Your SlideShare is downloading. ×
0
Radio und Social Media<br />Mit Facebook und Twitter auf Sendung<br />Mag. Wolfgang Struber<br />Nürnberg, 06. August 2010...
Die Radiostation im Umfeld von Veränderungsprozessen<br />Radio Arabella und die drei Dimensionen des Web 2.0<br />2<br />...
Die Radiostation im Umfeld von Veränderungsprozessen<br />
Die realen Kommunikationswelten der „Hörer und Seher“ haben sich in den letzten 10 Jahren nachhaltig geändert.<br />Die Ze...
5<br />Rundfunkinhalte. Im Mittelpunkt - die Marke.<br />
(Neue) Mitbewerber und Trends … erfordern Handlungsoptionen.<br />6<br />Mediale Realitäten von Jugendlichen (Digital Nat...
Hören und Klicken – Synergien zwischen Radio und Internet<br />7<br />„Onliner“ hören viel Radio<br />Radio und Internet e...
Neue Öffentlichkeiten im Web 2.0<br />8<br />Web 2.0 verringert die Hürde, im Internet Inhalte zu verbreiten (Ton, Bild, T...
Radio Arabella und die drei Dimensionen des Web 2.0<br />
10<br />Reichweiten aus „Radio“ und neue Reichweiten in der Markenwelt<br />Unterstützung und Förderung der Marke<br />Com...
CONTENT IS KING.<br />ENGAGING PEOPLE IS KING.<br />11<br />(Auch) das Internet entwickelt sich weiter ...<br />
12<br />Warum ist Web 2.0 für die Radiostation und SEO hilfreich?<br />Aufmerksamkeit<br />Suche ist die häufigste Aktion ...
13<br />Beispiel: Radio Arabella auy YouTubewww.youtube.com/radioarabella<br />Consume<br />Produce<br />Share<br />
Informationsmanagement (Search, Tags, RSS, bookmarking, etc.)<br />Identitätsmanagement (Profiles, Blogs, Facebook, Xing, ...
15<br />Die Senderwebsite<br />
16<br />Informationsmanagement (1)SEO-Optimierung<br />
17<br />Informationsmanagement (2)RSS-Feeds<br />
18<br />Informationsmanagement (3)Twitter-Feed<br />
19<br />Identitätsmanagement (1)Facebook-Fanpage<br />
20<br />Identitätsmanagement (2)Moderatoren-Blog‘s<br />
21<br />Identitätsmanagement (3)Konvergente Singlepalttform<br />
22<br />Beziehungsmanagement<br />
Verbreiterung des Angebotes<br />Erreichen neuer Zielgruppen<br />Neue Möglichkeiten der Interaktion mit den Zielgruppen<b...
24<br />Möglichkeiten durch Social Media Kanäle bei Radiostationen (2)<br />
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Lokalrundfunktage 2010 - Nürnberg

420

Published on

Radio & Social Media: Mit Facebook und Twitter auf Sendung. Total sozial? Die Kombination von Radio und Internet ebnet bei vielen Programmanbietern den Weg zu eigenen Social Networks. Besonders die Jugendradios setzen gezielt auf bestehende „Social Communities“. Hörer vernetzen sich, liefern Inhalte, bewerben damit das Programm und geben Feedback – ideal zur Steigerung der Verweildauer und zur Stärkung der Programmmarke. Aber können mit dem Einsatz von Twitter und Facebook-Strategien auch zukünftige Umsätze generiert werden? Die „Hörer-Freunde“ machen sich freiwillig zum hilfreichen Marketinginstrument und erhöhen die Wirkung von viralen Kampagnen. Doch der „Werbeträger Mensch“ funktioniert nur, wenn die Ideen im sozialen Netzwerk auch glaubwürdig und unterhaltsam anmuten. Welche Aktionen aus der Praxis sind sinnvoll?

http://lokalrundfunktage.de/2010/programm/hoerfunk/radio-social-media-mit-facebook-und-twitter-auf-sendung/

Published in: Business, Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
420
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Lokalrundfunktage 2010 - Nürnberg"

  1. 1. Radio und Social Media<br />Mit Facebook und Twitter auf Sendung<br />Mag. Wolfgang Struber<br />Nürnberg, 06. August 2010<br />
  2. 2. Die Radiostation im Umfeld von Veränderungsprozessen<br />Radio Arabella und die drei Dimensionen des Web 2.0<br />2<br />Radio und Social Media<br />
  3. 3. Die Radiostation im Umfeld von Veränderungsprozessen<br />
  4. 4. Die realen Kommunikationswelten der „Hörer und Seher“ haben sich in den letzten 10 Jahren nachhaltig geändert.<br />Die Zeit, die der Mensch täglich mit Medien verbringt, hat sich seit 1970 fast verdreifacht.<br />Durchschnittlich zehn Stunden am Tag verbringt der Mensch mit Medien.<br />TV und Radio wird zunehmend ein Medium für ältere Zielgruppen. Junge nutzen verstärkt das Internet.<br />4<br />Veränderung der Kommunikations-welten des Menschen<br />
  5. 5. 5<br />Rundfunkinhalte. Im Mittelpunkt - die Marke.<br />
  6. 6. (Neue) Mitbewerber und Trends … erfordern Handlungsoptionen.<br />6<br />Mediale Realitäten von Jugendlichen (Digital Natives) und „älteren“ Menschen (Digital Immigrants) fallen immer stärker auseinander.<br />Nicht das Übertragungsmedium ist der zentrale Vermögenswert, sondern die Inhalte und die Marke.<br />Inhalte, Übertragungsmedium und Endgeräte fallen immer stärker auseinander.<br />Die Kommunikationswelten von „Sehern und Hörern“ entfernen sich immer stärker von den Handlungen der Werbeindustrie.<br />
  7. 7. Hören und Klicken – Synergien zwischen Radio und Internet<br />7<br />„Onliner“ hören viel Radio<br />Radio und Internet erfüllen unterschiedliche Funktionen beim Hörer bzw. Nutzer<br />Begleiter im Alltag vs. Informationsbeschaffung, Ergänzung<br />Radio führt interessierte Nutzer zu spezifischen Angeboten im Internet<br />Arbeitsteilung und Komplementarität<br />„Markenverlängerung“<br />
  8. 8. Neue Öffentlichkeiten im Web 2.0<br />8<br />Web 2.0 verringert die Hürde, im Internet Inhalte zu verbreiten (Ton, Bild, Text)<br />Identitätsmanagement<br />Beziehungsmanagement<br />Informationsmanagement<br />Weblogs und Social-Media-Plattformen<br />Herstellen von Öffentlichkeit<br />Kanalisieren Aufmerksamkeit<br />
  9. 9. Radio Arabella und die drei Dimensionen des Web 2.0<br />
  10. 10. 10<br />Reichweiten aus „Radio“ und neue Reichweiten in der Markenwelt<br />Unterstützung und Förderung der Marke<br />Community.at<br />Facebook<br />firmen.TV<br />Twitter<br />Website.at<br />CRM<br />Radiostation<br />YouTube<br />Webradios<br />promo.TV<br />WWW<br />Flickr<br />event.TV<br />Google<br />Vermarktbare Reichweite I<br />Vermarktbare Reichweite III<br />
  11. 11. CONTENT IS KING.<br />ENGAGING PEOPLE IS KING.<br />11<br />(Auch) das Internet entwickelt sich weiter ...<br />
  12. 12. 12<br />Warum ist Web 2.0 für die Radiostation und SEO hilfreich?<br />Aufmerksamkeit<br />Suche ist die häufigste Aktion im Web<br />Google/Search ist der neue Gatekeeper<br />verlinken und verlinkt werden<br />Social Media Web 2.0<br />
  13. 13. 13<br />Beispiel: Radio Arabella auy YouTubewww.youtube.com/radioarabella<br />Consume<br />Produce<br />Share<br />
  14. 14. Informationsmanagement (Search, Tags, RSS, bookmarking, etc.)<br />Identitätsmanagement (Profiles, Blogs, Facebook, Xing, etc.)<br />Beziehungsmanagement (comments, referrer, trackback, links, etc.)<br />14<br />Die drei Dimensionen von Web 2.0<br />
  15. 15. 15<br />Die Senderwebsite<br />
  16. 16. 16<br />Informationsmanagement (1)SEO-Optimierung<br />
  17. 17. 17<br />Informationsmanagement (2)RSS-Feeds<br />
  18. 18. 18<br />Informationsmanagement (3)Twitter-Feed<br />
  19. 19. 19<br />Identitätsmanagement (1)Facebook-Fanpage<br />
  20. 20. 20<br />Identitätsmanagement (2)Moderatoren-Blog‘s<br />
  21. 21. 21<br />Identitätsmanagement (3)Konvergente Singlepalttform<br />
  22. 22. 22<br />Beziehungsmanagement<br />
  23. 23. Verbreiterung des Angebotes<br />Erreichen neuer Zielgruppen<br />Neue Möglichkeiten der Interaktion mit den Zielgruppen<br />Gespräche finden statt: es wird zunehmend wichtig, an diesen Gesprächen teilzunehmen<br />Fragen, lernen, informieren<br />Agieren und reagieren<br />Integrieren<br />23<br />Möglichkeiten durch Social Media Kanäle bei Radiostationen (1)<br />
  24. 24. 24<br />Möglichkeiten durch Social Media Kanäle bei Radiostationen (2)<br />
  25. 25. Connectingisthenew Killer-Application.<br />Die Radiostation ist dort, wo die User/Hörer sind.<br />Nutzwert, Nutzwert, Nutzwert!<br />Schulung der Broadcaster.<br />Organisatorische Verankerung in der Radiostation.Implementierung einer „neuen“ Fehlerkultur.<br />25<br />Fazit<br />
  26. 26. Mag. Wolfgang Struber<br />Radio Arabella 92,9<br />A-1090 Wien, Alser Straße 4<br />wolfgang.struber@arabella.at<br />
  27. 27. Beispiel 1: Korfu<br />
  28. 28. Das Radio Arabella Team bringt 100 Hörer für einen Tag auf die Insel Korfu!<br />In der Morning Show „Wir wecken Wien“ werden zwei Wochen lang von den Moderatoren Joey & Sophie Plätze im exklusiven Arabella Flugzeug verlost.<br />Am 29.Juni 2010 starteten 100 Radio Arabella Hörer mit den Morning Show Moderatoren und Radio Arabella Eventabteilung in den Sommer.<br />Flugplan 29.6:<br />Abflug Wien: 07:10 Uhr<br />Ankunft Wien: 00:05 Uhr<br />Preselling, Live-Berichterstattung und Coverage durch ONAIR, ONLINE und Social Media. <br />Fazit: Glückliche HörerInnen, Spaß, Sommer und Sonne! Höreraktion mit starkem Involvement<br />100 Tage Sommer – Die Aktion <br />28<br />
  29. 29. Die Arabella-HörerInnen hatten die Möglichkeit sich ONLINE auf arabella.at zu registrieren.<br />14 Tage lang wurden die Plätze im Flugzeug ONAIR verlost in dem die angemeldeten Teilnehmer gezogen wurden und zurückrufen mussten<br />29<br />100 Tage Sommer – multimediales Konzept <br />
  30. 30. Via Facebook wurde die Kampagne konsequent unterstützt und die Hörer bzw Fans informiert wie viele Plätze noch frei waren.<br />30<br />100 Tage Sommer – multimediales Konzept <br />
  31. 31. Die Crew und die Hörer hebten am 29.Juni ab und nahmen daheimgebliebene User und Hörer virtuell mit nach Korfu.<br />Es gab ONAIR Live Einstiege, Photos auf FACEBOOK und ONLINE Beiträge, so dass die gesamte Reise von den Arabella Hörern verfolgt werden konnte.<br />Die Fans kommentierten fleißig und der gewünschte Dialog und das Involvement der Hörer konnte hergestellt werden! <br />31<br />100 Tage Sommer – multimediales Konzept <br />
  32. 32. 32<br />100 Tage Sommer – multimediales Konzept <br />
  33. 33. Backselling der Aktion auch per Video auf arabella.tv<br />33<br />100 Tage Sommer – multimediales Konzept <br />
  34. 34. Beispiel 2: Eis<br />
  35. 35. Radio Arabella und das„Tschisi Eis“ <br />Crossmediales Thema (Onair, Online, Social Media) <br />Vortragender<br />Ort & Datum<br />
  36. 36. „TSCHISI EIS“<br />Das beliebte „Tschisi-Eis“ soll wieder in den Handel kommen! <br />Radio Arabella reagiert auf die Facebook-Gruppe und verfasst einen ONLINE Artikel inkl. FACEBOOKVerlinkung und TWITTER-Meldung<br />
  37. 37. 37<br />„TSCHISI EIS“ <br />Zahlreiche Reaktionen folgten auf FACEBOOK.<br />
  38. 38. 38<br />„TSCHISI EIS“ <br />Radio Arabella lädt den Initiator der Facebook-Gruppe in die Morning Show zum Interview ein.<br />ONAIR wurde das „Tschisi Eis“ zum Thema und konnte so ONLINE und in SOCIAL NETWORKS weitergedreht werden. Der Initiator der Gruppe bewarb das Interview unter seinen Fans und so entwickelte sich ein Interesse.<br />
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×