Your SlideShare is downloading. ×
WEL 2011 - Auf dem Weg von "E-Learning für die Schule" zu "E-Learning in der Schule"
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

WEL 2011 - Auf dem Weg von "E-Learning für die Schule" zu "E-Learning in der Schule"

668
views

Published on

Das Projekt UnIbELT liegt mit der Erstellung von E Learning Angeboten durch …

Das Projekt UnIbELT liegt mit der Erstellung von E Learning Angeboten durch
Lehramtskandidaten und examinierte nahe an einer Contententwicklung durch Lehrer. Der
Beitrag beschreibt Rahmenbedingungen und neuralgische Punkte bei der Kurserstellung.
Anhand eines allgemeindidaktischen Modells werden Wechselwirkungen zwischen didaktischer
Stoffaufbereitung und technischer Umsetzung exemplarisch anhand des Lernmanagement
systems OPAL erläutert. Es wird beschrieben, wie das Konzept der Inhaltserstellung
schrittweise an die Besonderheiten der Schule angepasst wurde und welchen Einfluss die
Rückmeldungen der teilnehmenden Schüler auf die Kurserstellung haben.

Published in: Design

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
668
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Leipzig, den 24.10.2011Auf dem Weg von „E-Learning für die Schule“ zu„E-Learning in der Schule“Kurserstellung im Projekt UnIbELT Sindy Dietsch Wolf Spalteholz sindy.dietsch@tu-dresden.de wolf.spalteholz@tu-dresden.de TU Dresden TU Dresden Medienzentrum Fakultät Informatik / Institut SMT Abt. Bildungsforschung und -services AG Didaktik der Informatik / Lehrerbildung Dieses Projekt wird vollständig gefördert durch den Europäischen Sozialfonds und den Freistaat Sachsen.
  • 2. A b lau f  Das Projekt UniBELT  Projektrahmen  aktuelle Zahlen  Kurserstellung – wer und wie?  Lehrer als Kursautoren?  Modell der Inhaltserstellung  Rahmenrichtlinien zur Kurserstellung  Beispiele zur Praxis der Kurserstellung  Workflow zur Inhaltserstellung  Ablauf  Hilfsmittel  Fazit / Ausblick2 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 3. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit D a s Pr o j ek t U n Ib E LT - R a h m e n bed i n gu n ge n Übergang Schule – Hochschule mit Unterstützung Internet-basierter E-Learning-Tools  ESF-gefördertes Projekt  Laufzeit: August 2009 – September 2012  Schwerpunkte und Vorgaben:  Einsatz von geeigneten E-Learning-Szenarien in der Studienvorbereitung  Öffnung der Lernplattform OPAL für sächsische Gymnasien  Sächsische GymnasiastInnen der Sekundarstufe II arbeiten in ihrer Freizeit an den Kursen  900 Schüler (in insgesamt 75 Kursdurchläufen)3 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 4. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit D a s Pr o j ek t U n Ib E LT – 3 S ä u le n Studienorientierung  Nutzung der in Sachsen an (fast) allen und -vorbereitung Hochschulen etablierten Lernplattform OPAL  Inhalte und deren didaktische Umsetzung Platt- Gegen- Hoch- liegen an der Schnittstelle zwischen form stand schule Schule und Hochschule  Arbeitsmethodik fokussiert auf den Alltag eines Hochschulstudiums4 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 5. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit D a s Pr o j ek t U n Ib E LT – a k tu el l e Z a h l en – S c h ü ler u n d Sc h u le n  Aktuell 714 Schüler in UnIbELT-Kursen (abgeschlossen oder in Bearbeitung)  Insgesamt 52 Kursdurchläufe an Schulen (15 laufend)  Entsprechend viele Kursstarts und -abschlüsse  27 Schulen aus allen SBAs5 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 6. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit D a s Pr o j ek t U n Ib E LT – a k tu el l e Z a h l en – S c h ü ler u n d Sc h u le n  Aktuell 714 Schüler in UnIbELT-Kursen (abgeschlossen oder in Bearbeitung)  Insgesamt 52 Kursdurchläufe an Schulen (15 laufend)  Entsprechend viele Kursstarts und -abschlüsse  27 Schulen aus allen SBAs5 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 7. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit D a s Pr o j ek t U n Ib E LT – a k tu el l e Z a h l en – K u r se  19 Kurse fertiggestellt  7 Kurse in Entwicklung  Kurse im Mittel 5 mal an Schulen durchgeführt  Themenschwerpunkte:  Naturwissenschaftliche Kurse  Studienbezogene Kompetenzen  Nichtnaturwissenschaftliche Kurse  Sprachwissenschaften  Psychologie6 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 8. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit K u r se r s tel lu n g i m Pr o j ekt – We r ?  Kurserstellung durch Lehrer nicht leistbar! (ELeaS, eLBe)  Wer kommt zur Kurserstellung noch in Frage?  Anforderungen:  Zeitliche Flexibilität  Fachlich-inhaltliche Sicherheit Bspw. examinierte  Vorauszusetzendes Ausgangsniveau der Schüler bekannt Lehramtsstudenten  Erfahrungen im didaktischen Aufbereiten von Lerninhalten  Wissen um Praxis im Hochschulalltag  Erfahrungen im Erstellen von E-Learning-Sequenzen ?7 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 9. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit K u r se r s tel lu n g i m Pr o j ekt – Wi e?  Problem: In der Regel kaum Vorerfahrungen mit dem Erstellen von E-Learning- Sequenzen vorhanden. Durchführung Anforderungs bedingungen -ermittlung Konzeption Einführung Produktion Evaluation Rahmen-DIN PAS1032-1 Unterrichts...PeterßenAllgemeine ...planung ...vorbereitung ...verlauf ...kontrolleDidaktik 8 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 10. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit K u r se r s tel lu n g i m Pr o j ekt – Wi e?  Problem: In der Regel kaum Vorerfahrungen mit dem Erstellen von E-Learning- Sequenzen vorhanden. Unterrichts...Peterßen Durchführung Anforderungs bedingungen -ermittlung Konzeption Einführung Produktion Evaluation Rahmen-Allgemeine ...planung ...vorbereitung ...verlauf ...kontrolleDidaktik Rahmenbedingungen OPAL-Vorgaben  Schulkontakt Qualitative zur Kurserstellung (+Änderungen)  Kurspaket EmpirieUnIbELT Workflow zur Tutorielle Quantitative Erstellung von Betreuung Empirie Inhaltsseiten 8 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 11. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit R a h m e n ri c h tli n ie n z u r K u r s er s te ll u ng B eis p i el K u rs s t ru k tu r  „Es sind wenigstens 3, höchstens 8 Kapitel vorzusehen. Die Anzahl der Kapitel und Lektionen sollte für den Schüler einen Bearbeitungsumfang von 12-15 Stunden ergeben.“9 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 12. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit R a h m e n ri c h tli n ie n z u r K u r s er s te ll u ng B eis p i el Le is tu n g s ü ber pr ü f u n g 1 dm3 Gas befindet sich bei einer Anfangstemperaatur von T = 1000K unter einem Druck von 800 kPa. Es dehnt sich isotherm bis auf ein Volumen von V2 = 8 dm 3 aus. Berechnen Sie die Arbeit! Musterlösung: (korrekte) Schülerlösung:  Tests (OPAL-eigene Tests W v = −∫ pdV 1 oder ONYX-Tests) = −∫ nRT dv V V2  Abgaben (im PDF-Format → 1 = −p 1 V 1∫ dV tutorielle Betreuung nötig!) V V1 V1 = p 1 V 1⋅ln V2 = −1,7⋅103 J10 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 13. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit R a h m e n ri c h tli n ie n z u r K u r s er s te ll u ng B eis p i el Le rn w eg s teu e ru n g  „Im Allgemeinen schließt sich am Ende jedes Kapitels eine Aufgabe oder ein Selbsttest an. Die nachfolgenden Lektionen und Kapitel sind erst dann zugänglich, wenn die Tests bestanden wurden. […] Ferner ist vorgesehen, aller 2-3 Lektionen einen komplexen Übungsteil einzubinden, der den Lernenden bedarfsweise die Möglichkeit zum Selbsttest gibt“  „Bei Aufgaben, für die eine Lösung an den Betreuer einzusenden ist, wird die nächste Lektion erst dann zugänglich, wenn mindestens eine Abgabe im Abgabeordner erfolgt ist.“  ... (getPassed("83834769309942") & (getAttempts("83823707933603") > 0)) | inLearningGroup("voller_Zugriff") | isCourseCoach(0)11 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 14. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit K u r se r s tel lu n g i m Pr o j ekt – Wi e? Unterrichts...PeterßenAllgemeine ...planung ...vorbereitung ...verlauf ...kontrolleDidaktik Rahmenbedingungen OPAL-Vorgaben  Schulkontakt Qualitative zur Kurserstellung (+Änderungen)  Kurspaket EmpirieUnIbELT Workflow zur Tutorielle Quantitative Erstellung von Betreuung Empirie Inhaltsseiten 12 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 15. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit W o r kf lo w I n h a l ts s ei ten e rs tel lu n g – Ü be rb li c k XHTML 1.1+MathML 2.0 einschl. CSS OpenOffice-Writer mit Formatvorlagen Writer2XHTML Bereichs-Tag <div> Übertragung Rahmenvorlage „Quelltextbereich“ mit CSS-Klasse via WebDAV „frameQuelltextbereich“ Inhalt in OPAL13 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 16. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit W o r kf lo w I n h a l ts s ei ten e rs tel lu n g – H il f s m i tt el14 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 17. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit B eis p i elk u rs „ A u ss a g en u n d M en g en “15 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 18. UnIbELT | Kurserstellung | Rahmenrichtlinien | Workflow | Fazit F a z it / A u s bl ic k  Inhaltserstellung geschieht analog zur Unterrichtsentwicklung in den Phasen Vorbereitung und -planung.  Erfahrung der Lehrer hinsichtlich Unterrichtsgestaltung sollten genutzt werden.  Technische Hilfen und Rahmenrichtlinien  Didaktische Freiheit erhalten  Tutorielle Betreuung der Kurse ist notwendig  Abgaben, Rückfragen, Support...  Contententwicklung muss auf für Lehrer beherrschbaren technischen Niveau geschehen.  Konzepte (weiter)entwickeln16 | 16 Ku rserst el l un g im Proj ekt Un IbELT Si n dy Di et sch | Wolf Spal tehol z
  • 19. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!http://unibelt.inf.tu-dresden.de Sindy Dietsch Wolf Spalteholz sindy.dietsch@tu-dresden.de wolf.spalteholz@tu-dresden.de TU Dresden TU Dresden Medienzentrum Fakultät Informatik / Institut SMT Abt. Bildungsforschung und -services AG Didaktik der Informatik / Lehrerbildung Dieses Projekt wird vollständig gefördert durch den Europäischen Sozialfonds und den Freistaat Sachsen.