglaubte Teilnahme bei OlympiaPfützen kämpfen. Um die Räder unbeschadet über die in Vancouver ist damit leider dahin.Hindernisse zu bringen, ist viel Teamarbeit gefragt. Im Herbst wird die neue Kunstschneeanlage mitNach einer kurzen Pause im Camp folgt eine MTB- Flutlicht am Weigl-Lift installiert. In die Saison 09/10Route über die österreichische Grenze, mit einem er- geht das bewährte Trainerteam. Großen Zuspruch er-frischenden Bad in einem Bergsee. Das wirklich fahren die Sichtungstermine im Zillertal und in Glonn.Aufregende folgt aber noch: eine Canyoning-Tourdurch die Gießenbachklamm. Leider ist durch die 39
  38. 38. Die Vereins- und Kreismeister(innen) 1995 - 2010: Vereinsmeisterschaften 1995 Schatzberg Andrea Huber Alex Neidhardt 1996 Schatzberg Carolin Bell Michael Meier 1997 Schatzberg Andrea Huber Markus Zistl 1998 Schatzberg Andrea Huber Florian Pupp 1999 Schatzberg Caroline Bell Josef Staudenhechtl 2000 Schatzberg Carolin Bell Andreas Brauch 2003 Glonn Luisa Garbe Wolfgang Kistler 2004 Glonn Lena Pönisch Wolfgang Kistler 2005 Glonn Lena Pönisch Wolfgang Kistler 2006 Glonn Lena Pönisch Philip Valckeneire 2007 --- 2008 --- 2009 Schatzberg Lena Pönisch Philip Valckeneire 2010 Schatzberg Lisa Salobir, Hannah Kellner Jens Klitzen Kreismeisterschaften 1999 Maximilian Pupp 2004 Luisa Garbe 2005 Lena Pönisch 2006 Lena Pönisch Wolfgang Kistler 2007 Lena Pönisch Maximilian Pupp Sonstiges: 1999 Raiffeisenwanderpokal für die Beste Nachwuchsmannschaft Alpin 2000 Max Pupp kommt in den C/D-Kader des Dtsch. Skiverband und verabschiedet sich nach Berchtes- gaden 2004 Max Pupp wird Bayer. Junioren Vizemeister im Slalom und Riesenslalom. Florian Weil wird zweimal SVM Schülermeister S10 2008 Julius Garbe, erhält den Titel „Best Rookie of the Year“ und wird in die LG3/Freestyle des Dtsch. Skiverband aufgenommen. Max Pupp kommt in das Nationalteam Skicross des Dtsch. Skiverband und bestreitet Weltcuprennen 2009 Julius Garbe wird Bayerischer und Dt. Junioren Vizemeister im Freestyle. 2010 Julius Garbe wird Dt. Vizemeister Freestyle/Buckelpiste.40
  39. 39. 2010 Schnee und in der Gruppe, aber immer im Vorder-Im Laufe der Saison wächst das gesamte Racing grund stehen. Zum 50-jährigen Jubiläum im Jahr 2020Team Bambini/Schüler auf die stattliche Anzahl von 45 wollen wir alle auf eine schöne Zeit zurückblicken. MitKindern. Besonders für die Kleinen erweist sich die diesem Ziel vor Augen sollten wir die kommendenTrainingsmöglichkeit am Finkengletscher als ideal. Aufgaben angehen.Eine eigens angefertigte Startrampe bringt aber auch Gregor Schoberdie älteren Schüler gehörig in Schwung. Bei den zwei- Abteilungsleiter Alpinmal wöchentlich stattfindenden Abendtrainings inGlonn herrscht bei mehr als 25 Rennläufern Hoch-betrieb am Hang.Im Verlauf der Saison schaffen es fünf Rennläufer ausdem Schüler-Team, sich für Rennen des Landescupsbzw. Deutschen Schüler-Cups zu qualifizieren:Hannah Gatter, Julia Kellner, Linus Hötzel, Alicia Thalund Paul Gatter. Mehr Läufer als in dieser Saisonbrachte der WSV noch nie gleichzeitig in diese Renn-kategorien.Die große Anzahl unserer Aktiven und derenLeistungswille stellen die ganze Abteilung vor dieHerausforderung, die Talente jedes Einzelnen optimalzu fördern. Dabei soll das Wichtigste, der Spaß im Werbung Herzlichen Glückwunsch Ellmann Touristik und Reisen 1/2 Seite quer 40 Jahre WSV Glonn zu und Gratulation an das WSV-Mitglied Sandra Salobir zu ihrem Gewinn beim großen Reisebürogewinnspiel 2009! Touristik & Reiseplanung Sybille Ellmann Grottenweg�1 85625 Glonn Tel:��08093�/�3269 Fax:�08093�/�300888 info@reiseplanung-ellmann.de www.reiseplanung-ellmann.de 41
  40. 40. Vom WSV zum DSV die Aufnahme in die LG3 und C/D-Kader des DSV die volle Saisonvorbereitung absolvieren.Julius Garbe - Freestyle meine Leidenschaft In der Saison 08/09 belegte ich sowohl auf derSeit ich mit 2 ½ Jahren das erste Mal auf Skiern am Bayerischen und der Internationalen Deutschen"Finkengletscher" gestanden bin, ist so einiges in mei- Meisterschaft jeweils den zweiten Platz bei denner Skikarriere passiert. Junioren und ich konnte auch an meinen ersten FIS-Nachdem ich 1999 mit sechs Jahren mein erstes Europacupwettkämpfen teilnehmen.Landkreisrennen gefahren bin, habe ich in der Glonner Diese Erfolge ließen mich in die LG2/C-Kader desSchülermannschaft mehrere Jahre lang zuerst mit Deutschen Skiverband aufsteigenCarolin Bell und Florian Pupp trainiert. In der Saison 09/10 fuhr ich Europacuprennen in derSchon damals habe ich meine allgemeinen Skifertig- Schweiz, Frankreich, Deutschland, Norwegen undkeiten auch auf Waldabfahrten und Naturschanzen Finnland und erreichte mehrere Top 20 Plätze.verbessert. Zum Saisonabschluss krönte ich meine Saison mitDurch meine Erfolge in den Gaurennen mit Wolfgang dem zweiten Platz bei der Internationalen DeutschenKistler als Trainer konnte ich mich für die Schüler- Meisterschaft in der Herrenklasse.mannschaft des SVM qualifizieren. Noch bin ich der einzige WSV-Buckelfahrer, dochIn meiner S/12-S/14 Zeit konnte ich auf diese Weise vielleicht gibt’s ja bald Nachahmer…wichtige Punkte für den WSV im REGIO-Cup ein-fahren. Auch auf Gau- und Landesebene war ich des Julius Garbeöfteren auf dem Stockerl gestanden.Neben meinem Alpintraining war ich mit meinen Elternund meiner Schwester Luisa oft in den Bergen beimTiefschneefahren in den großen Skigebieten derAlpen.Im Sommer 2007, als ich in die Jugendmannschaft desSVM wechselte, wurde ich durch den FreestyleReferenten Armin Blöchl auf ein Sprungtraining auf derWasserschanze in Peiting aufmerksam.Nachdem ich meine ersten Einsätze bei CIT-FISRennen hatte, versuchte ich mich spaßeshalber beimDeutschlandpokal der Freestyler und konnte meine imSommer erlernten Fähigkeiten zeigen.Damit war meine Begeisterung für das Buckelpisten-fahren geweckt, und ich hatte Lust auf weitere Wett-kämpfe.Als ich am Ende der Saison 07/08 mit dem Titel „BestRookie of the Year“ ausgezeichnet wurde, war klar,dass das meine neue Skileidenschaft ist.Durch diesen Titel wurde auch der Bundestrainer EnnoThomas auf mich aufmerksam und so konnte ich durch42
  41. 41. Vom WSV zum DSV Skicross gefunden.Maximilian Pupp - "Skicross ist wie mit dem Düsenjet Ähnlich wie Julius startete ich aus Interesse und Spaßdurch die Besenkammer" bei der Deutschen Meisterschaft im Skicross inDen Schneepflug lernte ich mit drei Jahren in einem Oberstdorf und wurde Deutscher Vizemeister 2007.Zwergerlkurs des WSV auf dem "Finkengletscher". Seit zwei Jahren gehöre ich dem DSV Nationalteam Skicross an.Unter den Fittichen von Werner Mair hatte ich den rich- Viele Starts und auch einige sehr gute Platzierungentigen Bogen bald raus und wurde schnell in die dama- bei Europacup- und Weltcuprennen habe ich hinter mirlige alpine Rennmannschaft des WSV integriert. und eine Teilnahme bei Olympia 2010 war so gut wieErste Plätze bei Landkreisrennen waren schon in der sicher. Aber Skicross ist ein sehr verletzungsträchtigerKlasse Schüler 8 die Regel und den ersten Kreis- Sport und leider ging mein großer Traum - diemeistertitel holte ich mir mit 14 Jahren. Olympiateilnahme für mich und damit auch für denAuch überregional konnte ich durch gute Ergebnisse WSV zum 40. Geburtstag - aufgrund einer sehrauf mich aufmerksam machen. Durch die vielen sehr schweren Sprunggelenkverletzung im Dezember 2009guten Platzierungen bei den Gaurennen des Skiver- nicht in Erfüllung.bandes München wurde ich als Aktiver in die Gau- Momentan gehe ich wieder an die Uni und dannmannschaft des Skiverbandes unter Trainer Reinhold schaun wir mal was kommt, dem Skicross will ich aberMerle aufgenommen. noch nicht den Rücken kehren. Max PuppMeine sehr guten Leistungen bei der BayerischenSchülermeisterschaft und im Dtsch. Schülercup 2000brachten mir den sechsten Platz in der Gesamtwertungdes Deutschen Schülercup. Damit öffnete sich für michdie Tür zum Olympiastützpunkt München-Garmisch.Eine sehr trainingsintensive, anstrengende aber auchinteressante Zeit begann für mich. Nicht nur ein Schul-wechsel vom Gymnasium Grafing nach Berchtesgadenwar angesagt, auch die Wintersaison ging beinahenahtlos in das Sommertraining über. Wenn die ande-ren Jugendlichen die Badesachen für den Urlaub amMeer einpackten, nahm ich meine Skier und fuhr mitdem C/D-Kader - dem ich nach einer weiteren Saisonangehörte - bereits im Juli nach Norwegen zumSchneetraining.Nach dem Abitur im Juni 2004 kam im Juli 2004 dieBundeswehr, die Sportfördergruppe im Skizug BadReichenhall. Danach ließ ich es leistungssportmäßigetwas ruhiger angehen.Seit Oktober 2006 studiere ich Sportwissenschaften ander TU München.Eine neue Herausforderung habe ich in der Disziplin 43
  42. 42. Schokoladenformen Chocolate Moulds - Moules à chocolat Brunner - iMMer Bestens in ForM # Schokoladenformen für: ƒ Pralinen ƒ Tafeln & Riegel ƒ Lollies ƒ Hohlkörperfiguren ƒ Eier # eisportionierer auSbildung ab 01.09.2011 „ Feinwerkmechaniker/in mit Fachrichtung Werkzeugbau „ Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff & Kautschuktechnik mit Fachrichtung FormteileHans Brunner GmbH Einfach im Bestellvorgang / 90 86-0 Fon: 0 80 93 eingeben!Hans- Brunner-Str. 1 · 85625 Glonn Fax: 0 80 93 / 90 86-50www.hansbrunner.de info@hansbrunner.de www.brunnershop.com
  43. 43. ARGE Ski Ebersberg Kurzum, die Vereine verlieren ihren Nachwuchs für das Skilehrer- und Skitrainerwesen. Diesem TrendIn der ARGE Ski Ebersberg bilden die Vereine WSV konnten die Verantwortlichen mit dem Etablieren einerGlonn, SC Falkenberg, TSV Vaterstetten, SC Poing, ARGE-Jugendmannschaft entgegenwirken. Ziel dabeiRSC Elkofen und der SC Skifit eine Arbeits- ist es, Jugendliche ab dem 15. Lebensjahr beimgemeinschaft, die sich für den alpinen Skirennsport im Skirennsport zu halten und damit für die Vereine eineLandkreis einsetzt. So werden u. a. seit vielen Jahren Basis für zukünftigen Nachwuchs zu schaffen. Seitder Kreissparkassen-Cup, eine Rennserie mit vier 2005, als mit 5 Jugendlichen und einem TrainerRennen, die Kreismeisterschaft, sowie der Spar- gestartet wurde, hat sich dieses Konzept bewährt.kassennachwuchs-Cup gemeinsam organisiert underfolgreich durchgeführt. Die aus der Cup-Serie jeweils Aktuell trainieren bis zu 24 Läufer/innen aus 4 v. 6zwei Jahrgangsbesten (sieben Jahrgänge, jeweils Landkreisvereinen in der Jugendmannschaft. Für dasweiblich u. männlich) vertreten den Landkreis beim Training sind inzwischen 3 Trainer verantwortlich, diesogenannten Regio-Cup Finale, bei dem sich die auf Grund ihrer Qualifikationen die einzelnenLäufer/innen mit den besten Athleten aus Landkreisen, Athleten/innen im Rennsport weiterbringen, aber auchdie dem Skiverband München angeschlossen sind, das Rüstzeug zum Skilehrwesen vermitteln können. 7messen können. Jedes einzelne Ergebnis der Land- Jugendliche aus 3 Vereinen haben inzwischen mit derkreisvertreter/innen fließt in eine überregionale Wer- Ausbildung zum Skilehrer/Trainer begonnen undtung ein, die dem Landkreis Ebersberg in den letzten trainieren bereits Schülergruppen innerhalb ihrerJahren immer einen Platz unter den ersten drei der Vereine. Erwähnenswert ist auch die positiveinsgesamt 12 Landkreise eingebracht hat. Der größte Wahrnehmung des Jugendkonzeptes innerhalb desErfolg konnte mit Platz 1 in der Saison 2007/2008 Skiverbandes München, kann doch kein anderergefeiert werden. Landkreis etwas Ähnliches im Jugendbereich vorweisen. Die ARGE Ski Ebersberg ist auf demEin weiterer Schwerpunkt der Arbeitsgemeinschaft hat richtigen Weg und braucht sich bei der aktuellensich aufgrund der Tatsache, dass sich immer mehr Entwicklung um den alpinen Skisport und die ZukunftJugendliche nach ihrer „Schülerkarriere“ vom alpinen der Vereine keine Sorgen machen!Skirennsport und damit von den Vereinen abgewendethaben, zwangsläufig ergeben. Lutz Köhler / Foto: ARGE Ski Jugendmannschaft 45

×